mojoreads
Community
Falsche Fäter
Margot Jung

Falsche Fäter

Krimi
Ist Teil der Reihe
Francesca Carlotti-Reihe
!
4/5
2 Bewertungen
!Paperback
11.9
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
"Vielleicht ist meine Tochter auch deine." "Das wäre ja die Rosine am Ende des HotDogs!" "Wie bitte?" Fernsehköchin Francesca reist überstürzt zum Food-Festival nach Reykjavik. Ihre eigentliche Mission: Herausfinden, wer der Vater ihrer erwachsenen Tochter Clara ist. Unterwegs trifft sie auf einen millionenschweren Analphabeten, dessen Walfangstation sabotiert werden soll. Und während sich Francesca zu verlieben beginnt, passieren andernorts grausame Dinge. Ist Claras Freund an den Morden beteiligt? Und welche Rolle spielt die Krokodilburgerlady aus Texas? Francesca mischt sich ein, und erlebt eine eiskalte Abrechnung...
BIOGRAFIE
Keine Angaben verfügbar

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
15.11.2019
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783981987850
Sprache
German
Seiten
309
Schlagworte
Mord, Francesca-Carlotti-Reihe, Reykjavik, Food-Festival, Island Krimi, Walfang, Krimi, 3H Verlag, Margot Jung
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von ginnykatze und hapedah
ginnykatze
hapedah
„Vielleicht ist meine Tochter auch deine.“ Als Fernsehköchin Francesca den Freund ihrer Tochter Clara kennenlernt, bekommt sie sofort ein schlechtes Gewissen. Eigentlich war es ihr egal, von wem das Mädel abstammt, aber der Verdacht, der sich ihr nun auftut, ist schlimmer, als die Wahrheit. Gelegen kommt ihr hier die Einladung von Aron, als Jurorin am Food-and-Fun-Festival seines Vaters Magnus in Island, teilzunehmen. Kurzentschlossen reist Francesca in Begleitung ihrer Freundin Benita nach Reykjavik und will herausfinden, wer der wirkliche Vater ihrer Tochter ist. Dass dabei nicht immer gute Stimmung herrscht, ist vorprogrammiert und dann trifft Francesca in Island auch ausgerechnet noch ihren Exmann Gianluca. Der Aufenthalt auf Island ist interessant und spannend und nebenbei passieren Dinge, die Francesca sich niemals hatte erträumen lassen. Die Verzehrung von Walfischfleisch stoßt nicht bei allen Menschen auf Zustimmung, nein es kommt zum Eklat zwischen den Umweltschützern und den Befürwortern dieser Szene. Fazit: Die Autorin Margot Jung nimmt mich in „Falsche Fäter“ mit in die raue Welt nach Island. Die Beschreibungen der Umgebung und Einheimischen gelingt ihr sehr gut, so dass ich gleich bei ihr bin und sie, im mir bekannten Reykjavik, begleite. Dieser Satz von Seite 246 beschreibt die Schönheit von Island genau: „Sie sah schneebedeckte Gletscher, schwarze Strände, tiefe Schluchten und unzählige Wasserfälle.“ Der Schreibstil lässt sich leicht und flüssig lesen, so eile ich von Seite zu Seite und bin schnell am Ende der Geschichte angelangt. Dieser Island-Krimi ist für mich eher eine Familiengeschichte, die aber durchaus spannend und sehr gut erzählt ist. Spannung kommt daher leider eher wenig vor. Aber trotzdem ist das Buch und das darin aufgenommene Thema der Walfischjagd sehr interessant in eine Familiengeschichte mit guter Unterhaltung und auch ein wenig Humor, eingeflochten. Ich als aufmerksame Leserin erfahre viel über Island, über Wale und wie Umweltschützer auch mal zu nicht alltäglichen Mitteln greifen, um diese wunderschönen Tiere nicht ausrotten zu lassen. Das Ende ist dann schnell zusammengefasst und da kommt dann auch ein ganz klein wenig Krimifeeling auf. Ich vergebe hier, auch wenn es sich in meinen Augen nicht um einen wirklichen Krimi handelt, 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung, nicht nur als Fan von Island, auch, weil die Geschichte es verdient hat, gelesen zu werden. Aber lest selbst, denn dies ist ganz allein meine Meinung. Mit diesen beiden prägnanten Sätzen von Seite 118 beende ich meine Rezension: „Ruhig und elegant glitt der graue Riese an ihrem winzigen Boot vorbei. Er zeigte mehrmals seinen Rücken und stieß Wasserfontänen in die Höhe.“
2 Wows
In Francesca Carlottis drittem Fall verschlägt es die Fernsehköchin nach Island. Denn als ihre Tochter Clara ihren neuen Freund präsentiert, wird es Francesca erst mal ganz übel. Denn mit Arons Vater hatte sie einst eine leidenschaftliche Affäre, neben Ehemann Gianluca käme auch Arons Vater Magnus als Claras Erzeuger in Frage. Magnus betreib ein erfolgreiches Restaurant auf Island und veranstaltet jährlich ein Food-Festival in Reykjavik, kurzentschlossen lässt sich Francesca dafür als Jurorin anwerben. Das Food-Festival, in dessen Mittelpunkt typisch isländisches Essen steht, hat schon im Vorfeld einige Probleme, denn unter anderem gehört Walfleisch zur den geplanten Gerichten. Außerdem planen Magnus und einige Geschäftspartner eine Fast-Food-Kette, die das Fleisch der Wale entlang der isländischen Touristenrouten anbieten soll. Schon auf der Fähre lernen Francesca und ihre Managerin Benita die ersten Walfanggegner kennen, direkt nach ihrer Ankunft auf Island haben die Frauen bei einer Bootstour die Gelegenheit, einen der Meeresriesen aus der Nähe zu sehen. Diese Begegnung ändert auch Francesca Carlottis Blickwinkel auf den Walfang zu gastronomischen Zwecken....... "Falsche Fäter" von Margot Jung ist der dritte Fall um die erfolgreiche Fernsehköchin, der mich genau so gut unterhalten hat, wie schon sein Vorgängerband. Francesca Carlotti ist eine sympathische Protagonistin und ich hatte viel Freude dabei, sie literarisch auf ihrer Islandreise zu begleiten. Wie auch schon in "Erfolgreich tot" geht es allerdings auf den meisten Seiten um die Erlebnisse der quirligen Fernsehköchin, die spannende Krimihandlung steht dabei deutlich im Hintergrund und nimmt erst im letzten Drittel der Geschichte an Fahrt auf. Deshalb würde ich dieses Buch nicht als typischen Krimi einstufen, dennoch habe ich mich beim Lesen prächtig amüsiert und empfehle die Geschichte gern weiter. Fazit: Die unterhaltsame Geschichte um die Fernsehköchin Francesca Carlotti ist nicht für Hardcore-Krimi-Fans geeignet, doch wer humorvolles Lesevergnügen mit einer Prise Spannung sucht, kommt mir diesem Roman voll auf seine Kosten.
3 Wows
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook