mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ... Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff "Sultan of the Seas" - niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der "Sultan" kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen - und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der "Sultan" verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm ...
BIOGRAFIE
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie"(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet und 2018 mit der 11. Poetik-Dozentur der Universität Koblenz-Landau geehrt. Er lebt in Berlin. Sie erreichen den Autor auf www.facebook.de/sebastianfitzek.de, www.sebastianfitzek.de oder per E-Mail unter fitzek@sebastianfitzek.de.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
29.10.2015
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783426510179
Sprache
German
Seiten
425
Schlagworte
Schiffsärztin, Psychothriller Bücher, Psychothrill, Sebastian Fitzek Bestseller, verschwundenes Kind, Kreuzfahrt, Kreuzfahrtschiff, Psychothriller Romane, blinder Passagier, Sultan of the Seas, Thriller Fitzek, Sturz über Bord, Sebastian Fitzek Psychothriller, Thriller Deutschland, Thriller und Psychothriller
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von sbs, Hannah🧡🙋🏼‍♀️ und 2 andere
sbs
inlovewithreading
seitenherzlich
lauraseiler
Martin Schwartz ist Polizeipsychologe und arbeitet als verdeckter Ermittler. Seit dem Tod seines Sohnes und seiner Frau ist ihm alles relativ egal – bis ihn ein Anruf einer alten Frau erreicht, die ihn genau auf das Kreuzschiff bittet, auf dem seine Frau erweiterten Suizid begangen haben soll. Immer wieder verschwinden Menschen auf Kreuzfahrtschiffen, meist bleiben sie auch verschwunden. Auch Anouk galt als verstorben, doch plötzlich taucht sie wieder auf dem Boot auf. Was steckt dahinter? Wird Martin das Geschehen klären können? Lange wusste ich nicht, was gespielt wird bzw. hatte nicht diese Tragweite vermutet. Da hat er mich schön an der Nase rumgeführt und echt gefesselt. Die kurzen Kapitel, die die Geschichte immer wieder aus anderen Blickwinkeln schildern, haben mich überzeugt. Durch die Cliffhanger und überraschende Wendungen war es kaum möglich das Buch zur Seite zu legen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, die Charaktere sind vielfältig und sorgen für gute Unterhaltung. Als schon scheinbar alles geklärt war, war noch recht viel Buch übrig, aber es wäre kein Fitzek gewesen, wäre der Hammer nicht noch nachgekommen. Die Tathintergründe sind furchtbar – mehr kann ich an der Stelle nicht verraten… Einziger Kritikpunkt – an mancher Stelle war es mir schon fast zu viel mit z.B. den diversen Zufällen, aber das fällt nicht so sehr ins Gewicht. Ich kann das Buch sehr empfehlen – und lest auch das Nachwort, denn es wartet noch eine Überraschung auf den Leser.
Wow
Hannah🧡🙋🏼‍♀️
Das Buch "Passagier 23" von Sebastian Fitzek, welches im Knaur-Verlag erschienen ist, war jetzt schon mein dritter Fitzek und es werden definitiv noch weitere folgen, auf die ich mich auch schon sehr freue! Die Geschichte wurde von Spannung gerade zu gesteuert. So gut wie jedes Kapitel endete spannend, vor allem die zweite Hälfte des Buches hat es mir angetan. Das soll auf keinen Fall heißen, dass die erste Hälfte schwach oder gar schlecht war, aber umso mehr Informationen man hat desto spannender und interessanter wird dann auch die Geschichte, Sebastian Fitzek schreibt gerne aus der Sicht möglichst vieler Charaktere, so auch in diesem Buch. In "Passagier 23" waren es sogar ganze sieben, soweit ich alle noch zusammenbekomme. Mir gefällt das ganz gut, wobei ich auch zugeben muss, dass es manchmal etwas verwirrend war, da nicht bei jedem neuen Kapitel, wo es aus einer anderen Sicht geschrieben wurde, der Name desjenigen daneben stand wie zum Beispiel bei "Flugangst 7A". Störend ist das allerdings nicht unbedingt. Insgesamt fand ich das Buch wirklich sehr gut, was man an meiner fünf-Sterne-Bewertung erkennen kann, einen kleinen Knackpunkt habe ich allerdings trotzdem. Mich hat der Epilog ein wenig verwirrt, ganz so spannend war dieser dann auch nicht mehr unbedingt. Ich konnte zwar natürlich durch den Prolog nachvollziehen, warum Fitzek ihn noch geschrieben hat, aber wenn ich ganz ehrlich bin, fand ich es ein kleines bisschen unnötig, jedoch auf keinen Fall störend, weshalb es auch keinen Punkt- oder Stern-Abzug von mir gab. :) Außerdem fand ich, dass Daniel Bonhoeffers „Problem“ etwas zu kurz kam. Allgemeine Informationen: Autor: Sebastian Fitzek Genre: Psychothriller Erscheinungsjahr: 2018 Verlag: Knaur (Droemer-Knaur) Seitenzahl: 426
Wow
seitenherzlich
Inhaltsangabe: Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ... Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm … 📖 Dieses Buch habe ich auf Empfehlung von @tonipure gekauft und gelesen, da ich es, nachdem sie in (fast all 😜😂) ihren Videos so davon schwärmt. Es war somit auch mein erster Thriller von @sebastianfitzek 😇 Ich habe es aus allen anderen Fitzeks ausgesucht, weil ich den Klappentext unheimlich spannend fand, unf dieser Ersteindruck bestätigte sich auch im Laufe des Buches. Ich bin begeistert von dem Schreibstil, der sehr angenehm und gut zu lesen ist. Die Thematik finde ich ganz besonders interessant, da ich noch nie einen Thriller gelesen habe, der dieses Thema aufgreift. Aber leider ist mein einziges Manko der Verlauf der Geschichte. Obwohl mir an sich die Geschichte gefällt, habe ich etwas Spannung vermisst 🙈 für mich waren nämlich tatsächlich die Danksagung und der Epilog die Spannungshöhepunkte, da ich dort Dinge erfahren habe, die meine Neugierde neu angefacht haben. Dennoch ist das Buch keineswegs schlecht, weshalb ich es mit gutem Gewissen Thriller-Einsteigern oder Krimi-Lesern empfehlen würde. Und liebe @tonipure bitte nimm es mir nicht übel, dass ich deinen fast Ehemann ( wir wissen doch alle Bescheid 😉😂) nicht ganz so herausragend fand wie du 💕 📖 3,5/5 ☆
Wow
lauragranger
Passagier 23 wird aus der Erzählperspektive erzählt. Hauptsächlich handelt es sich dabei um Martin Schwarz, manchnmal geht es aber auch um andere Personen, die wichtige Informationen liefern. Martin Schwarz ist ein Polizeipsychologe, der auf einer Kreuzfahrtreise seine Frau und seinen Sohn verlor. Selbstmord wie er glaubte. Er ist seit diesem Moment an ein Wrack und arbeitet als verdeckter Ermittler, dabei ist er oft unter Kriminellen und versucht sie auffliegen zu lassen. Während so einem Einsatz, bekommt er einen Anruf von einer alten Damen, sie hätte Information was mit seiner Familie geschah, kurze Zeit später ist Martin an Bord der ,,Sultan of the Seas“. Dem selben Schiff auf dem seine Frau und sein Sohn verloren gingen. An Board findet er heraus wie viele Menschen eigentlich verschwinden auf Kreuzfahrtschiffen, sogenannte Passagier 23. Aber als ein Mächen mit dem Teddy seines Sohnes auftaucht, sucht Martin nach Hinweisen was mit seiner Familie geschah und was dem Mächen passiert ist. Durch die vielen Ereignisse war es immer spannend und wurde nie langweilig. Es war lange nicht klar, was passiert ist und wer schuld an den ganzen Ereignissen ist. Super fand ich auch als man dachte, das Buch endet jetzt, was neues passiert ist, wodurch sich vieles erklären lies und auch die Spannung nicht aufhörte. Ich empfand das Buch aber eher als Krimi als, als Psychothriller. Für einen Psychothriller oder Thriller hat mir das Blut gefehlt. Nichtsdestrotz fand ich es super und hab es nur so verschlungen. Eine echte Empfehlung!!!
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook