mojoreads
Community
Philosophie & Religion
!
4/5
1 Bewertung
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Nora Flynn ist 21, als sie mit ihrer jüngeren Schwester aus Irland nach Amerika auswandert, um ihrem Verlobten zu folgen und Theresa eine Ausbildung zu ermöglichen. Doch Theresa wird schwanger, und Nora trifft eine folgenschwere Entscheidung. Fünfzig Jahre später hat Nora vier erwachsene Kinder: John, Bridget, Brian und Patrick, ihren Ältesten, der Nora beständig Sorgen bereitet und trotzdem ihr Liebling ist. Theresa lebt als Nonne in einem Kloster, als Patricks Tod die Schwestern nach Jahrzehnten des Schweigens wieder zusammenführt - und sie zwingt, sich mit dem auseinanderzusetzen, was ihr Leben für immer verändert hat. Nach "Sommer in Maine" ein neuer großer Familienroman von J. Courtney Sullivan.
BIOGRAFIE
J. Courtney Sullivan, Autorin und Journalistin, lebt in New York und schreibt u.a. für New York Times, Chicago Tribune, Elle und Men's Vogue. Ihr Roman Maine, der 2013 unter dem Titel Sommer in Maine bei Deuticke erschien, war in den TOP 10 der besten Bücher 2011 des Time Magazines. Außerdem bei Deuticke erschienen: die Romane Die Verlobungen (2014), All die Jahre (2018) und Aller Anfang (2019).

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
29.01.2018
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783552063662
Sprache
German
Seiten
460
Schlagworte
Familienroman, USA, Entscheidung, Trennung, Streit, Emigration, 21. Jahrhundert, Sommer in Maine, Schweigen, Versöhnung, Auswanderung, Geschwister, Schwester, Familie, Nonne
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von nonostar und gletscherwoelfchen
nonostar
gletscherwoelfchen
Nora ist 21 als sie mitihrer Schwester Theresa von Irland nach Amerika geht um dort zu heiraten und ein neues Leben anzufangen. Alles läuft gut zu Beginn doch die aufegweckte Theresa will mehr vom Leben, verliebt sich und wird schwanger. Fünfzig Jahre später stirbt Patrick, Noras ältester Sohn, auf der Beerdigung trifft sie nach jahrelangem Schweigen das erste Mal wieder auf ihre Schwester, die mittlerweile Nonne ist und in einem Kloster lebt. Die Schwester müssen sich beide mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Dies war mein zweites Buch von Sullivan und ich war wieder sehr begeistert von ihrem Schreibstil. Sie schreibt sehr flüssig und warmherzig. Die Figuren erwachen direkt zum Leben und ihre Charaktereigenschaften sind toll herausgearbeitet. Die Figuren sind sehr unterschiedlich, aber alle interessant. Es werden auch hier einige aktuelle Themen wie z.B. Homosexualität, Adoption oder Religion angesprochen aber sie gehen manchmal ein wenig verloren hinter der Hauptgeschichte. Das Familiengeheimnis nimmt viel Raum ein in der Handlung, zunächst im Hintergrund und hauptsächlich aus der Sicht von Nora. Doch auch Theresa kommt immer wieder zu Wort. Erzählt wird die Geschichte in zwei separaten Erzählsträngen die zwischen der vergangeheit und der Gegenwart hin- und herwechselt. So werden nach und nach die Hintergründe aufgedeckt und der Leser versteht langsam, warum es zu einem Bruch zwischen den beiden Schwestern kam. Was mich etwas gestört hat, ist dass die große Konfrontation am Ende nur auf ein paar Seiten behandelt wurde. Hier hätte man vielleicht noch etwas mehr darauf eingehen können. Dennoch war die Geschichte um Nora und Theresa und die Kinder sehr schön zu lesen und nicht langweilig. "All die Jahre" ist gut zu lesen und eine schöne Geschichte, aber nicht ganz so spannend wie z.B. "Aller Anfang".
2 Wows
gletscherwoelfchen
-All die Jahre- -Zusammenfassung- Die Irin Nora bricht nach Amerika auf, um dort Charlie, der ihr bereits in Irland einen Antrag gemacht hat, zu heiraten. Allerdings liebt sie diesen nicht und spielt deshalb immer wieder mit dem Gedanken, einfach wegzulaufen - wäre da nicht ihre jüngere Schwester Theresa. Ihr Zuliebe bricht sie dennoch mit Theresa nach Amerika auf. Denn Theresa möchte Lehrerin werden und in Amerika hat sie gute Chancen auf eine Ausbildung. Als diese dann allerdings ungewollt schwanger wird, muss Nora eine folgenschwere Entscheidung treffen.. -Cover & Titel- Das Cover ist sehr angenehm anzuschauen, es wirkt durch helle Farben sehr ruhig und einladend. Auch der Titel klingt interessant, sagt er doch einerseits alles aber doch nichts über die Geschichte aus. -Inhalt- Das Buch hat mich unglaublich angesprochen: sehr emotional und anschaulich geschrieben, ganz viel Hintergrund. Durch zwei verschiedene Zeitebenen (Vergangenheit & Gegenwart) wird es nicht langweilig. Was mich ein wenig gestört hat, waren die vielen Charaktere. Teilweise waren es viel zu viele, sodass ich manchmal den Überblick verloren habe. Nichtsdestotrotz ein tolles Buch und eine klare Leseempfehlung von mir!
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook