avatar
Anne-Marit Strandborg

Christo Smirnenski - bulgarischer Schriftsteller und Dichter

BASA-1271K-1-161-3-Hristo_Smirnenski


Christo Smirnenski wurde am 29. September 1898 in Kilkis (Griechenland) geboren. Er ist nur 25 Jahre jung geworden.

Er hatte eine glückliche Kindheit und war ein verspieltes Kind mit einem großen Sinn für Humor. Bis 1911 besuchte er die Schule in Sofia. Als er vierzehn war, musste er während des Zweiten Balkankrieges 1913 mit seiner Familie nach Sofia fliehen. 1913-1917 besuchte er die Technische Schule, dann bis 1918 die Militärschule.

Er verfasste unter anderem Lieder, Tiergeschichten und Witze in Reimform. Sein literarisches Debüt gab er 1915 in einem Satiremagazin. Ab 1918-1922 schrieb er auch für die kommunistische Presse Bulgariens (Der Vorzeigebulgare) und 1919-1923 in Rotes Gelächter. Er war 1922/23 Mitherausgeber der Maskerade.

Christo Smirnenski schrieb sozialkritische und auch humoristische Lyrik und Prosa und revolutionäre Lyrik. Bis zu seinem frühen Tode mit 25 Jahren, er starb an Tuberkulose, schrieb der rastlose Dichter unter bis zu 70 Pseudonymen mehrere Tausend Gedichte und andere Werke.

Nach ihm ist seit 2008 der Smirnenski Point benannt, eine Landspitze von Robert Island in der Antarktis.

Christo Smirnenski starb am 18. Juni 1923 in Sofia.