mojoreads
Community
Cecelia Ahern

Zwischen Himmel und Liebe

!
4.3/5
8 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Elizabeth hat ihr Leben fest im Griff. Sie kümmert sich um ihr Designbüro, ihren mürrischen Vater, die unzuverlässige Schwester und ihren sechsjährigen Neffen Luke. Doch niemanden lässt sie wirklich an sich heran - zu schmerzhaft war die Vergangenheit. Ivan ist nicht von dieser Welt. Niemand kann ihn sehen. Wirklich niemand? Nur seine Schützlinge: Sein Job ist, "bester Freund" zu sein für jemanden, der ihn braucht. So wie der einsame kleine Luke. Als Ivan jedoch plötzlich auch eine Verbindung zu Elizabeth spürt, ist er verwirrt - sie gehört doch gar nicht zu seinen Aufgaben ...
BIOGRAFIE
25 Millionen weltweit verkaufte Bücher und ein Ausnahmetalent: Was Cecelia Ahern als Schriftstellerin auszeichnet, ist ihre Phantasie, mit der sie den Alltag wunderbar macht und Geschichten erzählt, die Herzen berühren. Und sie ist vielseitig wie wenige andere: Cecelia Ahern schreibt Familiengeschichten genauso wie Liebesromane und Jugendbücher, sie verfasst Novellen, Storys, Drehbücher, Theaterstücke und TV-Konzepte. Ihre Werke erobern jedes Mal die Bestsellerlisten, viele davon wurden verfilmt, so zum Beispiel »P.S. Ich liebe Dich« mit Hilary Swank oder »Für immer vielleicht« mit Sam Claflin. Cecelia Ahern wurde 1981 geboren, hat Journalistik und Medienkommunikation studiert und lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern im Norden von Dublin.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.05.2007
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783596167340
Sprache
German
Seiten
394
Schlagworte
Valentinstag, Zaubern, Freund, Märchen, Irland, unsichtbar, Kerry
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Buchstabengeflüst..., stephanienicol und 2 andere
buchstabengefluester
stephanieschnaitter
jennyfischer
sanny
Buchstabengeflüster
(Rezi aus 2012) Charaktere: Elizabeth: Sie wurde sehr durch das Verschwinden ihrer Mutter geprägt. So schläft sie beispielsweise nur sehr wenige Stunden und mit offenem Vorhang, da sie dies auch als kleines Mädchen getan und so auf ihre Mutter gewartet hat. Elizabeth hat sich nichts sehnlicher gewünscht als ein eigenes Leben zu haben, doch immer wieder wird es von ihrer Schwester und von ihrem Vater bestimmt. Mit der Erziehung ihres Neffen Luke hat sie große Schwierigkeiten, da sie mit Kindern eigentlich nichts anfangen kann. Sie weiß, dass Luke sich Liebe wünscht. Doch sie kann sie ihm nicht geben und auch nicht das Kind in ihr zum Spielen hervorlocken. Luke: Er ist ein kleiner Junge von sechs Jahren, der von seiner Mutter verlassen wurde und von seiner Tante großgezogen wird. Dafür, dass Elizabeth eigentlich nur streng mit ihm umgeht und nichts mit ihm unternimmt, ist er ein sehr lieber kleiner Junge. Er kommt mit seiner Situation erstaunlich gut zurecht. Ivan: Ivan ist ein „unsichtbarer“ Freund Eigentlich sind diese gar nicht unsichtbar sondern sehr real. Sie können eben nur von einem bestimmten Kind gesehen werden, das gerade ihre Hilfe braucht. „Unsichtbare“ Freunde sind wirklich, sie gehen mit ihren besten Freunden (das Kind das Hilfe benötigt) überall hin, essen wirklich Nahrung (aber nur wenn die Eltern nicht ständig auf den Teller des „unsichtbaren“ Freundes blicken), können aber nicht Türen öffnen. Ivan hat sehr viel Verständnis und Wissen über Gefühle und die einsame Situation seiner Schützlinge. Er denkt wie ein Kind und versteht manchmal nicht, was die Erwachsenen wirklich meinen. In seiner Tätigkeit als „unsichtbarer“ Freund ist er sehr kompetent. „Das Leben ist eine Art Gemälde. Ein echt bizarres, abstraktes Gemälde. Man schaut es an und meint, das ist alles, und es kommt einem irgendwie verschwommen vor.“ S. 128 Meine Meinung: Ich habe schon einige Bücher von Cecelia Ahern gelesen. Zusammenfassend ist meine Meinung von der Autorin, dass sie sehr gute und ausgefallene Ideen hat, aber sie durch ihren Schreibstil nicht wirklich spannend gestalten kann. Bei „Zwischen Himmel und Liebe“ hat sie jedoch einen sehr flüssigen und lockeren Schreibstil angewendet, der dieses Buch gut lesen lässt. Dass Ivan Elizabeth zeigt, wie sie ihr Leben genießen und glücklich sein kann, wurde sehr gut dargestellt. Die Entwicklung von der verkrampften und alles unter Kontrolle haben wollenden Frau zu einer guten und lockeren Mutter für Luke ist sehr gut dargestellt. Man bemerkt Schritt für Schritt wie sie sich verändert und dies auch akzeptiert. Auch dass sie endlich mit ihrer Vergangenheit (Verlassen der Mutter) so langsam abschließt, ist sehr gut und nachvollziehbar beschrieben. Fazit: „Zwischen Himmel und Liebe“ ist ein tolles Buch über das Leben. Es zeigt, dass man nicht alles unter Kontrolle haben muss, auch mal wieder Kind sein darf und das Geschehen einfach genießen sollte. Ein rührendes Buch über das Leben und somit auch mal ein richtig gutes Buch von Cecelia Ahern.
Wow
stephanienicol
lizabeth hat ihr Leben fest im Griff. Alles steht am rechten Ort, alles ist ordentlich, in ihrem Innenarchitekturbüre läuft alles strukturiert und nach Plan und Luke, ihr sechsjähriger Neffe und Adoptivsohn wächst behütet bei ihr auf. Doch hinter der Fassade ist Elizabeth alles andere als sicher. Zwischenmenschliche Beziehungen verunsichern sie, ihre Mutter verließ sie, als sie noch ein Kind war, ihr Vater ist ein wortkarger, einsamer Mann und ihre kleine Schwester musste sie fast alleine großziehen. Dass diese nun ein sehr eigenwilliges Leben führt und kaum Verantwortungsgefühl zeigt, auch nicht für den kleinen Luke, macht es auch nicht leichter. Eines Tages beginnt Luke, von seinem neuen besten Freund Ivan zu erzählen. Einem unsichtbaren besten Freund? Elizabeth ist alamiert, denn unsichtbare Freunde gibt es nicht! Bis sie plötzlich einem geheimnisvollen Fremden begegnet, der immer wieder ihre Nähe sucht und den Weg zu ihrem Herzen findet - einem Mann namens Ivan. Doch auch Ivan ist sehr verwirrt darüber. Schon jahrelang besucht er Kinder, ist ihr bester Freund und gibt ihnen, was sie brauchen. Aber Erwachsene haben ihn bisher noch nie wahrgenommen. Und vor allem nicht sein Herz berührt... Obwohl ich erst nicht recht wusste, was ich von der Thematik halten sollte, hat mir das Buch gut gefallen. Die Handlung ist logisch aufgebaut, die Personen individuell dargestellt. Der Sprachstil ist sehr angenehm, die Erzählperspektive wechselt zwischen einem 3.-Person-Erzähler und einer Ich-Erzählung aus Sicht von Ivan. Ich denke, die Ich-Erzählungen von Ivan lassen einen leicht in die Thematik des unsichtbaren Freundes einsteigen, zumindest für mich war es so. Kleine Abzüge gibt es wegen der häufigen Zeitsprünge, die ohne Überschriften kommen - allerdings findet man sich nach den ersten Zeilen schnell in wieder in der Zeit zurecht. Das Ende ist sehr offen, ein klein wenig mehr Auflösung der "Nebenstorys" hätte ich mir vielleicht noch gewünscht. Ein unterhaltsamer, sehr gefühlvoller Roman, der einen gerne an unsichtbare Freunde glauben lässt.
Wow
Books_of_Namine
Cover: Besonders zu Cecelia Aherns Anfangszeit haben alle Bücher gut zusammengepasst mit ihren blauen Covern. Auch, wenn diese schlicht sind passen sie sehr gut ins Gesamtkonzept. Schreibstil: Cecelia Ahern hat einen wunderschönen Schreibstil. Schon von der ersten Seite an holt er einen ab und die Seiten fliegen förmlich dahin. Obwohl ihre Bücher oft traurig sind, hat es etwas leichtes. Wenn die Autorin dann aber an den emotionalen Moment des Buches gekommen ist, ist es mit uns Lesern geschehen und wir MÜSSEN die Taschentüchter parat haben! Rezension: Als ich das Buch beendet hatte wusste ich nicht ganz, was ich davon halten sollte... Elizabeth ist eine toughe Frau, die niemanden aufgrund ihrer Vergangenheit an sich ranlässt. Ihr Neffe Luke hat einen besten Freund namens Ivan. Als Elizabeth und Ivan aufeinander treffen ist das für beide sehr verwirrend. Zum einen, weil Ivan gar kein richtiger Mensch ist und Elizabeth gar kein einsames Kind. Für mich persönlich war das Buch einfach zu spirituell... Mir haben ihre realitätsnahen Bücher besser gefallen. Daher habe ich mich seit diesem auch an kein anderes von ihr mehr herangetraut. Obwohl die Story an sich ganz niedlich war.
Wow
Inhalt Ivan arbeitet als "bester Freund" und ist nur für jene sichtbar, die seine Hilfe und seine Gesellschaft benötigen. Sein neuer bester Freund, Luke, lebt bei seiner Tante Elisabeth, da seine alkoholkranke Mutter sich nicht um ihn kümmert. Schnell spürt Ivan, dass Elisabeth, für die sich das Leben nur um ihre Arbeit und ums Putzen dreht, seine Hilfe braucht und endlich lernen muss, wie man Spaß hat. Und so dauert es nicht lange, bis auch Elisabeth den "unsichtbaren" Freund ihres Neffen sehen kann. Ivan muss sich entscheiden zwischen seiner wahren Liebe und ob er für sie auf der Erde bleiben möchte, oder, ob er weiterhin für das Magische arbeiten möchte, um für einsame Jungen und Mädchen der beste, imaginäre Freund sein zu können. Die Entscheidung fällt ihm nicht leicht, denn noch nie zuvor hatte Ivan die wahre Liebe am eigenen Leib zu spüren bekommen und noch nie ist es passiert, dass eine erwachsene Person ihn sehen konnte... Kritik Auch ihr dritter Roman ist Cecelia Ahern wirklich sehr gut gelungen. Er ist jedoch vollkommen anders als seine Vorgänger, in denen es um einen verstorbenen, geliebten Menschen und über die Liebe zur Sandkastenliebe ging. Doch dieses Mal entführt die Autorin uns in eine Welt voller Magie. Die Art, wie sie die Liebe zwischen einer Normalsterblichen und einem imaginären Freund beschreibt, ist faszinierend und hinreißend. Schon wie bei den beiden Vorgängern "P.S. Ich liebe dich" und "Für immer vielleicht" weint, lacht und bangt man mit der Buchheldin. Man fühlt in jeder Situation mit. Dieses Buch ist zu empfehlen für alle Leute, die Geschichten mit Herz lieben, die ein wenig Kind geblieben sind und vor allem einen Glauben haben - den Glauben, dass jedermann die Kraft hat, seine innersten Wünsche und Träume in Erfüllung gehen zu lassen. Fazit Cecelia Ahern bringt den Leser dazu, in die Gefühlswelt ihrer Charaktere, in diesem Fall Elizabeth, einzutauchen. Also: Taschentücher bereithalten.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook