mojoreads
Community
Linea Harris

Geteiltes Blut

Fantasy
!
4.2/5
10 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Nachdem die Sommerferien und ihr achtzehnter Geburtstag in einer Katastrophe endeten, freut Jillian sich auf ihr zweites Schuljahr an der Winterfold Akademie. Doch schon bald bemerkt sie, dass im umliegenden Wald seltsame Dinge vor sich gehen - unbekannte Mächte scheinen sie zu verfolgen. Schnell wird klar: Die Bedrohung kommt nicht von außen, sondern hat ihren Kern in der Akademie. Für Jillian wird es immer schwieriger, ihre wahre Abstammung zu verbergen und ihr größtes Geheimnis zu bewahren. Und um den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen, muss sie sich ausgerechnet auf die Suche nach ihren dämonischen Wurzeln begeben ...
BIOGRAFIE
Linea Harris ist seit 2012 als Werbetexterin und Grafikdesignerin tätig. Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Bürokauffrau veröffentlichte die junge Mutter 2014 ihren ersten Fantasyroman »Bitter & Sweet. Mystische Mächte« im Selfpublishing und landete damit einen großartigen Erfolg. Kurz darauf folgten zwei weitere Bände, die ebenfalls zu Bestsellern wurden. Die Thüringerin wohnt heute mit ihrer Familie in einem idyllischen Ort mitten im grünen Herzen Deutschlands.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.08.2016
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783492704229
Sprache
German
Seiten
384
Schlagworte
Hexen, Blutsauger, Gestaltenwandler, Zauberei, Zauberin, Buch, Fantasyroman, Gestaltwandler, Halbdämon, Schwert, Trilogie, Zauberer, Young Adult, Winterfold Akademie, Fantasy Bücher
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Lena, kathaflauschi und 3 andere
lenagehrke
kathaflauschi
meinbuecherchaos
milena_
elisawiththebooks
Ich hab den zweiten Band der Bitter & Sweet Reihe schon so sehr entgegen gefiebert, dass ich ihn natürlich sofort lesen musste kurz nach dem Erscheinen. Schon von Anfang an war ich sofort wieder mitten in der Welt von Jill und ihren Freunden und ich hab mich direkt wieder wohl gefühlt. Endlich durfte ich erfahren, wie es mit Jill und ihrem Geheimnis weiter geht und wie sie und ihre Freunde das zweite Jahr an der Akademie meistern.  Toll fand ich an diesem Buch, dass die Leser neue Personen kennen lernen durften. Ich finde den Kobold Cox, der von nun an der Begleiter von Jill ist einfach zum Knuddeln. So einen kleinen Spion hätte ich manchmal auch gern. Eine weiterer neuer Charakter in diesem Buch ist Chaz. Mit ihm ging es anfangs ein wenig holprig los, aber im letzten Drittel hat sich auch das gebessert und auch er ist mir ans Herz gewachsen. Auch hier hat mich sein Geheimnis total umgehauen und ich hab es wirklich überhaupt nicht kommen gesehen. Aber ich hab eh selten ein Gefühl dafür in welche Richtung sich eine Geschichte entwickeln wird. Ich muss ehrlich sagen, dass ich Ryan bis zu seinem Auftauchen wirklich vermisst habe, da ich ihn in Band 1 letztendlich doch wirklich mochte. Und genau das hat mich sehr an Band 2 gestört. In diesem Buch geht es, wie ich finde, weniger um die Bekämpfung von Dämonen etc., sondern die Geschichte schleppt sich sehr dahin mit dem Gefühlschaos von Jill. Meiner Meinung nach hat sie sich viel zu sehr gehen gelassen und dieses Hin und Her mit Nathan und Ryan war absolut nicht mein Ding. Ich finde, dass man das ein wenig hätte reduzieren können mit Jills Männerkram. Aber apropos Nathan: Jeder der das Buch gelesen hat wird wissen was ich jetzt meine. Ich hasse, hasse, hasse diese Stelle im Buch und ich hätte es nach diesem Kapitel einfach gern gegen die Wand geworfen. Ich will das nicht! Trotzdem finde ich, dass auch in diesem Buch sich Jill und ihre Freunde gut gegen die Dämonen geschlagen haben, auch wenn ich Jill manchmal ein wenig zu naiv fand.  Was mich noch an dem Buch gestört hat sind die öfter vorkommenden Rechtschreibfehler. Ein Beispiel hier ist: Jungend statt Jugend. Mich hat das wirklich sehr gestört. Merkt man diese Fehler nicht beim Korrekturlesen? Ich fand Einiges schon sehr auffällig. Aber naja, das hat der Geschichte keinen Abbruch getan und ich bin gespannt auf den letzten Band.
Wow
Nachdem ich Band 1 gelesen hatte, war gleich klar das ich die nachfolgenden Bänder auch lesen muss. So kam es dazu, das ich auch diesen Band förmlich verschlungen habe. Die Geschichte an sich ist super klasse, dennoch fand ich die großen Zeitsprünge etwas störend. Zwar versteht man den Gedanken, das man eventuell zwischen den Zeitsprüngen nichts spannendes schreiben kann und nicht immer die Unterrichtsstunden wiederholen möchten. Manchmal konnte ich Jill nicht verstehen. Sie kommt mir vor als ob sie ein großes Männerproblem hat. Entweder Ryan oder Nathan, sie konnte sich nicht wirklich entscheiden, dabei wusste sie gleich das Ryan die besser wahl war, den Nathan ist im zweiten Band der Schulleiter und es ist bekannt, das ein Lehrer nichts mit einem Schüler anfangen soll. Ich finde auch das Nathan einwenig eingebildet ist, den er hält sich für den Jäger schlechthin. Diesesmal gingen mir Vanessa und Jonathan tierisch auf die Nerven mit ihrem Plan. Vanessa müsste eigentlich wissen worauf sie sich da einlässt, den sie ist die Tochter des VO-Leiters und das Jonathan plötzlich so eingebildet wurde, da konnte ich nur den kopf schütteln. Der Schreibstil war wieder flüssig und man konnte sich schnell wieder in die Geschichte zurück finden. Die kurzen Rückblicke gaben schon einiges vom ersten Teil preis, zwar nicht alles, aber es hat gereicht. Das Ende hat mir ziemlich gefallen, es gab zwei Passagen die richtig Spannend waren, wo ich Anfangs gedacht habe, das nach der erste spannende Passage vorbei ist mit der Spannung. Ich fand es sehr Interessant einen Einblick in die Dämonenwelt zu bekommen und wie es dort aufgebaut war. Was ich nicht verstehen konnte, wieso Jill es nicht gleich zu Ende gebracht hat. Zwar wäre somit die Geschichte zu Ende gewesen, aber man kann sich auch so schon vorstellen was in Band 3 passieren wird. Mir haben alle Charaktere gefallen, zwar war der ein oder andere etwas nervig, dennoch ist das Buch lesenswert wen man schon den ersten Teil verschlungen hat.
Wow
meinbuecherchaos
Der erste Band der Bitter & Sweet Trilogie von Linea Harris gefiel mir super, weshalb ich mich schon sehr auf die Fortsetzung um Jillian und ihre Freunde freute. Auch die Aufmachung passt mal wieder super zum ersten Band und sieht auch noch toll aus. Der Schreibstil von Linea Harris war wiedermals sehr fließend und angenehm zu lesen. Jedoch muss ich sagen, dass sich nach den ersten 100 Seiten für mich eine sehr langweilige Länge eingeschlichen hat. Ich hatte das Gefühl, dass kaum etwas passierte und außer einer Ausnahme war erst das Ende wieder spannend. Geschrieben wurde es dabei wieder aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Jillian. Jillian gefiel mir in diesem Mittelband leider nicht mehr so gut wie im Reihenauftakt. Nach einem Vorfall mit ihrem Freund Ryan verlässt dieser sie zu Beginn des Buches und Jillian fiel daraufhin in ein tiefes Loch der Trauer und des Trübsalblasens. So kannte ich die tapfere, selbstsichere und vor allem für andere einstehende Charakterin gar nicht. So lässt sie sich alle Hänseleien ihrer Mitschüler gefallen und läuft nur noch auf Auto-Pilot. Hier hat mir ihr Lehrer Nathan sehr gut gefallen. Er bläst ihr endlich mal den Marsch und holte meine bekannte und vermisste Jillian zurück. Hier ließ es sich die Autorin nicht nehmen nochmal das Dreiecks-Karussell aus dem Zauberhut zu ziehen. Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass die Dreiecks-Geschichte in jedem zweiten Buch enthalten ist, was doch mit der Zeit etwas nervig wird. Jedoch löste sie dies über 100 Seiten vor dem Ende wieder auf und ich fragte mich: Warum musste es dann wieder auf dem Silbertablett serviert werden? Dann hätte man es auch glatt ganz aus diesem Buch weglassen können. Die Autorin konnte mich zwar mit diesen Geschehnissen wieder etwas mehr packen und emotional berühren, doch bis kurz vorm Ende empfand ich dann wieder die bekannte Langeweile. Nun hoffe ich auf einen besseren und hoffentlich spannenderen Abschlussband. Der zweite Band der Bitter & Sweet Reihe von Linea Harris gefiel mir leider nicht so gut wie der Reihenauftakt. Es haben sich langweilige Längen eingeschlichen und ein wieder aufgelebtes Liebesdreieck konnte mich auch nicht begeistern. Nun hoffe ich auf einen unterhaltsameren und vor allem spannenderen Abschlussband der Trilogie.
Wow
myreadingpalace
Mir hat der erste Band ganz gut gefallen und um ehrlich zu sein waren meine Erwartungen an den zweiten Band nicht sehr hoch. Trotzdem muss ich sagen, dass ich wirklich positiv überrascht bin. Im ersten Band war mir Jillian noch ein bisschen zu perfekt und das sehe ich jetzt gar nicht mehr so. Ich finde sie jetzt sogar noch sympathischer, da sie auch mal einige Fehler macht. Besonders gut hat mir die Freundschaft zwischen ihr und Ally gefallen, da die beiden immer füreinander da sind. Außerdem lernt Jillian auch den Kobold Cox kennen, der seitdem ihr neuer Begleiter ist. Allerdings war dieses Gefühlschaos von Jillian einfach zu viel. Ständig dieses Hin und Her zwischen Ryan und Nathan. Ich konnte das Verhalten von Ryan manchmal überhaupt nicht nachvollziehen und auch die Sache mit Nathan finde ich ein bisschen unglaubwürdig. Außerdem taucht auch ein neuer Mitschüler auf, der natürlich einige Geheimnisse hat.  Die Handlung war meistens spannend und es gibt viele überraschende Wendungen. Meistens kann man sich schon vorher denken, wie die Geschichte ausgeht und hier ist das absolut nicht der Fall. Es gibt viele Momente mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hätte und außerdem war auch leider eine sehr traurige Stelle dabei. Dieses Mal hat das Ende auch einen Cliffhanger und ich bin schon sehr auf den nächsten Teil gespannt. Fazit: Der zweite Teil ist spannend, emotional und es gibt viele überraschende Wendungen. Mir hat das Buch noch besser gefallen, als sein Vorgänger.
Wow
Den zweiten Band fand ich überraschenderweise besser, als den ersten Band. Diesmal war ich ab der ersten Seite an in der Geschichte gefangen. Es geht sofort spannend los und ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die Geschichte hatte genauso wie im ersten Teil einiges um die Themen: Freundschaft, Spannung, Liebe und Witz zu bieten! Es gab auch einige Schockmomente und unerwartete Wendungen, die wirklich sehr überraschend kamen. Das gute dieses Mal an dem Schreibstil der Autorin war, dass man kaum etwas vorher gesehen hat! Der Schreibstil ließ sich flüssig und schnell lesen, somit hatte ich dieses Buch nach zwei Tagen fertig gelesen. Dies ging auch besonders gut, da die Kapitel nicht zu lang war, was mir immer hilft, ein Buch schnell zu lesen. Das Ende war für mich fast schon ein Cliffhanger, so dass ich mich schon auf den dritten Teil der Reihe freue. Trotz der guten Geschichte hat mich die Protagonistin wieder ein bisschen genervt, was mich aber nicht davon abgehalten hätte, dieses Buch zu beenden.
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook