!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Der lang erwartete neue Roman des britischen Bestsellerautors Britannien im 5. Jahrhundert: Nach erbitterten Kriegen zwischen den Volksstämmen der Briten und Angelsachsen ist das Land verwüstet. Axl und Beatrice sind seit vielen Jahren ein Paar. In ihrem Dorf gelten sie als Außenseiter, und man gibt ihnen deutlich zu verstehen, dass sie eine Belastung für die Gemeinschaft sind. Also verlassen sie ihre Heimat in der Hoffnung, ihren Sohn zu finden, den sie seit langer Zeit nicht mehr gesehen haben. Ihre Reise ist voller überraschender Begegnungen und Gefahren, und bald ahnen sie, dass in ihrem Land eine Veränderung heraufzieht, die alles aus dem Gleichgewicht bringen wird, sogar ihre Beziehung. Ein gewaltiger, intensiver, spannender Roman, der uns mitnimmt auf eine so tiefgründige wie faszinierende Reise. Kazuo Ishiguros unprätentiöser und zugleich betörender Realismus macht ihn zu einem feinsinnigen Meister des Erzählens.
BIOGRAFIE
Kazuo Ishiguro, 1954 in Nagasaki geboren, kam 1960 nach London, wo er später Englisch und Philosophie studierte. 1989 erhielt er für seinen Weltbestseller »Was vom Tage übrigblieb«, der von James Ivory verfilmt wurde, den Booker Prize. Kazuo Ishiguros Werk wurde bisher in 50 Sprachen übersetzt. Er erhielt 2017 den Nobelpreis für Literatur. Der Autor lebt in London.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.09.2015
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783896675422
Sprache
German
Seiten
414
Schlagworte
Erinnern, Britannien, Krieg, Briten, Römer, 5. Jahrhundert, Vergessen, Angelsachsen, Liebe, Ritter
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Marcus Jordan
marcusjordan
Wer Lust hat auf sehr hintergründige Metaphern und viel Interpretieren und Grübeln über mögliche Anekdoten, der ist hier genau richtig. Ich war aber irgendwie scheinbar zu doof für das Buch. Dabei ist die dramaturgische Anordnung durchaus spannend. Eine alte Drachendame überzieht ein irgendwie mittelalterliches England (so mit Artus, Gawain und Merlin und so...) mit einem Nebel, der sich aus ihrem Atem speist und der Vergessen macht. Und dieses Vergessen ist eben der begrabene Riese. Was passiert mit Gesellschaft, mit sozialen Beziehungen auf allen Ebenen, wenn alle nach und nach alles vergessen? Welche Rolle hat das Vergessen? Wie konstruktiv oder wie toxisch ist es? Wie verhält es sich zu Rache, Frieden und Liebe. Über all das ist gut nachdenken.Und an vielen einzelnen und vereinzelten Stellen im Buch liefert Ishiguro dazu interessante Betrachtungen und Überlegungen. Aber er liefert auch ganze Figuren und Erzählstränge, die ich einfach nur langatmig fand und die ich keiner Metaebene zuordnen konnte. Kobolde und Höllenhunde und einen Ritter von der traurigen Gestalt, der seitenweise vor sich hin sinniert, bis ich geradezu zornig wurde. Fiebrige, bräsige Fantasy mit einer ständigen Ahnung von Tiefe und immer wieder aufflackernder Erzählkunst, gerade wenn es um die Beschreibung der Figuren und ihrer abstrakten Spannungen geht.
3 Wows

mojoreads

log.os GmbH & Co. KG

Dudenstraße 10

10965 Berlin


log.os India Private Limited

301, CScape Building, Pandurangapuram, HPCL Colony

Visakhapatnam, Andhra Pradesh - 530003, India.

+91-6302521306 | content-india@mojoreads.com


© 2019 mojoreads

Sprache auswählen :   
Select Language
Englisch