mojoreads
Community
Die Abenteuer des Alexander von Humboldt
Andrea Wulf

Die Abenteuer des Alexander von Humboldt

!
5/5
3 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Das außergewöhnlichste Buch zum Humboldt-Jahr von der Bestsellerautorin Zum 250. Geburtstag des größten deutschen Naturforschers am 14. September 2019 legt die preisgekrönte Humboldtexpertin Andrea Wulf ein farbenprächtiges, opulent illustriertes Buch über Humboldts berühmte Südamerikaexpedition vor. Angeregt von seinen Tagebüchern, Kupferstichen, Skizzen, Landkarten und präparierten Pflanzen erzählt sie die Geschichte seiner Reise aus einer völlig neuen Perspektive: anhand Humboldts eigener Tagebuchaufzeichnungen, die erst vor kurzem zugänglich gemacht wurden. Die expressiven Zeichnungen der New Yorker Illustratorin Lillian Melcher fangen Szenen der Expedition ein, etwa die waghalsige Fahrt auf dem Orinoko oder die spektakuläre Besteigung des Chimborazo. »Die Abenteuer des Alexander von Humboldt« berichten von Mühsal, Gefahren, Begeisterung und Entdeckungen, aber auch von Humboldts Begegnungen mit der indigenen Bevölkerung Südamerikas und seinen Warnungen vor dem vom Menschen verursachten Klimawandel. Wissenschaft trifft Abenteuer: Jede Seite in diesem ganz besonderen Buch zum Humboldt-Jubiläumsjahr ist eine sinnliche Entdeckungsreise.
BIOGRAFIE
Keine Angaben verfügbar

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
25.03.2019
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783570103500
Sprache
German
Seiten
272
Schlagworte
Ökologie, Geografie, Graphic Novel, Reisebericht, Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur, Bundespräsident, Südamerika, Frank-Walter Steinmeier, Biografie, Kosmos
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von nonostar und hundertmorgenwald
nonostar
hundertmorgenwald
Im September 2019 wurde der 250. Geburtstag des Naturforschers Alexander von Humboldt gefeiert. Nach einer kurzen Einführung und Rückblick auf seine Kindheit und Jugend, erzählt diese Graphic Novel von seiner 5 Jahre dauernden Reise nach Süd- und Nordamerika. Begleitet wurde er von seinem Freund und Forscher Aimé Bonpland. Anhand von Tagebucheinträgen, Skizzen und Forschungsberichten haben die Illustratorin Lillian Melcher und die Humboldtexpertin Andrea Wulf eine unglaublich toll gestaltetes und sehr informatives illustriertes Sachbuch geschaffen. Humboldt fungiert als Erzähler und schildert die zahlreichen Abenteuer und Rückschläge, die die beiden Freunde auf ihrer Reise erlebten. Dabei wird das Wissen zu zahlreichen Pflanzen, Tieren und Naturphänomenen spielerisch vermittelt. Auch wenn man, wie ich, nichts über das Leben und die Reisen des Alexander von Humboldt weiß, kann man den Erlebnissen ohne Probleme folgen. Die Graphic Novel ist weniger eine linear erzählte Geschichte als vielmehr eine wundervolle Collage und Zusammenstellung aus Fotographien, Bildern, Skkizzen verbunden mit einem Comic. Der Zeichenstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, es ist nicht perfekt und die Figuren haben alle ihre Ecken und Kanten aber dennoch ist es schön anzuschauen. "Die Abenteuer des Alexander von Humboldt" ist ein lehrreiches und unterhaltsames Sachbach, wunderbar illustriert und wird sicherlich immer einen Platz auf meinem Regal haben.
Wow
Alexander von Humboldts Geburtstag jährt sich zum 14. September. das 250 mal. Humboldt ist als großer Naturforscher bekannt, doch er war eigentlich ein Universalgenie. Er hatte die Gabe, die Welt als Ganzes zu begreifen und die Zusammenhänge zu verstehen. Er war der Erste, der Klima- und Vegetationszonen aufzeigte. Vor allem erkannte er schon damals, was für Auswirkungen das Handeln der Menschen auf das Klima hat, so wie durch Rodung oder künstliche Bewässerung. Diese wunderbare Graphic Novel zeigt den Werdegang und Humboldts Reisen mit seinem Gefährten Aimé Bonpland. Humboldts Tagebuchaufzeichnungen wurden erst kürzlich öffentlich zugänglich gemacht. Die Autorin Andrea Wulf nutzt diese Aufzeichnungen, ebenso wie Skizzen von Humboldt, seine Kupferstiche, Landkarten und präparierten Pflanzen, um uns auf leichte und auch humorvolle Art seine Geschichte zu erzählen. Was mich am meisten an Humboldts Geschichte beeindruckt hat, war seine Weitsicht, sein Gerechtigkeitssinn und seine Toleranz anderen Kulturen gegenüber. Für seine Zeit sehr außergewöhnlich. Während Kolumbus Ende des 15. Jahrhunderts die indigenen Völker überrannte und ausbeutete, begegnete Humboldt ihnen mit Respekt und nahm sie ernst. Er war auch gegen den Sklavenhandel. Diese Einstellungen machten ihn mir sehr sympathisch. Jahrtausendelang hielten sich Menschen für den Mittelpunkt der Natur. Mit meinen Warnungen vor den Folgen der Abholzung wurde diese Auffassung radikal in Frage gestellt. Da war ich echt sprachlos, dass Humboldt im 18. Jahrhundert schon diese Aussage traf. Die Zeichnungen der New Yorker Illustratorin Lillian Melcher sind vielfältig in ihrer Darstellung. Es ist eine lebendige Mischung aus Collagen, Zeichnungen, Sprechblasen. Manche Seiten sind schwarz-weiß, die meisten jedoch bunt. Der Text bringt uns auf leichte und auch humorvolle Art Alexander von Humboldt näher. Man bekommt den Eindruck, dass er kein abgehobener Wissenschaftler war, sondern dem Menschen nah und zugewandt war. Dabei erzählt die Autorin auch von all den Schwierigkeiten, auf die Humboldt und Bonpland gestoßen sind. Fazit: Es ist eine großartige Graphic Novel, die einem den tollen Menschen Humboldt näher bringt. Sie ist auf eine lockere Art geschrieben, so dass auch Jugendliche ihren Spaß daran haben werden. Die Illustrationen mit der Mischung von Humboldts Briefen, Skizzen und Zeichnungen machen das Buch außergewöhnlich schön.
2 Wows
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook