mojoreads
Community
!
Große, kleine Schwester
Peter Härtling

Große, kleine Schwester

Ist Teil der Reihe
dtv
!
5/5
1 Bewertung
!Paperback
11.9
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Privates und Politisches
BIOGRAFIE
Peter Härtling, geboren am 13. November 1933 in Chemnitz, Gymnasium in Nürtingen bis 1952. Danach journalistische Tätigkeit; von 1955 bis 1962 Redakteur bei der >Deutschen Zeitung<, von 1962 bis 1970 Mitherausgeber der Zeitschrift >Der Monat<, von 1967 bis 1968 Cheflektor und danach bis Ende 1973 Geschäftsführer des S. Fischer Verlages. Seit Anfang 1974 freier Schriftsteller. Peter Härtling erhielt 2003 für sein Gesamtwerk den Deutschen Bücherpreis. Er lebte bis zu seinem Tod 2017 in Mörfelden-Walldorf.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.04.2000
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783423127707
Sprache
German
Seiten
352
Schlagworte
Schwestern, Frauenschicksal, Lebensgeschichte, Schwaben, Brünn, Mähren, Familie, Frauenroman, Nationalsozialismus
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von sommerlese
sommerlese
Härtling erzählt das Leben der Schwestern Ruth Böhmer, geboren 1907, und Lea Popischil, geboren 1908. Aufgewachsen sind sie im Ort Brünn in Mähren und erleben eine behütete Kindheit. Ruth ist mehr der intellektuelle und strenge, Lea eher der sportliche und lebensfrohere Typ. Doch zwei Weltkriege beeinflussen ihr Leben und sie erleben politische Wechsel, ohne sie genau zu verstehen. Schließlich leben sie mit ihrer Familie friedlich im engen Kontakt mit Tschechen, Deutschen und Juden zusammen. Die Erzählweise dieses Romans ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, das liegt an langen Schachtelsätzen und einer fast berichtartigen Schilderung. Die abwechselnden Kapitel verknüpfen jedoch gekonnt Zeitgeschichte und individuelles Familienschicksal miteinander. Es entsteht der Eindruck eines Ganzen, wenngleich die Zeitsprünge nicht inhaltlich verbinden. Hier wird Geschichte "vorgelebt" und nachfolgende Generationen erfahren mehr über diese Zeit. Sicherlich das Hauptanliegen Peter Härtlings, der den zweiten Weltkrieg ebenfalls miterlebt hat. Mir persönlich wird durch diesen Roman deutlich, dass die Nazizeit nicht nur bedauernswerte Tote hinterlassen hat. Auch die "Überlebenden" hatten häufig wenig Chancen auf ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben. Die Schwestern bilden im Alter ein eigenartiges Gespann! Jede kennt die Schwächen und Fehler der anderen und sie machen sich teilweise gehässig darauf aufmerksam. Aber es ist eine Hassliebe und sie brauchen einander wie in einer Symbiose. Die gemeinsamen Erlebnisse verbinden ebenso wie die starken familiären Bande. Nur gemeinsam sind sie stark! Ein wahrhaftig eindringliches Werk über Zeitgeschichte und nachdenklich machende kriegsbestimmte Einzelschicksale! Wie viele Schicksale dieser Art hat das vergangene Jahrhundert wohl durch Kriege hinterlassen? Dieses Buch rührt auf und mahnt! Sehr lesenswert!
2 Wows
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook