mojoreads
Community
Legend 02 - Schwelender Sturm
Marie Lu

Legend 02 - Schwelender Sturm

Thriller
Ist Teil der Reihe
Legend
!
4.3/5
14 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Der Zweck heiligt die Mittel, oder? Den einen Menschen loszuwerden, der die Verantwortung für dieses ganze verfluchte System trägt, scheint mir ein ziemlich kleiner Preis dafür zu sein, eine Revolution in Gang zu setzen. Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten. Eine Tat, die all dem Unrecht und der brutalen Unterdrückung ein Ende bereiten könnte. Als June jedoch begreift, dass der neue Elektor ganz anders ist als sein Vorgänger, beginnt sie zu zweifeln: Was, wenn Anden einen neuen Anfang darstellt? Was, wenn politische Veränderung nicht unbedingt Tod, Vergeltung und Gewalt bedeuten muss? Was, wenn die Patrioten falsch liegen? "Schwelender Sturm" ist der zweite Band der Legend-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet "". Die New-York-Times-Bestseller-Autorin bettet die zeitlose Geschichte ihrer Legend-Trilogie über Rache, Verrat und eine legendäre Liebe in ein dystopisches Setting, das erschreckend realistisch und aktuell wirkt: ein Unrechtsregime, das jedes Aufbegehren brutal unterdrückt, Straßenschlachten und ein trotz aller Widrigkeiten unstillbarer Durst nach Freiheit und Gerechtigkeit. Mehr Infos rund ums Buch unter:
BIOGRAFIE
Marie Lu, Autorin der Bestseller-Trilogie Legend, wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie bei den Disney Interactive Studios, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die Bestsellerautorin lebt mit ihrem Mann und drei Hunden in Santa Monica, nahe dem Meer. Ihre wenige Freizeit verbringt sie mit Lesen, Zeichnen, dem Spielen von Assassin¿s Creed und Im-Stau-Stehen.Hier geht es zur englischsprachigen Webseite von Marie Lu

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
16.09.2013
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783785573952
Sprache
German
Seiten
448
Schlagworte
The Young Elites, Spiegel-Bestseller Dystopie, Die Bestimmung, Tribute von Panem, Fallender Himmel, Überlebenskampf, Dystopischer Thriller, Berstende Sterne, Liebe und Intrigen, Lizenzvergabe, All-Age Jugendbücher
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von InkaLeseliebe, franzi_heartbooks und 3 andere
ingridpabst
franzi_heartbooks
meinbuecherchaos
zwischenworten
tonisbooks
InkaLeseliebe
Inhalt Day und June sind auf der Flucht. Aus der Not heraus schließen sie sich den Patrioten an. Die Patrioten wollen den Tod des neuen Elektors Enden, Day will die Freilassung seines Bruders. Doch ist der Tod des neuen Elektors gerechtfertigt? Würde der Mord an Anden wirklich einen politischen Umschwung mit sich bringen? Und was passiert, wenn Day und June nicht mehr wissen, wem sie vertrauen können - können sie sich noch gegenseitig vertrauen? Wie hat's mir gefallen Als Day und June sich während ihrer Flucht den Patrioten anschließen, treffen sie auf Tess und Kaede. June soll sich in die Republik als Maulwurf einschleichen um das Vertrauen des neuen Elektors zu gelangen. Ziel des Ganzen ist es, Anden zu ermorden um einen politischen Umsturz zu erzwingen. Als June dem neuen Elektor immer näher kommt, packen sie die Zweifel, ob Anden der wirkliche Feind ist und ob sein Tod richtig ist. Die Handlung setzt direkt nach dem Ende von Band 1 ein, sodass der Leser schnell in das Geschehen hineinkommt. Auch wer lange nicht Band 1 zur Hand hatte - so wie ich - wird durch kleine Rückblicke der Protagonisten an das Geschehen von "Fallender Himmel" erinnert und die kleinen Wissenslücken werden schnell gefüllt. Wer denkt, "Schweldener Sturm" ist ein typischer zweiter Teil der Trilogie - also ein Füller - der irrt sich gewaltig. Das Buch beinhaltet so viel Handlung, so viele unvorhergesehene Wendungen und so viel Emotionen, dass beim Lesen keine Langeweile aufkommt. Wirklich gut gefallen hat mir die wechselnde Erzählperspektive. Man erfährt nicht nehrmehr über die Gedanken udn Gefühle von Day und June, sondern die Autorin verdeutlicht das Pro und Kontra der Republik durch die beiden Charaktere. Auch wenn June anfangs gegen das Regime der Republik ist, ist sie doch noch kein überzeugter Republikgegner. Die gefestigte Meinung des Lesers wird schnell gelockert und nach einigen Seiten ist man selbst nicht mehr sicher, wer gut und wer böse ist und wem man vertrauen soll. Durch die wechselnde Erzählperspektive hat der Leser ebenso die Möglichkeit in die Vergangenheit von Day und June einzutauchen. Durch Rückblicke, meist in Form von Träumen, erfährt man mehr über Metias, Thomas und Enden. Ebenso toll fand ich die Weiterentwicklung von Day, June aber auch von deren gemeinsamer Beziehung. Auch wenn es ein Auf und Ab ist, arbeiten die beiden an sich und an ihrer Liebe. Dennoch legt ihnen das Schicksal einige Steine (oder sagen wir besser: Hinkelsteine) in den Weg. Zwei davon sind wohl Tess und Anden. Ja, mir gefiel das wirklich gut. Ich stehe nicht auf ein Hin und Her, aber die Autorin schafft es sehr ehrlich die Gefühle der Menschen darzulegen. Das man eben auch mal an sich und seinen Gefühlen zweifelt, sich unsicher ist und auch manchmal zu jemand andrem hingezogen fühlt. So wirklich viel kann ich über das Ende natürlich nicht sagen, außer das mich die vielen Wendungen gegen Ende regelrecht geschockt haben. Immer wenn ich dachte, ich bin nun abgestumpft und ertrage alles was kommt, packt mich die Autorin an meiner schwächsten Stelle und ich habe wieder Tränen in den Augen, schäume vor Wut oder bin sprachlos. Wirklich gelungen. Alles in allem hat mir die Fortsetzung wirklich gut gefallen - vielleicht sogar noch ein bisschen besser als Band 1. Viele Frage wurden geklärt, viele neue kamen hinzu. Ich kann es gar nicht erwarten, bis "Champion" (Band 3) erscheint! Cover Einerseits passt es sehr gut in die Reihe, andererseits finde ich diesen Rosaton ganz scheusslich und unpassend zur Handlung. Gold passt eins A zu Weiß, aber zu Rosa leider gar nicht. Irgendwie verdirbt das den Gesamteindruck. Haptisch ist das Buch wieder sehr schön, weil die Schrift und die Elemente erfühlbar sind. Dafür gibt es ein dickes Plus. Wieso gekauft Dieses Buch musste ich unbedingt aus der Bibliothek ausleihen, denn ich wollte wissen, wie es mit Day und June weitergeht. Trotz der wenig guten Rezensionen war ich gespannt, allerdings musste ich mir etwas Zeit mit dem Lesen lassen, sodass ich die vielen gelesenen Rezensionen vergessen konnte. Für Fans von - "Cassia&Ky" von Ally Condie - "Delirium" von Lauren Oliver Gut zu wissen "Schwelender Sturm" ist Band 2 der Legend-Trilogie. Band 1 heißt "Fallender Himmel" und ist bereits erschienen. Am 5.November erscheint Teil 3 auf Englisch mit dem Titel "Champion" Fazit Packend, spannend und emotional geht die Fortsetzung zu "Fallender Himmel" weiter. Unvorhergesehene Wendungen bereiten dem Leser ein unglaubliches Lesevergnügen. Das Auf und Ab zwischen Day und June ist herzzereißend und dennoch ist ihre Liebe unglaublich stark und schön. "Schwelender Sturm" steht Band 1 in nichts nach und hat mich von der ersten Seite bis hin zum schockenden Ende überzeugt. Bewertung: 5/5
Wow
franzi_heartbooks
Die Geschichte: June und Day sind weiterhin auf der Flucht vor der Republik. Sie befinden sich in einem Zug, der sie nach Las Vegas bringt. Dort müssen beide unerkannt bleiben, was aufgrund von Days Schussverletzung ins Bein nicht so leicht ist. Doch Day muss unbedingt seinen kleinen Bruder Eden finden, der von der Republik verschleppt wurde. In Vegas bekommen die beiden mit, dass der alte Elektor der Republik tot ist und nun dessen Sohn, Anden, den June bereits kennengelernt hat, das Amt übernommen hat. Als Day zusammenbricht, kann nur Kaede die beiden vor der Entdeckung retten. Kaede bringt die beiden zu dem Anführer der Patrioten, Razor, bei dem Day wieder auf Tess trifft. Razor ist bereit, Days Beinwunde versorgen zu lassen, doch er stellt den beiden auch eine Bedingung: Sie beide sollen den Patrioten helfen, den neuen Elektor umzubringen, damit die Republik gestürzt wird. Beide stimmen zu und June wird als Lockvogel zurück in die Republik geschickt. Doch nachdem sie sich gestellt und Anden wiedergetroffen hat, kommen ihr Zweifel. Ist Anden wirklich so schlimm? Rechtfertigt nur sein Beruf als Elektor seinen Tod? June muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen will … Meine Meinung: Über ein Jahr mussten wir auf die ‘Legend’-Fortsetzung warten. Nun ist sie da und sie ist genauso gut wie der Auftakt. Day und June sind natürlich weiterhin Flüchtlinge und Day will endlich seinen Bruder retten. Das, was ich besonders gut fand, ist, dass die Autorin wichtige Ereignisse noch einmal beschreibt, und sie somit dem Leser wieder in Erinnerung bringt. Richtig los geht es, als Day und June bei den Patrioten ankommen und sich ihnen anschließen. Doch ein Mord an Anden, dem neuen Elektor, ist schon ein starkes Stück. Dass June da recht schnell zugestimmt hat, wunderte mich, denn sie hat Anden ja kennengelernt. Durch die verschiedenen Sichtweisen von Day und June erfahren wir, was die beiden von der Situation halten und warum sie so handeln, wie sie es tun. Es bleibt durchweg spannend und selbst nachdem man als Leser denkt ‘Was, das war’s jetzt? Was soll da noch kommen?’, kommt Frau Lu noch mit einer Wendung, die es in sich hat. Vor allem das Ende lässt den Leser fassungslos zurück. Besonders toll ist an dem zweiten ‘Legend’ Band außerdem, dass wir endlich die Patrioten, ihre Anführer und ihre Mitglieder kennenlernen. Da auch Tess zu den Patrioten gehört, sehen wir sie wieder und man spürt förmlich, wie sie sich verändert hat. Sie macht keinen Hehl daraus, dass sie June nicht besonders mag und Day dafür umso mehr. Und nicht nur Tess hat sich entwickelt, auch Day und June zeigen mehr Reife für ihr Alter. Es geschehen mehrere unvorhergesehene Dinge, die den Leser wirklich durch einen Sturm gehen lässt (ich wollte eigentlich ein Wortspiel mit ‘schwelender Sturm’ machen, doch gerade habe ich herausgefunden, dass ‘schwelen’ untergründig wirksam sein bedeutet, was den deutschen Untertitel noch passender macht als der engliche, der auf Deutsch ‘Wunderkind’ bedeutet). Zusammenfassend kann ich also sagen, dass Marie Lu mit dem zweiten Band genau das Richtige gemacht hat. Sie hat die Spannung gehalten, früheren Nebencharakteren eine wichtige Rolle gegeben und geschickt unerwartete Wendungen eingebaut. Mir hat es absolut gefallen und nach diesem Ende sehne ich dem letzten Trilogieband entgegen. Meine Bewertung: Ein sehr gelungenes ‘Verbindungsbuch’, das den Plot aus dem ersten Band fortführt und die Spannung auf den dritten Band in die Höhe schnellen lässt. Weiterentwickelte Haupt- sowie Nebencharaktere, viel Action und mehrere Wendungen machen das Buch zu einem Muss für alle, die den Vorgänger gelesen haben und begeistert waren. Von mir gibt es fünf Sterne.
Wow
meinbuecherchaos
Nachdem ich den ersten Band der Reihe im Januar nochmals begeistert verschlungen habe, musste ich einfach zeitnah mit dem Folgeband weiterlesen. Diesen habe ich seit Jahren ungelesen im Regal stehen, was er definitiv nicht verdient hatte. Der Schreibstil war wieder sehr schön und fließend zu lesen. Es ist in einer leicht zu lesenden Jugendsprache geschrieben und wird aus den Sichten der beiden Protagonisten Day und June erzählt. Das hat mir wieder sehr gut gefallen, denn so konnte ich ihre Geschichte aus beiden Sichten lesen und verstehen. June und Day sind in letzter Sekunde dem Tod entkommen. Doch noch ist Days Bruder nicht in Sicherheit und auch die beiden können noch nicht entspannen, denn das ganze Land sucht nach ihnen. Bei den Rebellen versprechen sie sich Hilfe - nicht nur für sich selbst, sondern auch für das Land. Können sie ihnen vertrauen? Und was wird geschehen, wenn die Rebellen erst mal an der Macht sind? Beide Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie haben sich weiterentwickelt und versuchen ihr bestmöglichstes zu geben, um das Land zu einen und Frieden zu bringen. Doch nicht alles scheint von Erfolg gekrönt zu sein. So kam es auch gelegentlich dazu, dass ich den Theorien von Day und June schwer folgen konnte. Diese haben ihre Pläne des Öfteren über den Haufen geworfen und ich war sehr am zweifeln und rätseln, ob das in eine gute Richtung laufen wird. Doch mit dem Ausgang des zweiten Bandes bin ich sehr zufrieden und endlich kann ich den Reihenabschluss lesen - auf den ich schon sehr neugierig bin. Wie die Autorin die Reihe wohl enden lassen wird? Besonders nachdem sie einen unglaublichen Cliffhanger erschaffen hat. Mein einziger Kritikpunkt: In der Geschichte haben sich zwischendrin ein paar Längen eingeschlichen, die ich so aus dem ersten Band nicht kannte und mit denen ich folglich auch nicht rechnete. Der zweite Band der Legend Reihe weiß auch zu überzeugen. Die Action kam nicht zu kurz und der Cliffhanger am Ende des Buches hat mir den Rest gegeben. Ich bin gespannt auf den dritten Band, der sicherlich nicht lange auf dem SuB liegen bleiben wird. Einziger Kritikpunkt: Es haben sich ein paar Längen eingeschlichen, mit denen ich nicht rechnete. Dennoch kann ich das Buch weiterempfehlen!
Wow
zwischenworten
Ich habe einen Re-read der Legend Reihe von Marie Lu gemacht, weil der vierte Band der Reihe auf Englisch veröffentlicht wurde. Mein erstes Leseerlebnis der Reihe ist bereits Jahre her, mittlerweile bin ich viel älter als die Charaktere in den ersten drei Büchern, aber ich muss sagen, dass mich die Bücher immer noch genauso begeistern konnten. Ich liebe den Weltaufbau, die Idee und die authentischen Charaktere. Ich bin verliebt in Marie Lus Schreibstil, die Plottwists und die dystopische Welt, die sie entwickelt hat. Das Schönste daran finde ich, dass am Ende nicht die beste Lösung gewählt wird, sondern die Charaktere realistische Verluste einstecken und Entwicklungen durchlaufen haben. Alle drei ursprünglichen Legend-Bücher bekommen von mir 5 Sterne. Ich habe die Bücher sicherlich nicht das letzte Mal gelesen und kann sie wirklich weiterempfehlen, wenn man dystopische Bücher mag und zudem authentische Charaktere als wichtig empfindet. Marie Lu ist eine wunderbare Schriftstellerin mit immer wieder guten Ideen.
Wow
Beendet! Ich habe seit November nicht mehr so lange an einem Buch gelesen wie an diesem, obwohl es mir wirklich gut gefallen hat. Die Zeit zum Lesen hat mir einfach gefehlt. Der Schreibstil gefällt mir wie in Band 1 schon wirklich gut. Er hat viel Potenzial, erzählt nicht zu viele Informationen in einem ewig langen Satz & Marie Lu verwendet einen einfachen Satzbau & einfache Wörter, weshalb die Seiten einfach nur dahin fliegen & man über kaum etwas tiefer nachdenken muss, um die genau Bedeutung zu verstehen. Manche mögen das, andere nicht, bei mir kommt es auf das Buch an & hier finde ich es sehr passend, dass ein einfacher Schreibstil verwendet wurde ☺️ Auch die Charaktere mag ich weiterhin sehr. June & Day sind sehr komplex ausgearbeitet & sind auch nicht perfekt - sie machen Fehler, bereuen diese oder eben nicht, also ganz normal. Die Sichtwechsel zwischen den beiden Protagonisten gefallen mir sehr gut, da sie unheimlich spannend sind & man beide Charaktere besser versteht. Einiges hat mir aber auch nicht gefallen. Mir hat die Spannung einfach gefehlt. Sie war da, aber nicht konstant & nur an bestimmten Stellen. Ganz anders als Band 1, bei dem es von Seite 1 an total spannend war, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte & in einem Rutsch an einem Tag durchgelesen habe. Hier war die Spannung einfach zu selten & die Handlung zwischenzeitlich zu schleppend um mich so packen zu können wie Band 1. Das ist sehr schade, weil das Buch & die Geschichte viel Potenzial hatten. Was mir definitiv zu kurz kam, war die Liebesgeschichte. Ein perfekter Romantasy Roman muss für mich einige romantische Szenen und Gespräche zwischen den Protagonisten enthalten & Legend - Schwelender Sturm hat dies einfach nicht erfüllt. June & Day kommen einfach nicht in die Pötte & es gibt viel zu wenig Liebe - hoffentlich ändert sich das in Band 3. Auch ein, zwei Dinge in der Geschichte gefallen mir nicht & ich hätte sie lieber anders umgesetzt gesehen. Zum Beispiel das Ende. Es hat mir einfach nicht gefallen & es ist zwar realistisch, macht mich aber gleichzeitig auch total sauer & ich hoffe, dass Band 3 sich nicht so entwickelt wie ich erwarte. Dennoch mag ich das Buch sehr gerne & hoffe, dass Band 3 nochmal so gut wird, wie Band 1 & ganz viele Plottwistes enthält - die gab es, fällt mir gerade ein, nämlich auch kaum in Band 2! Außerdem hoffe ich, dass Anden ganz viel frische Luft in Band 3 mitbringt und die Geschichte damit in Fahrt bringt. Ihr seht schon - ich hoffe und setze sehr viel auf Band 3. Ich werde ihn gleich noch beginnen & bin mal gespannt, ob sich meine Hoffnungen erfüllen.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook