mojoreads
Community
Kafka am Strand
Haruki Murakami

Kafka am Strand

Ist Teil der Reihe
btb
!
4.6/5
8 Bewertungen
!Paperback
14
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Der 15-jährige Kafka Tamura reißt von zu Hause aus und flüchtet vor einer düsteren Prophezeiung seines Vaters auf die Insel Shikoku. Seine abenteuerliche Reise führt ihn in eine fremde Stadt, wo er der faszinierenden Bibliotheksleiterin Saeki begegnet und ihr verfällt. Er macht die Bekanntschaft mit einem geheimnisvollen alten Mann, der mit Katzen sprechen kann, und gleitet ab in eine fremde, seltsame Welt. Was ist Traum, was ist Wirklichkeit? Wo endet diese Reise voller rätselhafter Begegnungen und labyrinthischer Wege?
BIOGRAFIE
Haruki Murakami, geboren 1949 in Kyoto, ist der international gefeierte und mit den höchsten japanischen Literaturpreisen ausgezeichnete Autor zahlreicher Romane und Erzählungen. Sein Roman "Gefährliche Geliebte" entzweite das Literarische Quartett, mit "Mister Aufziehvogel" schrieb er das Kultbuch seiner Generation. Ferner hat er die Werke von Raymond Chandler, John Irving, Truman Capote und Raymond Carver ins Japanische übersetzt.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
06.03.2006
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783442733231
Sprache
German
Seiten
640
Schlagworte
spiegel bestseller, Japan, Die Ermordung des Commendatore, 1Q84, Von Männern die keine Frauen haben, spiegel-bestseller, japanische Literatur
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von bines_brimborium, Schokoloko 28 und andere
bines_brimborium
schokoloko28
jakkine
bines_brimborium
Volle fünf Sterne! Was für ein Buch! Ich bin ja selten wirklich begeistert von Büchern, aber Haruki Murakami hat es geschafft, mich restlos zu begeistern und umzuhauen. Seit langem habe ich mal wieder das Gefühl, ein richtiges Meisterwerk gelesen zu haben. Die Reise von Kafka Tamura war mit Sicherheit eine der inspirierendsten, die ich je mitgemacht habe. Ich habe so viel Poesie und Schönheit gesehen, dabei doch auch so viel Hässliches, aber kaum Gewöhnliches. Das Buch mag vielleicht ein Rätsel sein und keinen endgültigen Sinn haben, dafür hat sie ganz viel Herz, Liebe und einfachste Weisheiten. Es gab keinen Charakter, den ich nicht mochte. Es gab nicht mal jemanden, der böse war. Einen Bösewicht brauchte diese Geschichte nicht. Der Roman brauchte nur Murakamis wahnsinnigen Ideenreichtum, skurrile, aber Liebenswürdige Charaktere, eine total rätselhafte und verquere Handlung, die trotzdem gradlinig war und eine gerade zu transzendente Atmosphäre. Ich habe ziemlich lange an dem Buch gelesen und ich habe jede Minute genossen. Ich bin geradezu durch die Geschichte geglitten, habe mich von Murakamis Worten treiben lassen. Selten habe ich lesen so ungezwungen und schwerelos erlebt, obwohl mein Gehirn permanent am Arbeiten war. Ich habe nichts an dem Buch auszusetzen und bin wahnsinnig froh, diesen Autor gefunden zu haben. Ich bin Feuer und Flamme, seine weiteren Werke in mich aufzusaugen!
Wow
Schokoloko 28
Inhalt des Buches: Kafka versucht, durch die Flucht von zuhause, eine düstere Prophezeiung zu umgehen. Es ist eine Prophezeiung, die sehr nach Ödipus klingt. Kafka soll seinen Vater umbringen und unwissendlich mit seiner Mutter und seiner Schwester schlafen. Seine Mutter und seine Schwester haben Hals über Kopf sein zuhause verlassen als er vier Jahre alt war. Die andere Person, die in diesem Buch eine wichtige Rolle spielt ist Nakata. Er ist ein sehr einfach gestrickter Mensch, der durch einen "Unfall" in seiner Kindheit, kognitive Fähigkeiten (wie lesen und schreiben) verloren hat. Er kann sich aber sehr gut mit Katzen unterhalten. Aus diesem Grund ist er in seinem Viertel bekannt dafür verloren gegangene Katzen wiederzufinden. Bei so einer Suchaktion lernt er Jonny Walker kennen. Dieser provoziert ihn so stark, dass er seinem Wunsch nachkommt und ihn umbringt. Er flieht aus seinem Viertel und flieht... Eigene Meinung: Die Geschichte ist in sich wirklich verworren und man muss als Leser wirklich sein logisches Verständnis beiseite schieben. Doch wenn man sich auf das Buch und seine "abgefahrenen" Wendungen einlässt ist es für den Leser ein wunderschönes Leseerlebnis. Manche Sätze sind so voller Schönheit und Weisheit, dass ich diese immer wieder und wieder lesen musste. Fazit: Dieses Buch ist wirklich ein außergewöhnliches Buch, welches in kein Schema hineinpasst. Es beinhaltet wunderschöne Sätze und Ideen, die einen auch nach dem Lesen sehr beschäftigen. Dieses Buch werde ich bestimmt noch einmal lesen.
3 Wows
Kafka am Strand ist bis heute eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Als ich damals angefangen hatte zu lesen (2009) konnte ich es nicht für allzu lange Zeit aus der Hand legen. Warum? Kafka am Strand hat mich gefesselt mit der Atmosphäre und den Fragen, die den jungen Kafka Tamura auf seinem Weg vorantrieben. Der Erzählstil Haruki Murakamis kann gerade für Einsteiger in das "Murakami-Universum" zunächst befremdlich erscheinen. Dies liegt sowohl am Satzbau als auch an der Sprache, die zum erzählen verwendet wird. So erging es mir selbst, da es das erste Werk war, was ich von seiner Feder las. Manches erschien mir persönlich anfangs zu abgehackt, der Großteil wiederum auffällig einfach formuliert. Dennoch besitzt der Schreib- und Erzählstil Murakamis etwas fesselndes, von dem ich selbst nicht wirklich zu sagen vermag, was genau es ist. Ein angenehmer Hauch Surrealität zieht sich wie ein Band durch den gesamten Verlauf der Geschichte. Viele Momente laden so zu einem verträumten Innehalten ein, eine Eigenschaft, die ich besonders liebe. Die Geschichte ist in sich wirklich verworren und man muss als Leser wirklich sein logisches Verständnis beiseiteschieben. Doch wenn man sich auf das Buch und seine „komischen und abgefahrenen" Wendungen einlässt ist es für den Leser ein wunderschönes Leseerlebnis. Manche Sätze sind so voller Schönheit und Weisheit, dass ich diese immer wieder und wieder lesen musste: „Ich habe nicht gewusst, dass Bäume so unheimlich sein können. Die einzigen Pflanzen, die ich bisher gesehen und berührt habe, sind sorgfältig gehegte und gepflegte Pflanzen in der Stadt gewesen. Aber diejenigen, die es hier gibt – nein, die hier leben – sind völlig anders. Sie haben physische Kraft, haben einen Atem, den sie gegen die Menschen ausstoßen, und scharfe Blicke, mit denen sie ihre Beute fixieren. Sie verfügen über uralte, dunkle Zauberkräfte.“ Murakami: Kafka am Strand, S. 187 Meiner Meinung sind die Bücher von Haruki Murakami außergewöhnlich und nicht für jedermann gemacht. Wer aber für diese Art Surrealismus, bei dem sogar Sardinen und Blutegel vom Himmel regnen empfänglich ist, könnte in "Kafka am Strand" eine Geschichte finden, die ihn zum Innehalten und träumen einlädt.
5 Wows
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook