mojoreads
Community
Tomi Adeyemi

Children of Blood and Bone

Fantasy
!
3.9/5
41 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Sie töteten meine Mutter. Sie raubten uns die Magie. Sie zwangen uns in den Staub. Jetzt erheben wir uns. Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung. Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt ... Der internationale Bestseller! Große Kinoverfilmung bereits in Arbeit bei Fox 2000 (»Twilight«, »Das Schicksal ist ein mieser Verräter«)
BIOGRAFIE
Tomi Adeyemi, geboren 1993, ist eine amerikanische Autorin nigerianischer Herkunft. Nach Abschluss ihres Literaturstudiums in Harvard hat sie sich von ihren westafrikanischen Wurzeln zum stärksten Fantasy-Debüt der letzten Jahre inspirieren lassen. Der erste Band ihrer »Children of Blood and Bone«-Trilogie eroberte die SPIEGEL-Bestsellerliste und war wochenlang auf Platz 1 der »New York Times«-Bestsellerliste. Von der Zeitschrift »Brigitte« wurde »Children of Blood and Bone - Goldener Zorn« unter die besten 50 Bücher des Jahres 2018 gewählt und belegte Platz 2 der Phantastik-Bestenliste.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
27.06.2018
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783841440297
Sprache
German
Seiten
624
Schlagworte
Orisha, Zauber, All Age, Buch Deutsch, Magie, Film, Dystopie, Zélie, Westafrika, Fox 2000, Die Tribute von Panem, Bestseller, Quest, Afrika, Young Adult
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von relevant-books.bl..., kimvi und 3 andere
evabenedikt
kimvi
steffimgl
toulasbooks
felicitasbrandt
relevant-books.blog
Oh ihr Götter... Was soll man zu dieser Geschichte sagen? Es ist ein wenig wirr. Amary ist eine Erbin des Königreichs, ihr Vater ein Tyrann, ihr Bruder... Reden wir später über Enan. Zelie wird in dieser Monarchie unterdrückt, da sie eine Devine ist. Etwas wie eine Voodoo Hexe. Nur ohne Magie. Diese wurde nämlich nie erweckt. Sonst wäre Zelie eine Maji und könnte eine spezielle Magie erwecken, wie ihre Mutter. Diese wurde vor Jahren von den Soldaten des Königs hingerichtet, weil dieser die Maji fürchtet. Zelies Bruder Tzain möchte seine Schwester immer wieder beschützen, kann es jedoch nur bedingt. Amary erlebt ein Schlüsselerlebnis just in dem Moment in dem Zelie in der Stadt ist um etwas Geld zu verdienen. Während Amary flüchtet kommt das andere Mädchen ihr zu Hilfe und beide versuchen dem unterdrückten Volk zur Hilfe zu eilen. Die Geschichte empfand ich als sehr anstrengend, da vieles sich wiederholt. Bei den Göttern, oh ihr Götter, bei den Himmeln etc, war einfach ständig zu hören 🙈 zudem ging mir die Charakter von Enan schrecklich auf den Geist. Er ist so wankelmütig, entscheidet gefühlt alle 5 min um und ist nicht einzuschätzen. Das Buch ist an sich auch sehr gewalttätig, es wird ständig gemordet oder gerichtet auf Grund von mir nicht ersichtlichen Gründen. Zelie finde ich nicht logisch, sie macht so viel das ich einfach nicht verstanden habe. Amary ist süß und sehr liebevoll zudem vermutlich der einzige konstante Charakter. Tzian... Er ist halt da, hat immer die 'ich hol euch alle raus' Rolle und sonst fällt mir nix dazu ein. Man sagt mir nach ich würde in einer naiven Blase leben und man möge mir verzeihen, ich fühle mich wohl hier. Denn das Nachwort der Autorin lässt mich auch nach 2 Tagen ratlos zurück. Dieses Buch soll auf Rassismus aufmerksam machen und ich frage mich ob so viel Gewalt dafür nötig war. Ob ich mir Teil 2 anhöre, muss ich noch entscheiden.
Wow
Zélie hat ihre Mutter, die eine mächtige Seelenfängerin war, bei der grausamen Blutnacht, in der der König alle Magie vernichten ließ, auf brutale Weise verloren. Auch in ihr schlummern die Kräfte, denn sie ist eine Diviné. Der König setzt alles daran, die Magie nie wieder zurückkehren zu lassen. Die Nachkommen der getöteten Magier werden in seinem Land unterdrückt und mit Willkür behandelt. Durch einen Zufall gerät eine geheimnisvolle Schriftrolle in Zélies Besitz. Damit könnte es ihr gelingen, die Magie zurückzuholen und ihr Volk zu retten. Eine abenteuerliche Reise, voller Gefahren, beginnt. Zélie muss sich nicht nur neuen Herausforderungen stellen, sondern dem Kronprinzen Inan immer einen Schritt voraus sein. Denn er wurde von seinem Vater geschickt, um die Magie für immer zu vernichten.... "Children of Blood and Bone - Goldener Zorn" ist der Auftakt einer Fantasy-Jugendbuchreihe, in der man in die geheimnisvolle Welt von Orïsha eintaucht. Man lernt nach und nach eine Welt kennen, die sich an die Legenden und Gottheiten der westafrikanische Kultur anlehnt. Zunächst ist es nicht ganz einfach, sich in dort zu orientieren, da alles fremd und ungewöhnlich wirkt. Doch nach einer kurzen Eingewöhnungszeit kann man dem Geschehen problemlos folgen. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven geschildert. Da die Ich-Form verwendet wird, schlüpft man abwechselnd in die Rolle von Zélie, Prinzessin Amari und Kronprinz Inan. Da die Wechsel der Perspektiven immer mit dem Namen des Protagonisten versehen sind, in dessen Haut man quasi gerade steckt, ist es leicht die Übersicht zu behalten. Durch die unterschiedlichen Blickwinkel bekommt man einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühle der Protagonisten und kann außerdem beobachten, wie sie aufeinander wirken und wie sie miteinander agieren. Trotz der fremden Welt und der vielen neuen Eindrücke, gelingt der Einstieg in die Handlung, nach einer kurzen Eingewöhnungszeit, recht gut. Denn die Autorin schafft es von Anfang an Neugier zu wecken und die Geschichte spannend zu erzählen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm lesbar. Deshalb kann man ganz in die Handlung eintauchen und die abenteuerliche Reise, die die Magie zurückbringen soll, gebannt verfolgen. Durch die wechselnden Perspektiven wird ein hohes Tempo angeschlagen, denn man gerät dadurch förmlich in den Sog der Ereignisse und mag das Buch nur ungern aus der Hand legen. Obwohl man stellenweise das Gefühl hat, dass die Gefahren, die diese Reise birgt, recht schnell aus dem Weg geräumt werden, bleibt man doch gespannt und fasziniert. Im großen Finale überschlagen sich die Ereignisse, sodass man atemlos das Geschehen verfolgt und sich am Ende fragt, wie es wohl im nächsten Teil weitergehen wird. Mir hat der Auftakt dieser Reihe sehr gut gefallen, da ich in die fremde Welt eintauchen konnte und recht früh in den Sog der Handlung geraten bin. Auch wenn ich zugeben muss, dass mir einiges zu glatt verlief, habe ich das Geschehen dennoch gespannt verfolgt. Ich werde den weiteren Verlauf der Reihe auf jeden Fall verfolgen und bin neugierig, wie es weitergehen wird. Auf meiner persönlichen Bewertungsskala bekommt das Buch deshalb vier von fünf möglichen Sternchen.
Wow
In dieser Reihe von Tomi Adeyemi sind bisher folgende Bände erschienen. Teil 1: Children of Blood and Bone - Goldener Zorn Teil 2: Children of Virtue and Vengeance - Flammende Schatten "Sie töteten meine Mutter. Sie raubten uns die Magie. Sie zwangen uns in den Staub. Jetzt erheben wir uns." In Orïsha gab es einst Magie, doch der Herrscher ließ alle Maji (quasi: Magier) in einer blutigen Nacht ausrotten. Ihre Nachfahren, die Diviné (quasi: Magier ohne aktivierte Magie, erkennbar an ihren weißen Haaren) werden seither nicht nur als Maden beschimpft sondern auch so behandelt. Die Geschichte beginnt aus der Sicht von der Deviné Zelié. Die Perspektive wechselt im Laufe des Buch zwischen drei Charakteren jeweils geschrieben in Form eines Ich-Erzählers. Der Hype um dieses Buch hat mir ein originelles Meisterwerk versprochen. Daher wurde ich etwas enttäuscht. Es ist ein wirklich tolles Fantasybuch, aber abgesehen davon das es durch das afrikanische Setting sich von der breiten Masse abhebt, ist es nichts super Ungewöhnliches. Der Schreibstil von Tomi Adeyemi hat mir sehr gut gefallen. Sie hält sich in ihren Beschreibungen an das Nötigste und vermittelt einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der Protagonisten. Die Charaktere sind vielschichtig und haben Ecken und Kanten. Mir sind sie sehr schnell ans Herz gewachsen, sodass ich von Anfang an mitgefiebert habe. Obwohl ich die Story sehr gut durchdacht und spannend fand, gabe es zwei oder auch drei Stellen, die mir dann doch etwas zu zufällig glücklich ausgegangen sind, aber das kann man immernoch auf das Werk der Götter schieben. 😉 Die Lovestory war von vornherein recht absehbar und war mir etwas zu schnell in ihren extremen Emotionen, wobei ich die Hintergründe ganz gut nachvollziehen konnte. Das Ende hatte einige unter anderem schockierende Überraschungen zu bieten mit denen ich absolut nicht gerechnet hatte. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich freu mich auf Band 2. Ich kann dieses Buch aber nicht jedem empfehlen da es einige sehr brutale und grausame Szenen hat, die nicht immer leicht zu verdauen sind.
Wow
„Ich drücke den Sonnenstein an meine Brust und versuche, die Bilder festzuhalten, die durch meinen Kopf tanzen: das Licht, das sich im kristallenen Kopfschmuck der Himmelsmutter fing, das Schimmern von Oyas Dunkler Haut, überwältigend wie die Königin der Nacht. So muss sich Mama gefühlt haben... bei der Erkenntnis schwillt mein Herz an. Deshalb liebte sie ihre Magie. So fühlt es sich an, lebendig zu sein.” . Ich möchte wirklich nicht zu viel verraten, außer dass dieses Buch mich von vorne bis hinten überzeugen konnte. Ich habe mich in die magische Welt verliebt. Die Geschichte selbst ist einfach nur magisch. Dazu kommt noch, dass das Buch viele wichtige Themen beinhaltet, die wir auch noch im hier und jetzt haben. Von denen wir unsere Augen niemals schließen sollen. Es ist zwar ein Fantasy Buch, aber es ist im Grunde so viel mehr. Auch die Charaktere sind so interessant, vielfältig und vielschichtig. Am Anfang hatte ich bedenken, dass das Buch eventuell zu komplex ist, wegen den ganzen Namen und der eigenen Welt, aber das war nicht der Fall. Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen. Es schreit förmlich nach Jahreshighlight.
Wow
Felicitas Brandt
Sei vorsichtig, aber sei stark! Seite 126 Früher war Zélies Welt voller Magie. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung. In Sklaverei und Elend lebend, verändern sich die Dinge von einem Tag auf den anderen. Plötzlich befindet sich Zélie gemeinsam mit ihrem Bruder und der Tochter des Königs, der ihr einst alles raubte befindet sie sich auf einem gefährlichen Weg, um die Magie zurück zu holen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr und ihrer treuen Löwenesse alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt … Das Prinzip der Geschichte fand ich richtig gut, eine entflohene Prinzessin, ein unterdrücktes Volk, das sich auflehnt … Aber leider hat es mich nicht überzeugt. Ich bin mit den Figuren nicht warm geworden und die Handlung war plätscherte eher an mir vorbei, als zu fesseln. Ich kam leider gar nicht in die Geschichte rein und so ist mir vermutlich auch viel entgangen. Außerdem war es mir dann auch irgendwann mit Seelen- und Totenbeschwörung zu viel. Habs ungefähr in der Mitte abgebrochen. "Ich lehre euch, Kriegerinnen im Garten zu sein, damit ihr nie Gärtnerinnen im Krieg werden müsst." Seite 27
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook