mojoreads
Community
Lone Theils

Die Mädchen von der Englandfähre

!
4/5
1 Bewertung
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Der Bestseller aus Dänemark mit einer grandiosen Ermittlerin: Journalistin Nora Sand. Im Sommer 1985 verschwinden die dänischen Teenager Lulu und Lisbeth auf der Überfahrt nach England spurlos. Eine Suchaktion über Landesgrenzen hinweg verläuft im Nichts. Jahrzehnte später fällt Nora Sand, die in London für eine dänische Zeitung arbeitet, ein Foto der beiden in die Hände: Es zeigt die Mädchen in der Zeit nach ihrem Verschwinden. Nora lässt die Geschichte nicht los. Ihre Recherchen beginnen in Dänemark, wo die Mädchen in einem Heim aufwuchsen. Und führen zu dem englischen Frauenmörder Bill Hix. Der verbüsst im berüchtigten Gefängnis Wolfhall eine lebenslange Haftstrafe. Nora ahnt nicht, welche Konsequenzen ihre Nachforschungen haben. Die Suche nach der Wahrheit ist gefährlich ...
BIOGRAFIE
Lone Theils war jahrelang London-Korrespondentin für die angesehene dänische Tageszeitung Politiken sowie fürs Fernsehen. Ihr Debütroman und Auftakt der Reihe um Nora Sand erscheint in 14 Ländern. Neben ihrer journalistischen Tätigkeit zwischen Dänemark und England teilt die Autorin mit ihrer Protagonistin auch die Leidenschaft fürs Kickboxen.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
19.05.2017
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783499272530
Sprache
German
Seiten
430
Schlagworte
Fotos, Serienmörder, England, Scandinoir, Journalistin, Hochsicherheitsgefängnis, Korrespondentin, Kickboxen, Dänemark, wahre Kriminalfälle, wahre Begebenheit, True Crime, Touristinnen, Scotland Yard, Koffer
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von sommerlese und nadines_buecher
sommerlese
nadines_buecher
sommerlese
1985 verschwinden auf der Fähre von Dänemark nach England zwei junge Mädchen. Der Fall bleibt unaufgeklärt, die Mädchen werden nie wieder gefunden. Jahrzehnte später, bekommt die dänische Journalistin Nora Sand, die in London für eine dänische Zeitung arbeitet, ein Foto der Mädchen in die Hände. Sie möchte den Fall gern als Story für die Zeitung neu aufrollen und geht den Hintergründen auf die Spur. Diese führen sie zu einem Frauenmörder, der im Gefängnis eine lebenslange Strafe verbüßt. Doch die Suche nach der Wahrheit ist eine gefährliche Sache! Lone Theils hat mit "Die Mädchen von der Englandfähre" ein spannendes Buch geschrieben, bei dem die Protagonistin Nora und ihre Recherchen im Vordergrund stehen. Als Journalistin berichtet sie aus aktuellen Krisengebieten. Neben ihrer Arbeit betreibt sie mit großer Leidenschaft das Kickboxen und ist mutig genug, einem Frauenmörder gegenüberzutreten und ihn zu interviewen. Die Angst, die sie dabei hat, wird spürbar auf den Leser übertragen. Ich finde den Fall sehr ausgefallen, den Zufallsfund des Koffers etwas konstruiert und die Liebesgeschichte am Rande lockert die Handlung unterhaltsam auf. Die Schauplätze in Dänemark und London sind realistisch beschrieben, mich haben die Landeswechsel allerdings eher etwas gestört. Nora und andere Figuren werden leider nur oberflächlich beschrieben, besonders Noras fast schon pubertäre Reaktionen in ihrer Beziehung zu Andreas passen nicht zu einer toughen investigativen Journalistin. Aber sie kann sich ja noch entwickeln, es ist ja erst der Beginn einer Reihe. Ansonsten sorgen überraschende Wendungen für ordentlich Schwung und die düsteren Szenen mit dem fiesen Frauenmörder bringen Gruselstimmung mit sich. Die Geschichte läuft auf ein dramatisches, aktionsreiches Ende zu, bei dem der Mörder mit seiner kranken Seele der unheilvolle Täter zu sein scheint. Das Finale ist gewalttätig und für einen Krimi etwas zu spektakulär ausgeführt, aber es ist nicht vorhersehbar und damit der gewisse Kick für dieses Buch. Mich hat gestört, dass einige Handlungsstränge nicht ganz logisch verlaufen und einige Fragen unbeantwortet bleiben. Aber es sind keine gravierenden Fehler, die die Geschichte generell unlogisch machen würden. Als Debüt ist dieser Krimi gut gelungen und ich bin gespannt auf weitere Fälle mit Nora Sand.
2 Wows
nadines_buecher
Ein alter Koffer, Zufallskauf in einem kleinen Antiquitätenladen, und darin enthaltene Fotos führen die in London arbeitende Journalistin und Dänin Nora Sand auf eine gefährliche Spur, die bis in die 1980er Jahre zurückreicht. Nora Sand lebt und arbeitet in London für eine dänische Zeitschrift. Sie pendelt zwischen Vater, Bruder und Redaktion in Dänemark und Mutter, Kollegen und Rechercheort in Großbritannien, genießt beide Lebensstile und bewegt sich zwischen den Welten der dänischen und britischen Auslegung der Pressefreiheit. Neben der journalistischen Recherche was mit den Teenagern Lisbeth und Lulu, die in den 1980er Jahren von einer zwischen Dänemark und England pendelnden Fähre verschwunden sind, geschehen ist, muss sich Nora mit den Gefühlen für ihren Jugendfreund Andreas auseinandersetzen, der als dänischer Polizist beim New Scotland Yard ein Seminar besucht. So halten sich Privatleben und Ermittlung in der Vergangenheit der Mädchen, die in einem Jugendheim aufwuchsen, sowie Zusammenhänge mit den vom inhaftierten Serienmörder Bill Hix begangenen Gräueltaten inklusive unnachgiebiger Zusammenarbeit mit dem New Scotland Yard in etwa die Waage. Natürlich darf nicht fehlen, dass Nora sich an der ein oder anderen Stelle vermeintlich in Gefahr glaubt und schließlich tatsächlich in eine mehr als brenzlige Situation gerät. Die entscheidende Wende in der Story hat sich nicht offensichtlich angekündigt, so muss es sein in einem guten Kriminalroman. Auch wird ausschließlich über Nora berichtet, es erfolgt kein Perspektivwechsel zu einer der anderen handelnden Personen oder dem Täter. Die Charaktere sind sehr gut vorstellbar, der Handlung lässt sich aufgrund der angenehmen Erzählweise gut folgen. Allerdings gibt es einige lose Enden und unvervolgte Hinweise im Buch, die, obwol meiner Meinung nach unmittelbar mit dem aktuellen Fall verbunden, nur eine Ermittlungsserie mit Nora Sand rechtfertigen würden. Ich bin also gespannt, ob es weitere Fälle mit der findigen Journalistin geben wird.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook