mojoreads
Community
Peter Wohlleben

Das geheime Leben der Bäume

!
5/5
3 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Ein neuer Blick auf alte Freunde Erstaunliche Dinge geschehen im Wald: Bäume, die miteinander kommunizieren. Bäume, die ihren Nachwuchs, aber auch alte und kranke Nachbarn liebevoll umsorgen und pflegen. Bäume, die Empfindungen haben, Gefühle, ein Gedächtnis. Unglaublich? Aber wahr! - Der Förster Peter Wohlleben erzählt faszinierende Geschichten über die ungeahnten und höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Dazu zieht er die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenso heran wie seine eigenen unmittelbaren Erfahrungen mit dem Wald und schafft so eine aufregend neue Begegnung für die Leser: Wir schließen Bekanntschaft mit einem Lebewesen, das uns vertraut schien, uns aber hier erstmals in seiner ganzen Lebendigkeit vor Augen tritt. Und wir betreten eine völlig neue Welt ...
BIOGRAFIE
Peter Wohlleben, Jahrgang 1964, wollte schon als kleines Kind Naturschützer werden. Er studierte Forstwirtschaft und war über zwanzig Jahre lang Beamter der Landesforstverwaltung. Heute leitet er eine Waldakademie in der Eifel und setzt sich weltweit für die Rückkehr der Urwälder ein. Er ist Gast in zahlreichen TV-Sendungen, hält Vorträge und Seminare und ist Autor von Büchern zu Themen rund um den Wald und den Naturschutz. Mit seinen Bestsellern »Das geheime Leben der Bäume«, »Das Seelenleben der Tiere«, »Das geheime Netzwerk der Natur« und »Das geheime Band zwischen Mensch und Natur« hat er Menschen auf der ganzen Welt begeistert. Zuletzt erschien das Magazin »Wohllebens Welt«. Für seine emotionale und unkonventionelle Wissensvermittlung wurde ihm 2019 die Bayerische Naturschutzmedaille verliehen.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.06.2015
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783453280670
Sprache
German
Seiten
224
Schlagworte
Nadelbäume, Bäume, Eichen, Wälder, Baum, Förster, Wald, Laubbäume, Pflanzenkommunikation, Buchen
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Liesel, Lara und andere
buechereule_17
buecherregalstory
literallyeverything
Eigentlich lese ich ja kaum bis gar keine Sachbücher. Doch durch meine Ausbildung bei Thalia hörte ich nur gutes über die Bücher von Peter Wohlleben und die verschiedenen Argumente der Kunden haben mich neugierig gemacht. Also habe ich mir eine Leseprobe von diesem Buch geschnappt und war sofort begeistert davon. Ich wollte unbedingt weiter Lesen also habe ich es beim Verlag angefragt und in der Zwischenzeit Das Seelenleben der Tiere begonnen zu lesen. Doch um dieses Buch geht es heute nicht. Ich fotografiere sehr gerne die Natur und ich dachte mir, wozu kann es denn schaden die verschiedenen Gewächse die einen umgeben besser zu verstehen? Allein die Schreibweise gefällt mir sehr gut. Es ist so verständlich und anhand einfacher Beispiele beschrieben, das es sogar Kinder verstehen würden. Man lernt das Leben der Bäume  von einer ganz anderen Seite kennen. Bäume sind wirklich fantastische Geschöpfe. Und man ahnt gar nicht was Bäume alles können. Sie stehen nicht nur still da und warten bis sie eingehen oder gefällt werden, ganz im Gegenteil. Sie können mit anderen Bäumen und Tieren kommunizieren auch wenn sie gar nicht sprechen können. Also was heißt sprechen ... man könnte auch sagen das Bäume ihre ganz eigene Sprache haben. Man Achtet schon ganz anders auf die Struktur der Bäume. Sehen sie gesund oder krank aus? Ich kann dieses Buch sehr empfehlen! Man lernt den Wald zu verstehen und man begreift spätestens mit diesem Buch wie wichtig Bäume sind für die Natur und für die Menschen. Die Bäume tragen außerdem dazu bei, das wir alle unserem Hobby dem Lesen nachgehen können. Denn auch das wäre ohne sie kaum machbar, wenn man nicht auf die moderne Technik zurückgreifen möchte! Ein Buch bleibt eben ein Buch.
1 Wow
Zunächst (pädagogisch wertvoll) erst die Pluspunkte: Das Buch bietet einen Text der wunderbar leicht geschrieben ist. Selbst wenn es einem nicht gefällt liest es sich in einem durch ohne Probleme in vlt 3 Tagen lesen. Da muss man echt ein Kompliment an den Autor fallen lassen. Es werden eigentlich keinerlei Vorkenntnisse erwartet. Fachwörter werden entweder nicht benutzt oder direkt erklärt, sodass für den aufmerksamen Leser eigentlich keine Probleme entstehen sollen. Es wird ein sehr harmonisches Bild des Ökosystem Wald gezeichnet wie er denn funktionieren sollte. Negativ ist mir aufgefallen: Es ist nicht ersichtlich wann die Meinung des Autors von der Lehrmeinung abweicht. Teilweise gibt es Quellenangaben, die aber in den meisten Fällen, nur eine bestimmte Zahl im Text belegen und weniger Zusammenhänge, die der Autor aber laufend schließt. Das Thema Gefühle der Bäume ist eines das sich durch das gesamte Buch zieht. Laut Aussage des Autors können Bäume empfinden, sich Dinge merken und sorgen sich um ihren Nachwuchs. Als Beleg dafür, das Bäume Schmerzen empfinden sieht er, das sie an Wunden in ihrer Rinde "bluten" (weiß/durchsichtige Flüssigkeit verlieren, harzen etc.) Schmerz ist ein äußerst komplexer Prozess, es bedarf hierfür einen Reiz (z.B. Wunde), eine Reizleitung (bei Menschen Nerven), und am wichtigsten eine Verarbeitung des Reizes in einem Rechenorgan (geschieht bei uns Menschen im Gehirn). Allein den Reiz als Beweis zu nehmen das der Schmerz als solcher existiert, ist im Hinblick auf psychosomatischen und chronischen Schmerzen, bei denen der adäquate Reiz definitionsgemäß fehlt. Jetzt mag man sagen ja sicher aber Bäume sind keine Menschen, aber genau das ist der Punkt! Der Autor arbeitet sehr viel mit Metaphern, was anscheinend das Ziel haben soll das die Grenzen zwischen Mensch und Baum verschwimmen sollen, weil es nach seiner Aussage ja alles Lebewesen sind und diese dementsprechend alle mit dem selben Respekt behandelt werden soll. Ein schöne Aussage die das veranschaulicht ist: (frei aus dem Gedächtnis zitiert) Wenn ein Wolf eine Wildsau reißt, ist das dasselbe wie wenn ein Vogel die Samen eines Baums frisst. Beides ist mit Schmerzen und Tod verbunden. Diese Aussagen sind vom Autor dann leider in keinster Weise mit objektiven Quellen hinterlegt. Sondern eher mit Anekdoten aus seinem Leben als Förster. So zusammenfassend möchte ich sagen, mit dem nötigen kritischen Blick kann man sich das Buch gerne zu Gemüte führen. Dabei sollte man sich aber bei den meisten Aussagen des Autors überlegen ist die Interpretation des Autors hier wirklich zwangsläufig richtig oder lässt sich der Sachverhalt auch anders erklären. Zum Beispiel: Sorgen sich Buchen wirklich um ihre Nachbarn und Nachwuchs oder ergibt sich aus der Verbindung der Wurzeln auf lange Sicht schlichtweg ein evolutionärer Vorteil im Bezug auf Stabilität und Windschutz. Hier muss man sich bei jedem Satz fragen ist dies eine wahre Kausalität, gibt es dafür Beweise (?) oder korrelieren verschiedene Ereignisse einfach zufällig miteinander.
Wow
literallyeverything
Mein Leben lang habe ich die Natur geliebt und mich zu ihr hingezogen gefühlt, als Kind Stunden im Wald neben unserem Haus verbracht und mich schließlich sogar entschlossen Biologie zu studieren um dieser Liebe eine Leben lang nachgehen zu können! Dieses Buch hat alles was es braucht um zu verzaubern und zu faszinieren. Ich konnte es kaum aus der Hand legen! Peter Wohlleben macht deutlich wie wichtig der Wald für uns alle ist und auch wie wenig wir bis heute über ihn wissen... und über die Pflanzen ohne die wir alle nicht hier wären! Belegt sind seine wunderschönen Anekdoten mit Studien von renommierten Wissenschaftlern aus aller Welt und seiner eigenen langjährigen Erfahrung als Förster. Er nimmt den Leser mit in diese faszinierende und uns leider sehr fremde Welt - den Wald. Man hat gleich während des Lesens Lust aufzuspringen und hinaus zu gehen um im sprichwörtlichen Sinne einen Baum zu „umarme“. Ein herrliches, warmherziges Buch, das ich jedem nahelegen würde zu lesen. Ob man nun ein Naturliebhaber ist oder nicht. Es lohnt sich.
2 Wows
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook