mojoreads
Community
!
Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen
Jennifer L. Armentrout

Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen

Fantasy
!
4.7/5
45 Bewertungen
!Hardcover
16.9
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet ... und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft! "Dark Elements: Steinerne Schwingen ist einer dieser Wahnsinnsromane, die man in einer Nacht verschlingt" buchjournal TEENS "Eine Liebesgeschichte mit Suchtpotenzial, mitten im Kampf zwischen Gut und Böse" börsenblatt "Armentrout in Bestform ... mit umwerfenden Jungs und einer Wendung, die keiner kommen sieht." Abbi Glines, New York Times-Bestsellerautorin "Die perfekte Mischung aus Action und Liebe, verfeinert mit Roths frechen Bemerkungen und Laylas ironischen Kommentaren." Kirkus Book Reviews "Auf ihre einzigartige Weise mischt Jennifer L. Armentrout Humor und Romantik und schenkt uns ein rasantes Lesevergnügen, das die herzen der Leser höherschlagen lässt - und zwar in vielerlei Hinsicht." Romantic Times Book Reviews
BIOGRAFIE
Jennifer L. Armentrouts Romane sind in mehr als 5 Sprachen übersetzt. Die "New York Times"- und "Spiegel"-Bestsellerautorin schreibt nicht nur Jugendromane, sondern veröffentlicht unter dem Pseudonym J. Lynn auch sehr erfolgreiche New-Adult-Romane. Sie ist bekennender Zombie-Fan und lebt mit ihrem Mann und ihrem Jack Russell Terrier Loki in Martinsburg, West Virginia.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.10.2015
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783959670036
Sprache
German
Seiten
368
Schlagworte
Teenager, Freundschaft, Dämonen, Gargoyles, Liebe, Seele
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Sarina, myreadingpalace und 3 andere
sarinahägele
milena_
kate
neniswelt
ingridpabst
Jennifer Armentrout ist nicht nur eine absolute Allrounderin was Genres betrifft, sondern für mich langsam aber sicher auch ein Garant für tolle Geschichten. Bis jetzt hat sie es wirklich immer geschafft mich mit ihren Büchern zu begeistern und Dark Elements bildet da keine Ausnahme. Ganz im Gegenteil, von der ersten Seite an hat sich mich von ihrer Idee überzeugt und mich mitgerissen, sodass ich sehr gerne weitergelesen habe um mich vom Rest des Buches überraschen zu lassen. Die Autorin zögert nicht lange, sondern bringt noch relativ am Anfang eine gute Portion Spannung in die Geschichte. Layla gerät in eine ziemlich blöde Situation aus der sie zum Glück rechtzeitig von Roth gerettet wird. Roths Auftauchen wirft einige Fragen auf und sorgt gleichzeitig dafür, dass Laylas bisheriges Leben komplett auf den Kopf gestellt wird. Was sie allerdings noch mehr verunsichert, sind Roths ständige Andeutungen bezüglich ihrer Herkunft. Als sich ihr nach und nach die Wahrheit erschließt, weiß sie nicht mehr auf welcher Seite sie stehen soll – auf der der Wächter oder auf der der Dämonen? Ebenso wenig kann sie sagen, wer denn nun die Guten bzw. Bösen sind. Dank einiger Überraschungsmomente sowie unerwarteten Wendungen, bleibt es spannend und fesselnd bis zum Schluss. Da die Autorin nur bruchstückhaft mit der Sprache herausrückt, versucht man sich als Leser selbst einen Reim auf alles zu machen. Zwischendurch gibt es den einen oder anderen romantischen Moment, in dem es gewaltig knistert. Und auch wenn sich Layla zuerst noch dagegen sträubt, kann sie einfach nicht aufhören an Roth zu denken. Das Ende fand ich richtig fies, da es den Wunsch aufkommen lässt, den nächsten Band sofort Griffbereit zu haben. Ein bisschen schade fand ich, dass mit Hintergrundinfos beispielsweise zu den Wächtern oder Alphas, zu sparsam umgegangen worden ist. Jennifer Armentrout schreibt unglaublich packend, wodurch sie einen – vor allem in den Kampfszenen, die es hier und da gibt – mit sich reißt. Der Humor kommt auch nicht zu kurz, wobei sie genau die richtige Mischung zwischen Witz und Ernsthaftigkeit gefunden hat. Sie geht nämlich sehr gut auf Laylas Gefühle ein und stellt ihren inneren Zwiespalt, in dem sie sich befindet, nachvollziehbar dar. Layla hat es nicht leicht in ihrem Leben. Sie ist zwar in Zaynes Familie aufgewachsen und streng nach den Grundsätzen bzw. Regeln der Wächter aufgezogen worden, doch hat sie immer gespürt, dass sie im Grunde nicht zu ihnen gehört. Aber auch bei den Dämonen würde sie als Halbwesen keinen Platz finden. Kein Wunder, dass sie sich manchmal ziemlich allein gelassen fühlt. Die meiste Zeit versucht sie allerdings das Beste aus ihrer Situation zu machen. Layla ist ein sehr liebenswertes Mädchen, das mir vor allem deshalb so gut gefallen hat, da sie kein Blatt vor den Mund nimmt sondern das ausspricht was sie denkt. Stellenweise hat sie sich etwas kindisch/ zickig verhalten, was mich aber weiter‘s nicht gestört hat. Als Layla Roth zum ersten Mal begegnet, ist sie von ihm und der Macht, die er ausstrahlt, beeindruckt. Seine leicht überhebliches und selbstverliebtes Auftreten, sind ihr jedoch schnell ein Dorn im Auge. Aber so schnell wird sie ihn nicht wieder los…Da einige Dämonen großes Interesse haben sie zu töten, hat Roth den Auftrag bekommen sie zu beschützen. Roth ist ein faszinierender Charakter, bei dem man nie weiß wie er sich als nächstes verhalten wird. Ich habe ihn und seinen Humor vom ersten Moment an geliebt. Am interessantesten sind jedoch seine Tattoos, die zum Leben erwachen können und ihm helfen, wann immer er sie braucht (Ich sag nur Bambie^^). Zayne, Laylas Ziehbruder, für den sie allerdings mehr zu empfinden scheint und dem sie bedingungslos seit sie als 7-jährige in die Familie kam, ist ebenfalls ein sehr interessanter Charakter. Im Gegensatz zu Layla ist er ein vollständiger Wächter und kann sich in einen Gargoyle verwandeln. Leider ist er neben Layla und Roth etwas blass geblieben, sodass ich ihn noch nicht so richtig durchschauen konnte. Ich hoffe, dass sich das in Band 2 ändern wird :) Mein Fazit Dark Elements – Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout ist ein spannender und fesselnder Reihenauftakt, der mich regelrecht an den Seiten kleben ließ. Mit Roths Auftauchen schafft es die Autorin gleich zu Anfang Laylas Leben komplett auf den Kopf zu stellen und damit ordentlich Schwung in die Geschichte zu bringen. Es folgen einige Überraschungsmomente, unerwarteten Wendungen, der eine oder andere romantische Moment sowie ein atemberaubender Showdown zu Ende des Buches, der mich sehnsüchtig auf den zweiten Band warten lässt.
Wow
myreadingpalace
Nachdem mir die Lux-Reihe von der Autorin schon gut gefallen hat, musste ich auch noch diese Reihe lesen. Ich finde die Bücher von Jennifer L. Armentrout unterhaltsam und sie haben mir auch immer gefallen, allerdings konnte ich den Hype nie wirklich nachvollziehen. Mit diesem Buch hat sich das aber geändert, denn ich bin echt total begeistert. Schon am Anfang ist man mitten in der Geschichte und es fängt auch gleich spannend an. Mir hat Layla als Hauptcharakter gut gefallen und sie war mir auch sehr sympathisch. Sie ist einfach ein starker Charakter, der sehr gut in die Story passt. Von Roth bin ich absolut begeistert. Seine lustigen Sprüche und sein Verhalten konnten mich mehr als überzeugen. Ich finde sogar, dass Roth einer der besten männlichen Protagonisten ist. Auch die Nebencharaktere haben mir gefallen. Zayn fand ich zwar ein wenig nervig, aber mich hat die Dreiecksbeziehung im Gegensatz zu vielen anderen Büchern gar nicht gestört. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen und es war wirklich die ganze Zeit über spannend. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Am Ende gibt es auch noch einen extrem spannenden Cliffhanger und ich muss deshalb unbedingt ganz schnell den zweiten Band lesen. Fazit: Mit dem Auftakt ihrer Dark Elements-Reihe konnte mich Jennifer L. Armentrout mehr als überzeugen. Für mich ist das Buch ein absolutes Highlight, welches ich jedem nur empfehlen kann und deshalb gibt es von mir 5 Sterne.
1 Wow
Es ist ja kein Geheimnis mehr, dass ich die Bücher von Jennifer L. Armentrout liebe. Bisher konnte mich wirklich jedes Buch von ihr begeistern. Und auch „Dark Elements - Steinerne Schwingen“ war wieder einmal ein Highlight, dass viel zu schnell verflogen war. Himmel, Hölle, Wächter, Dämonen, Gargoyels und irgendwas dazwischen. Eine bunte und ein wenig düstere Mischung, die mich voll und ganz angesprochen hat. „Dark Elements - Steinerne Schwingen“ ist ein bisschen rauer, als die bisherigen Bücher der Autorin, die ich gelesen habe. Aber hat ebenfalls eine starke Sogwirkung und einen hohen Suchtfaktor. Bei den Geschichten von Frau Armentrout mag ich besonders die Atmosphäre, die sich beim Lesen entfaltet. Schon ab der ersten Seite hat mich „Dark Elements - Steinerne Schwingen“ in den Bann gezogen. Ihr Schreibstil versprüht eine Locker- und Leichtigkeit. Dazu ist er wirklich humorvoll, an den richtigen Stellen jedoch auch ernst. Ich hatte viel Freude und Spaß beim Lesen. Sobald ich angefangen habe zu lesen, konnte erst wieder aufhören als die letzte Seite gelesen war. Wobei ich am liebsten direkt zum nächsten Band gegriffen hätte. Auch Layla war mir direkt von Anfang an sympathisch. Ich habe sie richtiggehend ins Herz geschlossen. Und ich habe wirklich mit ihr gelitten. Die Verhältnisse, in denen sie aufgewachsen ist, gingen mir sehr ans Herz. Konnte fühlen, wie schwer es für sie war. Ich konnte daher sehr gut nachvollziehen, warum sie sich so schnell zu Roth hingezogen gefühlt hat. Und seien wir mal ehrlich, Jennifer L. Armentrout hat es auch einfach drauf mit den Bad Boys. Roth ist einfach nur pure Unterhaltung. Ich mag seinen Witz, seinen besonderen Charme und das Miteinander der Beiden ebenfalls. Die Chemie stimmt einfach und das konnte man auf jeder Seite fühle. Ich habe mich ausgesprochen gut unterhalten gefühlt. Es gibt auch eine Dreiecksgeschichte in „Dark Elements - Steinerne Schwingen“. Ich persönlich habe nichts dagegen, wenn diese gut dargestellt sind. Wie es in diesem Buch der Fall ist. Obwohl man natürlich seinen Favoriten schon hat - #TeamRoth - ist auch die Figur des Zayne in meinen Augen der Autorin sehr gut gelungen. Er ist ebenfalls ein Sympathieträger und natürlich das Gegenstück zum bösen Roth. Es verleiht der Geschichte ein wenig Würze und macht es in meinen Augen auch ein wenig lebhafter. Der Showdown am Ende war spannungsgeladen und hat neben Action auch noch eine gute Portion was fürs Herz zu bieten. Es ist kein allzu böser Cliffhanger, weil die Autorin auf den letzten Seiten noch was eingebaut hat, was den Leser ein wenig aufatmen lässt. Es hätte auch noch um einiges fieser ausgehen können. Dennoch möchte man am liebsten direkt zum zweiten Band „Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht“ greifen. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Layla, Roth und Zayne weitergehen wird. Es wird mit Sicherheit wieder sehr unterhaltsam und lebhaft. Ich freue mich schon jetzt drauf. Fazit Auch mit „Dark Elements - Steinerne Schwingen“ konnte mich Jennifer L. Armentrout erneut begeistern. Lebhafte Charaktere, ein spannender und sehr unterhaltsamer Plot und jede Menge Witz und Charme runden das Lesevergnügen ab. Jennifer L. Armentrout weiß einfach, wie sie ihre Leser um den Finger wickeln kann.
Wow
Das Cover (auch von den Büchern) gefällt mir leider nicht so. Ich finde es sieht so nach 90er Tribaltattoo aus. Auch diese schlammgrüne Farbe finde ich nicht hübsch, daher habe ich es mir auch als Hörbuch heruntergeladen. Die Erzählstimme von Merete Brettschneider hat mir sehr gut gefallen und die Story war super, obwohl ich in den ersten Kapiteln irgendwie an “Die Chroniken der Unterwelt” von Cassandra Clare denken musste. Ich wurde aber eines besseren belehrt. 🙂 Diese Geschichte war jetzt nicht meine erste mit Dämonen, aber mit Gargoyles und besonders Zayne fand ich total gut! Ich hätte mir so gewünscht, dass Zayne nicht wie ein Bruder für Layla wäre, auch wenn Roth ein totaler Bad Boy ist und ich persönlich auch eher zu Bad Boys tendiere. Roth ist leider gar nicht mein Typ…diese 90er Tribal Tattoos und diese Piercings (besonders das Zugenpiercing) finde ich eher abstoßend. Ich mag einfach keine Männer mit Piercings, auch wenn Jennifer L. Armentrout die Szenen trotzdem toll beschrieben hat. 🙂 Das Layla halb Gargoyle und halb Dämon ist, fand ich besonders spannend! Das hat sie in manchen Situationen echt in die Zwickmühle gebracht…es gab so vieke verschiedene Wendungen in dem Buch, sodass es immer sehr spanned war, auch wenn mal kurz etwas Ruhe in die Geschichte kam. Das Hörbuch war einfach voller Spannung und Action! Es war ein wirklich tolles Hörerlebnis und das Ende hat mich geflasht! 🙂 Ich werde mir demnächst auch mal den 2. Teil bei Audible herunterladen und euch berichten! Fazit Ein tolles Hörerlebnis, dass ich euch nur empfehlen kann! Ich bin begeistert und daher gibt es von mir 5/5 Sternchen. Eure Neni ♥
Wow
Inhalt Layla führt ein verkorkstes Leben. Tagsüber geht sie in die Schule und erträgt das highschooltypische Teenagerleben, nachmittags kennzeichnet sie Dämonen um anschließend zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln, zurück zu kehren. Doch sie ist anders. Sie ist keine vollständige Wächterin, sondern zur Hälfte Dämonin. Das macht sie nicht nur zur Außenseiterin – das verbietet ihr jegliche Art von Liebe zu einem Geschöpf mit einer Seele. Nur in ihr Träumen kommt sie Zayne, ihrem Ziehbruder nahe. Doch dann taucht der höllisch attraktive Roth auf und bringt ihr ganzes Leben durcheinander. Wie hat’s mir gefallen Ach ja, Jennifer L.Armentrout hat es einfach drauf. Sie zieht den Leser von der ersten Seite an in ihren Bann. Ich war sofort begeistert von Layla und ihrer schwierigen Situation. Wie könnte man Zayne nicht lieben? Stark, attraktiv und immer für Layle da. Er ist im wahrsten Sinne des Wortes ihr Fels in der Brandung und gibt ihr immer Halt. Doch da Zaynes reine Seele in Gefahr ist, wenn die Beiden sich näher kommen würden, findet ihre tiefe Zuneigung nur in ihrem Kopf statt. Ihr Leben besteht aus Verboten und Zurückhaltung. Bis Roth auftaucht. Hach, was für eine Geschichte. Action wechselt immer wieder die emotionalen Momente ab. Doch wer denkt, Jennifer L.Armentrout kann nur kitschige Szenen schreiben, der hat nicht mit Roth gerechnet, denn der bringt Feuer und Leidenschaft in die Handlung.Layla hinterfragt ihr Weltbild, welches Roth auf den Kopf gestellt hat und auch der Leser fragt sich, ob wirklich alles so schwarz/weiß ist, wie die Wächter es behaupten. Wer ist gut, wer ist böse? Oder kann man gar nicht in diese Schubladen einteilen? Die Autorin lenkt einen nicht in eine Richtung, sondern lässt dem Leser selbst die Chance zu urteilen. Genau das gefällt mir so gut. Trotzdem: die Liebesgeschichte, die gar nicht mal so klischeehaft ist, wie gedacht, hat mich am meisten fasziniert und macht den relativ gewöhnlich-jugendlichen Schreibstil wieder wett. Überhaupt schafft die Autorin immer wieder tolle neue Charaktere. Normoralerweise ergreift man bei einer gewöhnlichen Lovetriangle schnell Partei und man merkt auch, dass die Autorin will, dass man Zayne nicht mehr so mag. Aber trotzdem bin ich bis zum Schluss hin- und hergerissen und konnte mich nicht entscheiden, da beide ihre Vorzüge haben und derart charmant sind. Ach was sag ich da, ich bin Hals über Kopf in beide Kerle verschossen und bin wahnsinnig gespannt, wie es in den nächsten beiden Büchern weitergehen wird.Kleiner Minuspunkt ist der Klappentext, der 1. zu viel verrät und 2. falsche Informationen weitergibt. Bitte lest nichts auf dem Buch, sondern kauft es euch einfach. Denkt auch nicht zu viel über das Gargoylethema nach, sondern lasst euch einfach überraschen und ihr werdet sehen, eure bisherigen Vorstellungen von Gargoyles verschwinden, wenn die Steinfiguren ihre Schwingen öffnen und mit euch in die Nacht fliegen. Alles in allem ist es ein toller Trilogieauftakt mit einer neuartigen Idee und vielen Pluspunkten. Charaktere, Liebesgeschichte, Action – hier kommt der Leser so richtig auf seine Kosten. Ich konnte mich gar nicht mehr von dem Buch lösen, so fesselnd war es.Besonders das Bonuskapitel „Im Auftrag des Teufels“ aus Roths Sicht ist ein gelungener Appetithappen, der Lust auf Mehr macht. Gut zu wissen 1. Steinerne Schwingen 2. Eiskalte Sehnsucht 3. Sehnsuchtsvolle Berührung Fazit Wer da nicht zugreift, ist selbst schuld. Jennifer L.Armentrout macht Gargoyles und Dämonen wieder salonfähig, noch dazu schafft sie um die fantasievollen Geschöpfe eine actionreiche Handlung und eine verzwickte Liebesgeschichte. Zwar ist der Schreibstil nicht besonders auffällig, dafür flüssig und jugendlich. Ich bin restlos begeistert von diesem Trilogieauftakt. Bewertung 5/5
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook