mojoreads
Community
Shaun Bythell

Tagebuch eines Buchhändlers

Biographien
!
4.0/5
14 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Wigtown, Schottland. The Book Shop, die größte Second-Hand-Buchhandlung des Landes, ist ein Paradies für Buchliebhaber. Die Bücherregale reichen bis zur Decke, die Regalböden hängen durch ob ihrer verführerischen Last. Es gibt alles, was das Herz begehrt. Was Sie als Kunde nicht sehen, sind die Probleme im Hintergrund, mit denen sich der Besitzer Shaun Bythell herumschlagen muss. In seinem »Tagebuch eines Buchhändlers« finden Sie alles: exzentrische Kunden, unhöfliche Angestellte und eine ständig leere Kasse, aber auch den Nervenkitzel eines unerwarteten antiquarischen Fundes und den Charme der Küstenkleinstadt Wigtown. Tauchen Sie ein in die Welt des Buchhandels und lassen Sie sich verzaubern! Donnerstag, 24. April Online-Bestellungen: 3 Gefundene Bücher: 3 Eine ältere Kundin erzählte mir, dass das nächste Buch ihres Buchclubs Dracula sei, aber sie konnte sich nicht daran erinnern, was er geschrieben hatte. Kasse insgesamt £160,70 14 Kunden
BIOGRAFIE
Shaun Bythell erwarb seinen Buchladen The Book Shop im Jahr 2001 und führt ihn seither mit großer Leidenschaft, wenn auch gewaltigen Zweifeln, was seine Wirtschaftlichkeit in der Zukunft angeht. In seiner Freizeit fährt er gerne Rad - meistens zum Pub - und teilt sich seine Wohnung über dem Laden mit seiner Katze Captain.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
12.08.2019
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783442718658
Sprache
German
Seiten
446
Schlagworte
The Bookshop, Bücher, Britischer Humor, Buchliebhaber, Schottland, Wigtown, Buchhandlung
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von librophilesoul, reading_niffler und 2 andere
librophilesoul
reading_niffler
booksandmug
ella_liest
librophilesoul
Ein Buch über Bücher, dessen Setting eine Buchhandlung ist? Klingt doch schonmal ziemlich gut! Der Klappentext an sich ist ziemlich kurz, aber er hat es in sich. Dieser eine Tagebucheintrag hat meine Neugier endgültig geweckt und schon bald war ich ganz vertieft in die Geschichte von The Book Shop, dem größten Secondhand-Buchladen in Schottland. Neben den ganzen Büchern gibt es dort den Besitzer, der einen Kindle zerschießt, um seine Abneigung gegen Amazon zu zeien, und viele andere Mitarbeiter, die man immer besser kennenlernt. Das Buch liefert interessante Einblicke in die Welt des britischen Buchhandels. Gepaart mit Fakten liest man über einige persönliche Erfahrungen, bei denen vor allem die Kunden, aber auch die Online-Konkurrenten eine große Rolle spielen. Der selbstironische und sarkastische Schreibstil hat das Buch sehr positiv beeinflusst und ich musste öfter bei der ein oder anderen Stelle grinsen. Das Buch ist natürlich kein "spannendes Buch" im herkömmlichen Sinn, aber einfach sehr interessant, wenn es um den Buchhandel geht oder man einfach Lust auf ein paar lockere Alltagsgeschichten mit einer ernsten Wahrheit dahinter hat.
1 Wow
reading_niffler
Rezension Tagebuch eines Buchhändlers Das Tagebuch eines Buchhändlers ist anders gewesen, als die Bücher die ich normalerweise lese. Es war sehr ruhig geschrieben und dennoch war es überaus interessant. Man hat viele gute Einblicke in das Leben als Buchhändler erhalten. Nicht nur wie dreist Kunden sein können, sondern leider auch viel negatives über Amazon und Co. Natürlich lässt sich nicht alles auf den deutschen Markt übertragen, aber man erfährt dennoch total viel. Und auch die Freuden und das Schöne am Buchhändlerdasein kommen nicht zu kurz in diesem Tagebuch. Wer sich jetzt aber denkt, dass das Buch total trocken ist, der liegt falsch. Shaun Bythell bringt so viel Witz mit seiner und Nikkies Art in das Buch, dass man gar nicht anders kann, als die beiden ins Herz zu schließen. Das beste (und gleichzeitig schlimmste) an dem Buch ist aber, dass es ungeheures Fernweh auslöst. Schottland ist ja schon länger ein Reiseziel, das ich gerne besuchen möchte, aber das Buch hat mich definitiv dazu gebracht Wigtown und the Book Shop bereisen zu wollen. Was mir tatsächlich etwas Missfallen hat ist, dass Shaun etwas zu sehr generalisiert und vorschnell urteilt. Andererseits ist das auch nur menschlich und seine Spitznamen für die Kunden machen den Charme auch irgendwie aus. Dafür, und dafür, dass das Buch manchmal etwas zu ruhig war, gibt es einen Stern Abzug. Fazit: Es lohnt sich auf jeden Fall das Tagebuch eines Buchhändlers zu lesen (außer man lässt sich sehr leicht von Müdigkeit und anderen Dingen ablenken). Das Buch ist witzig und gleichzeitig informativ und ich freue mich schon drauf, den zweiten Band zu lesen. Aber Vorsicht: man könnte sich verlieben-in Schottland und the Book Shop. 4/5 Sterne.
Wow
Inhalt: Wigtown, Schottland. The Book Shop, die größte Second-Hand-Buchhandlung des Landes, ist ein Paradies für Buchliebhaber. Die Bücherregale reichen bis zur Decke, die Regalböden hängen durch ob ihrer verführerischen Last. Es gibt alles, was das Herz begehrt. Was Sie als Kunde nicht sehen, sind die Probleme im Hintergrund, mit denen sich der Besitzer Shaun Bythell herumschlagen muss. In seinem »Tagebuch eines Buchhändlers« finden Sie alles: exzentrische Kunden, unhöfliche Angestellte und eine ständig leere Kasse, aber auch den Nervenkitzel eines unerwarteten antiquarischen Fundes und den Charme der Küstenkleinstadt Wigtown. Tauchen Sie ein in die Welt des Buchhandels und lassen Sie sich verzaubern! Donnerstag, 24. April Online-Bestellungen: 3 Gefundene Bücher: 3 Eine ältere Kundin erzählte mir, dass das nächste Buch ihres Buchclubs Dracula sei, aber sie konnte sich nicht daran erinnern, was er geschrieben hatte. Kasse insgesamt £160,70 14 Kunden Quelle: Random House Buchinfos: Tagebuch eines Buchhändlers | Autor: Shaun Bythell | Übersetzt von: Mechthild Barth| Seiten: 448 | Einband: Taschenbuch | Erschienen am: 12.08.2019 | ISBN: 978-3-442-71865-8 | Preis (D): 11,00€ | Verlag: btb Meine Meinung: Ich hatte das Glück, dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt zu bekommen, danke dafür! Dieses Buch bietet genau das, was es verspricht. Es ist das Tagebuch eines Buchhändlers und liest sich trotzdem unglaublich. Trotz seines Tagebuch-Formats lässt es sich leicht und flüssig lesen. Man lernt die verschiedenen Stammkunden kennen und auch alle die merkwürdigen und schrägen Anfragen, die Kunden über die Zeit so stellen. Neben Shaun lernt man vor allem auch Nicky kennen, seine Aushilfe, ein sehr eigenbrötlerische Person, die trotzdem irgendwie auch liebenswürdig ist. Das Buch hat mit definitiv den ein oder anderen Lacher entlockt und ich mochte die gesamte Atmosphäre und Ruhe, die beim Lesen entsteht. Gleichzeitig zeigt es einem auf, wie sehr sich die Welt der Bücher doch wandelt und auch wie wichtig Buchhandlungen auch weiterhin sind. Fazit: Ich habe es unfassbar geliebt. Es ist keine Geschichte die vor Abenteuer und Action strotzt und trotzdem habe ich mich über jede Seite, jeden weiteren Tagebucheintrag sehr gefreut!
2 Wows
Ich bin ein absoluter Fan von Büchern die von Bücher handeln, also wusste ich, dass ich „Tagebuch eines Buchhändlers“ einfach lesen musste, sobald ich den Titel und Klappentext gelesen hatte. Das Cover ist ein absoluter Hingucker und so wunderschön illustriert, dass es einen besonders sichtbaren Platz in meinem Bücherregal erhalten hat. Ich bin so froh, dass ich das getan habe! Der Buchhändler in dieser Geschichte ist der Autor selbst, Shaun Bythell. Er lebt in Wigtown, Schottland, wo er diesen wunderschönen Buchladen besitzt (ja es igbt ihn tatsächlich – einfach mal online suchen). Glaub mir, nachdem ihr dieses Buch gelesen habt, wollt ihr euch sofort in den Zug setzten und in Schottland Urlaub machen um einen Zwischenstopp in der Buchhandlung von S. Bythell einzulegen. Er hat einen ziemlich ausgeprägten Sinn für Humor, der mich ein ums andere Mal laut zum Lachen gebracht hat. Das Format in dem dieses Buch geschrieben ist hat mir unglaublich gut gefallen. Die Tagebucheinträge waren manchmal kürzer manchmal länger und somit flog man teilweise regelrecht durch die Seiten à la „nur noch ein Kapitel, ist ja nur zwei Seiten!“. *Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank nochmal an das Team von Randomhouse.
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook