mojoreads
Community
Sabaa Tahir

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

!
4.6/5
36 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Das Schicksal hat Elias und Laia zusammengeführt und sie im Widerstand gegen das Imperium vereint. Gemeinsam fliehen sie aus Schwarzkliff, um im Gefängnis von Kauf Laias inhaftierten Bruder aus seiner Zelle zu befreien. Mit seinem Wissen könnte er von großem Wert sein für die Rebellen. Doch werden Elias und Laia es schaffen, sich unbemerkt bis ans andere Ende des Landes durchzuschlagen? Immerhin ist ihnen Helena dicht auf den Fersen. Und als rechte Hand des Imperators hat sie einen klaren Auftrag: Die beiden Verräter zu finden - und zu töten ...
BIOGRAFIE
Sabaa Tahir arbeitete nach dem Studium bei der Washington Post. Eine Recherche für die Zeitung inspirierte sie dazu, ihren ersten Roman Elias & Laia. Die Herrschaft der Masken zu schreiben. Nun erscheint endlich die sehnlichst erwartete Fortsetzung.

PRODUKTDETAILS

Verlag
Erscheinungsdatum
11.11.2016
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783846600382
Sprache
German
Seiten
512
Schlagworte
Wüste, All Age, Römer, Masken, Verrat, YA, Liebe, Elite, Mörder, Young Adult, Rebellion, Teil 2, Bücher für Jungs ab 14, Freundschaft, Große Gefühle
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Josie, Annette und 3 andere
meenzergirl
nettisdiary
chianti
lupina
jennyklaas
Der Schreibstil ist unverändert bildreich, atmosphärisch, wortgewandt und dennoch flüssig zu lesen. Wie schon im Vorgänger wird wieder aus der Sicht von Elias& Laia erzählt. Zusätzlich taucht noch eine weitere Perspektive auf nämlich die von Helena, was mich persönlich sehr freute, da ich sie schon im ersten Band gerne mochte. Der Kapitelanfang ist immer ganz klar mit dem jeweiligen Namen deklariert somit kommt es zu keinen Verwechslungen. Wie oben schon erwähnt fand ich es toll, dass Helena eine eigene Perspektive erhalten hat, Ihre Abschnitte fand ich immer am faszinierenden. Auch Elias mag ich er ist loyal, konsequent und weiss was er will. Jedoch waren diese ganzen Sequenzen mit der Seelenfängerin etwas verwirrend und nicht so Meins, obwohl sie im Nachhinein natürlich Sinn ergeben! Mit Laia bin ich schon im Vorgänger nie ganz warm geworden, damals lag es daran, dass sie für meinen Geschmack zu wenig taff war. Dies hat sich nun zwar geändert, dennoch bleibt sie für mich einfach irgendwie unnahbar..... Es geht übrigens nahtlos weiter, leider wurden aber fast keine Rückblenden eingebaut so dass jedenfalls ich, als Vielleserin und nach so langer Zeit wahnsinnig Mühe hatte mich wieder zu erinnern. Vermisst habe ich des Weiteren eine Karte und ein Begriffs- Lexikon, denn gerade im HIgh Fantasy- Genre empfinde ich dies immer als wahnsinnig hilfreich! Die Geschichte bleibt teilweise brutal, jedoch meiner Meinung nach weniger stark als noch im ersten Teil. Dafür nehmen die Fantasy- Elemente zu und insgesamt wird es komplexer, weshalb man das Buch nicht einfach so nebenbei lesen kann. Ebenso liegt der ganze Fokus nicht auf der Liebesgeschichte, wie man eigentlich vom Haupttitel her meinen könnte. Im Gegenteil, ich persönlich habe ehrlich gesagt nur sehr wenig von dieser Verbindung zwischen den Beiden gespürt. Auch die befürchtete Dreiecks- Beziehung, fand ich eher dezent und führte zu keinem dramamässigen Hin und Her! Es wird nie langweilig oder langatmig und ich habe das Buch wirklich gerne gelesen, trotzdem hatte ich oft den Eindruck als würde die Handlung nicht vom Fleck kommen. Auch dieses von Seite zu Seite rasen, das gefesselt sein und das überrascht die Augen aufreissen vor lauter Spannung und Wendungen verspürte ich erst auf den letzten ca. 150 Seiten. Von daher vergebe ich hiermit vier Sterne
Wow
Elias und Laia Band 2 – eine Fackel im Dunkel der Nacht -Spoilerfrei- Der Schreibstil von Sabaa Tahir ist unverändert. Flüssig zu lesen und wortgewandt. Einfach mitreißend und bildhaft geschrieben. Beim 2ten Teil wird nicht nur aus der Sicht von Elias und Laia geschrieben, sondern auch aus der Sicht von Helena, was mir sehr gut gefallen hat. Auch der 2te Teil ist brutal, grausam, mit viel Leid und traurig aber auch schöne Momente. Die Emotionen und Gefühle sind so greifbar geschrieben. Ich habe mitgelitten, hatte Angst, war in sorge und habe mich noch ein Stückchen mehr in Elias verliebt. Elias ist so liebevoll, warmherzig, aufopferungsvoll und dennoch stark, mutig. Einfach der perfekte Bookboyfriend. Laia wirkt gereifter als beim ersten Band. Ich mag sie weiterhin und Helena hat mich fasziniert, mit ihrem inneren Kampf. Eine Fackel im Dunkel der Nacht ist eine grandiose Fortsetzung. Von Anfang bis zum Ende spannend, mit unvorhersehbaren Wendungen. Actionreich, eine faszinierende Welt und mit mehr Fantasy Elemente als im ersten Band. Man ist sofort wieder in der Geschichte drin, klappt alles übergangslos, jedoch gibt es fast keine Rückblenden. Ich wurde wieder voll und ganz überzeugt. Kann euch den 2ten Teil empfehlen und bin begeistert. 😊
1 Wow
Elias und Laia ist es gelungen aus Schwarzkliff zu fliehen, doch das Imperium ist ihnen dicht auf den Fersen. Die beiden verfolgen einen gefährlichen Plan: Sie wollen Laias Bruder Darin befreien, der im berüchtigten Martialengefängnis Kauf gefangen gehalten wird. "Eine Fackel im Dunkel der Nacht" ist der zweite Band von Sabaa Tahirs Elias & Laia Reihe, die mindestens vier Bände umfassen wird. Neben den gewohnten Ich-Perspektiven von Elias Veturius und Laia, durften wir im zweiten Band auch in die Perspektive von Helena Aquilla eintauchen, der besten Freundin von Elias und nun sein ärgster Feind, denn Helena bekommt als Blutgreif des Imperiums den Auftrag den Verräter Elias zu fassen. Da ich Hel schon im ersten Band gerne mochte, habe ich mich sehr gefreut, dass sie eigene Kapitel bekommt. Sie war auch der Charakter, mit dem ich am meisten mitgefiebert habe! Ihr innerer Kampf, Pflicht gegenüber dem Imperium und ihre Freundschaft und Liebe zu Elias, war sehr spannend mit anzusehen! Und auch zu verfolgen, wie sie sich in ihrer neuen Rolle als Blutgreif des Imperiums zurecht findet, hat mir viel Spaß gemacht! Aber auch bei Elias und Laia wurde es nicht langweilig, da die beiden auf der Flucht vor dem Imperium sind und sich in Richtung Kauf aufmachen, um Laias Bruder Darin aus dem Gefängnis zu befreien. Mit Laia hatte ich zwischenzeitlich ein paar Probleme und sie hat mir nicht mehr ganz so gut gefallen, wie noch im ersten Band. In diesem Band hat Laia einige Entscheidungen getroffen, mit denen ich nicht ganz glücklich war. Aber besonders am Ende des Buches zeigte sich wieder, zu was für einer starken Frau sie sich entwickelt hat. Elias Entwicklung hat mir dagegen gut gefallen. Er wäre eigentlich der perfekte Krieger, aber er hat das ewige Blutvergießen satt und bereut jeden Tod, den er nicht verhindern konnte. Helena, Elias und Laia sind drei spannende Protagonisten, denn sie sind alle Kämpfer, die sich nicht leicht unterkriegen lassen und ich hatte viel Freude dabei, sie noch besser kennenzulernen und sie auf ihren Missionen zu begleiten! Die Geschichte war von Beginn an spannend! Ich habe mich schnell in der Handlung zurecht gefunden, die fast nahtlos da ansetzt, wo der erste Band aufgehört hat. Laia und Elias müssen sich auf ihrer Reise nach Kauf vielen Gefahren stellen und auch Helena werden einige Steine in den Weg gelegt. Mit dem Auftauchen von Ifrits und Dschinns kamen nach und nach wieder interessante Fantasyelemente in die Geschichte hinein, die mir sehr gut gefallen haben. Besonders das Ende konnte mich packen, denn Sabaa Tahir konnte mich mit vielen Wendungen überraschen! Insgesamt bin ich mit dem Verlauf der Geschichte sehr zufrieden, denn sie wird immer komplexer und auch die Richtung, in die sie sich entwickelt macht definitiv Lust auf die Folgebände! Fazit: "Eine Fackel im Dunkel der Nacht" ist eine gelungene Fortsetzung, die ich allerdings ein wenig schwächer fand, als den ersten Band. Das lag zum Teil auch daran, dass Laia mir nicht mehr ganz so sympathisch war, wie im Auftakt. Dafür konnte mich Hels Perspektive richtig begeistern und auch mit Elias Entwicklung bin ich sehr zufrieden. Der Handlungsverlauf hat mir ebenfalls viel Freude gemacht und besonders das Ende konnte mich richtig packen! Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie die Geschichte weitergehen wird und freue mich, dass Sabaa Tahir mindestens noch zwei Fortsetzungen plant! Ich vergebe sehr gute vier Kleeblätter für diesen spannenden zweiten Band.
Wow
Band 1 der Reihe schürte natürlich hohe Erwartungen. Ich muss sageb, diese wurden mit dem Nachfolger mehr als erfüllt. Tahir lässtuns die Geschichte nun durch drei Perspektiven erleben. Neben Elias und Laia kommt Helena hinzu. Es war sehr spannend, das Geschehen aus der Sicht des Blutgreifen zu verfolgen. Man hat sie viel besser kennen- und verstehen gelernt. Die innere Zerissenheit der Charaktere wird dem Leser authentisch vermittelt. Elias ist wie in Band 1 ein absolut beneidenswerter Held. Alle Kampfszenen sind von Tahir so wunderbar beschrieben- man kann die Maken vor dem inneren Auge tanzen sehen. Elias wächst über sich hinaus, bleibt sich und seinen Idealen aber bis zur letzten Seite treu. Laia gewinnt an Selbstvertrauen und Stärke und entdeckt ungeahnte Fähigkeiten in sich. Hin- und Hergerissen zwischen Kinan und Elias muss sie andere schwerwiegende Entscheidungen treffen, und mit den Folgen leben. Das Knistern zwischen den beiden Protagonisten war permanent spürbar- man wollte, dass sie zueinander finden, doch Tahir weiß, wie man seine Leser auf eine süße Folter spannt. Das Buch lebt von packenden Wendungen, die man in keinster Weise vorhersehen kann und von denen man nur umso überraschter ist. Es kommt auf keinen Fall lange Weile auf- man will einfach nur weiterlesen und nie damit aufhören. Eine ganz klare Leseempfehlung.
Wow
Beauty and the book
Also, der erste Band hat mich nicht so recht umgehauen, da aber viele so begeistert von der Geschichte sind, musste ich dem zweiten Band noch eine Chance geben. Ich fand Band eins nicht schlecht, aber den Hype konnte ich nicht so recht verstehen. Jetzt, nachdem ich Band zwei beendet habe, muss ich mich aber doch dem Hype-Zug anschließen. Die Geschichte konnte mich von Beginn an fesseln. Man war sofort wieder mitten im Geschehen und es passierte wirklich viel. Schlag auf Schlag steckten Laia und Elias in Schwierigkeiten und mussten sich vielen Gefahren und Herausforderungen stellen. Besonders gut hat mir der Perspektivenwechsel zwischen Elias, Laia und Helena gefallen. Der Spannungsbogen der Geschichte hätte nicht besser sein können. Stetig wurde es spannender und die Luft für Elias, Laia und Helena dünner. Alle Charaktere mussten sich ihren eigenen Dämonen und Herausforderungen stellen, sei es zusammen oder jeder für sich. Durch die Perspektivenwechsel konnte ich mir ein gutes Gesamtbild machen und habe absolut mit allen dreien mitgefiebert. Am besten hat mir tatsächlich Helena, der Blutgreif, gefallen. Ich kann nicht mal genau benennen wieso, aber sie hat mich fasziniert. Ihre Art, ihr Durchsetzungsvermögen und einfach ihr Denken und Handeln. Prinzipiell weiß sie, was sie will und was nicht, wird aber immer wieder vor die Wahl gestellt, und die ist nie einfach. Einerseits sieht sie in Elias einen Freund, der vieles mit ihr durchgestanden hat und immer an ihrer Seite war. Doch durch ihre neue Position als Blutgreif, steht ihr eine eigene Meinung nicht mehr zu und sie versucht wirklich Elias als Feind zu sehen, scheitert jedoch immer wieder. Dieser innerliche Kampf, diese Zerrissenheit in ihr hat mich eiskalt erwischt. Aber auch Elias und Laia konnten mich mehr von sich überzeugen als im ersten Band. Sie wachsen beide an ihren Aufgaben und geben nie auf, egal wie aussichtslos die Lage erscheint. Im zweiten Band, kommt nun auch etwas mehr orientalische Stimmung in die Geschichte. Ich sage nur Dschinn. Mehr verrate ich an der Stelle nicht. Der Schreibstil von Sabaa Tahir hat mich umgehauen. Sie schreibt einerseits sehr locker aber dabei eindringlich und emotionsgeladen, sodass es mir nicht schwer fiel, mich in die Charaktere hineinzuversetzen. Die Entwicklungen der Charaktere konnten mich absolut überzeugen und ich bin hin und weg von der Geschichte. Fazit: Ich bin gerade ziemlich froh, mich dafür entschieden zu haben, der Reihe noch eine Chance zu geben. Nun sitze ich hier auf heißen Kohlen und hoffe das Band drei bald übersetzt wird.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook