mojoreads
Community
Tracey Garvis Graves

Annika Rose und die Logik der Liebe

Fachbuch
!
4.6/5
3 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
In dem wunderschönen und zärtlichen Liebesroman »Annika Rose und die Logik der Liebe« von der New-York-Times-Bestseller-Autorin Tracey Garvis Graves entdeckt eine Autistin das Rätsel der Liebe. Ein anrührender, besonderer Liebesroman, der Mut macht, sein Herz zu verlieren und der Liebe aller Widrigkeiten zum Trotz immer wieder eine Chance zu geben ... Annika Rose war schon immer anders. Sie hat eine Autismus-Spektrum-Störung und findet ihre Mitmenschen meistens verwirrend, bisweilen sogar beängstigend. Selten kann sie das Verhalten der anderen richtig deuten, ständig sagt sie die falschen Dinge ... Richtig wohl fühlt sich Annika nur umgeben von Büchern - und beim Schach-Spielen. Im Schach-Klub ihrer Uni lernt sie eines Tages Jonathan kennen, der fasziniert ist von dieser in sich gekehrten und doch so ehrlichen und authentischen jungen Frau. Bald verbringen die beiden immer mehr Zeit miteinander, und es beginnt eine anrührend zärtliche, wenn auch nicht immer unproblematische Liebesgeschichte. Bis eine schreckliche Tragödie Annika und Jonathan auseinander treibt. Zehn Jahre später gibt ihnen die Liebe eine zweite Chance - doch wird Annika den Mut haben, sie zu nützen? New-York-Times-Bestseller-Autorin Tracey Garvis Graves macht mit Annika Rose eine junge Frau mit Autismus-Spektrum-Störung zur Heldin eines ungewöhnlichen, herzerfrischenden Liebesromans, in dem zwei Menschen sich begegnen, die das Beste ineinander zum Vorschein bringen. »Eine unglaubliche, einzigartige Geschichte mit Figuren, mit denen Sie absolut mitfiebern werden.« (Colleen Hoover, Bestsellerautorin)
BIOGRAFIE
Tracey Garvis Graves ist eine New York Times-, Wall Street Journal- und USA Today-Bestsellerautorin. Ihr Debütroman, "On the Island", stand neun Wochen auf der New York Times-Bestsellerliste, wurde in dreißig Sprachen übersetzt und soll verfilmt werden (MGM, Temple Hill Productions).

PRODUKTDETAILS

Verlag
Erscheinungsdatum
01.01.2020
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783426227084
Sprache
German
Seiten
315
Schlagworte
Tragödie, Schach, Außenseiterin, Liebe, Liebesroman, Uni, Autismus, Asperger, romantischer Roman, Zweite Chance, Autistin, Liebesgeschichte, romantisch, Romance, Autismus-Spekturm-Störung
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von fantafee, sommerlese und andere
fantafee
sommerlese
hasirasi2
Annika ist außergewöhnlich. Mitmenschen, die sie zum ersten mal sehen, würden sagen, sie ist aussergewöhnlich hübsch, andere halten sie für eigenartig, schwierig und überaus anstrengend. Sie leidet an einer Entwicklungsstörung im Autismusspektrum und hat Schwierigkeiten Menschen einzuschätzen. Für ein paar wenige ist sie aber damit der wundervollste Mensch auf dieser Welt. Einer, der das findet, ist Jonathan. Die beiden treffen sich 1991 im Schachclub der Universität von Illinois und verlieben sich ineinander. Durch einen schweren Schicksalsschlag trennen sich ihre Wege bis sie sich nach 10 Jahren Funkstille in einem Supermarkt in Chicago unverhofft wieder treffen. Schon bei dieser kurzen Begegnung ist klar, dass daraus ein neuer Funken entspringt. In kurzen Kapiteln, die Erzählperspektive wechselt zwischen Annika und Jonathan, erfährt man zart und einfühlsam wer die beiden sind, wie sie sich kennengelernt haben, was dazu führte, dass sie sich aus den Augen verloren und wie es mit ihnen jetzt weitergeht. Die sympathischen Protagonisten zeigen sich menschlich, verletzlich und wachsen einem immer mehr an Herz. Durch Annika erfährt man viel darüber, was es heißt mit einer Entwicklungsstörung wie die ihre zu leben. Der Stil ist locker und leicht zu lesen, die liebevolle Gestaltung der Personen ist es alles andere als oberflächlich und von Seite zu Seite steigt die Spannung. Wer versucht das Ende zu erraten, hofft dass es nicht zu herzzerreissend sein wird. Denn man wünscht sich nichts mehr, als ein Happy End. Eine bezaubernde Liebesgeschichte, voll heiteren und warmen Momenten, Tränen, Spannung und einer kleinen Prise prickelnder Erotik.
2 Wows
"Du bist der Ketchup in meinem Leben." Zitat Seite 134 Annika Rose liebt Bücher und arbeitet als Bibliothekarin in Chicago. Als sie nach 10 Jahren ihrem Schachpartner und Ex-Freund Jonathan wieder begegnet, verspricht Annika, ihn anzurufen. Doch Jonathan weiß aus Erfahrung, dass Annika mit zwischenmenschlichen Kontakten so ihre Probleme hat. Sie scheut Menschenansammlungen und begibt sich ungern in unbekannte Situationen. Alles soll möglichst in gleichen Bahnen ablaufen, denn Annika ist Autistin. Werden sie wieder zueinander finden und was ist damals geschehen? Die Geschichte wird aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Annika und Jonathan heraus erzählt und wechselt zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit vor zehn Jahren hin und her. Ihr Start an der Uni war für Annika sehr schwierig, dank ihrer empathischen Mitbewohnerin Janice, der Arbeit in der Tierklinik und ihrer Teilnahme am Schachclub konnte sie sich aber dort eine gewisse Routine erarbeiten und die Zeit auch aushalten. Schon allein der Wechsel ihres Schachpartners von Eric zu Jonathan war für sie eine innerliche Zerreißprobe. Es ist schwer für sie, angemessen auf zwischenmenschliche Kontakte zu reagieren und es verlangt ihr einiges ab, andere Menschen zu treffen. Es wird deutlich, dass sich Annika in therapeutischer Behandlung befindet, um soziale Kontakte richtig einschätzen und passend darauf reagieren zu können. Die Story hat mich beim Lesen immer mehr mitgezogen. Je länger ich las, desto besser konnte ich Annika und ihr eigenartiges Verhalten verstehen und desto mehr erschloss sich mir ihre Welt und ihre besondere Art der Wahrnehmung ihrer Mitmenschen. Auch Jonathans Handeln und sein Bemühen um einen angemessenen Umgang mit seiner Annika ist berührend mitzuerleben. Sehr einfühlsam beschreibt die Autorin Szenen, die voll von Liebe und Verständnis, aber auch voll von offenen Fragen sind. Die Freundschaft an der Uni, ihre Schachwettbewerbe, romantische Stunden und schliesslich kommen auch dramatische Dinge ans Licht. Man erlebt Annikas Sichtweise mit allen Emotionen einer Liebe und sieht auch Jonathans Bemühungen um ihr Wohlergehen. Sie verlieben sich auch nach 10 Jahren wieder ineinander und kommen sich immer näher. Doch was damals geschah, muss geklärt werden, sonst hat ihre Liebe keinen Bestand. Annika ist dazu aber nicht bereit, erst im Laufe des Romanes öffnet sie sich nicht nur ihrem Leben, sondern auch dem Leser. Dieser Roman hat mich von Anfang an ergriffen und dann immer mehr gepackt, ich war in einer besonderen Liebesgeschichte gefangen, die ich so schnell nicht vergessen werde. Ein wunderbar einfühlsam erzählter Roman um Liebe und Verständnis, der meine Sichtweise bezüglich Autismus auf eine höhere Ebene gerückt hat.
Wow
Ein Neuanfang Als Jonathan Annika im Supermarkt wiedererkennt und anspricht hofft sie, dass sie da weitermachen können, wo ihre Beziehung vor 10 Jahren aufgrund eines Schicksalsschlages endete. „Ich dachte, wir könnten die Vergangenheit vergessen und neu beginnen.“ (S. 64) Schließlich war er ihre erste große Liebe, der erste Mann, der sie verstanden hat. Doch Jonathan bleibt reserviert, denn Annika ist anders - Autistin. „Annika Rose und die Logik der Liebe“ ist eine sehr ungewöhnliche, bezaubernde und emotionale Liebesgeschichte, die nie kitschig wird, sondern sich immer sehr real anfühlt. Sie wird abwechselnd aus ihrer und seiner Sicht und auf 2 Zeitebenen erzählt. Dadurch hat man stets zwei unterschiedliche Blickwinkel auf das gleiche Geschehen. In Rückblicken erinnern sie sich an ihr Kennenlernen im Schachclub der Uni und ihre damalige Beziehung. Annika und Jonathan waren mir sofort sympathisch. Sie hatten es in ihrer Kindheit und Jugend beide nicht leicht. Jonathans Mutter war alleinerziehend und er musste sich alles hart erarbeiten. Annika hingegen wuchs sehr behütet auf, wurde lange von ihrer Mutter zu Hause unterrichtet. Sie kann ihre Mitmenschen, deren Interaktionen und Mimik oft nicht verstehen. „Es ist, als hätten alle eine Anleitung zum Leben bekommen, nur dir hat man keine gegeben. Also tastest du dich blind voran und hoffst, irgendwie durchzukommen. Und meistens machst du es falsch.“ (S. 209) An der Uni fühlt sie sich fremd und auf das Leben allein nicht genug vorbereitet. Zum Glück ist ihre Mitbewohnerin Janice sehr rücksichtsvoll und hilft ihr, die Klippen des Alltags zu umschiffen. Als Erwachsene meistert Annika ihr Leben mit Hilfe einer Therapeutin, zudem Janice ist nach wie vor ihre beste Freundin und immer für sie da, auch wenn sie nicht mehr in der Nähe wohnt. Annikas ganz eigene Betrachtungsweise auf ihre Umwelt fand ich sehr spannend und interessant. Sie kann nicht lügen oder sich verstellen und sagt immer die Wahrheit. Aber sie hat auch Probleme, ihre Gefühle zu zeigen, woran sich Jonathan erst gewöhnen muss. Die erste Liebe ist schon für „normale“ Menschen nicht leicht, aber für Annika ist es noch viel schwerer. „Ich weiß nie, was andere Leute denken. Das ist, als wäre man in einem fremden Land, in dem eine fremde Sprache gesprochen wird … ganz gleich, wie oft man Saft bestellt, immer bringen sie Milch.“ (S. 187) 5 Sterne und meine Leseempfehlung für diese ganz besondere Liebesgeschichte.
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook