avatar
Anne-Marit Strandborg

Frl. Maria Catharina Haass

Maria Catharina Haas wurde am 29. Februar 1844 im Westricher Kreisstädtchen Ottweiler in Rhein-Preussen geboren. Sie bildete sich in Trier und Koblenz für das höhere Lehrfach aus. Sie wollte Pianistin werden, daher studierte sie Kontrapunkt und Harmonielehre. Sie veröffentlichte lyrische und epische Poesien, Humoresken, Skizzen und Novelletten und wandte sich dann der Schriftstellerei zu. Sie arbeitete an mehreren Zeitschriften und redigierte zwei Jahre die "Musikalische Jugendpost".

Jugendpost
Musikalische Jugendpost

In der "Hamburger Musikzeitung", "Neue Musikzeitung" in Stuttgart usf. erschien eine große Anzahl musikalischer Fachaufsätze. Ihre Gedichte erschienen in "Deutschlands Dichterinnen" von Karl Wilhelm Bindewald, "Dichterheim" (Wien), "Dichter- und Künstlerbuch" (Berlin) und in anderen Zeitschriften und Blättern. Es wurden auch Klavierkompositionen und Lieder von ihr gedruckt.

Geschrieben hat Frl. Maria Catharina Haass unter den Pseudonymen C. Haass, Balthasar Ludwig und C. Westphal.

Sie lebte in Mainz, in der Schulstraße 40.

+Lexikon deutscher Frauen der Feder