mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Er kennt keine Gnade. Er tötet grausam. Und er ist teuflisch intelligent. Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut. Zu gut. Lernen Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel kennen!
BIOGRAFIE
Chris Carter wurde 1965 in Brasilien als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Er studierte in Michigan forensische Psychologie und arbeitete sechs Jahre lang als Kriminalpsychologe für die Staatsanwaltschaft. Dann zog er nach Los Angeles, wo er als Musiker Karriere machte. Gegenwärtig lebt Chris Carter in London. Seine Thriller um Profiler Robert Hunter sind allesamt Bestseller.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.07.2009
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783548281094
Sprache
German
Seiten
480
Schlagworte
Rache, Los Angeles Police Department, Spionage, Kriminalroman, Film, Politik, Krimi, Angeles, LAPD, Leben, L.A., Mord, Polizist, Department, Ermittler
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von stephanienicol, cassiopeia und 3 andere
stephanieschnaitter
cassiopeia
ninaräbiger
sisters_read
orhunabookslifeblog
stephanienicol
Chris Carter ist dieses Buch sehr gelungen. Dennoch gibt es mehrere Punkte zu kritisieren. Gefallen hat mir der flüssig zu lesende Schreibstil und die gelegentlichen Sichtwinkelwechsel. Zum Beispiel aus Sicht der Opfer von dem Kruzifix Killer oder Jerome. Des Weiteren gelangen dem Autor einige sehr sehr spannende Momente, in welchen man dieses Buch kaum noch aus der Hand legen konnte. Dementsprechend hatte ich dieses Buch auch ziemlich schnell durchgelesen. Mit Brutalität wurde zwar nicht gerade gegeizt, dennoch kam mir diese nicht aufgesetzt und umpassend vor, also auch gut gelungen. Dennoch gibt es einige Kritikpunkte die diesem Buch einen Stern abzug bringen. Erstmal hat mir dieses extrem amerikanische Klischeehafte zwischendurch überhaupt nicht gefallen, der perfekte Killer der 0 Spuren hinterlässt und alle reinlegt, der beinahe perfekt Ermittler der nach Lust und Laune Frauen aufreißen könnte, nebenbei noch ein paar Killer die Snuff Videos drehen und zur Steigerung dessen noch ein Set für Kinder haben usw.... Die Auflösung zum Schluss war für mich völlig an den Haaren vorbeigezogen, da dies nach meinen Empfinden einfach nicht Realistisch sein konnte. Wieso kann ich an dieser Stelle nicht weiter erörtern, ansonsten muss ich zuviel verraten. Trotz der Kritikpunkte würde ich dieses Buch dennoch klar empfehlen, da es einfach spannend und insgesamt sehr gelungen ist.
Wow
Killerjagd par excellence Der Thriller ist der Auftakt der Hunter & Garcia Reihe. Die Handlung fesselt einen gleich von Anfang an. Die Leiche einer Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Es gibt keine Spuren bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal. Es beginnt eine spannende Jagd, die den Leser durch raffinierte Wendungen stetig in die Irre führt. Teilweise sind die Szenen wie die Morde begangen werden reichlich blutig und detailliert beschrieben. Aber wer das ab kann erhält einen tollen Thriller geboten. Hunter und Garcia harmonieren gut bei ihren Ermittlungen. Durch die spannende Schreibweise und den tollen Plot will man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen (mir ging es jedenfalls so). Manch einer von euch wird jetzt vielleicht sagen, na ja es gibt ja nichts wirklich neues in diesem Thriller – viel Blut, Tote, Ermittler mit Problemen, Killerjagd im wahrsten Wortsinn. Das ist schon richtig, aber ich finde, wenn man die bekannten Thriller mal außen vorlässt, ist es durchaus ein gelungener und spannend erzählter Thriller. Meinen Thriller-Nerv hat der Autor jedenfalls getroffen. Von mir eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen.
Wow
ninas_bücherbasar
Nachdem Gott und die Welt die Bücher von Chris Carter so hoch gelobt haben, ließ ich mich dazu hinreißen den Kruzifix-Killer zu lesen. Als ich dann aber schon nach den ersten 100 Seiten einen Verdacht hatte, wer der Täter sein könnte, und sich diese Vermutung dann auch immer weiter festigte und am Ende auch noch als wahr herausstellte - da war ich bitter enttäuscht. Sollte eine Krimi-Reihe, die so hoch gelobt wird, nicht auch Überraschungselemente enthalten? Sollte sie den Lese nicht fesseln und rätseln lassen? Die viel zu offensichtlich gestreuten Hinweise waren amateurhaft. Der Schreibstil ist okay, aber nicht herausragend. Die beiden Hauptcharakter Hunter und Garcia werden eher schlecht als recht vorgestellt, der eine ein Weiberheld und der andere ein treuer Ehemann - langweilig und klischeehaft. Gähn! Ein seh vorhersehbarer Thriller und ein Autor, dessen Schreibstil bisher eher unspektakulär und sehr einfach ist. Nicht wirklich ein Diamant des Thriller-Genres. Fazit 2,5 / 5 Sternen
Wow
Er kennt keine Gnade. Er tötet grausam. Und er ist teuflisch intelligent. Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut. Zu gut. Lernen Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel kennen! Meinung: Der 1. Band der Hunter Reihe hat mich völlig gefesselt und in seinen Bann gezogen. Der Protagonist Robert Hunter ist ein super geheimnisvoller Ermittler. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite bis zu der letzten Seite gefesselt und mich in einen reinen Nervenkitzel Fieber zurück gelassen. Man konnte fröhlich die Atmosphäre der Verbrechen spüren. Das Buch ist nichts für schwache Nerven, denn sie sind blutig und brutal. Der Spannungsbogen wurde bis zu letzterem Kapital gehalten und mit der Aufklärung hätte ich nicht gerechnet. Fazit Klare Leseempfehlung für alle die auf Nervenkitzel und blutige Thriller stehen
Wow
Ich bin einfach nur Sprachlos, nicht nur wegen der Morde oder wegen der Jagd zwischen dem Protagonisten und dem Antagonisten, auch nicht wegen den blutigen Szenen in dem der Kruzifix Killer seine Morde begeht und sie detailiert beschrieben werden. Einer der vielen Dinge, die mich am Ende umgehauen haben, ist der Grund, warum der Kruzifix Killer diese Morde begeht. Ein Skrupelloser Mörder der nach einem bestimmten Schema mordet, auf der einen Seite Hunter, auf der anderen Seite Garcias, die Stück für Stück versuchen, den Rätsel aufzudecken. Eine sehr spannende Jagd nach dem Mörder, die meiner Meinung nach fast nichts zu bemängeln hat. Sehr raffinierte Spielchen die auch den Leser in die Irre führt. Ich habe die von Anfang an die Geschichte voller Neugier mitverfolgt und wurde auch in der Auflösung nicht enttäuscht. Einzig und allein, hätte ich mir, aus Sicht des Mörders, mehr Details des Mordpeozesses gewünscht. Ja das mag komisch klingen, aber ich hätte gerne ein bisschen mehr Einblicke in Die Welt des Antagonisten gehabt. Blutiger, skrupelloser, emotionaler, (zwischen Möder und Opfer) usw. Aber trotz allem möchte ich diesem Buchichte mit wohlverdienten ⭐⭐⭐⭐ von ⭐⭐⭐⭐⭐.
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook