mojoreads
Community
Pierre Lagrange

Tod in der Provence

Krimi
Ist Teil der Reihe
Commissaire Leclerc
!
0 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Ein mörderischer Sommer in der Provence Erster Band der Reihe um den sympathischen Commissaire Albin Leclerc Carpentras, ein malerischer Ort in der Provence. Das Hamburger Ehepaar Hanna und Niklas erbt dort ein halb verfallenes Chateau. Doch der Traum wird zum Albtraum. In der Nähe des Chateaus findet man eine Frauenleiche - und ihr fehlen die Füße. Hanna erfährt, dass schon früher in der Gegend Frauen verschwunden sind - Frauen mit roten Haaren wie sie. Geht in der Provence ein Serienmörder um, der Körperteile sammelt? Commissaire Albin Leclerc nimmt die Ermittlungen auf.
BIOGRAFIE
Pierre Lagrange ist das Pseudonym eines bekannten deutschen Autors, der bereits zahlreiche Krimis und Thriller veröffentlicht hat. In der Gegend von Avignon führte seine Mutter ein kleines Hotel auf einem alten Landgut, das berühmt für seine provenzalische Küche war. Die Bände der Erfolgsserie um den liebenswerten Commissaire Albin Leclerc und seinen Mops Tyson sind im FISCHER Verlag erschienen.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
24.05.2017
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783596032549
Sprache
German
Seiten
447
Schlagworte
Mops, Rothaaarige, Kommissar, Chateau, Serienmörder, Krimi, Provence, Krimi Frankreich, Mord, Carpentras, Avignon, Frankreich, Frauenmörder, Commissaire
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von jeanette
jeanette
Der Fall eines Serienmörders, der rothaarige Frauen tötet und Körperteile mitnimmt, ist verzwickt. Es gibt viele mögliche Verdächtige, die der Autor geschickt präsentiert. Immer wieder ergeben sich neue Entwicklungen, die den eigenwilligen, pensionierten Commissaire Albin Leclerc immer wieder neu ins Grübeln bringen. Seine ehemaligen Kollegen machen es ihm nicht einfacher, in dem sie ihm keine Informationen preisgeben wollen. Doch Albin zeigt bemerkenswerte Überredungskünste und sein liebenswürdiger Mops Tyson, mit dem er eine eher widerwillige, aber doch innige Beziehung pflegt, steht im stets zur Seite. Und dann ist da noch Veronique, eine Frau in Albins Alter… Der Autor beschreibt die Provence so wunderbar, dass ich am liebsten sofort hinfahren würde. Sehenswürdigkeiten und typische kulinarische Genüsse sind geschickt in die Geschichte eingeflochten. Zahlreiche Nebenstränge werten das Buch auf, Witz und Liebe kommen dabei nicht zu kurz. Der zweite Hauptstrang der Geschichte, neben Albins Ermittlungen, bezieht sich auf die sympathische Hanna aus Hamburg, die mit ihrer Familie ein Chateau in der Provence geerbt hat und davon träumt, es zu einem Hotel umzubauen. Doch sie ist rothaarig und passt somit perfekt in das Beuteschema des Mörders… Die Auflösung ist hochspannend, erschreckend und überraschend. Alles in allem ein wunderbarer Krimi, den ich zum größten Teil mit Begeisterung gelesen habe. Nur die meiner Ansicht nach zu ausführliche Beschreibungen und literaturhistorische Abschweifungen haben mich etwas gelangweilt. Bei Band 2 bin ich definitiv wieder dabei. Ein sehr empfehlenswerter Krimi!
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook