mojoreads
Community
Der Exorzist
Thriller
!
4.2/5
4 Bewertungen
!Hardcover
19.99
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Etwas Übernatürliches hat von der zwölfjährigen Regan Besitz ergriffen und verwandelt sie in eine dämonische Kreatur. Da diverse Ärzte keine Erklärung finden, bittet Regans Mutter einen katholischen Priester um Hilfe. Doch alle Bemühungen von Pater Karras scheitern. Deshalb beantragt er bei seiner Kirche den Exorzismus. Der Priester will eine Teufelsaustreibung vornehmen, um das Mädchen zu retten ... Das vom Autor überarbeitete und erweiterte Meisterwerk. Neu übersetzt von Patrick Baumann. Die Verfilmung von 1973 löste weltweite Skandale aus. Schockierte Zuschauer verließen scharenweise die Kinos. Heute gilt der mit drei Oscars ausgezeichnete Film als Klassiker. St. Louis Post-Dispatch: »Man sollte Der Exorzist zweimal lesen. Zuerst um die Spannung und den Schock zu erleben, um beim zweiten Mal die Sprache und den Stil zu genießen ... Ein Erlebnis, das man nicht vergisst.« phantastik-couch.de: »Blatty schuf einen modernen Mythos, der in Sachen Kultfaktor und Langlebigkeit irgendwo zwischen Bram Stokers Dracula und Ira Levins Rosemary's Baby anzusiedeln ist.«
BIOGRAFIE
William Peter Blatty (1928 - 2017) war ein US-amerikanischer Autor, Drehbuchautor und Regisseur. Weltweit bekannt wurde er 1971 durch den Roman DER EXORZIST, die Geschichte eines zwölfjährigen Mädchens, das von einem Dämon besessen ist. Die Verfilmung mit Linda Blair in der Hauptrolle von 1973 wurde Kult und für das von ihm geschriebene Drehbuch erhielt Blatty einen Oscar. William Peter Blatty war verheiratet und Vater von sieben Kindern.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
18.09.2019
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783865527721
Sprache
German
Seiten
512
Schlagworte
Psychothriller, Horror, Thriller
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von __zeilenzauber__, readabookwith__n und 2 andere
larimeey
nan
aly
julepust
__zeilenzauber__
📖 | Etwas Übernatürliches hat von der zwölfjährigen Regan Besitz ergriffen und verwandelt sie in eine dämonische Kreatur. Da diverse Ärzte keine Erklärung finden, bittet Regans Mutter einen katholischen Priester um Hilfe. Doch alle Bemühungen von Pater Karras scheitern. Deshalb beantragt er bei seiner Kirche den Exorzismus. Der Priester will eine Teufelsaustreibung vornehmen, um das Mädchen zu retten … . 👱🏻‍♀️| Ich muss zugeben, dass ich ein riesengroßer Fan von Horrorfilmen bin in denen der Exorzismus behandelt wird. Deshalb hatte ich schon so meine Erwartungen an dieses Buch und habe es mir viel spannender und gruseliger vorgestellt 🙈 Die Geschichte um Regan war wirklich gut und ich habe es sehr gerne gelesen und auf den letzten 100 Seiten konnte ich das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen 😳 Auch die Entwicklung der kleinen niedlichen Regan zu diesem „besessenen Monster“ war wirklich faszinierend! Jedoch fande ich hat sich das Buch an manchen Stellen zu lange gezogen und Chris die eigentlich Atheistin ist war mir etwas zu drängend auf den Exorzismus 🙈 Ich muss aber auch ganz klar sagen das mich das Buch an einigen Stellen wirklich angeekelt hat. . Jedoch bin ich super froh es gelesen zu haben da es mir dennoch gut gefallen hat ☺️
3 Wows
readabookwith__n
Oh mein Gott.. ich bin fassungslos. Dies ist kein Buch, was man einfach so nebenbei lesen kann. Ich musste mich sehr konzentrieren, weil die Dialoge teilweise sehr schnell hin und her gingen und dann musste ich teilweise Sätze zwei mal lesen, weil ich einfach so schockiert war und mich gefragt habe 'Ist das gerade wirklich passiert ??' Da ich den Film nie gesehen hab, hatte ich auch keinerlei Vorkenntnisse und somit hatte ich einen ganz neutralen Einstieg. Die Kapitel sind relativ lang und werden aus der Sicht von Chris - Regan's Mutter und dem Priester geschrieben. Der Schreibstil ist einfach unglaublich spannend und fesselnd. Die Geschichte um die kleine Regan, die von einer dämonischen Kreatur besessen war hat mich schockiert und aufgewühlt. Ich konnte und wollte mich nicht mehr von dem Buch losreißen. Ich fand die Entwicklung vom süßen Mädchen zum bestialischen Etwas einfach unfassbar genial beschrieben! Ich hatte Gänsehaut, habe mich teilweise wirklich geekelt und war gegruselt. Aber vor allem, habe ich es geliebt! Den Weg zum Exorzismus fand ich super interessant beschrieben, da keiner wusste was mit Regan ist, war die Familie nicht nur bei einem Arzt - nein, sie waren bei mehreren und keiner konnte sich ihr Verhalten erklären. Es fing ganz 'harmlos' an, mit verschwundenen Dingen oder dass sie das kleine Mädchen immer wieder eingenässt hat - nichts aussergewöhnliches. Es ging dann damit weiter, dass sie anfing mit Obszönität um sich zu werfen - total untypisch für Regan. Nachts immer wieder Klopfen, Stöße .. irgendwann fing es damit an, dass Regan nur noch schrie, sich verkrampfte, tierische Laute von sich gab und das teilweise VOR den Ärzten. Wieso konnte keiner sich erklären was mit diesem Mädchen war ?! aaaahh.. irgendwann ist ein Polizist auf die Familie aufmerksam geworden. Ein Mord war passiert und dieser Mord war so ungewöhnlich, dass sich keiner den Hergang erklären konnte. Der Ermordete - ein guter Freund von Chris, wurde mit eine verdrehten Kopf und anormalen Brüchen gefunden. Das konnte doch nur ein besonders kräftiger Mann gewesen sein oder ?? Die Mordermittlungen geraten in den Hintergrund der Geschichte, sie werden zwar immer wieder hervor geholt und lassen den komischen Polizisten nicht aber Mittelpunkt der Geschichte ist nun ein Priester der zu der Familie geholt wird. Denn Regan's Mutter ist davon überzeugt, dass ihre Tochter besessen ist. Ihr Zustand wird immer schlimmer, sie wird mit Beruhigungsmittel still gehalten und dennoch lässt dieses Etwas in sich sie nicht ruhen. Zusammen mit dem Priester geht Chris nochmal alle Punkte und Symptome durch und irgendwann beschließt der Priester einen Exorzismus durchzuführen. Dieser wird dann von einem erfahrenem Priester durchgeführt.. mehr werde ich nicht sagen, ich habe bereits genug gesagt. Die jenigen die den Film kennen, wissen wie die Geschichte ausgeht und die, die ahnungslos sind MÜSSEN das Buch lesen. Ich für meinen Teil, fand den Exorzismus einfach nur überwältigend, einfach nur übernatürlich grandios geschrieben. Gemischt mit den Aspekten der 'schwarzen Messe' ließ mich das Buch einfach nur sprachlos, schockiert und angeekelt aber unglaublich begeistert zurück.
1 Wow
Susanne Matiaschek
Den Film “Der Exorzist” hab ich leider nicht gesehen, obwohl er sehr bekannt ist und stark für Furore sorgte. Auf das Buch war ich jedoch unglaublich gespannt, da ich diese Thematik wirklich enorm interessant finde. Ich begann mit lesen und war sofort komplett begeistert. Von der düsteren und unheilvollen Atmosphäre, von dem Facettenreichtum des Ganzen. Der Autor hat hier richtig tolle Charaktere ausgearbeitet, die über enormen Ausdruck und Intensität verfügen. Die lebendig erscheinen und unglaublich viele Emotionen wachrufen. Am meisten war ich fasziniert von Regan. Die sich von einem süßen, kleinen Mädchen, stetig in ein grauenvolles und vielschichtiges, dämonisches Monster verwandelt. Interessant war dabei tatsächlich, das man nicht einmal durch Regans Augen blickt. Was aber keinesfalls ihre Präsenz schmälert. Die ganze Zeit konnte ich sie wahnsinnig gut fühlen. Dafür erfährt man die Sichtweisen von anderen Protagonisten. Zumeist von Chris, Regans Mutter und Pater Karras. Vor allem Chris’ nagende und sich immer mehr steigernde Verzweiflung wird dabei mehr als gut spürbar. Es werden dabei sehr gute Eindrücke auf die Hintergründe sowie Chris’ gesellschaftlichen Status offenbart. Daneben haben mich Pater Karras und der Ermittler beeindruckt. Letzterer hat mich etwas an Columbo erinnert. Was mir unheimlich gut gefallen hat. Er hat Finesse, Charme und Witz. Was mich immer wieder zum schmunzeln brachte. Etwas das dieser Schwere, dieser Ernsthaftigkeit etwas die Spitze nahm. Pater Karras ist jemand, der sich mit dem Leidensweg des Mädchen veränderte und weiterentwickelte. Man bekommt es hier zusammengenommen nicht mit blassen und schwachen Charakteren zutun. Sie sind authentisch, vielfältig und unglaublich starke Seelen, die für mich absolut greifbar waren. Jedes Schicksal hat mich dabei wirklich berührt. Jeder hat Geheimnisse, die er verursacht nicht offenzulegen. Darin liegen sehr viel Schmerz, Verzweiflung und Pein verborgen. Der Autor hat einen unglaublich fesselnden und bildhaften Schreibstil, wodurch man wie in einen Sog gezogen wird. Dennoch ist es auch eine sehr schwere Lektüre, die unmöglich in einem Rutsch gelesen werden kann. Regans Geschichte hat mich sehr gefordert und ordentlich an meinen Nerven gezehrt. Mitunter war es sehr grausam, besonders in psychologischer Hinsicht. Das Buch ist dabei in vier Teile gegliedert, was sich sehr gut mit den Geschehnissen deckt. Die Wandlung vom süßen , kleinen Mädchen in ein unheilvolles Monster, hat mich erschüttert und vor Qual aufschreien lassen. Die Verwandlung kommt schleichend und ich fand es wirklich faszinierend und unglaublich spannend, wie der Verlauf vonstatten ging. Es ist verstörend, widerwärtig, teils mit obszönen Vokabular bedeckt. Beklemmend und immer mehr kommt Berechnung und das ultimativ Böse zum Vorschein. Der Autor hat mich wahnsinnig beeindruckt und immer wieder überrascht. Denn hier kamen Dinge zum Vorschein, die ich niemals erwartet hätte und die mich vollkommen überrollt haben. Ich kann noch immer kaum in Worte fassen, was ich dabei empfunden und gedacht habe. Was mich ununterbrochen beschäftigt hat. Ich hab jede einzelne Sekunde unglaublich mitgefiebert und mitgelitten. Besonders das Ende war für mich nochmal eine große Überraschung. Weil es nicht nur um den reinen Exorzismus geht. Sondern auch um Macht, Niedertracht, Verlorenheit und Selbstlosigkeit. Für mich hat der Autor etwas sehr herausragendes zu Papier gebracht. Zu Recht ein absoluter Klassiker. Ich bin absolut überwältigt und geradezu wie paralysiert. Fazit Auch wenn ich den Film nicht gesehen habe, so hat mich dieses Werk absolut begeistert und aus den Socken gehauen. Eine richtig genial ausgearbeitete, vielschichtige und enorm interessante Story, die mich sehr berührt und in Atem gehalten hat. Nichts für schwache Nerven, da es wirklich teils sehr heftig zugeht. Es handelt sich nicht nur um reinen Exorzismus. Es geht um Geheimnisse, Selbstlosigkeit , Niedertracht und so viel mehr. Man wird mit Wissen und Erkenntnissen belohnt. Zudem sind die Charaktere einfach nur enorm genial ausgearbeitet. Eine absolute Leseempfehlung. Zu Recht ein absoluter Klassiker.
Wow
Bewertung: 4 von 5 Punkten Cover: Das Cover ist mal wieder der Hammer! Es bringt die Stimmung des Buches super rüber und macht sich wunderbar auf Bildern wie man sieht ;) Meine Meinung: Immer, zur dunklen Jahreszeit, verfalle ich in einen kleinen Rausch. Popcorn, Horrorfilme und natürlich auch gruselige Bücher. Da passt mir die Neuauflage vom Horror Klassiker "Der Exorzist" natürlich wunderbar in meine schaurigen Wochenendpläne! Der Schreibstil ist flüssig, angenehm und die Dialoge erinnern an ein Filmskript. Für einige ist das sicherlich ein Minuspunkt, ich jedoch liebe es wenn die Dialoge durch so durch das Buch fliegen. Dazu kommt natürlich jede menge Spannung und Grusel. Wer den Film kennt, wird nicht viel neues erfahren. Insgesamt hat es jedoch einfach Spaß gemacht, dieses Horror noch einmal aus einer ganz anderen Sicht zu erfahren. Gänsehaut pur! Ich habe es geliebt und nur einen großen Kritikpunkt, der sich mit dem Film deckt: Mir ging Regans Mutter ziemlich auf den Keks. Aber nicht jeder Charakter ist dazu da, um ihn zu lieben.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook