mojoreads
Community
Sabaa Tahir

Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis

RomanceFantasy
!
4.3/5
30 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
No description available
BIOGRAFIE
Keine Angaben verfügbar

PRODUKTDETAILS

Verlag
Erscheinungsdatum
01.03.2019
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783846600788
Sprache
German
Seiten
526
Schlagworte
Teenager, All Age, Herrschaft der Masken, Masken, Die Farbe des Blutes, A Reaper at the Gates, Verrat, Der Winter erwacht, YA, Bücher ab 14 Jahre, Liebe, Elite, Zorn und Morgenröte, Mörder, Teil 3
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von fairydust.pages, gedankenvielfalt und 3 andere
saintly_aidenstdelphi
gedankenvielfalt
meenzergirl
woerterwunderland1998
girlonathroneofbooks
fairydust.pages
"Wo Leben ist, ist Hoffnung." In den Fängen der Finsternis – Sabaa Tahir "In den Fängen der Finsternis" ist der dritte und vorletzte Teil der Elias und Laia-Reihe von Sabaa Tahir. Dass ich den zweiten Teil gelesen habe, ist nun schon eine Weile her, aber dafür kam ich einigermaßen gut wieder rein. Handlung: Während Helena im dritten Teil versucht, ihre Schwester und die Unschuldigen des Imperiums zu beschützen, muss Laia einen Weg finden, um den Nachtbringer aufzuhalten, bevor er den letzten Teil des Sterns in die Hände bekommt. Elias hingegen versucht, mit seinem neuen Leben als Seelenfänger in der Zwischenstatt klarzukommen und die unruhigen Geister unter Kontrolle zu bekommen. Protagonisten: Für Helena (den Blutgreif), die in dem Buch kaum bis gar nicht mehr mit ihrem echten Namen angesprochen wird, zählt vor allem eins: ihre Schwester am Leben zu erhalten und das Imperium zu beschützen. Die Kommandantin, der Nachtbringer und Marcus machen es ihr jedoch schwer und obwohl Helena die Hoffnung aufgegeben zu haben scheint, merkt man, dass der Hoffnungsschimmer in ihr nicht ausstirbt. Helena ist sehr mutig und kämpft immer weiter für das, was sie für richtig hält. Ich wusste schon immer, dass sie ein gutes Herz hat, und der 3. Teil der Reihe hat mir das nur bestätigt. Laia muss unbedingt einen Weg finden, um den Nachtbringer aufzuhalten und die Kundigen zu retten. Dabei geht sie sehr stur und eigensinnig vor, was ich aber gut nachvollziehen konnte. Sie hat außerdem den Kampfgeist der Löwin, ihrer Mutter, und wird in diesem Teil auch häufig mit ihr in Verbindung gebracht. Nach einem unerwarteten Zwischenfall muss der Seelenfänger Elias die ganze Verantwortung, die die Zwischenstatt mit sich bringt, auf sich nehmen, doch das ist schwerer als gedacht, denn Elias ist ganz auf sich allein gestellt. Außerdem weigert sich die Magie Mauth sich mit ihm zu verbinden, was es ihm erschwert, die Geister der Zwischenstatt unter Kontrolle zu halten. Cover: Wie ich bereits vermutet hatte, war auf dem Cover Helena bzw. der Blutgreif zu sehen. Wie auch die Cover des ersten und zweiten Teils, ist auch dieses unglaublich schön, die Farben passen gut zusammen und die drei Bücher sehen nebeneinander im Regal super aus. Schreibstil und Allgemeines: Obwohl ich einigermaßen gut in die Geschichte reingekommen bin, hätte ich trotzdem gern einen kleinen Rückblick gehabt. Im Laufe der Geschichte ist mir nämlich aufgefallen, wie viel ich vergessen hatte. Was ich hingegen gut fand, war, dass es im 3. Teil zwei Landkarten gibt, die einiges zur Vorstellungskraft beigetragen haben. Das Buch ist hauptsächlich aus drei Sichten geschrieben: Elias, Laia und Helena. Jeder hat seine Reise, die er bewältigen muss, weswegen sich ihre Stränge kaum kreuzen, was ich auch ein bisschen schade fand. Der Schreibstil der Autorin ist etwas, woran ich mich jedes Mal wieder gewöhnen muss. Ihr Erzählstil ist sehr komplex, weswegen man wirklich konzentriert sein muss, um die Geschichte nachvollziehen zu können. Mir fällt es größtenteils schwer, die Konzentration zu halten, deswegen musste ich das Buch öfter mal weglegen, weil ich zu müde wurde und nichts von der Handlung verpassen wollte, indem ich unkonzentriert weiterlas. Trotzdem ist ihr Schreibstil einzigartig. Sabaa Tahir zeigt auch in diesem Teil keine Gnade. Es gab viele herzzerreißende und brutale Szenen, die ich aber nach dem zweiten Teil auch erwartet habe. Und trotzdem war ich beim Lesen immer wieder total schockiert. Im 2. Abschnitt wurde die Geschichte stellenweise langweilig, aber das holte die Spannung, die folgte, wieder heraus. Natürlich ist alles erfunden – trotzdem hat Sabaa Tahir eine echte und detailreiche Welt auf die Beine gestellt, wofür ich sie bewundere. Fazit: Wenn man dachte, dass im 2. Teil alles den Bach runtergeht – der dritte toppt es. Der Cliffhanger am Ende ist total mies, weswegen ich den vierten Teil kaum erwarten kann. Hoffentlich muss man darauf nicht so lange warten wie auf den dritten Teil. Wie die Charaktere habe auch ich die Hoffnung, dass schlussendlich alles gut ausgeht – und dass Elias und Laia endlich das Happy End bekommen, das sie verdienen! 4 von 5 Sternen!
Wow
gedankenvielfalt
Ganz ehrlich, ich kam ziemlich schwer in den dritten Teil rein, da der zweite bereits zu lange her war (2 oder 3 Jahre), daher musste ich erstmal den zweiten erneut lesen. Allen sollte also klar sein: Hier muss man die ersten beiden Teile kennen, denn sonst steigt man nicht durch, man muss die Geheimnisse kennen die bis dahin offenbart wurden. Der Schreibstil selbst ist wieder sehr bildlich und dramatisch. Die Autorin verzaubert mich immer wieder mit ihrem klaren strukturierten Schreibstil. Die Atmosphäre ist düster und spannend. Man fiebert mir, man leidet mit. Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven, denn es gibt einige Überraschungen, Wendungen und auch dunklere Szenen. Die Charaktere haben sich weiter entwickelt und jeder hat sein eigenes “Päckchen” zu tragen, aber sie sind immer noch sehr sympathisch und haben bei mir einfach ein Platz in meinem Herzen gefunden. Fazit Viel zu lange mussten wir auf diese geniale Fortsetzung warten. Auch wenn es sich hierbei bereits um einen dritten Teil einer Buchreihe handelt -> Er kann überzeugen! Er steht den beiden Vorgängern in nichts nach und konnte mich wieder sehr gut unterhalten. Die Anspannung war zum zerreissen nach und konnte mich total an das Buch fesseln.
Wow
Ich lese viel und ich schreibe viele Rezensionen. Und ja, so eine Rezension sollte aussagekräftig sein und nicht einfach nur ein paar Sätze. Es gibt aber Bücher, da braucht man einfach nicht viele Worte. Beim dritten Teil der Reihe Elias und Laia reichen eigentlich ein paar euphorische Ausrufe. Was für eine tolle All-Age-Reihe. Glaubhafte Charaktere die intensive Beziehungen zueinander haben, interessante Fantasyelemente gepaart mit einer schlau ersonnenen dystophischen Gesellschaftsstruktur, die bedrohlich und ungewöhnlich ist. Ein Wechselbad zwischen nägelkauender Spannung und sehnsüchtiger Hoffnung und alles endet scheinbar in einer düsteren und beklemmenden Stimmung, die den Leser ungeduldig stöhnend zurücklässt. Das Warten hat sich einerseits gelohnt, denn es geht nahtlos und fesselnd weiter. Ich habe die lange Wartezeit damit überbrückt, dass ich beide Teile nochmals gelesen habe und das war schlau, denn so war ich im dritten Teil gleicht mittendrin und hatte keine Probleme die lange Zeit zu verdauen, die seit dem zweiten Band vergangen war. Es ist ein typischer Mittelteil. Man sollte die Vorgänger kennen und man muss sich klar sein, dass es hier kein Finale sondern ein relativ unzufriedenes Hängen in der Luft gibt. Aber das war ja bei jedem Teil so, was ja durchaus für die Serie spricht. Ich war begeistert, wie die Autorin die Geschichte weitererzählt und dem Leser keine Entspannung und Erleichterung gönnt. Ich hoffe sehr, die kommt diesmal etwas schneller. Zumindest ist der nächste Band auf englisch für Anfang nächsten Jahres angekündigt.
Wow
Wörterwunderland
Wieder einmal hat Sabaa Tahir es geschafft mich mit ihren Werken zu verzaubern. Nach den ersten beiden Bänden war ich der Meinung, zu wissen wie es enden wird und dann das. Sie hat neue Wege mit einander verzweigt und Charaktere noch einmal vollkommen verändert. Nach einer kurzen Einfindungsphase war man wieder voll in dieser mystischen Geschichte drin. Man konnte sich in die drei Hauptcharaktere Elias, Laia und Helena gut reinfinden und auch die neuen Charaktere wie den Bienenzüchter schnell annehmen. Trotz allem blieb es bis zu dem Ende sehr spannend und man musste sich zusammenreisen das Buch nicht an einem Stück zu verschlingen. ich würde jedem dieses und die vorigen zwei Bücher empfehlen. Meiner Meinung nach sind in diesem Buch die Frauen das stärkere Geschlecht. Elias war für mich von vorne herein DER Hauptcharakter aber im Laufe der Bände kristallisierte sich jedoch Laia aus den drei Charakteren raus. Sie entwickelte sich zu einer unglaublich starken Persönlichkeit. Den Mut sich in das Löwennest zu wagen, einer Maske zu vertrauen und mir ihr zu fliehen und den eigenen Bruder aus Kauf zu retten war ja schon eine Leistung die ich dem jungen Mädchen am Anfang nie zugetraut hätte. Jetzt führt sie, auch wenn es wiederwillig ist, die Rebellen an und führt diese zu einer großen Revolution. Helena ist für mich eine Person, die nicht weiß wo sie hingehört. Auf der einen Seite ist die Treue zu dem Imperator sehr stark und sie will ihre Schwester schützen und auf der anderen Seite hängt ihr Herz noch an Elias. Es ist herzzereisend zu sehen wie sie sich im Laufe des Buches entwickelt hat und wie Tahir ihr Schicksal und das von Laia/Elias wieder zusammen bringt finde ich gut beschrieben. Ich freue mich sehr auf den finalen Band und hoffe, dass Laia, Helena und Elias den Nachtkönig besiegen können und Elias sein Schicksal erfüllen kann und die Geister auf die andere Seite geleiten kann. Der Schreibstil von Sabaa finde ich immer wieder angenehm zu lesen. Ich lese ihre Bücher sehr gerne und hoffe das sie noch viel Erfolg mit ihren Büchern haben wird.
Wow
girlonathroneofbooks
Die Charaktere  Elias Veturius: In seiner neuen Rolle als Seelenwächter ist Elias an die Zwischenstatt gebunden, um die Seelen der Toten auf die andere Seite zu geleiten. Die Lebenden dürfen ihm nichts mehr bedeuten, wenn er Zugriff auf die Magie des Dämmerwaldes erlangen will. Doch sich von Laia zu lösen, erfordert alles, was ihn ausmacht ... Laia von Serra: Laia ist endlich wieder mit Darin vereint und bereit, sich dem Nachtbringer entgegenzustellen. Ihr Feind trachtet danach, ein lange verlorenes Artefakt zusammenzusetzen und die verbleibenden Angehörigen seines Volkes zu befreien, um die Kundigen in einen alles vernichtenden Krieg zu stürzen. Inhalt "Schmerz ist eine Entscheidung. Unterwirft dich ihm und scheitere. Oder bezwingen ihn und triumphiere." (Zitat aus Elias & Laia- In den Fängen der Finsternis, S.30) Ich muss sagen, dass es schon etwas länger her war, dass ich den 2. Teil der Reihe gelesen hatte. Ich musste mich anfangs also ein wenig wieder in Die Welt hineinfühlen, was am Anfang gar nicht so leicht war, da es direkt an dem Ende des 2. Teils anknüpfte. Aber nach und nach kam ich in die Welt wieder rein und habe dann richtig mit den Charakteren mitgefiebert Wie aus den Vorgängern gewohnt, sind auch im dritten Teil der Reihe die Kapitel wieder den einzelnen Hauptfiguren zugeordnet. Zudem gibt es einige Passagen, die Einblick in die Vergangenheit des Nachtbringers geben. Während Laia und Elias dem uralten König der Dschinn Einhalt gebieten wollen, sieht sich Helena einer Bedrohung aus den eigenen Reihen gegenüber. Das Imperium droht durch Intrigen und Machtkämpfe von innen zu zerbrechen. Als Blutgreif ist es Helenas Aufgabe, den Fall zu verhindern, auch wenn ihre Gegnerin stets einen Schritt voraus zu sein scheint. Zum dritten Mal entführt Sabaa Tahir in die Welt des Imperiums und in diesem Band gibt es nun tatsächlich eine illustrierte Karte, die Lust darauf macht, Elias und Laia erneut auf ihrer Reise zu begleiten. Leider fehlt eine Zusammenfassung der Geschehnisse aus den Vorgängerbänden, sodass es sich empfiehlt, diese vorher noch einmal querzulesen. Denn die Handlung setzt mitten im Geschehen ein und erfordert einiges an Vorwissen aus dem ersten und zweiten Band. Im Vergleich zu den ersten Teilen der Reihe entwickelt sich „Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis“ dann allerdings etwas langsamer und die Geschichte ist breiter gestreut, da wir nun die Handlung verschiedener Protagonisten verfolgen. Sprachlich bleibt auch der dritte Teil gewohnt ausdrucksstark und flüssig. Obwohl ich davon ausgegangen bin, dass die Geschichte von Laias und Elias in drei Bänden erzählt wird, bestätigen die letzten Seiten meine Vermutung, dass noch ein vierter Band erscheinen wird. Sabaa Tahir schreibt derzeit an einer Fortsetzung, deren Ersterscheinung 2020 erwartet wird. Hier müssen wir uns also noch eine ganze Weile gedulden, bis wir den neuesten Band auf Deutsch in den Händen halten können. An "Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis" gefällt mir erneut sehr gut, dass sich die Liebesgeschichte zu keiner Zeit in den Vordergrund drängt. Große romantische Gesten bleiben aus, obwohl Elias und Laia in Gedanken stets miteinander verbunden sind, auch wenn sich ihre Beziehung nicht immer ganz leicht gestaltet. In Angesicht eines drohenden Umsturzes des Imperiums wäre eine allzu ausufernde romantische Beziehung auch etwas unpassend. Dafür müssen alle Figuren harte Verluste wegstecken. Sabaa Tahir ist nicht zimperlich, wenn es um ihre Figuren geht. So manche Szene ist grausam, blutig und fügt sich dennoch passend in das Gesamtkonzept des Romans. Auch der dritte Band ist in sich stimmig und ein absoluter Pageturner, auch wenn sich die Story diesmal etwas langsamer entfaltet. Dabei ist die Entwicklung der Geschichte nachvollziehbar, fesselnd und sorgt erneut für packende Lesestunden. Ich bin mittlerweile ein großer Fan der Reihe, denn die besondere Atmosphäre nimmt mich jedes Mal aufs Neue völlig gefangen. Liebe, Hass, Pflichtbewusstsein, Treue, Rachedurst - im dritten Teil der Reihe greift die Autorin die unterschiedlichsten Themen auf und verbindet sie in einer gewaltigen, vielschichtigen und fantastischen Geschichte miteinander. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung der Reihe, die mich am Ende richtig fesseln konnte und ich das Buch so überhaupt nicht aus der Hand legen konnte!
3 Wows
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook