mojoreads
Community
Anne Barns

Drei Schwestern am Meer

!
4.5/5
4 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Das Weiß der Kreidefelsen und das Grün der Bäume spiegeln sich türkis im Meer - Rügen! Viel zu selten fährt Rina ihre Oma auf der Insel besuchen. Jetzt endlich liegen wieder einmal zwei ruhige Wochen voller Sonne, Strand und Karamellbonbons vor ihr. Doch dann bricht Oma bewusstlos zusammen, und Rina muss sie ins Krankenhaus begleiten. Plötzlich scheint nichts mehr, wie es war, und Rinas ganzes Leben steht auf dem Kopf.
BIOGRAFIE
Anne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
05.03.2018
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783956497926
Sprache
German
Seiten
347
Schlagworte
SommerSommerfreundinnen, Strandkorb, Insel, Sommerschwestern, Schwestern, Schwesterngeschichte, Rügen, Andrea Russo, Apfelkuchen am Meer, Freundinnen, Sommerfreundinnen, Familiengeheimnis, Sommer, schichte
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Bücher in meiner ..., lesemama und 2 andere
buecherinmeinerhand
lesemama
sommerlese
kathaflauschi
Bücher in meiner Hand
Anne Barns nimmt uns in "Drei Schwestern am Meer" mit nach Rügen. Hier ist Rina aufgewachsen, bei ihrer Oma. Endlich hat sie Urlaub, die sie auf der Insel verbringen wird. Doch kurz nach Rinas Ankunft verzieht sich ihr Freund und die Oma muss ins Krankenhaus. Zum Glück ist Rina Ärztin und kennt das Personal im Spital, da sie selbst mal hier gearbeitet hat. Rinas Schwestern Pia und Jana sind auch schon auf dem Weg, so ist Rina nicht alleine. Auf der Suche nach Arztunterlagen entdecken sie, dass ihre Grossmutter einige Geheimnisse und zudem Streit mit ihrer Schwester hat. Die drei Schwestern versuchen heraus zu finden, um was es in dem Streit und den Geheimnissen geht. Gleichzeitig haben sie alle aber eigene Sorgen und Nöte. Es werden zwei tief gehende und richtungsweisende Wochen für alle. Der Schreibstil von Anne Barns nimmt einen sofort mit hinein in die Geschichte, man fühlt das Salz des Meeres und stellt sich das Haus und den Weg dahin plastisch vor, sitzt mit den drei Schwestern am Küchentisch, auch wenn man real noch nie in Rügen war und gerade zuhause auf dem Sofa liest. Der Roman unterhält bestens, man bedauert höchstens, dass er viel zu kurz ist und man wieder lange auf Lesestoff-Nachschub von Anne Barns warten muss. Fazit: Trotz emotionaler Familiengeschichte eine schöne Wohlfühllektüre. 4 Punkte.
3 Wows
Zum Wohlfühlbuch hat es nicht ganz gereicht ... ... aber es war nahe dran! Zum Buch: Katharina schafft es endlich mal wieder nach Rügen, ihre Großmutter besuchen und Zeit mit ihren zwei jüngeren Schwestern verbringen. Ihr Freund Daniel kann sich für ein Wochenende im Krankenhaus freimachen und kommt nach. Eine erholsame Zeit steht Rina bevor, zwei Wochen nichts tun außer Sonne und Strand, Karamellbonbons und Hasselnusspaste. So zumindest stellt es sie sich vor. Dann bricht ihre Oma zusammen und muss ins Krankenhaus, sie liegt in künstlichem Koma und auf einmal ist überhaupt nichts mehr so wie geplant ... Meine Meinung: Wer das Meer liebt wird auch diesen Roman lieben. Anne Barns (Andrea Russo) gelingt es mit Worten ein Gefühl von frischer Luft und guten Gerüchen zu erschaffen. Ich war noch nie auf Rügen, fühle mich aber trotzdem sehr wohl und kann es mir richtig gut vorstellen. Die Charaktere sind gut beschrieben, auch weil die Autorin immer wieder Vergleiche zu Schauspieler stellt, so dass man sich tatsächlich ein Bild von ihnen machen kann. Das hat mir sehr gut gefallen, so hatte ich das Gefühl, ich bin dabei. Die Geschichte ist einfühlsam erzählt, ich mag das Geheimnis, welches sich langsam aufbaut. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Es macht einfach Spaß. Ein besonderes Highlight sind die kulinarischen Spezialitäten, die quer durch das Buch führen und am Ende in einem kleinen Anhang als Rezepte aufgeführt sind. Fazit: Eine einfühlsam erzählte Geschichte, genau richtig zum Träumen. Mir hat für ein richtiges Wohlfühlbuch etwas gefehlt, es ging mir alles zu glatt. Aber durchaus ein lesenswerter, romantischer Familiengeheimnisroman. Genau dass was ich gerne mag.
Wow
Rügen bedeutet für Katharina in erster Linie Heimat, denn nach dem frühen Tod ihrer Eltern nahm ihre Oma Marianne sie und ihre Schwestern Pia und Hanna bei sich auf. Das ist lange her, Rina ist nun Ärztin und lebt in Berlin, doch ihr Zuhause ist vom Herzen her definitiv Rügen. Umso mehr freut sie sich auf einen Urlaub auf Rügen, auf Sonne und Meer und natürlich auf ihre Oma. Allerdings landet die dann plötzlich im Krankenhaus. Kann sie es gesund wieder verlassen? Die Enkelinnen machen sich Sorgen, halten zusammen und kommen einem lange gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur. Und auch die Liebe sorgt auf der Insel für reichlich Turbulenzen. In "Drei Schwestern am Meer" kann man wieder den wunderbar einnehmenden und unterhaltsamen Schreibstil von Anne Barns genießen. Ich habe zwei Bücher dieser Reihe gelesen und konnte mich auch dieser Geschichte wieder völlig hingeben. Die drei Schwestern im Buch sind grundsätzlich verschieden, doch sie ergänzen sich perfekt und haben ein enges Vertrauensverhältnis miteinander. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Rina, der ältesten Schwerster, erzählt. Sie plant auf Rügen mit ihrem Partner einen Urlaub, doch als der ihr einen Heiratsantrag macht, gerät mit Rinas Antwort ihre bisherige Welt ins Wanken. Dass ihre Oma auch noch im Krankenhaus landet, macht die Situation nicht leichter. Die Charaktere besitzen alle das Herz am rechten Fleck, das macht sie absolut sympathisch und man ist in ihrer Geschichte sofort gefangen. Rina ist trotz der emotionalen Dinge, die sie umtreiben, sehr ausgeglichen und behält selbst in Notfällen den entscheidenden Durchblick. Pias und Janas Privatleben lässt zur Zeit auch zu wünsche übrig, doch sie ziehen an einem Strang und kümmern sich aufopfernd und liebevoll um ihre kranke Großmutter. Als Marianne aus ihrem Koma erwacht, redet sie wirres Zeug, erkennt die Enkelinnen nicht mehr und alle sind sehr besorgt um ihren Zustand. All die emotionalen und geheimnisvolle Vorgänge kann man vor der großartigen Kulisse Rügens erleben. Hier kann die Autorin die Stimmung von Landschaft und Strand wunderbar einfangen und lässt damit eine Wohlfühlstimmung auf ihre Leser überschwappen. Zu Beginn habe ich nur eine leichte Sommerlektüre erwartet, doch es geht durchaus tiefer. Zwar konnte ich mir das Ende vorstellen, es war mir dennoch ein Vergnügen, die Vorgänge so schön ausgemalt zu bekommen. Wie immer in Anne Barns Büchern dürfen kulinarische Genüsse nicht fehlen. So sorgen Omas Rezepte zu Zartbitterkuchen mit salzigem Karamell, Ofenfleisch, Eistee und selbstgemachte Karamellbonbons für Heißhunger und eignen sich wunderbarzum Nachmachen. Die Wohlfühlstimmung und der wunderbare Erzählstil haben mich hier ebenso gefesselt, wie die liebenswerten Charaktere und die emotionalen und tiefer gehenden Themen. Gute Unterhaltung ist hiermit garantiert. Meine Leseempfehlung nicht nur für Anne Barns-Fans.
Wow
Dies ist mein erstes Buch der Autorin und ich fand die Geschichte richtig toll. Man hat gleich schon ein Urlaubsfeeling, vorallem Lust auf Meer. Die Story spielt dabei auf Rügen. Als Leser fühlt man sich selbst schon auf der Insel und man kann förmlich den Sand unter den Füßen spüren. Die Geschichte im allgemeinen ist nichts neues für mich, aber ich mag solche Geschichten, wo Schwestern zusammen halten. Die drei Schwestern Rina, Pia und Jana treffen sich bei Oma Anni, nachdem Rina den Antrag ihres Freundes abgelehnt hat. Da sie nach einem Jahr ihm immernoch nicht verziehen hat, nachdem er fremd gegangen ist. Eigentlich wollte Rina sich neu orientieren und geht zurück nach Rügen. Doch da bricht Oma Anni zusammen und Rina, die Ärztin ist, belebt sie wieder. Anni wird daraufhin in ein künstliches Koma versetzt und Rina fasst den entschluss, ihre Schwester anzurufen. Sie sind damals zusammen bei Oma Anni aufgewachsen und nun da sie im Koma liegt, überdenken die Schwester ihre derzeitige Situation. Rina, Jana und Pia fand ich gleich schon toll. Sie sind einfach toll, freundlich und halten zusammen, egal was passiert. Wer solche Schwestern hat, braucht keine gute Freunde mehr. Die drei sind auch so schön authentisch und wunderbar beschrieben. Am liebsten wäre ich selbst eine Schwester von den dreien. Aber die Hauptprotagonistin bleibt immernoch Rina, die immernoch mit ihrer zerbrochenen Liebe kämpft. Durch ihre Albträume wird es auch noch spannender in dem Buch. Ihre Erlebnisse in der Erzählung, sowie Gefühls- und Gedankenwelt wirken dabei so echt. Das ganze Buch wirkt auf mich realistisch und nicht irgendwie frei erfunden. Die Schwestern, die jeweils selbst noch ein Buch bekommen, wie ich erfahren habe, stehen Rina zur Seite und nehmen dadurch auch eine große Rolle in der Handlung mit ein. Es dreht sich aber nicht alles nur um Rina, Jana, Pia und Oma Anni. Es gibt auch Nebencharakter, die kleinere Rollen in der Story haben aber genauso freundlich sind. Man muss einfach alle Charakter in diesem Buch mögen. Den einzigen den ich nicht wirklich mochte, war Daniel. Aber dieser spielt nur am Anfang eine kurze Rolle in der Story. Die Autorin hat hier dabei einen schönen Schreibstil, der zu einem entspannten Abend einlädt. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Dabei lässt sich hier Anne Barns nicht nehmen, Rügen so wundervoll und bildlich zu beschreiben. Vorallem hat sie die perfekte Jahreszeit für die Insel ausgewählt. Ich konnte mir immer wieder vor Augen vorstellen, wie schön es dort sein muss und setze Rügen definitiv auf meine Liste „Zu den Orten die ich mal hin will“. Dadurch das Rina in der Story Ärztin ist, wird auch sehr schön das medizinische Hintergrundwissen aufgelistet. Man merkt das die Autorin hier recherchiert hat und uns in kurzen Sätzen, ihr Wissen weitergegeben hat. Ich habe die Story mit größten Vergnügen gelesen und habe durch die Story auch schon einen leichten Sommerfeeling und Urlaubsfeeling bekommen. Am liebsten würde ich jetzt schon meine Koffer packen und zu der Insel reisen. Ich finde das Buch ist eine Leseempfehlung für entspannte Lesestunden um auch noch etwas Urlaubsfeeling zu bekommen.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook