mojoreads
Community
Homo faber. Mit Materialien
Max Frisch

Homo faber. Mit Materialien

Ist Teil der Reihe
Suhrkamp BasisBibliothek
!
2.5/5
2 Bewertungen
!Paperback
8.5
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Text und Kommentar in einem Band. In der Suhrkamp BasisBibliothek erscheinen literarische Hauptwerke aller Epochen und Gattungen als Arbeitstexte für Schule und Studium. Der vollständige Text wird ergänzt durch anschaulich geschriebene Kommentare.
BIOGRAFIE
Max Frisch wurde am 15. Mai 1911 in Zürich geboren und starb am 4. April 1991 an den Folgen eines Krebsleidens in seiner Wohnung in Zürich. 1930 begann er sein Germanistik-Studium an der Universität Zürich, das er jedoch 1933 nach dem Tod seines Vaters (1932) aus finanziellen Gründen abbrechen musste. Er arbeitete als Korrespondent für die Neue Zürcher Zeitung. Seine erste Buchveröffentlichung Jürg Reinhart. Eine sommerliche Schicksalsfahrt erschien 1934 in der Deutschen Verlags-Anstalt Stuttgart. 1950 erscheint Das Tagebuch 1946-1949 als erstes Werk Frischs im neugegründeten Suhrkamp Verlag. Zahlreiche weitere Publikationen folgten.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.07.2013
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783518188033
Sprache
German
Seiten
304
Schlagworte
Interpretationen, Deutsch, Frisch, Lektüre, Schullektüre, Homo Faber, Frisch, Max
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von madisbuecherwelt
madisbuecherwelt
madisbuecherwelt
Kurzrezension {12/30 in 2020} |Unbezahlte Werbung| • Da ich ,,Homo faber" innerhalb der Schule als Schullektüre lesen musste, wollte ich euch noch eine Rückmeldung zu dem Buch geben. Übrigens habe ich die Lektüre gelesen und gleichzeitig dazu das Hörbuch auf YouTube gehört, damit ich es 1. überhaupt beenden konnte und 2. dadurch verschiedene Begrifflichkeiten und Zusammenhänge besser verstanden habe. Eigentlich habe ich fast gar nichts positives zu dem Buch zu sagen. Es hat mir überhaupt nicht gefallen. Die Protagonisten waren kompliziert, undurchschaubar und extrem voreingenommen; die einzige Protagonistin, die mir ansatzweise sympathisch war, war Hanna. Der Schreibstil war unübersichtlich; es gab häufig Zeitsprünge und Erzählungen ohne jegliche Struktur, und während eines Satzes wurden plötzlich Zeitformen gewechselt, die meinen Lesefluss zusätzlich gestört haben. Aufgrund der fehlenden geschmeidigen Übergänge gab es keinen roten Faden für mich, und die Handlung hat sehr wenig Sinn gemacht. Im Endeffekt war der Plot(twist) ganz okay, aber durch die Inhaltsangabe habe ich viel mehr erwartet. Ein Mann, der sich während einer Reise auf einem Kreuzfahrtschiff in seine Tochter verliebt? Verbotenerweise weckt es doch das Interesse eines Lesers! Ein großer Punkt, den man jedoch nicht außer Acht lassen sollte: dieses Buch ist 1977 erschienen und hat dementsprechend eine andere, alte Sprache, viele Fremdwörter und eine andere Sicht zu gewissen Dingen wie z. B. die Einteilung der Rollen von Frau und Mann, und die verschiedenen Menschenrassen. Leider gibt es von mir dieses Mal keine Leseempfehlung, und ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich es überhaupt geschafft habe, dieses Buch zu beenden. • • Cover: 1🌟 Schreibstil: 1🌟 Protagonisten: 1🌟 Plot: 2🌟 Atmosphäre: 2,5🌟 Spannung: 0🌟 = Gesamt: 1,25 von 5 Sternen🌟
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook