mojoreads
Community
Mona Kasten

Feel Again

Ist Teil der Reihe
Again-Reihe
!
4.5/5
145 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne. Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen ... "Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" ANNA TODD über "Begin Again" Band 3 der Erfolgsreihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mona Kasten Die "Again"-Reihe: 1. Begin Again 2. Trust Again 3. Feel Again
BIOGRAFIE
Mona Kasten wurde 1992 in Norddeutschland geboren und lebt dort auch heute noch - zusammen mit ihrem Ehemann, ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern. Sie liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann.

PRODUKTDETAILS

Verlag
Erscheinungsdatum
26.05.2017
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783736304451
Sprache
German
Seiten
480
Schlagworte
Liebesroman (modern), Anna Todd, mona kasten vor dem lichtglanz, schattentraum mona kasten, mona kasten again reihe, Gefühle, Jessica Clare Perfect Touch, Liebe, Young Adult, Liebesroman, Uni, romantische Komödie, ps ich liebe dich, wohlfühlen, J. Lynn Scorched
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von kerstin.loves.boo..., Ailyn und 3 andere
kerstinbüchner
ailyn_09
meinschreibtagebuch
book_lovely29
yabialina
kerstin.loves.books
In diesem Buch geht es um Sawyer und Isaac. Beide kennen wir bereits aus dem vorherigen Band. Sawyer ist die Zimmergenossin von Dawn und Isaac studiert mit Dawn gemeinsam. Sawyer ist das absolute Gegenteil von Isaac. Sie ist eine Art Bad Girl. Sie ist immer schwarz gekleidet, ihr ist die Meinung der anderen Menschen egal und sie hat einen Schutz-Kokon um sich aufgebaut. Isaac hingegen ist der Nerd, der tollpatschig ist und der in Gegenwart von Mädchen einen Totalausfall hat. Umso verwunderlicher, dass die Beiden sich anfreunden und Sawyer ihm helfen will. Doch im Gegenzug muss auch Isaac ihr helfen. Also eine Win-Win-Situation. Sie hilft ihm ein Bad Boy zu werden und eine Freundin zu bekommen und im Gegenzug soll seine Verwandlung in einer Fotostrecke dokumentiert werden, die Sawyer für ihr Studienprojekt anfertigt. Doch die Zusammenarbeit lässt die Beiden näher kommen. Auch bei diesem Buch habe ich wieder das Hörbuch gehört. Auch hier war es wieder wie bei den vorherigen Bänden super angenehm zuzuhören. Der Schreibstil der Autorin ist einfach so super leicht. Der Geschichtsaufbau ist auch ziemlich simple aufgebaut, wodurch es schon ziemlich klar wird, in welche Richtung sich die Geschichte aufbauen wird. Für mich war das, das wohl schwächste Buch der Reihe. Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich mit Sawyer leider so gar nicht warm werde. Isaac hat auch irgendwie keinen außergewöhnlichen Charakter, wobei ich ihn sehr sympathisch finde. Sawyer mochte ich in keinem der Bücher bis jetzt. Und dieses Buch hat auch nicht dazu beigetragen. Ich fand die Stellen witzig, bei denen Sawyer Isaac in einen Bad Boy verwandelt. Sie schneidet seine Haare und wühlt sich durch seinen Kleiderschrank. Und die Szene, in der sie neue Kleidung kaufen, war einfach nur zum Wegschmeißen. Als sie ihm Tipps für das Flirten beibringt, musste ich einfach lachen. Aber es soll ja Frauen geben, die darauf reinfallen. Mag lieber den tollpatschigen Typ, der mich anspricht. Wirkt irgendwie ehrlicher und aufrichtiger. Alles andere klingt nach Standard. Aber es war unterhaltsam. Das Buch war zwar an einigen Stellen witzig. Aber die Thematik konnte mich jetzt leider nicht so packen. Ich finde es einfach nicht gut, wenn sich Menschen verändern und nicht sie selbst sind, nur um Jemand anderen zu gefallen. Tief im Inneren sind sie doch immer noch dieselben Menschen. Und in dem Buch hat die Verwandlung ja scheinbar ihren Zweck erfüllt. Ich hätte es schöner gefunden, wenn Isaac wieder zu seinem alten Erscheinungsbild zurückgekehrt wäre. Das wäre ein schöneres Zeichen gewesen – gerade auch für die jüngeren Leser. Ich freue mich schon auf den nächsten Band, denn Everly und Nolan finde ich wieder richtig sympathisch.
Wow
Der Einstieg in das Buch ging gleich einmal damit los, dass sich die beiden Hauptfigur küssen. Aber nicht, weil wir hier schon das Happyend haben, sondern weil Sawyer ganz einfach Mitleid mit dem überaus schüchternen, komisch gekleideten, nerdigen, rot werdenden Isaac hat, der von einer Gruppe Mädels verarscht wird. Wegen seiner Klamotten und weil er wie eine unschuldige Jungfrau wirkt. Sawyer ist das genaue Gegenteil von ihm, landet als Flucht schnell in Betten verschiedener One Night Stands und hat daher einen ziemlichen Ruf weg. Zuerst und auch für längere Zeit passen die beiden überhaupt nicht zusammen. Oder sind ja gerade deswegen erst dieses dann doch passende Yin Yang Gespann. Denn während ihres Deals entwickelt sich eine Freundschaft und sogar mehr zwischen den beiden, verändert sie und fördert neue Seiten an ihnen zu tage. Generell mochte ich die Charaktere ganz gerne, nur war mir Isaac lange Zeit viel zu weich und es dauerte bei ihm ziemlich lange, bis ich mit ihm warm geworden bin. Auf der anderen Seite haben wir Sawyer, die dann wieder dieses klassische knallharte Mädchen war, dass sich selbst einredet, kein Glück verdient zu haben und alleine besser dran zu sein. Ganz konnten mich daher die Figuren nicht mitnehmen, dennoch zeigen sie im ganzen Verlauf auch andere Facetten, die mir gefallen haben. Außerdem fand ich Isaacs Geschwister total süß und hier hatte Autorin die Nebenfiguren toll gezeichnet. Wenn es für mich mit Sawyer nur auch so gut geklappt hätte, wären es sicher 5 Punkte geworden, aber wie gesagt, mit ihr hatte ich immer wieder meine Probleme. *leider* Gegen Ende hin fand ich auch das kleine Drama von ihr zu übertrieben dargestellt, genauso Isaacs Verhalten darauf und im Prinzip hat es dadurch das Buch nur in die Länge gezogen, bevor wir das zu erwartende Happyend bekommen haben. Nun bin ich am Überlegen, ob ich auch die anderen beide vorherigem Teile lesen soll und hier sei gesagt, dass es sehr angenehm war, weil der dritte Teil ohne Probleme / ohne Vorwissen zu lesen war.  Gut gemacht.
Wow
Isaac ist das komplette Gegenteil von Sawyers normalem Beuteschema. Er ist schüchtern, nett - und ein Nerd. Trotzdem konnte sie nicht anders und küsste ihn, als sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen. Schon bald haben sie einen Deal: Sie soll ihn in einen Bad Boy verwandeln und dafür hält sie es mit ihrer Kamera fest. Doch bald ist Isaac nicht mehr nur ein Projekt.... Von diesem Buch hört man sowohl, dass es eines der besten Bücher aus dieser Trilogie sein soll, als auch das Gegenteil. Da ich die bisherigen Geschichten von Mona Kasten mochte, war ich sehr gespannt, wie es mir denn hiermit geht. Das Cover ist meiner Meinung nach definitiv das Schönste aus dieser Trilogie. Ich mag das Pinke und auch wenn das Mädchen nicht ganz so aussieht wie ich mir Sawyer vorgestellt habe, mag ich es gerne. Auch der Schreibstil von Mona Kasten war wieder einmal sehr flüssig.  Die Charaktere waren definitiv mal kreativer gestaltet, als ich es von New-Adult Büchern kenne. Sawyer kennt man schon von den vorherigen Bänden und anfangs war ich wahrscheinlich wie auch jeder andere etwas skeptisch, ob sie mir sympathisch werden würde. Sie kam einem schon wie eine Zicke vor, jedoch erlebt man es aus der Sicht von ihr total anders. Wie auch bei den bisherigen Bänden gab es viele Emotionen und die Autorin hat mir Sawyer mit ihrem Humor sehr sympathisch gemacht. Ich würde jetzt sogar behaupten, dass sie die mir die Sympathischste aus den drei Bänden ist. Obwohl - vielleicht teilt sie sich den Platz doch noch mit Dawn... Auch Isaac war mir sehr sympathisch, denn er durchgeht, wie man es sich vielleicht auch denkt, eine riesige Charakterentwicklung. Anfangs war er ein totaler Nerd, welcher rot anlief, wenn ein Mädchen mit ihm reden wollte, oder gleich etwas fallen ließ. Auch dort war er mir sehr sympathisch, jedoch mochte ich ihn nach diesen etlichen Seiten noch einen kleinen Tick mehr. Andere Charaktere wie Dawn, Scott und Allie tauchten auch öfters auf und es war schön sie wieder zu sehen.  Die Handlung war nicht so klischeehaft wie erwartet. Und das kann ich als einen großen Pluspunkt bewerten. Endlich ist das Mädchen nicht die schüchterne Streberin, sondern taff und nicht auf dem Kopf gefallen. Das hat mich das ein oder andere mal sehr zum Lachen gebracht und ich kann nur aufrufen: Ich will weitere solcher Romane! Beide lernen sich durch ein Projekt richtig kennen und die Lovestory beginnt recht schnell. Als ich etwa bei der Hälfte des Buches angekommen bin, wusste ich nicht ganz was jetzt kommen sollte, denn meiner Meinung nach hätte man die Geschichte einfach so lassen sollen. Bis zur ca. zur Seite 240 hätte ich dem Buch volle 5 Sterne gegeben. Aber was ist schon eine Liebesgeschichte ohne Drama? Es hat sich so angefühlt, als müsste man noch etwas Drama dazwischen quetschen, damit man mehr Seiten schreiben kann. Es hat für mich einfach keinen Sinn gemacht und ich konnte da nur den Kopf schütteln. Was dort passiert konnte ich kein Stück nachvollziehen, jedoch hat mich die Autorin dann mit dem Ende wieder gekriegt.  Fazit:  Es ist ein sehr gefühlvoller Roman mit einer wundervollen und humorvollen Protagonistin, wie mich oft zum Lachen gebracht hat. Auch Isaac mochte ich sehr gerne. Die nötige Dramatik konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Das Buch bekommt von mir 4,5 Sterne.
Wow
Nachdem ich dachte, dass die Geschichte von Alli und Kaden nicht zu toppen ist , kamen Dawn und Spence. Auch von diesem Buch war ich hin und weg. Gleich danach habe ich mit Feel Again angefangen und Sawyer und Isaac haben mich einfach nur umgehauen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, so emotional und gefühlvoll geschrieben. Die Geschichte der Beiden hat mich so berührt, ich habe mich regelrecht in Isaac verliebt. Sawyer kam ja in den ersten beiden Bänden eher unsympathisch rüber, aber das hat sich in Feel Again schlagartig geändert. Und Isaac ist einfach nur Zucker! Es ist jedes Mal wie nach Hause kommen und alte Freunde wieder treffen. Ich bin absolut begeistert, denn die Autorin schafft es mit ihrem unglaublich tollem Schreibstil, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Die Entwicklung der Beiden ist einfach toll und die ganze Geschichte ist so glaubwürdig, emotional, spannend und fesselnd. Für mich der beste Teil der Again-Reihe, an die ich mein Herz verloren habe.
Wow
Meistens ist es ja so,das der erste Teil einer Buchreihe,der beste ist.Doch bei der "Again" Reihe von Mona Kasten,ist es genau anders rum.Der dritte und letzte Teil "Feel Again" toppte noch mal alles. Worum geht es in Feel Again: Sawyer studiert Fotografie und hat ein spezielles Projekt - verwandle einen Nerd in einen Bad Boy.Da läuft ihr Isaac über den weg und sie hat ihr Modell gefunden.Im Laufe des Projektes lernen sich die beiden besser kennen und werden Freunde....auch wenn da mehr zu scheinen ist,macht Sawyer da komplett dicht.Denn,wer macht sich schon Sorgen um sie,wem ist sie wichtig genug und wer kann sie schon lieben?!Das hat bisher noch nie jemand getan,also warum jetzt?! Es war,als wäre ich nie weggewesen.Ich war direkt wieder mittendrin und wurde von dem flüssigen und mitreißenden Schreibstil regelrecht durch die Seiten gezerrt.Ich konnte das Buch einfach nicht aus den Händen legen und so wurde in jeder freien Minute gelesen.Man bekam viel Drama und Herzschmerz geboten,aber auch der Humor blieb nicht auf der Strecke.Das ist ein super Zusammenspiel und macht ein Buch einfach perfekt. Sawyer war im ersten Teil ein echter Stinkstiefel und man konnte sie einfach nicht leiden,was sich im zweiten Teil aber schon geändert hat.Man lernte die "richtige" Sawyer etwas kennen.Nun im dritten Teil,kam die echte Sawyer zum Vorschein und man hat sie trotz allem ins Herz geschlossen,es ging einfach nicht anders.Sie hat schon früh ihre Eltern verloren und musste bei ihrer verhassten Tante aufwachsen,gemeinsam mit ihrer Schwester.Diese führt aber ihr eigenes Leben und will ihren Verlobten heiraten.Nun fühlt sie sich komplett alleine und da ist ihre neu gewonnene Freundschaft zu Isaac besonders wichtig.Sie taut langsam auf und öffnet sich,gibt ihre Gefühle preis und nimmt auch mal Dinge an,die sie zuvor nie angenommen hätte.Ihre Verwandlung in allen drei Teilen empfinde ich als stärksten. Isaac,der zu Beginn noch der typische Nerd mit Brille,Hemd und Fliege ist,verwandelt sich mit der Zeit in einen gut aussehenden "Bad Boy",auch wenn er nie dieser Art von Bad Boy wird.Er hat ein zerüttetes Verhältnis zu seinen Eltern und hat nur seine Geschwister und Großeltern und seinen Mitbewohner.Weitere Freunde hat er nicht und durch seine schüchterne und zurückhaltende Art,bekommt er auch keine Freundin.Das soll sich ändern,als Sawyer ihn zu seinem Projekt macht.Er ist ein wirklich netter,liebevoller und zuvorkommender Mensch.Aber seine Art ist echt zum schießen.Er hat mich so einige Male zum Lachen gebracht,das war schon nicht mehr normal.Ich hab mich teilweise so gefühlt,als ob ich neben ihm sitzen würde,so super konnte ich mir das alles vorstellen.Seine Entwicklung war auch ganz besonders,denn er wurde von dem schüchternden Nerd zu einem Menschen,der auch mal auf andere zugehen konnte,zu seinen Gefühlen stehen kann und um die Frau kämpft,die er liebt.Der perfekte Kerl also <3 Die Entwicklung der Freundschaft und Gefühle und dann der Liebe,war perfekt.Nichts ging zu schnell oder dauerte zu lange.Ein rund um perfekte Liebesgeschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Ein grandioser Abschluss dieser Reihe.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook