mojoreads
Community
Kathryn Croft

Girl With No Past

!
0 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Ich wusste sofort, dass ich etwas in Händen hielt, was ich nicht sehen wollte. Dennoch zog ich die Karte aus dem Umschlag und starrte auf die Schrift. Alles Gute zum Jahrestag! Ich fürchtete, mich übergeben zu müssen, faltete dennoch die Karte auseinander. Auf der Innenseite stand mein Name. Leah Einzig mein Vorname. In kindlicher Schrift. Jeder Buchstabe hatte eine andere Größe. Ich warf die Karte zurück auf den Tisch, als könnte sie mir körperliche Schmerzen zufügen. Meine Wohnung schien noch kleiner zu werden, als versuchte sie, mich zu erdrücken ... Meine Vergangenheit holte mich ein.
BIOGRAFIE
Kathryn Croft glaubt seit ihrer Kindheit an die Macht von Geschichten und hat einen Abschluss in Medienwissenschaften und Englischer Literatur. Bevor sie mit dem Schreiben begann, arbeitete sie im Personalwesen und als Lehrerin. Sie ist immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und hat sich mit dem Schreiben ihres ersten Romans einen großen Traum erfüllt. Sie lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in Guildford, Surrey.

PRODUKTDETAILS

Verlag
Erscheinungsdatum
02.02.2017
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783863961015
Sprache
German
Seiten
368
Schlagworte
Caroline Kepnes, Gillian Flynn, Good Girl, Paula Hawkins, Bibliothekarin, Ich bin so glücklich, Spannung, Psychologisch, Frauen, Girls, Girl on the Train, Frauenromane, Freunde, Abgründig, Geheimnis
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Drakonias Bücherw..., kathaflauschi und andere
drakoniasbuecherwelt
kathaflauschi
lovely_girl
Drakonias Bücherwelt
Die Protagonistin Leah arbeitet in einer Bibliothek und liebt Bücher. Ihre kleine Wohnung besteht fast nur aus Büchern. Alleine deswegen fand ich sie sofort sympathisch. Das Buch ist einmal in der Schulzeit von Leah und aus ihrer Gegenwart geschrieben. Da mit den Kapitelüberschriften immer deutlich ist, in welchem Jahr man sich befindet, kann man damit gut klar kommen. Also ich wusste immer, wo ich mich befinde. Leah isoliert sich selbst. Man könnte meinen, sie sei einfach nur schüchtern oder nicht so der Menschenfreund und ist deswegen lieber alleine zuhause. Aber sie birgt ein schreckliches Geheimnis, über das man wirklich das ganze Buch rätselt. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da ich einfach wissen wollte, was damals passiert ist und wer Leah nun nach all den Jahren an diese Nacht erinnert. Die Spannung war immer vorhanden. Ich fand das Buch nicht vorhersehbar. Ich habe mir zwar teilweise Situationen gedacht, lag aber doch daneben. Fazit: Ein sehr spannendes Buch! Man fiebert und rätselt die ganze Geschichte mit und wird am Ende doch überrascht.
Wow
Die Protagonistin Leah arbeitet in einer Bibliothek und liebt Bücher. Als ich gelesen habe, wo sie arbeitet, war sie mir sofort symphatisch. Ich fühle mich dabei sehr verbunden mit ihr, sie liebt genauso Bücher wie ich. Das Buch spielt auch ab und an in der Vergangenheit, hier geht es um Leahs Schulzeit. Die Kapitelüberschriften machen dabei immer deutlich klar, in welchen Jahr man befindet. Leah verbirgt ein schreckliches Geheimnis, weswegen sie sich zurückzieht. Anfangs meint man, sie wäre schüchtern und kein Menschenfreund, der sich deswegen so isoliert, aber es liegt an ihrem Geheimnis. Man rätselt das gesamte Buch über, was das schreckliche Geheimnis ist. Man möchte das Buch nicht aus der Hand legen, da man gerne wissen möchte, was damals geschehen ist und man es erst am Ende erfährt. Die gesamte Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt. Zwar wird bald in diesem Buch der Täter genannt, der in ihrem Geheimnis den Mittelpunkt trägt, aber das große „Warum“ bleibt offen. Der Schriebstil ist spannend und angenehm und man kann das Buch einfach nicht weglegen. Die Geschichte baut immer wieder Spannung auf und hält sie auch eine Weile. Das Cover hat mich sehr angesprochen und man merkt sofort, das es ein Geheimnis verbirgt. Das Mädchen das auf dem Cover abgebildet ist, ähnelt sehr Leah, deren Geheimnis sie immer verfolgt.
Wow
Das Buch ist für Fans von „Girl on the Train“ und „Gone Girl“, was für mich ein Grund war, warum ich es lesen musste. Der Klappentext weckte gleich mein Interesse und nachdem ich die Leseprobe durch hatte, wollte ich den Grund für Leahs ängstlicher Art wissen. http://images.gr-assets.com/books/1440440726l/26158341.jpg Leah ist ein Mensch, der in einem Kokon lebt, denn sie lässt niemanden an sich ran. Ebenso meidet sie jeglichen Kontakt zur Außenwelt und verkriecht sich stattdessen in ihrer kleinen Wohnung. Als Bibliothekarin findet sie Zuflucht in den Büchern, von denen sie Zuhause massenweises besitzt. Während viele Menschen ein Buch lesen, weil sie von all dem Stress im Alltag fliehen wollen, flieht Leah eher vor ihrer Vergangenheit. Als Leser fragt man sich immer wieder, was hat sie verbrochen, dass sie in einer Isolation lebt? Und dieses Geheimnis wird nach und nach gelüftet. Mit den Sprüngen von Vergangenheit und Gegenwart erfährt man was passiert ist. Aber mich persönlich packte es einfach nicht. Der Grund dafür war der Schreibstil der Autorin, denn den fand ich gar nicht flüssig, was zur Folge hatte, dass die Handlung in die Länge gezogen wurde. Es gab keine überraschenden Wendungen, die mich vom Hocker gerissen haben. Eine Wendung war ok, aber nicht „WOW“. Leah selbst fand ich langweilig, statt ängstlich. Obwohl man die Gedankengänge der Protagonisten in der Ich-Perspektive nachvollziehen kann und besser mitfühlen kann. Dennoch hat mir die Grundidee sehr gefallen: Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die ein dunkles Geheimnis verbirgt und sich damit isoliert. Doch dann kommt alles raus und sie muss sich ihrer Vergangenheit stellen. Leah war eine sympathische Protagonistin, die trotz ihrer Angst nicht naiv war. Das Cover passt genau zur Handlung, denn es wirkt sehr mysteriös und vielversprechend.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook