mojoreads
Community
Helga Glaesener

Die Tote im Fechtsaal

Historische Romane
!
0 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Ein hochspannender historischer Krimi vor der atemberaubenden Kulisse der Semperoper Dresden, 1869: Annie Troll betreibt die erste Fechtschule für Frauen und genießt deshalb einen zweifelhaften Ruf. Als eine ihrer Schülerinnen, eine Ballerina an der Semperoper, in ihren Räumen stirbt, gerät Annie unter Verdacht. Sie sucht Hilfe bei Daniel Raabe, dem ersten Privatdetektiv Sachsens. Er nimmt sich des Falles an und arbeitet mit einer ganz neue Methode: Er setzt auf Fingerabdrücke als Beweismaterial. Zusammen mit Annie sucht er den Tatort danach ab. Doch offiziell anerkannt ist dieses Verfahren noch nicht. Als Annie einen gefälschten Brief findet, in dem sie selbst den Mord zugibt und ihren eigenen Selbstmord ankündigt, bekommt sie es mit der Angst zu tun. Raabe erkennt, dass das Briefpapier das der Dresdner Freimaurerloge ist. Was hat die Loge mit dem Mord zu tun? Und wer hat ein gläsernes Herz an das Grab der Ermordeten gehängt?
BIOGRAFIE
Helga Glaesener studierte in Hannover Mathematik. 1990 begann die Mutter von fünf Kindern mit dem Schreiben historischer Romane. Sie lebt in Oldenburg. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin arbeitet sie als Tutorin bei der Studiengemeinschaft Darmstadt. Weitere Informationen unter www.helga-glaesener.de

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
21.09.2018
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783471351550
Sprache
German
Seiten
395
Schlagworte
fechten, neuerscheinung 2018, Dresden, frauenkirche, Sachsen, Oliver Pötzsch, Privatdetektiv, frauen fechten, Petra Schier, Iny Lorentz, historischer roman neu 2018, Ermittlerduo, weibliche Ermittlerin, zwinger, Ellin Carsta
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
!
Schreib die 1. Rezension!
So eine Chance bekommst Du nie wieder ;)
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook