mojoreads
Community
Kendare Blake

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Fantasy
Ist Teil der Reihe
Der Schwarze Thron
!
4.1/5
21 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Düster und unglaublich fantasievoll: Der Fantasy-Bestseller aus den USA! Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren - doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod - er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages ... Drei Schwestern. Drei magische Talente. Nur eine Krone. Platz 2 der New-York-Times-Bestsellerliste Game of Crowns - Der Kampf der Königinnen
BIOGRAFIE
Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Die »New York Times«-Bestsellerautorin hat bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht, der große Durchbruch aber gelang ihr mit der düsteren Fantasy-Saga »Der Schwarze Thron«. Kendare Blake wurde in Südkorea geboren und lebt heute in Kent, Washington. Die Tierfreundin liebt Reisen, Schokolade und Computerspiele.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
09.05.2017
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783764531447
Sprache
German
Seiten
444
Schlagworte
Young Adult, Kampf um Leben und Tod, Magie, erste Liebe, Heldinnen, Hassliebe, Königin, Magische Schwestern, Prinzessin, Drillinge
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von solaires_stories, Paula und 3 andere
solaires_stories
bloggerinthejogger
sarahmaria
zeilenflut
meinschreibtagebuch
solaires_stories
Selten hat ein Roman so starke, unabhängige und unterschiedliche weibliche Charaktere. Das Buch schreit feminismus für mich. Eine fantastische Welt in der nur Frauen an die Macht kommen können, Blutsbande keine Liebe bedeuten und die eigene Magie einen töten kann. In der Welt in der Arsinoe, Mirabelle und Katherine aufwachsen ist eine grausame und ihre Zukunft lang vorher bestimmt. Als geborene Drillinge müssen sie sich ohne die Hilfe ihrer Eltern um den Thron duellieren, und nur eine kann ihn besteigen. In der Obhut ihrer magischen Clans lernen sie ihre Kräfte zu kontrollieren und arbeiten von Geburt an daran, ihre Schwestern in einem grausamen Katz und Maus spiel zu vernichten. Die drei Haupt Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein und das macht das ganze besonders spannend. Durch die in drei gesplittete Erzählweise wird die Geschichte besonders spannend und man kann den Intrigen live dabei zuschauen wie sie sich entfalten. Klar ist das die Schwestern nichts mehr wollen als den Thron zu besteigen. Doch was wenn ihnen ihre Kräfte nicht vergönnt sind und sie wissen, dass eine andere stärker ist? Was wenn sie die Person lieben lernen, die sie auf keinen Fall haben können? Und was wenn die Königinnenschau und der vorhergesagte Kampf einer Katastrophe gleich kommen? All das werdet ihr nur erfahren, wenn ihr das Buch selbst lest 🙂 Der schwarze Thron ist ein berauschender Auftakt zu einer spannenden Buchreihe mit abwechslungsreichen Charakteren die sich langsam aber sicher ins Herz hineinschleichen. Ich kann es nicht abwarten weiter zu lesen und außerdem ist das Cover des Buches mein persönliches Highlight! Sie werden so schön gemeinsam im Regal aussehen 💕 (Das der Verlag mir ein Rezensionsexemplar zukommen ließ hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.)
1 Wow
Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft. Hierbei handelte es sich um ein Rezensionsexemplar. Ich habe von vielen englischsprachigen Bookstagrammern oder Booktubern gehört wie gut Three Dark Crowns sein soll und umso gespannter war ich auf das Buch. Glaubt mir, ich wurde nicht enttäuscht. Man wird eventuell etwas in die Welt hineingeschmissen, aber ich habe die Karte nur die ersten drei Kapitel gebraucht. Jede der Schwestern hat ein eigenes Kapitel und hält sich an einem anderen Ort auf. Der Wechsel der Perspektiven war klar gekennzeichnet. Jede der Schwestern ist einzigartig und kein Charakter gleicht dem anderem. Jeder entwickelt sich innerhalb der Geschichte individuell und bestimmte Wendungen habe ich definitiv nicht kommen sehen. Der Klappentext lässt andeuten, dass sich eine Königin dazu entscheidet die anderen zu töten und anfangs hatte ich eine ziemlich feste Meinung wer es sein würde, aber ich bin aufgrund der Plot Twist mehrmals überrascht worden. Dieses Buch ist gespickt mit starken Frauenfiguren. Generell geht es eigentlich nur um die Frauen der Insel und das weibliche königliche Geschlecht ist etwas besonders. Einen König? Gibt es nicht! Die jungen Königinnen suchen sich einen Freier aus. Ich würde dieses Buch Fans von Throne of Glass oder der Farben des Blutes ( Rote Königin ) empfehlen. Trotzdem lässt sich dieses Buch nicht mit anderen Büchern aus meinem Regal vergleichen und ich war hellauf begeistert. Eine kleine Anmerkung am Rande möchte ich dennoch hervorbringen. In meinen Augen passt das Original Cover nochmal ein Stück besser zu der Reihe, da die drei Kronen der jungen Königinnen mit ihren magischen Talenten abgebildet sind. Ebenfalls finde ich den Titel “ Three Dark Crowns“ etwas passender als „Die Schwestern“. Nichtsdestotrotz finde ich das deutsche Cover auch schön. Fazit Ein wirklich guter Reihenauftakt und ich bin froh, dass ich Band zwei schon zuhause habe. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.
2 Wows
“Drei dunkle Schwestern, jede so schön. Zwei werden verschlungen, nur eine gekrönt.” Drei Schwestern haben das Anrecht auf den Thron, nachdem die Königin die Insel nach der Geburt verlassen hat. Drei Schwestern, die darum kämpfen, die nächste Königin zu werden.. Jede von ihnen hat eine mächtige magische Kraft: Mirabella ist eine Elementwandlerin, Katharine ist eine Giftmischerin und Arsinoe eine Naturbegabte. Von den dreien ist Mirabella diejenige, deren Kräfte am stärksten ausgeprägt sind und darum sind auch alle davon überzeugt, dass sie die nächste Königin wird und ihre Schwestern vernichtet. Doch Katharina und Arsinoe wollen nicht aufgeben und werden um den Thron kämpfen. Man lernt jede Perspektive der Schwestern kennen. Am Anfang war ich zwar etwas überfordert, weil ich nicht so genau wusste, wie das Buch aufgebaut ist und wer die vielen Charaktere sind. Man gewöhnt sich aber wirklich schnell daran und lernt die Eigenschaften von ihnen kennen. Die Nebencharaktere haben mir gefallen, denn sie waren alle besonders und ich fand es schön zu sehen, wie sie die Königinnen unterstützt haben. Die drei Schwestern selbst hatten zunächst keinen Draht zu mir, aber nach einer Weile waren sie okay, auch wenn sie mir manchmal immer noch nicht zu hundert Prozent sympathisch waren. Am Liebsten war mir, glaube ich, dennoch Arisnoe. Ihr Charakter war der ruhigste und wie sie mit ihren Mitmenschen und wie diese mit ihr umgegangen sind, hat mir am meisten gefallen. Den Ehrgeiz von ihnen die Königin zu werden, könnte ich in meinem Studium gebrauchen! Die kämpfen dafür mit Herzblut und lassen sich nicht davon unterkriegen, wenn ihre Gabe sich noch nicht sofort zeigt. Der inhaltliche Verlauf war meiner Meinung etwas schwach, ich hoffe wirklich, dass es in Band 2 besser ist! Die Geschichte geht einfach zu langsam voran und man ist davon ein wenig gelangweilt. Das Ende ist wirklich fies! Ich muss sogar gestehen, dass ich wirklich lange auf dem Schlauch stand und erst zum Ende hin dachte: Wow, das kann es wirklich sein! Erlebt diesen Moment selbst. Ich bin nach diesem Cliffhanger wirklich gespannt, wie die Geschichte weitergeht!
Wow
Zusammenfassung: Auf der Insel Fennbirn leben die Drillinge Katharine, Arsinoe und Mirabella. Sie sind Königinnen und alle drei sind Anwärterinnen auf den schwarzen Thron. Doch nur eine wird am Ende auf dem Thron sitzen. Jede Königin wird von einer anderen, hoch angesehenen Familie aufgezogen und in ihrer Gabe - Giftmischer, Naturbegabte und Elementwander - unterrichtet. Ihr Ziel ist es jeweils die anderen beiden Königinnen im Jahr des Aufstiegs zu ermorden um selbst den schwarzen Thron zu besteigen. Meine Gedanken: Das Cover ist wunderschön und voller Details - Bären, Raben, Schlangen und mehr. Und wenn man die Geschichte erst gelesen hat, dann versteht man erst so richtig, wie gut das Cover zur Geschichte passt. Der schwarze Thron ist eine Dilogie von Kendare Blake. Die Schwestern ist der erste der beiden Bände. Das Buch ist in der dritten Person geschrieben. Hauptsächlich wechselt die Sicht zwischen den drei Schwestern, Katharine, Arsinoe und Mirabella. Es wird zum Teil aber auch zu derren engsten Vertrauten und Freunden gewechselt. Die Kapitel tragen immer den aktuellen Aufenthaltsort als Titel. Zur besseren Orientierung ist dem Buch eine Karte von Fennbirn beigelegt - ich liebe Karten in Büchern! Alle drei Königinnen haben einen sehr unterschiedlichen Charakter und man überlegt sich ständig, welcher der Königinnen man es am meisten gönnt, den Thron zu besteigen. Bei mir hat es auch sehr häufig gewechselt, wem ich den Thron am meisten wünsche. Eines haben aber alle Königinnen gemeinsam, Sie alle haben schwarze Haare, schwarze Augen und werden immer in schwarz gekleidet. Katharine ist eine Giftmischerin, aber ihre Gabe ist kaum, wenn überhaupt vorhanden. Durch die ständigen Vergiftungen, welchen sie unterzogen wird ist sie klein, dünn, blass und schwach. Besonders sie kleine Schwester Ihrer Ziehmutter, triezt sie ständig und übertreibt es schon fast mit den Giftbehandlungen. Auch Arsinoe, eine Naturbegabte kann nicht auf ihre Gabe zurückgreifen. Eigentlich sollte Sie schon längst ein Tier - einen Familiaris - herbeigerufen haben und Pflanzen problemlos wachsen lassen können. Der Familiaris ist eine Erweiterung eines Naturbegabten, beide sind eigenständig und doch lebenslang verbunden. Ihre beste Freundin und Ziehschwester, Jules, ist die stärkste Naturbegabte seit vielen Jahren. Ihr Familiaris ist die Berglöwin Camden. Die dritte Schwester, Mirabella ist unglaublich stark. Schon in jungen Jahren konnte sie ohne große Anstrengungen die Elemente kontrollieren. Stürme und Blitze liebt sie am meisten. Aufgrund ihrer großen Stärke hat sich der Tempel und seine Priesterinnen auf ihre Seite gestellt, obwohl sie eigentlich Parteilos bleiben sollten. Auf Fennbirn sind die Frauen das "starke" Geschlecht. Jede wichtige Position wird von einer Frau eingenommen. Es wird an eine Göttin geglaubt, welche die Insel, die Gaben und die Königinnen erschaffen haben soll. Die Königinnen sind immer Drillinge - selten sogar Vierlinge - und immer weiblich. Das Tempel Oberhaupt ist die Hohepriesterin Luca. Und auch jedes hohe Haus wird von einer Frau geführt. Fazit: Der schwarze Thron - Die Schwestern war ein unglaublich fesselnder Fantasy Roman, ganz ohne Fabelwesel, aber dafür mit umso mehr Spannung, unvorhersehbaren Wendungen und drei liebenswerten Königinnen.
Wow
Die Drillinge Katharine, Arsinoe und Mirabella sind die Töchter der Königin und somit hat eine von ihnen die Chance die zukünftige Königin der Insel zu werden. Doch zwei der Schwestern müssen sterben. Nur wer ihre Fähigkeiten am Stärksten beherrscht kann die Anderen besiegen.... Dieses Buch hat sich vom Klappentext sehr angesprochen, da es ziemlich vielversprechend klang. Diese Fantasy Geschichte ist sehr einzigartig von der Grundidee her, doch hat mich die Umsetzung nicht ganz überzeugt.  Obwohl es hier drei unterschiedliche Charaktere waren, und somit auch drei unterschiedliche Sichten, war mir trotzdem kein Einziger davon sympathisch. Katharine war mir viel zu selbstsüchtig, Mirabella zu naiv und Arsioe eine Mischung aus ganz verschiedenen Charaktereigenschaften. Manchmal war sie mir mit am Sympathischsten von den Dreien, dann jedoch gab es so Stellen, wo ich ihre Handlungen überhaupt nicht nachvollziehen konnte.  Besonders am Anfang war es sehr brutal und dies könnte den ein oder anderen etwas abschrecken. Jedoch kann ich Marissa Meyer nicht ganz zustimmen, den sie hat gesagt "So brutal wie genial - süchtig machend und absolut gruselig." Genial ist es auf alle Fälle und ab und zu ist es auch süchtig machend. Jedoch ist es nicht "absolut gruselig". Besonders der Anfang ist etwas holperig und die Namen sind verwirrend. Man wird praktisch von Infos überhäuft. Erst noch einigen Seiten kommt Licht ins Dunkele und ich kann voll nachvollziehen, warum manche dieses Buch abgebrochen haben.  Es hatte seine Längen und da bereits im Klappentext erwähnt wird, dass zwei Königinnen sterben müssen, damit eine herrschen kann, bin ich davon ausgegangen, dass es einen starken Kampf geben wird - jedoch wurde ich enttäuscht, denn es zog sich alles sehr. Es wurde lang und breit erklärt, was für Fähigkeiten die Mädchen haben und ihr tägliches Leben wurde auch wiederum langsam wiedergegeben. Erst am Ende dieses Buches ging es dann richtig los. Ich vermute, dass dies eine Dilogie wird und deswegen muss wohl im finalen und zweiten Band die Geschichte etwas voranschreiten.  Der Schreibstil war flüssig und es ließ sich leicht lesen. Auch das Cover mit der halben Krone ergänzt sich super mit dem zweiten Band, wo die andere Hälfte der Krone abgebildet ist. Zusammen sind sie wirklich wunderschön! Fazit: Es ist eine schöne Grundidee, jedoch mochte ich die Umsetzung nicht ganz. Mit den Charakteren wurde ich nicht warm. Der Schreibstil war sehr flüssig und obwohl es mir nicht ganz so gefallen hat, werde ich dennoch den zweiten Band lesen
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook