mojoreads
Community
Mary E. Pearson

Die Gabe der Auserwählten

RomanceFantasy
!
4.1/5
47 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, aber verletzt und durchgefroren haben sie einen ungewissen Weg vor sich. Ihr Ziel ist Dalbreck, Rafes Königreich. Unterwegs hört Lia immer deutlicher, wie die innere Stimme zu ihr spricht Und sie spürt, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrer Heimat. Rafe verspricht ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite. Doch Lia ist innerlich zerrissen zwischen widerstreitenden Gefühlen. Wie wird sie sich entscheiden?
BIOGRAFIE
Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge sowie Das Herz des Verräters, die ersten beiden Bände der Chroniken der Verbliebenen, erscheinen im Frühjahr 2017. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien.

PRODUKTDETAILS

Verlag
Erscheinungsdatum
26.10.2017
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783846600528
Sprache
German
Seiten
347
Schlagworte
Stephenie Meyer, Teenager, Nachfolger Der Kuss der Lüge, Twilight, Zorn und Morgenröte, Jugendbücher, Bücher für Jugendliche ab 14, Young Adult, Amy Ewing Das Juwel, Das Herz des Verräters, All Age Buch, Abenteuer, Große Gefühle, Liebe / Beziehung, Prinzessin
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von isi_reading, buch_versum und 3 andere
isi_reading
buch_versum
marcello
lisa_zeilenzauber
meinschreibtagebuch
isi_reading
Verraten von den Ihren, geschlagen und betrogen, wird sie die Frevler entlarven. Und auch, wenn das Warten lange dauert, ist das Versprechen groß, dass die eine namens Jezelia kommt, deren Leben geopfert werden wird für die Hoffnung, eures zu retten. Dieses Band ist im Englischen eigentlich nur die Hälfte des letzten Bandes. Es wurde in Deutschland na türlich wieder geteilt. Ich muss sagen, dass mich die Beziehung und die Gerissenheit von Lia gegenüber dem Kommissar einfach klasse dargestellt ist. ich fand die gesamte Geschichte um Lia, Rafe und Kaden einfach klasse. Hier spielt die Flucht nach Dalbrecksaussenposten die übergeordneter Rolle. Lia denkt, sie habe den Kommisar getötet und da in Venda nun Chaos herrschte geflohen. Rafe an ihrer Seite, sie haben es geschafft. Rafe verändert sich. Er ist nun der König von Dalbreck, da sein Vater gestorben sei. Er fängt an Lia weiter zu enttäuschen und sie fühlt sich schnell wie seine Gefangene.. Ich habe auch dieses Buch verschlungen! Danke für diese wahnsinnig tolle Geschichte!
1 Wow
WOW! Lia.., beeindruckend, aufregend und fesselnde Fortsetzung…ich hing an den Lippen der Autorin konnte nicht fassen dass ich schon fertig mit lesen bin. Englische Version lesen oder doch bis zum Frühjahr warten ? Das ist der 3. Teil der Reihe der Chroniken der Verbliebenen. Es ist ein Muss die 2 anderen Teile zu lesen. Die Flucht ist gelungen aber welche Verluste müssen Sie eingestehen ? Schafft es Lia Ihr Land zu retten? Ist der Komizar wirklich getötet ? Das Cover ist wunderschön und verspielt! Es zieht einen sofort in seinen Bann. Der Klapptext ist flüssig, macht weiter neugierig auf die Geschichte. Die Flucht von Lia und Rafe. Die Protagonisten bestehen aus Lia, Rafe und Kaden.. Lia, ist immer noch sehr mitgenommen. Von Beginn der Geschichte an zeigt Sie sich von der stärksten Seite. Sie ist ein bewundernswerter Charakter, sie hat soviel durch gemacht aber die Hoffnung verliert Sie nie. Besonders wo Sie von allen Seiten eingegrenzt wird, sprengt Sie die Vorstellungskraft. Rafe muss stark sein. Er bewältigt mit seinen Kumpanen die Flucht, diese steckt ihn jedoch weiterhin auch in Sicherheit in den Knochen. Er verändert sich, seine Unsicherheit und Angst grenzt ihn ein. Er ist trotz seines Standes doch ein normaler Mann, der durch Liebe Fehler macht und amüsiert aber auch aufregt. Kaden, mein Favorit, definitiv. Begeistert durch seine Loyalität zu Lia, er stellt seine Gefühle zurück um Ihr beizustehen und um an Ihrer Seite zu sein, stellt Er sich gegen Jede Gefahr. Er ist charismatisch, einnehmend und beschützend. Der Schreibstil von Mary E. Pearson ist leicht, sehr bildlich, fesselnd, flüssig und fantasievoll. Die Erzählweise ist bemerkenswert, emotionell, spannend und sehr unterhaltsam. Aufbauend auf Lia und die Flucht wird der Leser wieder in die fantasievolle Welt und seinen Bann gezogen. Der Leser (ICH) Kann das Buch nicht aus der Hand legen, da er hofft dass alle bald in Sicherheit sind, Ihre Leben retten können. Die Autorin entflammt eine überwältigende fesselnden Lesefluss. Man wird in den Bann den weiteren Verlauf der Geschichte gezogen! Die überraschenden Wendepunkte steigern den Lesefluss. Die Gefühle werden gefestigt und scheinen endlich zu einem gemeinsamen Ziel heranzuwachsen. Die Emotionen und die Empfindsamkeit sprudelt über und entflammt eine mitreißendes Lesevergnügen. Die Protagonisten begeistern aber zeigen auch mal negative Aspekte Ihrer Gefühle. Angst und Eifersucht sind leider schnell etwas, die jede Beziehung beeinträchtigen oder zerstören können. Der Perspektivenwechsel zwischen den Hauptprotagonisten bietet den Leser die Gedanken dieser und involviert ihn in das Gefühlschaos. Das Buch zeichnet sich durch Lias Weg zur Rettung Ihres Reiches aus. Das Buch hat mich erstaunt, gefesselt, amüsiert, bewegt, berührt und sehr gut unterhalten. Fazit: Gefesselt vom Ende war Ich sofort wieder am Lesen, die Flucht von Lia, die Fragen, wie es jetzt weiter geht! Fesselnd und so fantasievoll. Die Autorin reißt mit und zieht den Leser in die spannende und gefährliche Welt. Endlich mehr von Lia und Ihrer Gabe und auch Ihre Hoffnung in sich selbst. Beeindruckend wie Sie trotz allem immer wieder stärker wird. Besonders erstaunlich auch Ihr Sinn für Gleichheit, in dieser Welt haben Frauen nicht die gleichen Rechte, der Mann hat immer mehr zu sagen! Dies hindert Lia nicht gleiches Recht zu fordern, für sich und für Ihr Reich. Ihr Charakter erstaunt immer wieder, dies macht um so mehr auch die spannende Geschichte aus! Sehr gefühlvolle und emotionelle aber auch aktionistische Handlung. Trotz zueinander finden von Rafe und Lia, ist die Gefahr nicht gebannt. Man zittert mit dem Hauptprotagonisten bis diese in Sicherheit sind! Jedoch verliert sich die Spannung nicht und man findet trotz mancher Sachen, die sich sehr offensichtlich ergeben, nicht weniger Lust am Lesen. Der Leser ist ganz bei den Charakteren, er hofft und wie es so schön heißt stirbt die Hoffnung zu Letzt. Der bemerkenswerter Schreibstil und die fesselnder Handlungstrank reißt mit und beeindruckt. Besonders der rote Faden, der sich durch die Bände zieht und die höhere Aufgabe, die Lia zu bewältigen hat zeigt die gut ausgedachte und geplante Struktur der Geschichte durch die Autorin. Trotz emotionellen und aktionistischen Teil schenkt uns aber auch die Autorin, viele heitere Momente, besonders wenn Kaden mit einbezogen wird. Er ist der Dorn im Auge von Rafe, aber ein loyaler Freund für Lia. Diese Konstellation erheitert uns in weiterem Verlauf und lässt aber auch nach mehr hoffen. Der nächste Teil erscheint leider erst im Frühjahr nächstes Jahr, da muss man sich leider noch etwas gedulden. Ich bin wieder begeistert von der Erzählweise der Autorin und freue mich auf den nächsten Band & hoffentlich baldigen Happy End. Emotionell ! Mitreißend ! Fesselnd !
1 Wow
Ich liebe die „Chronik der Verbliebenen“ bisher wirklich sehr, daher war ich etwas ängstlich, als ich einige Stimmen las, die sich enttäuscht gezeigt haben, dass der letzte englische Band noch einmal in zwei Bände für die deutsche Vermarktung aufgeplittet wurden. Natürlich habe ich auch auf den ersten Blick gesehen, dass der dritte Band deutlich dünner ist als die beiden Vorgänger und trotzdem wollte ich mir das Lesevergnügen nicht bereits im Vorfeld trüben lassen und habe mich daher freudig ins Getümmel gestürzt. Band 2 hat mich zwar auch mitreißend unterhalten können, aber ich war nicht der größte Fan von Venda, seiner Geschichte und seinen Intrigen und auch weil die drei Hauptcharaktere doch meistens eher für sich als zusammen agiert haben. So sehr ich einzelne starke Charaktere zu schätzen weiß, so bin ich einfach immer begeistert, wenn all diese starken Charaktere zusammenkommen und Seite an Seite noch stärker sind. Genau dieser Teamgedanke wird in „Die Gabe der Auserwählten“ erfreulicherweise in den Fokus genommen. Das Figurenrepertoire wird wieder enger gehalten und dadurch entwickeln sich die einzelnen Beziehungen sehr eindrucksvoll weiter und man lernt die einzelnen Figuren eben noch besser kennen (hier meine ich in erster Linie Rafes treue Freunde). Während der letzte Band sehr viele Handlungen hatte, ist der dritte Band nun vor allem für die angesprochenen Charakterentwicklungen reserviert, wo man deutlich merkt, alles soll intensiviert werden, damit zum großen Höhepunkt alles bereit ist. Auch wenn es also mehr um die Figuren geht, kann man dem dritten Band auf keinen Fall vorwerfen, dass es handlungsarm wäre. Dieser Band hat zwar nicht den einen Höhepunkt, aber dennoch immer wieder viele Wendepunkte und spannende Handlungen parat. Zudem ist nach Venda nun Dahlbreck dran, auch wenn es natürlich nicht das Reich selbst, sondern ein Außenposten ist und so war es eben sehr spannend, den Kreis nun geschlossen zu haben, weil man nun jedes Reich kennt. Das Liebesdreieck hat uns nun zwei Bände über begleitet und ich war angetan davon, dass ich zu keinem Zeitpunkt das eine Lager einschlagen wollte, weil einfach beide Möglichkeiten stets ihre Vor- und Nachteile hatten. In diesem Band nun wird das Liebesdreieck meiner Meinung nach beendet, weil Lia sich schon deutlich positioniert und die Entscheidung kann ich zufrieden mittragen, weil es in sich sehr schlüssig wirkt. Lia liegt mir weiterhin sehr am Herzen und auch wenn mir in diesem Band öfters mal „trotziges Kind“ in den Kopf schoss, war ich dennoch auch stets fasziniert von ihr, so was habe ich bei einer weiblichen Protagonistin auch erst ganz selten erlebt. Den gewählten Cut am Ende von Band 3 finde ich eigentlich gut, zumindest vom größeren Handlungsrahmen her, vom letzten Satz her weniger, weil eben an dieser konkreten sprachlichen Stelle doch wie abgehackt wird. Dennoch finde ich dies nur minimal störend und kann daher mit Erleichterung sagen: ja, „Die Gabe der Auserwählten“ ist sicherlich eher ein Zwischenband, der die Handlung in die richtige Bahn lenken soll und sich dabei vor allem auf die einzelnen Figuren konzentriert, aber wenn all solche Zwischenbände solch ein Genuss wären, dann wäre für den Buchmarkt viel gewonnen!
Wow
lisa_zeilenzauber
Cover: Oh ich liebe es einfach. ich finde das es das schönste der reihe ist. Es sind einfach diehellen farben die mich so fesseln und zart wirken. Schreibstil: wie auch bei den anderen Bänden wirklich unlaublich gut, nachvollziehbar und beeindruckend. Die Autorin weis einfach was sie macht! Inhalt: Es ist der dünnste Band und ich finde das man das schön auchmerkt. Im Grunde genommen passiert eigentlich gar nicht so viel. Die keline Truppe hat es lebend bis nach Dahlbreck geschafft und dort heißt es jetzt das nächste Vorgehen zu planen. Das Lia und Rafe dabei immer wieder aneinander geraten fand ichzwar realistisch aber es tat doch ganz schön weh. Kaden wurde mir immer unsympatischer in dem Band und auch sonst gibt es gar nicht so viel zu sagen. Das Ende war dann wieder wie gewohnt echt übel. Ich hoffe einfach nur das Lia und Rafe im letzten Band wieder zueinanderfinden, denn alles andere wäre absolut inakzeptable. Nachdem ich diesen Band beendet hatte habe ich mich eigentlich nur noch gefragt wei die Autorin es schaffen will die restliche Handlung in dem letzten Buch unterzubringen. Ich habe noch gefühlt tausend Fragen und es muss auch noch echt viel passieren bevor die Reihe zu Ende geht. Fazit: Ich zähle die Tage bis der letzte Band erscheint und kann euch diese Reihe nur ans Herz legen!
Wow
Nachdem Lia mit Rafe knapp aus dem Königreich Venda fliehen konnte, machen sie sich auf den Weg zu Rafes Heimat - Dalbreck. Doch Lia ist noch unentschlossen, denn ihre Gabe lässt sie nicht in Ruhe und sie spürt, dass sie schon viel zu lange von ihrer Heimat Morrighan entfernt ist. Doch ist sie bereit diesem Ruf zu folgen und Rafe zu verlassen? Nachdem ich den zweiten Band beendet hatte, war ich fest überzeugt, dass es endlich wieder Berg auf geht und es nicht mehr ganz so langatmig wird. Wie sich jedoch herausgestellt hat, kann man eine Rückreise zurück in die Heimat ziemlich ausschmücken und so vergeht die Zeit und die Hälfte es Buches ist auch schon ausgelesen. Obwohl es ziemlich langatmig war, erging es mir ähnlich wie im zweiten Teil dieser Reihe, denn die Autorin hat es geschafft, trotzdem spannende Wendungen einzubauen. Diese haben mich manchmal aber ziemlich wütend gemacht, da es viele Spannungen zwischen einen bestimmten Charakter gab, den ich hier allerdings nicht erwähne, da es so den ein oder anderen Spoiler geben würde, und Lia. Dabei hat mich nicht nur diese Person auf die Palme gebracht, sondern auch Lia, die dies einfach nur so hingenommen hat und verflucht unangemessene Gedanken hatte.  Jedoch gab es natürlich auch wieder spannende und einfühlsame Stellen, welche einem das Herz erweichen - oder brechen. Auch in diesem Teil wird wieder aus Rafes und Kadens Sicht erzählt und  im Laufe des Buches hatte ich einen klaren Favoriten. Ab und zu war ich mir ziemlich unsicher und innerhalb der bisherig erschienenen Reihe wusste ich nie so recht, welchen der beiden Jungen ich vorziehen würde. Ich weiß allerdings nicht, ob sich die Autorin so nicht den ein oder anderen "Feind" macht, wenn es mit dem Hin und Her so weiter geht. Denn es gibt bestimmt noch andere, die sich einen festen Kandidaten wünschen würden. Nach diesem Teil ist meiner Meinung allerdings klar, wer das Herz von Lia erobern wird.  Das Cover ist bislang mein Lieblingscover von dieser Reihe. Es ist einfach wunderschön! Ich bin gespannt, ob es ein anderes Cover der Folgebände vom Thron schupsen wird :) Auch der Schreibstil ließ sich wieder flüssig lesen. Ich habe es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen, was aber auch teilweise an den wenig Seiten lag.  Wie ich später herausgefunden habe, ist dies nur die Hälfte eines Finalen Bandes, was man aber auch am schwachen Ende hätte erraten können. Die bisherigen Enden der Bücher waren sehr spannend und man wollte praktisch den nächsten Teil lesen. Dies war hier nicht der Fall. Es war sehr schlaff. Bei dem Gedanken aber an das Finale, freue ich mich jedoch umso mehr. Hoffentlich passiert in den Handlungen vom vierten Teil etwas mehr ... Fazit: Es ist ein ziemlich langatmiger Teil, den man meiner Meinung nach drastisch zusammenkürzen könnte. Trotzdem wurde die Geschichte gut beschrieben und ich freue mich auf den Finalen Band!
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook