mojoreads
Community
Christelle Dabos

Die Spiegelreisende Band 2 - Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast

RomanceFantasy
Ist Teil der Reihe
Die Spiegelreisende
!
4.6/5
49 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Ophelia wurde gerade zur Vize-Erzählerin am Hof von Faruk erkoren und glaubt sich damit endlich sicher. Doch es dauert nicht lange, und sie erhält unheilvolle anonyme Drohbriefe: Wenn sie ihre Hochzeit mit Thorn nicht absagt, wird ihr Übles widerfahren. Und damit scheint sie nicht die Einzige zu sein: Um sie herum verschwinden bedeutende Persönlichkeiten der Himmelsburg. Kurzerhand beauftragt Faruk Ophelia mit der Suche nach den Vermissten. Und so beginnt eine riskante Ermittlung, bei der es Ophelia nicht nur mit manipulierten Sanduhren, sondern auch mit gefährlichen Illusionen und zwielichtigen Gestalten zu tun bekommt. Am Ende steht eine folgenschwere Entscheidung. Vom glamourösen Hof der Himmelsburg in das abgründige Universum der Sanduhren und Orte, die gar keine sind - um ihr Leben sowie das ihrer Familie zu retten, muss Ophelia an ihre Grenzen gehen. Und das in einer Welt, in der sie so gut wie niemandem trauen kann, womöglich nicht einmal ihrem zukünftigen Ehemann Thorn?
BIOGRAFIE
Christelle Dabos wurde 1980 an der Côte d'azur geboren. Nach ihrem Studium zog sie nach Belgien und arbeitete als Bibliothekarin. als sie 2007 an Krebs erkrankte, begann sie zu schreiben. zunächst veröff entlichte sie auszüge aus Die Spiegelreisende im Internet. Nachdem sie den Jugendbuchwettbewerb von Gallimard Jeunesse gewann, wurde der erste Band der Serie, Die Verlobten des Winters, publiziert und entwickelte sich rasch zu einem Bestseller. Die ersten drei Bände sind auch in Deutschland Bestseller geworden.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
14.07.2019
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783458178262
Sprache
German
Seiten
613
Schlagworte
La Passe-Miroir, Philip Pullman, SPIEGEL Bestseller, Babel, Thorn, Intrigen, Schüchternheit, Liebe, Emanzipation, Vergangenheit, Bücher Bestseller 2019, Young Adult, Gefährliche Liebschaften, Ophelia, Frankreich
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von rainbowly, kirja.kaupunki und 3 andere
rainbowly
klick_lesen
fuddelknuddel
minze
czytelniczka73
Rezension zum Hörbuch Inhalt Ophelia wird von Faruk zur Vize-Erzählerin erklärt. Sie hofft sich nun in einer besseren Position am Hofe und stürzt dadurch doch nur noch tiefer in die Intrigen und geheimen Machenschaften am Hofe des Pols. Story In diesem Band erfährt man noch immer nicht viel mehr von der Welt in der sich die Archen befinden. Aber es gibt Andeutungen und kleine Details, das macht die ganze Geschichte der Vergangenheit nur noch spannender und geheimnisvoller! Und man taucht noch viel tiefer in den Mondscheinpalast ein. Es entwickelt sich diesmal ein regelrechter Krimi. Es gibt Drohungen, verschwundene Personen, es gilt zu ermitteln und Beweise zu finden - einfach spannend und fesselnd! Und es gibt wieder so viele tolle Details, überraschende Wendungen, tolle Charaktere und ein faszinierendes Setting! Sprache Wieder wird die Geschichte eher still und poetisch erzählt - auch wenn es diesmal sehr viel mehr Spannung und brenzlige Situationen gibt. Sprecher Mit Laura Maire hat man hier wirklich die perfekte Sprecherin für diese Geschichte gefunden. Sie vermittelt so großartig die Stimmung des Buches und macht die Figuren richtig lebendig. Charaktere Ophelia legt in diesem Band Ermittlungstalent an den Tag und entwickelt sich so großartig! Sie wird vom unscheinbaren Mauerblümchen erst zur Vize-Erzählerin des Hofes, dann zur Leserin, wird so viel selbstbewusster und beweist besonderes Talent im Umgang mit Faruk und den Adligen am Hofe. Ganz besonders mag ich diese unschuldige und langsam entstehende Beziehung zwischen Thorn und Ophelia. Da gibt es keine übereilten Annäherungsversuche, unglaubwürdige Liebesgeständnisse oder plötzliche Zuneigung. Sondern einfach ein zartes Pflänzchen der Zuneigung, das langsam beginnt Wurzeln zu schlagen. Sie lernen sich kennen, lernen immer besser hinter die Fassade des anderen zu schauen und schenken sich immer mehr Vertrauen. Fazit Dieser Teil kommt mit viel mehr Spannung daher! Ich bin gespannt was Band 3 bringt und kann mich den begeisterten Stimmen für diese Reihe nur anschließen!
1 Wow
kirja.kaupunki
Ich weiß nicht ob ich vom Buch enttäuscht bin, oder eher von mir, dass ich es einfach nicht in einem Rutsch durch gelesen hab. Jetzt wo ich einmal damit aufgehört habe, komme ich einfach nicht mehr so ganz in die Geschichte rein. Denn irgendwie hab ich die Charaktere etwas entlieben gelernt. Ich fand den zweiten Teil wirklich bis zu einem Punkt klasse und vor allem spannend. Der Mondscheinpalast ist einfach ein absolutes Meisterwerk und es hat unglaublich viel Spaß gemacht, ihn immer mehr durch die einzelnen Kapitel kennen zu lernen. Also das hat das Buch echt abwechslungsreich für mich gemacht. Aber dann wurde es mir an einer Stelle einfach zu zäh und der spannungsbogen ging für mich in die Tiefe und ich hab es einfach nicht mehr geschafft, mich für die Geschichte zu begeistern. Der Familiengeist ging mir eher auf die Nerven und hat für mich die Geschichte ein bisschen kaputt gemacht. Wer Band 1 geliebt hat, wird Band 2 noch mehr lieben. Denn Band 2 bietet einen wirklich unglaublich Einblick in eine interessante Fantasie Welt.
1 Wow
Lena von fuddelknuddels Bücherregal
Auch der zweite Band der Spiegelreisenden ist mir bereits zu großen Teilen bekannt, selbst wenn ich gestehen muss, dass ich das Buch aufgrund seiner enormen Seitenanzahl seinerzeit nicht komplett zu Ende gelesen, sondern erst einmal eine Pause eingelegt hatte. De Reiz, weiterzulesen, wurde dann von einer Leseflaute erstickt, sodass ich mich jetzt auf das Hörbuch umso mehr gefreut habe, was mit seinen 15 Stunden zwar auch kein Pappenstiel, jedoch in der momentanen Zeit für mich wesentlich leichter zu händeln ist als ein Buch mit 600+ Seiten. Tatsächlich hatte ich das Buch nicht annähernd so spannend und nervenaufreibend in Erinnerung, wie es mir dieses Mal als Hörbuch erschien. Ich habe mich kaum getraut, Pausen einzulegen, weil ich jedes Mal ausgerechnet dann an einer enorm spannenden Stelle angelangt war und unbedingt wissen wollte, was in diesem Moment passiert. Was den Einstieg für mich sehr erleichtert hat, war die kleine Zusammenfassung zu Beginn des Buches, in der kurz und dennoch ausführlich genug beschrieben wird, was in Band 1 geschehen ist. Zwar war das Hören vom ersten Band noch nicht ewig her, aber wenn man zwischendurch noch andere Bücher liest oder hört, gerät vielleicht das ein oder andere Detail schnell in Vergessenheit. Auch für dieses Hörbuch muss ich noch einmal die Sprecherin loben, obgleich sie die selbe ist wie in Band eins und ich das dort bereits ausführlich getan habe. Sie passt einfach so perfekt zu Ophelia und schafft es dennoch, auch die anderen Figuren mit verschiedenen Stimmen und Akzenten nahezu unverwechselbar darzustellen, dass es einfach ein Genuss ist, ihr zuzuhören. In diesem Buch geht es für mein Empfinden deutlich rasanter und vor allem intriganter zu als im ersten Teil. Die Schwangerschaft von Thorns Tante, das Verschwinden der Bewohner aus dem Mondscheinpalast und die zunehmende Aufmerksamkeit, die Ophelia von Faruk bekommt, all das bringt für das Mädchen eine Suppe aus Zweifeln, Unsicherheiten und Gefahr mit sich. Man glaubt zu wissen, wer es gut und wer es schlecht mit ihr meint, und wird dann am Ende doch eines komplett anderen belehrt. Ophelia macht im Laufe des Buches eine große Wandlung durch, sie wird noch selbstbewusster, steckt nicht immer nur zurück, sondern traut sich auch mal, Widerworte zu geben, sie steht endlich für sich selbst ein, wie ich es mir auch im ersten Teil schon gewünscht hatte. Doch nicht nur unsere Protagonistin, sondern auch Thorn entwickelt sich. Seine Vorhaben sind zwar anfangs nach wie vor undurchsichtig, aber man beginnt eine deutlichere Verbindung zwischen seiner Verlobten und ihm zu erkennen. So verschroben und eigenartig dieses Arrangement auch wirken mag, ich liebe die beiden zusammen einfach. Sie haben keine richtige Liebesbeziehung, wie man es erwarten würde, aber langsam lernen sie merklich, sich aufeinander zu verlassen und fassen Zuneigung zueinander. Der Spannungsbogen baut sich in diesem Buch wie im vorigen zunächst recht langsam auf, aber bleibt dafür eine lange Zeit konstant, bevor kurz vor dem Ende der große Höhepunkt wartet. Ich muss gestehen, dass mich das Ende dieses Buches emotional ziemlich in die Mangel genommen hat, ich war zugleich begeistert, geschockt, traurig und neben all dem extrem aufgeregt, wie es denn nun weitergehen wird für Ophelia und Thorn. Ein spannendes Finale wie dieses hatte ich weiß Gott nicht erwartet und umso mehr freue ich mich schon auf den Folgeband. Mein Fazit: Noch mal eine Klasse besser als Band 1! Ich habe mich zunehmend in die Figuren verliebt, Thorn konnte mein Herz erweichen und Ophelia mauserte sich zu einem starken jungen Fräulein. Die Spannung und das Mysteriöse, die Magie und das Unberechenbare sind die ganze Zeit greifbar und ich fand besonders das letzte Drittel extrem spannend. Band 3 kann kommen!
Wow
Nach Band 1 war ich ja schon sehr begeistert. Ich war gespannt, wie es mit Ophelia und all den anderen weitergehen würde. Aber ich war doch noch recht entspannt und las erst einmal ein anderes Buch. Völlig entspannt begann ich dann mit Band 2 der Spiegelreisenden und erwartete ein weiteres gutes Buch von Frau Dabos. Doch nun sitze ich hier, habe die letzten Kapitel förmlich verschlungen und bin immer noch in der Welt des Pols gefangen! Was für eine grandiose Fortsetzung! Der zweite Band übertrifft den ersten noch einmal und ist so spannend geschrieben, dass ich mich am Abend zum Aufhören zwingen musste! Wie schon im ersten Band ist Ophelias Leben am Pol durchzogen von Verschwörungen und Missgunst. Doch diesmal kommen noch handfeste Verbrechen dazu und Ophelia muss ein ums andere Mal nicht nur um ihr Leben fürchten.Zu allem Überfluss taucht auch noch ihre Familie mit Bruder, Schwestern, Onkeln, Tanten und Sack und Pack bei ihr auf. Vor allem ihre Ophelias Mutter versucht wieder über Ophelias Leben zu bestimmen. Aber auch Thorn bestimmt über Ophelias Kopf hinweg und die Leserin muss sich immer wieder behaupten. Bis sie am Ende doch alle überrascht mit ihren mutigen Entscheidungen... Nun sitze ich also hier und fiebere auf Band 3. Das Ende von Band 2 ist schon ein echt fieser Cliffhanger. Und dieses Mal werde ich wohl kein anderes Buch dazwischen schieben.
1 Wow
czytelniczka73
Spannende Fortsetzung Der Anfang der Reihe hat mir gut gefallen und neugierig auf mehr gemacht, da war es nur logisch, da ich auch die anderen Bänder lesen werde. Da ich von Natur aus ziemlich neugierig und ungeduldig bin, hab ich auch nicht lange gewartet, ich wollte einfach wissen, wie sich die Geschichte von Ophelia und Thorn weiterentwickelt. Schon im ersten Teil hat Ophelia die Missgunst und Intrigen zu spüren bekommen, jetzt, als sie offiziell in das Mondscheinpalast eingezogen ist, wird es noch schlimmer. Nicht nur, weil sie Thorns Verlobte ist, der Familiengeist Faruk schenkt Ophelia sehr viel Aufmerksamkeit, was sie zu meist gehassten Person im Palast macht. Und langsam wird die Sache richtig gefährlich...Ophelia kriegt mysteriöse Drohbriefe in den Gott erwähnt wird. Auch andere Personen haben ähnliche Briefe erhalten und sind kurz danach spurlos verschwunden. Sollte Ophelia das nächste Opfer werden ? Eine sehr gut gelungene Fortsetzung, die das Niveau vom ersten Band hält und sich auch mit Hintergrunden der Geschichte befasst. Es geht nämlich nicht nur um Neid und Hofintriegen, es geht um viel mehr und hat mit der Vergangenheit zu tun. Natürlich wird das bis jetzt nur eingedeutet, vieles bleibt noch unklar, aber langsam versteht man die Geschichte und einerseits wirkt es logisch, andererseits will man mehr erfahren, weil da noch so einiges fehlt. Die Reihe ist sehr geschickt aufgebaut, die Spannung bleibt erhalten und je mehr man schon weißt, desto neugieriger wird man auf den Rest. Einzig die Liebesgeschichte hat mir nicht ganz gefallen. Ja, ich hab die Liebe im ersten Teil vermisst und ich freue mich natürlich, dass Ophelia und Thorn ein echtes Paar geworden sind, aber das "wie" hat mich nicht überzeugt. Es kommt plötzlich, wirkt bisschen erzwungen und die Gefühle kann man nicht nachvolziehen. In der Hinsicht besteht ein Nacholbedarf, hoffentlich kommt das auch im nächsten Band. Um es zusammenzufassen - die Geschichte entwickelt sich weiter, bleibt spannend und auf manchen Stellen überraschend. Die Figuren wirken sympathischer je mehr man sie kennt. Der Schreibstil bleibt flüssig und angenehm zum Lesen. Was will man mehr ?...Nur eins, das nächste Band.
4 Wows
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook