mojoreads
Community
Kai Meyer

Merle. Das Gläserne Wort

Fantasy
Ist Teil der Reihe
Merle-Zyklus
!
4.4/5
7 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Merle ist zurück... Merles Venedig ist voller Magie. Doch nach dem Verschwinden der Fließenden Königin versinkt die Lagunenstadt im Chaos. Merle und ihre Gefährten sind unterwegs ins Land der Sphinxe, wo eine uralte Macht eine neue Eiszeit heraufbeschwört. Nicht nur Ägypten, der ganzen Welt droht ein ewiger Frost. Unsterbliche Götter und Horuspriester, fantastische Meerwesen und treue Freunde ziehen mit Merle in einen schrecklichen Krieg. In der Spiegelfestung der Sphinxe entfesseln sie den Zauber des Gläsernen Wortes. Drittes Buch des Merle-Zyklus Der Klassiker der deutschen Phantastik in opulenter Neuausgabe
BIOGRAFIE
Kai Meyer, geboren 1969, ist einer der wichtigsten deutschen Phantastik-Autoren. Er hat über fünfzig Romane veröffentlicht, Übersetzungen erscheinen in dreißig Sprachen. Seine Geschichten wurden als Film, Hörspiel und Graphic Novel adaptiert und mit Preisen im In- und Ausland ausgezeichnet.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.03.2020
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783737356770
Sprache
German
Seiten
300
Schlagworte
Fließende Königin, Ägypten, Seiten der Welt, Festung des Eisernen Auges, Mythen, Reckless, Vermithrax, Gläsernes Wort, Venedig, Sphinx, Kai Meyer, Fantasy-Klassiker, Serafin, Cornelia Funke, Junipa
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Nina, kamikatzin und 2 andere
ninaha94
kamikatzin
kittycatinaxo
chianti
Ich habe die Merle-Reihe mittlerweile schon einige Male gelesen, aber das Finale erwischt mich trotzdem immer wieder eiskalt. In diesem letzten Band werden alle Fragen und Rätsel, die in den ersten beiden Teilen noch offen blieben, gelöst, ohne der Geschichte jedoch ihre Magie zu nehmen, was ich für sehr gelungen halte. Der Schluss des Buchs ist so emotional, dass ich nicht verhindern kann, dass die Tränen kommen, selbst wenn ich nur darüber nachdenke. Ich persönlich habe das nie kommen sehen, und ich muss sagen, dass ich mir wirklich ein anderes Ende gewünscht hätte, darüber kann auch der in diesem Jahr erschienene vierte Teil nichts ändern. Wie immer konnte Kai Meyer mich auch hier mit seinem überragenden Schreibstil überzeugen und mitreißen, und es ist so gut wie unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen, wenn man erst mal angefangen hat. Was ich besonders gerne mag, ist, dass es zwar gute und böse Charaktere gibt, es aber dennoch keine klare schwarz-weiß-Einteilung gibt, sondern die guten Charaktere auch schlechte Eigenschaften haben und auch die bösen ab und zu eine gute Seite zeigen. Die Charakterentwicklung fand ich bei allen Charakteren sehr gelungen, besonders bei Merle, die im Laufe der drei Bücher wirklich immer erwachsener geworden ist und mutiger wird, dazu auch Verantwortung übernimmt und eigene Entscheidungen treffen kann. Insgesamt kann ich die ganze Reihe wirklich empfehlen :)
Wow
"Das gläserne Wort" war ein gelungener Abschluss der Merle- Trilogie. Merle und ihre Gefährten treffen in einem von Schnee bedeckten Ägypten zwischen Pyramiden auf Sphinxen und Mumienkrieger. Auch der dritte Teil der Reihe hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und die Seiten fliegen lassen. Ich habe die Reihe als Kind schon mehrfach gelesen und geliebt. Auch jetzt als Erwachsene liebe ich sie weiterhin. Tatsächlich passiert aber in den einzelnen Bänden "relativ wenig". Gleichzeitig passiert aber so viel und der Leser wird in eine so unglaubliches, magisches Venedig geworfen, dass einem ab und zu der Mund offen stehen bleibt. Merle Venedig ist erschreckend, wunderschön und einfach ... magisch. Als Kind habe ich mir immer gewünscht dieses Venedig besuchen zu können ... Jetzt geht es mir gar nicht so anders. Ich bin traurig, dass ich die Reihe beendet habe und keine Abenteuer mehr mit dem Waisenmädchen Merle, der blinden Junipa, und dem uralten Verräter Vermithrax, einem steinernen, fliegenden, sprechenden Löwen und natürlich Serafin erleben kann. Unke, die Meerjungfrau mit Beinen, Arcimboldo, der Zauberspiegelmacher und all die anderen sind so liebevoll ausgearbeitete Figuren, dass man sich nicht wundern würde, wenn sie einem auf der Straße über den Weg laufen würden.
Wow
Der letzte Band der Reihe konnte noch einmal ein Wenig an Fahrt aufnehmen. So wurde es doch noch einmal richtig spannend und ich wollte die ganze Zeit wissen, wie die Geschichte von Merle ausgeht. Damit dass die Erzählsicht nach den ersten Kapiteln nicht mehr wechselte, wurde der Lesefluss auch nicht mehr unterbrochen und die Geschichte blieb bis zum recht zufriedenstellenden, wenn auch etwas emotionalen Ende, sehr spannend und gut lesbar. Der Schreibstil des Autors blieb gleichbleibend gut, er schreibt flüssig und gerade für junge Leute sehr leicht lesbar. Genauso blieben die Charaktere bis zum Ende interessant. Merle habe ich wirklich ins Herz geschlossen und auch alle anderen mochte ich so, wie sie geschrieben waren. "Das gläserne Wort" war somit ein guter Abschluss der Merle-Trilogie und konnte mich noch einmal mehr mitreißen als der zweite Band. Für mich ein gutes Buch und eine durchgehend gute Trilogie, die durchaus lesenwert ist, wahrscheinlich für eher jüngere Jugendliche mehr, als für Erwachsene.
Wow
Merle, Junipa, Vermithrax und der Fließenden Königin ist die Flucht aus der Hölle nach Ägypten gelungen. Ihr Weg führt sie in das Reich der Sphinxe, wo wieder viele Gefahren lauern, aber auch unverhoffte Verbündete. "Das Gläserne Wort" ist der dritte Band von Kai Meyers Merle-Zyklus, der aus den personalen Erzählperspektiven von Merle und Serafin erzählt wurde, aber auch in die Perspektiven von Junipa und Vermithrax durften wir eintauchen. Die Flucht von Merle, Vermithrax, der Fließenden Königin und Junipa führt sie ins Herz des Ägyptischen Imperiums und damit in das Land der Sphinxe. Hier erfahren sie nicht nur die Hintergründe der Fließenden Königin, sondern können auch weitere Geheimnisse aufdecken. Die Handlung war von Beginn an richtig fesselnd, auch weil Kai Meyer alle Fäden gekonnt miteinander verknüpft hat und es viele spannende Auflösungen gab! Ich bin immer noch begeistert, welche großartigen Ideen in den Merle-Büchern zu finden sind! Ein magisches Venedig, ein Ägypten, das mit vielen großartigen Entdeckung aufwartet, wie beispielsweise den Sphinxen, oder auch den Steinlöwen, die Spiegelwelt, oder auch die Achse der Welt! Ich liebe die Welt einfach, denn es gibt so viel zu entdecken! Aber auch die Charaktere konnten mich wieder begeistern! Allen voran natürlich Merle, die sich gemeinsam mit der Fließenden Königin und ihren Freunden wieder einigen Gefahren stellen musste! Sie stellt sich diesen wieder mutig entgegen, ist auch bereit Opfer zu bringen und lässt sich von den Dingen, die sie sich in den Kopf gesetzt hat, nicht abbringen. Ich konnte wieder absolut mit ihr mitfiebern, ebenso wie mit Serafin! Auch er ist mit seinen Verbündeten auf dem Weg nach Ägypten, nachdem auch sie aus Venedig fliehen mussten. Serafin war tatsächlich der erste Buchcharakter, in den ich ein wenig verliebt war und so hat mir das Ende dieses Buches wieder einmal das Herz gebrochen! Junipa, Vermithrax, Unke, Lalapeja, aber auch Dario und Tiziano waren natürlich auch wieder mit dabei und sind mir im Verlauf der Geschichte immer mehr ans Herz gewachsen! Ich habe es sehr genossen die Merle-Bücher erneut zu lesen, denn die Geschichte konnte mich wieder von Beginn an packen und einfach nur begeistern! Für mich ist der dritte Band der beste, einfach ein genialer Abschluss einer fantastischen Trilogie! Ich kann es kaum erwarten "Serafin - Das kalte Feuer" in den Händen halten zu dürfen und zu erfahren, wie Kai Meyer die Geschichte weiterspinnen wird und, welche großartigen Ideen in diesem Band auf uns warten werden. Ich hoffe einfach, dass mich diese Fortsetzung ebenfalls begeistern kann! Fazit: "Das Gläserne Wort" von Kai Meyer ist ein genialer Abschluss einer fantastischen Reihe! Kai Meyer gelingt es alle Fäden gekonnt zu verknüpfen und spannend aufzulösen! Die Handlung konnte mich von Beginn an packen und ich konnte absolut mit den großartigen Charakteren mitfiebern. Für mich ist der dritte Band der beste Band der Trilogie, einfach ein grandioser Abschluss und so vergebe ich fünf Kleeblätter!
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook