mojoreads
Community
!
So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt
Maike Voß

So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt

Romance
Ist Teil der Reihe
dtv bold
!
3.3/5
3 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
No description available
BIOGRAFIE
Maike Voß wurde 1995 in Hamburg geboren und hat dort an der Technischen Kunstschule studiert. London ist ihre gewählte zweite Heimat, wo sie auch ihren Debütroman So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt zu schreiben begann. Als gebürtige Hamburgerin besitzt sie natürlich eine Dauerkarte für die Spiele des SV Werder Bremen und ist bei jedem Heimspiel dabei. An ihren Reisen, ob durch Städte oder Bücher, lässt sie neugierige Leute über ihren Instagram-Account (maikevoss_) gerne teilhaben.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.03.2019
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783423790437
Sprache
German
Seiten
304
Schlagworte
Beziehungsdrama, Liebesroman, Bindungsangst, bester Freund, Hamburg, Verlustängste, bold
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Nina Grey und booksurfer
ninagrey
booksurfer
Konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen ! ACHTUNG ! MÖGLICHE SPOILER! " So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt" habe ich aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen gelesen und das ich vermutlich nun die einzige Leserin bin , die diesen Debütroman negativ bewertet , die kann ich leider überhaupt nicht nachvollziehen ! Der Klappentext passt für micht nicht zum Inhalt des Buches, denn ganz ehrlich , welche besten Freunde benehmen sich wie Fremde ? Der verkrampfte Schreibstil , der mir den Einstieg ins Buch nicht leicht machte, vermittelte mir , das Viola und Leon sich zum ersten Mal begegnet sind . Denn mal ganz im Ernst: Wenn mein bester Freund die Flucht ergreift und seine Nummer aus meinem Handy löscht , gut vielleicht weiiß man sie nicht auswendig, das ist okay , aber , ich weiß dann aber wo mein bester Freund arbeitet , wo seine Lieblingsplätze sind und ganz wichtig : Wo er verdammt noch mal wohnt ! Was war das bitte für eine Freundschaft , wo der eine scheinbar NULL von dem anderen weiß ? Für mich sehr unrealistisch ! Zum zweiten : Im Klappentext steht , das Leon alles dafür gegeben hat um herauszufinden , warum Viola abgehauen ist , das stimmt doch überhaupt nicht ! Der Typ hat sich mit Akohol und Drogen das Gehirn verkleinert und sich pausenlos im Selbstmitleid gebadet , ebenso Viola , die angeblich so eine Angst hat verletzt zu werden , weil sie , zugegeben , wirklich sehr verletzt wurde , hat aber gleochzeitig kein Problem damit , sich auf intensiver auf ihren Arbeitskollegen einzulassen ? Die Geschichte plätscherte voll von den immer wieder gleichen Gedanken , jeder Menge Selbstmitleid , wenig Handlung und wenig Emotionen nur so vor sich hin und ich war wirklich enttäuscht , wollte die Protagonisten , die ich nicht leiden konnte , wirklich gerne verprügeln .... Das Ende, nichts halbes und nichts ganzes und absolut überhaupt nicht passend , war dann wirklich die Krönung und ich war froh , als das Buch vorbei war ! Sorry , dieses Debüt war für mich ein großer Satz mit X ! Ich bedanke mich beim DTV Verlag für das bereitgestellte Exemplar , dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise !
Wow
Viola und Leon sind beste Freunde allerdings hegt Leon größere Gefühle für Viola. Als die beiden sich eines Abends ihrer Leidenschaft hingeben und Viola am nächsten Tag ohne ein Wort verschwindet stellt sich die Frage nach dem warum und ob aus Freundschaft Liebe werden kann. Ich war sehr gespannt auf das Buch und die Prämise hat mich echt neugierig gemacht. Wer eine weichgespülte Liebesgeschichte erwartet wird enttäuscht werden. Viel mehr wird hier eine Geschichte erzählt über Erfahrungen im Leben, wie sie uns beeinflussen und einen Menschen verändern können. Der Schreibstil ist wirklich toll, fast schon poetisch, und die Geschichte entwickelt einen Sogwirkung die einen so schnell nicht wieder los lässt. Durch die Melancholie und die Auswegslosigkeit erwischt einen die Geschichte mit einer Wucht die einen gerade zum Ende hin umhaut. Die Hauptcharaktere sind mir leider etwas zu blass geblieben und verhalten sich eher wie Fremde als echte Freunde. Hier hätte ich mir etwas mehr Ausarbeitung und Vertiefung der Freundschaft gewünscht. Dadurch sind die beiden Charaktere auch nicht wirklich sympatisch bis man zum Ende erfährt was die Gründe für ihr jeweiliges Handeln sind. Zwischendrin war mir die Verkettung der Umstände auch etwas zu konstruiert. Alles in allem aber ein tolles Debüt das durch seine intensität und Wortgewalt besticht. Es ist ein Roman über den man auch nach der letzten Seite noch lange nachdenkt und sich erst mal über das Wechselbad der Gefühle klar werden muss durch das einen die Geschichte geschickt hat. Ich freu mich schon sehr darauf mehr von der Autorin zu lesen.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook