mojoreads
Community
Der geheime Garten
Frances Hodgson Burnett

Der geheime Garten

Jugendbücher
!
4.6/5
3 Bewertungen
!Paperback
8.95
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Nach dem Tod ihrer Mutter kommt Mary nach England auf das Schloss ihres sonderbaren Onkels. Die geheimnisvollen Umstände, die das verwöhnte Mädchen dort antrifft, krempeln sie völlig um. Heimlich findet sie Zugang zu dem hinter hohen Efeumauern verborgenen Lieblingsgarten ihrer verstorbenen Tante und baut sich dort eine eigene Welt auf. Als sie eines Nachts ihren zehnjährigen Vetter in einem der hundert Zimmer des düsteren Hauses schreien hört, fasst Mary einen wichtigen Entschluss...
BIOGRAFIE
Frances Hodgson Burnett wurde 1849 in Manchester, England, geboren. Sie wanderte mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern nach dem frühen Tod des Vaters 1865 nach Amerika aus. Dort begann sie, erst siebzehnjährig, zu schreiben, wobei sie die Motive ihrer Erzählungen aus dem Erlebnisbereich ihrer englischen Heimat schöpfte.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.06.2020
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783423073172
Sprache
German
Seiten
240
Schlagworte
Kinderbuchklassiker, Waisenmädchen, Freundschaft, eingebildeter Kranker, verzogene Kinder, Fantastische Geschichte, Vorlesebuch, England, verfilmtes Kinderbuch
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von leinanisbookcorner und Franzi
leinanisbookcorner
blumenkindfranzi
leinanisbookcorner
Für mich ist "Der geheime Garten" von Frances Hodgson Burnett mehr als eine schöne Geschichte - ich verbinde damit Abende vor dem Kamin im Haus meiner Oma oder Stunden im Bett, lauschend, wenn meine Mutter mir aus dem Buch vorgelesen hat. Frances Hodgson Burnett schreibt sehr aussagekräftig und anschaulich. Nicht immer ist das Buch leicht zu lesen, da hinter ihren Wörtern viel mehr steckt und mein Köpf immer wieder zum nachdenken angeregt wurde. Gleichzeitig aber habe ich mich völlig in dem hervorragenden Schreibstil und der Art zu erzählen verloren. "Der geheime Garten" ist ein ganz zauberhafter und magischer Klassiker, voller Poise die in vielen Sätzen mitschwingt und eine Grundstimmung erschafft, die mich immer wieder begeistert. Egal wie oft ich die Geschichte lese. Besonders toll finde ich die Entwicklung, welche die wichtigsten Charaktere im Buch durchlaufen. Verzogene, unartige Gören entwickeln sich durch positive Einflüsse, wie die Natur oder das Hegen und Pflegen von etwas, in liebenswerte Kinder, die einem ans Herz wachsen. Schön ist, dass der Enwicklunsprozess sich wirklich durch das ganze Buch zieht und sehr schön nachzuverfolgen ist. Aber auch die Erwachenen entwickeln sich in diesem Buch weiter und man lernt, dass man nie aufhören sollte zu lernen. Der Autorin war es wichtig, nicht nur eine schöne Geschichte zu erzählen, sondern auch Kritik zu üben und hat so einen Roman erschaffen, der sowohl unterhält, als auch belehrt. XOXO eure Leini
Wow
Dieses wunderbare Kinderbuch erzählt sehr einfühlsam, aber doch mitreißend und fantasievoll die Geschichte der kleinen Mary, wie sie sich von einem unausstehlichen hässlichen und von niemandem gemochten Kind zu einem fröhlichen Mädchen entwickelt, das Spaß am Leben hat und alles, was in der Umwelt geschieht wissbegierig in sich aufsaugt. Nachdem Marys Eltern durch die Cholera in Indien gestorben sind, wird sie zurück zu ihrem buckligen miesepetrigen Onkel nach England geschickt, auf ein Anwesen, das schon ein bisschen furchteinflößend daherkommt. Als Mary dort ankommt, hat sie nur schlechte Laune, kommandiert als "indische Prinzessin" alle herum und ist nicht mal in der Lage sich mit 10 Jahren selbständig anzuziehen. Doch die selbstbewusste aber stets freundliche Hausdame Martha bietet ihr von Anfang an Paroli, erzählt ihr Geschichten, bringt ihr das Anziehen bei und schickt sie täglich in die Gärten des Anwesens. Dies zeigt bei Mary bald große Erfolge, denn schon bald beginnt sie die Natur zu genießen und saugt alles in sich auf. Dann entdeckt sie eines Tages den geheimen Garten, der schon seit 10 Jahren verschlossen ist und bekommt auch bald das Geheimnis darum raus. Dieser Garten ist für Mary eine Art Lebensbrunnen, denn sie blüht auf und wird zu einem lebenshungrigen, fröhlichen Mädchen das sich auch körperlich positiv zu verändern beginnt. Und auch Marthas kleiner Bruder Dickon kommt sehr sympathisch rüber und gibt Mary immer mehr Freude am Leben, denn er kümmert sich wahnsinnig gerne um Tiere und diese schließen auch meist sofort Freundschaft mit dem 12-jährigen Jungen. Doch wären da nicht die Schreie und das Heulen, die aus den Tiefen des Anwesens kommen und zu denen die Hausangestellten beharrlich schweigen. Doch auch denen kommt Mary bald auf den Grund und was dahinter liegt, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest. Es lohnt sich auf jeden Fall dieses Buch zu lesen, denn es beinhaltet neben einer wunderschönen schon fast märchenhaften Geschichte auch sehr schöne, fantasievolle aber auch detailgenaue Naturbeschreibungen. Ein Buch also, was sich prima zum Vor- aber auch Selberlesen eignet.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook