mojoreads
Community
The Light in Us
Emma Scott

The Light in Us

!
4.4/5
190 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Charlotte Conroy stand am Anfang einer großen Karriere als Geigerin, doch dann zerbrach ihr Leben und die Musik in ihr verstummte. Aus Geldnot nimmt sie den Job als Assistentin für einen jungen Mann an, der sein Augenlicht bei einem Unfall verloren hat. Noah Lake war Fotograf und Extremsportler, immer auf der Jagd nach dem nächsten Adrenalinrausch. Nun stößt er alle Menschen von sich, unfähig, sein Schicksal anzunehmen. Doch Charlotte ist entschlossen, ihm zu beweisen, dass das Leben noch so viel mehr zu bieten hat ... "Atemberaubend, wunderschön, einzigartig!" Maryse's Book Blog
BIOGRAFIE
Keine Angaben verfügbar

PRODUKTDETAILS

Verlag
Erscheinungsdatum
01.09.2019
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783736310445
Sprache
German
Seiten
413
Schlagworte
Unterhaltung, Trennung, Gefühle, Liebe, Gegenwartsliteratur, Liebesroman, Matt Murdock, romantische Komödie, Freundschaft, ps ich liebe dich, wohlfühlen, Liebesgeschichte, romantisch, USA, Nicholas Sparks
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Celine, readwatchrepeat und 3 andere
the_pretty_art_of_reading
readwatchrepeat
tashabloom
herzblattbuecher
throughsioux_books
The Light In us. Ein wundervoller New Adult Roman. The Light In Us war ein Buch, vor dem ich große Angst hatte. Ich habe  mich extrem davor gefürchtet, ob mich das Buch genauso zerstören wird, wie es All In getan hat.  Zum Glück, war das nicht der Fall. Noah war ein sehr wütender und pessimistischer Protagonist. Charlotte war freundlich und hilfsbereit. Totale Gegensätze. Ich mochte beide sofort.  Ich konnte nicht aufhören zu lesen und mir wurde klar, dass ich ganz vergessen hatte, wie gut Emma Scott schreibt.  Noah und Char haben sich perfekt ergänzt und die Entwicklung, die Noah durch die durchmachte und den Mut den Char durch ihn geschöpft hat, war atemberaubend.  Sie haben beide zu sich selbst zurück gefunden. Ohne einander wäre ihnen das nicht gelungen. The Light In Us war ganz viel Gefühl. Und man fühlte sich beim lesen manches mal so, als wäre man blind.  The Light In us. Ein wundervoller New Adult Roman. The Light In Us war ein Buch, vor dem ich große Angst hatte. Ich habe  mich extrem davor gefürchtet, ob mich das Buch genauso zerstören wird, wie es All In getan hat.  Zum Glück, war das nicht der Fall. Noah war ein sehr wütender und pessimistischer Protagonist. Charlotte war freundlich und hilfsbereit. Totale Gegensätze. Ich mochte beide sofort.  Ich konnte nicht aufhören zu lesen und mir wurde klar, dass ich ganz vergessen hatte, wie gut Emma Scott schreibt.  Noah und Char haben sich perfekt ergänzt und die Entwicklung, die Noah durch die durchmachte und den Mut den Char durch ihn geschöpft hat, war atemberaubend.  Sie haben beide zu sich selbst zurück gefunden. Ohne einander wäre ihnen das nicht gelungen. The Light In Us war ganz viel Gefühl. Und man fühlte sich beim lesen manches mal so, als wäre man blind.
Wow
readwatchrepeat
Inhalt: Charlotte ist ein musikalisches Wunderkind an der Geige und steht als junge Frau kurz vor dem Anfang einer großen Karriere als ihre Welt zerbricht. Um über die Runden zu kommen, nimmt sie einen Job als Assistentin für einen jungen Mann an, der nach einem schlimmen Unfall blind geworden ist. Noah, ehemaliger Extremsportler und Fotograf, kann sein neues Schicksal nicht annehmen und stößt alle von sich weg. Doch Charlotte gelingt es iwie seine Fassade zu durchdringen und ihm neue Hoffnung auf ein erfülltes Leben zu bieten. Doch können beide ihre Vergangenheit zurücklassen? ✨ ~ ~ Meinung: Der Schreibstil von Emma Scott war wirklich wieder wundervoll zu lesen, man konnte sich super in beide Charaktere hineinversetzen und sie schnell ins Herz schließen ✨ allerdings hat sich für mich die erste Hälfte ein bisschen gezogen 🤔 die zweite Hälfte war da schon deutlich besser und spannender 😍 allerdings kam mir bei dieser ein Entschluss zu plötzlich vor 🤔 generell hätte ich mir gewünscht, dass Charlottes Musik noch eine größere Bedeutung zugesprochen wird 😍 generell fand ich das Buch im großen und ganzen sehr schön, allerdings hat mir dann doch noch ein bisschen was gefehlt, weswegen ich 4/5⭐️ gebe 😍✨
Wow
Wow...ich bin sprachlos. Das Buch wurde mir von sehr vielen Lauten auf bookstagram m aber auch außerhalb empfohlen und naja...irgendwie kann ich euch auch verstehen. Kurz erklärt geht es in diesem Buch von @emmascottwrites um Charlotte, die am Anfang einer großen Karriere als Geigerin stand, jedoch nach einem grausamen Schicksalsschlag verstummt die Musik in ihr. Aus Geldnot nimmt sie den Job als Assistentin für Noah Lake an - der war früher Fotograf, Journalist und Extremsportler, jedoch verlor er bei einem Unfall sein Augenlicht und ist seitdem unausstehlich. Er kann sein Schicksal nicht annehmen, und Charlotte möchte ihn dafür überzeugen, dass sein Leben noch nicht zu Ende ist. ~ Natürlich ist es unvorstellbar hart, von einem Tag auf den anderen blind zu sein und damit klarzukommen. Jedoch auch wenn ich Noah verstehen kann, war mir das ganze Rumgeheule irgendwie zu anstrengend. Das Buch war auch nicht wirklich spannend und ziemlich vorhersehbar. Trotzdem ist die Geschichte zwischen Charotte und Noah herzerwärmend und vor allem das Ende konnte meine Meinung zum Buch wieder heben. Auch die Charaktere sind mir im Laufe der Geschichte richtig ans Herz gewachsen ❤. Die Geschichte ist echt, die Charaktere keine perfekten Menschen und die Message des Buches ist ziemlich eindeutig: Kein Leben ist perfekt, kein Mensch ist perfekt, aber es gibt immer einen Weg, trotzdem glücklich zu werden... ~ Mein Fazit: das Buch bekommt 4/5 ⭐. Ich habe bessere und spannendere Bücher gelesen, aber trotzdem sollte man es gelesen haben.
Wow
herzblattbuecher
Rezension zu "The Light In Us" von Emma Scott (spoilerfrei): "The Light In Us" war das erste Buch, welches ich von Emma Scott gelesen habe und ich war sofort angetan von dem federleichten Schreibstil der Autorin. Das Buch lässt sich sehr gut lesen, als würde man nur so über die Seiten hinwegfliegen! Die Liebesgeschichte zwischen Noah und Charlotte ist wirklich wunderschön und einzigartig. Besonders gefallen hat mir der künstlerische Aspekt, der sich wie ein roter Faden durch das Buch zieht. Die Charaktere wurden sehr tiefgründig und vielseitig dargestellt, sodass ich diese schnell in mein Herz geschlossen habe. Auch wenn Noah und Charlotte grundverschieden sind, spürt man sofort eine einzigartige Verbindung zwischen den beiden. Das Buch punktet durch seine Tiefgründigkeit und emotionale Stärke. Emma Scott hat eine Begabung für wunderschöne, emotionale und tiefgründige Liebesgeschichten. Das Buch stellt auf jeden Fall ein Jahreshighlight (2019) von mir dar und ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen.
1 Wow
throughsioux_books
Das Cover: Mal ehrlich? Wer kann einem Cover aus dem LYX-Verlag widerstehen? Mir ist klar, dass es gerade einfach voll Trend ist irgendwelche Farben im Hintergrund zu mischen und groß den Titel darauf zu setzen. Solche Bücher sieht man zurzeit massenhaft. Aber sie sind dennoch wunderschön oder? Auch hier wurden die Farben wieder sehr gut gewählt und obwohl es so schlicht ist, kann ich gar nicht den Blick davon lösen und will es in meinem Regal stehen haben. Ein großer Vorteil an diesen Covern: sie geben keinen Aufschluss über die Geschichte und lassen somit keine Erwartungen entstehen. Man kann sich überraschen und völlig in die Geschichte fallen lassen. Der Schreibstil: Emma Scott schreibt wundervoll! So einfühlsam, detailreich, geradezu künstlerisch. Dem Leser bleibt nichts anderes über, als sich voll auf die Geschichte einzulassen. Es heißt Ganz oder Gar nicht. Wenn ich sagen würde, es ist flüssig, locker und gut lesbar, dann käme das nicht mal im entferntesten an diesen schönen Schreibstil heran. Lest einfach selbst und lasst euch berühren! Die Charaktere: Charlotte war mir sofort sympathisch. Sie wirkt so schön auf dem Boden geblieben. Keine Extreme, die sie besonders hervorstechen lassen sollen. Sie ist einfach Charlotte, unkompliziert, liebenswert, mit einer beachtlichen Gabe: der Musik. Und die beinhaltet noch viel mehr als ihre bloße Fingerfertigkeit oder ihr gutes Ohr. In Charlottes Fall bedeutet das auch, dass sie Menschen gut zuhören kann, geradezu die Musik in ihnen klingen hört. Sie geht auf die Gefühle anderer ein und steckt dabei allzu oft zurück. Sie ist vielleicht ein wenig zurückhaltend, aber nur dann, wenn es um ihre eigenen Talente geht und gerade das macht sie besonders sympathisch. Sie dreht nicht ab und versucht andere zu beeindrucken, sondern bleibt sich selbst treu. Bescheiden und wundervoll, so ist Charlotte und so appelliert sie an die Gefühle des Lesers. Noah erinnerte mich so sehr an Will aus „Ein ganzes halbes Jahr“. Ihm ist etwas Tragisches zugestoßen und er versinkt in Melancholie, in Trauer und Wut und allem, was dazu gehört, wenn man den wichtigsten Teil seines Lebens verloren hat. Aber gleichzeitig ist er von Anfang an auch eine Person, die vorher ganz anders gelebt hat als Charlotte. Er war jung, gutaussehend, wurde von allen angehimmelt. Bei mir kam der unwiederbringlich der Gedanke, dass sein Leben sich dann doch ein wenig von dem einer Charlotte, die sich alles erarbeiten muss, aussieht wie viele andere auf Erden und einfach ein bisschen unterm Radar verschwindet, verlief. In diesem Buch muss Noah erst noch lernen, was wirklich wichtig ist, während Charlotte mehr zu sich selbst stehen muss. Ich habe es geliebt, den beiden zuzusehen. Wie Noah immer mehr auftaut, sich Charlotte einfach nicht widersetzen kann. Man fühlt mit ihm, klar. Ich kann mir noch nicht einmal ansatzweise vorstellen, wie es sein muss, in seiner Situation zu sein. So fand ich Noahs Entwicklung am größten und für ihn am schwersten. Er hat gezeigt, was er sein will und kann und die Autorin hat dies ganz wunderbar dargestellt. Beide Charaktere waren für mich somit Charaktere zum Mit- und Einfühlen. Sie schienen so lebendig, hatten so viele Gefühle, haben sich so entwickelt und dabei zueinander gefunden. Perfekter ging es nicht, auch wenn beide noch so viel „Unperfektes“ mitbringen. Zur Geschichte allgemein: Ich erinnere mich noch an den Epilog, bei dem ich gar nicht so richtig wusste, was ich da gerade lese. Und irgendwann dann realisierte ich, dass es Noahs Gedanken waren. Was er erlebt und gefühlt hatte und dass es für ihn einmalig bleiben würde. Gleich von Anfang an hat man also immer im Hinterkopf, was Noah verloren hat, sodass sich ein Schleier von Melancholie über die Geschichte legt. Verstärkt noch durch das, was Charlotte durchgemacht hat. So baut sich die Geschichte quasi aus dem Dunklen heraus auf. Die kleinen Dinge zwischen Noah und Charlotte scheinen dadurch umso heller. Immer wieder musste ich außerdem bewundernd zugeben, wie gut die Geschichte aufgebaut ist. Sie verliert wirklich an keiner Stelle die Spannung, ist sehr emotional und genau im richtigen Tempo erzählt. Nur das mit Charlottes Musikkarriere kam etwas spät. So im Nachhinein fand ich es immer noch gut eingebaut und auch noch gut ausgebaut, allerdings habe ich die Geschichte über immer darauf gewartet, dass sich da mal was tut. Das Ende war dann aber wieder perfekt. Schön langsam. Beide Charaktere haben mit allem anderen abgeschlossen und waren frei und noch viel wichtiger: sie selbst. So fühlte sich ihre Beziehung dann an wie etwas, dass ewig hält. Und so muss es schließlich auch sein. Jedenfalls wäre ich sonst mit ziemlich vielen Gedanken zurückgelassen worden. Jetzt bin ich einfach nur happy, freue mich für die beiden und habe dieses Buch in sehr! guter Erinnerung. Fazit: Emma Scott hat hier wieder einmal bewiesen, was für eine exzellente Autorin sie ist. Wunderbar detailreich und emotional erzählt sie eine Geschichte, die den ein oder anderen an „Ein ganzes halbes Jahr“ denken lassen wird. Tatsächlich aber vergisst man das schnell wieder. Noah und Charlotte sind so anders und gleichzeitig ebenso zwei Seelen, die im Leser nachklingen. Mir ist das Buch beim Lesen mitten ins Herz gegangen und ich habe jede Seite geliebt. Eine absolute Empfehlung von mir! Und gleichzeitig die Warnung: eure Augen werden nicht trocken bleiben! 5 von 5 Sterne von mir.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook