mojoreads
Community
Teresa Simon

Die Frauen der Rosenvilla

Band 47131 der Reihe
Heyne-Bücher Allgemeine Reihe
!
3.8/5
5 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Im Garten der Villa verbirgt sich ihr Geheimnis ... Anna Kepler, Erbin einer alten Schokoladendynastie, hat gerade ihre zweite Chocolaterie in der Dresdner Altstadt eröffnet. Auch die Familienvilla hat Anna wieder in Familienbesitz gebracht. Als sie den legendären Rosengarten, der der Villa einst ihren Namen gab, neu anlegt, stößt sie auf eine alte Schatulle. Sie enthält das Tagebuch einer Frau, die vor hundert Jahren in der Villa gelebt hat. Doch Anna hat noch nie von dieser Emma gehört und begibt sich auf Spurensuche. Dabei stößt sie auf ein schicksalhaftes Familiengeheimnis ...
BIOGRAFIE
Teresa Simon ist das Pseudonym der promovierten Historikerin und Autorin Brigitte Riebe. Sie ist neugierig auf ungewöhnliche Schicksale und lässt sich immer wieder von historischen Ereignissen und stimmungsvollen Schauplätzen inspirieren. Die SPIEGEL-Bestsellerautorin ist bekannt für ihre intensiv recherchierten und spannenden Romane, die tiefe Emotionen wecken. Ihre Romane Die Frauen der Rosenvilla, Die Holunderschwestern und Die Oleanderfrauen wurden alle zu Bestsellern.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von lujoma, Sarina und 3 andere
lujoma
sarinahägele
furbaby_mom
ivonne
readingispassion
Anna auf den Spuren der Vergangenheit

Anna Kepler liebt Schokolade und kreiert gern neue Pralinensorten. Soeben hat sie ihre 2. Chocolaterie in Dresden eröffnet. Und sie ist dabei an der Rosenvilla, die sie von ihrem Großvater geerbt hat, einen neuen Rosengarten anzulegen als sie beim Pflanzen plötzlich auf eine alte Schatulle stößt. Schnell zieht der Inhalt, vor allem die verschiedenen Tagebuchseiten sie in ihren Bann. Wer waren Helene, Emma und Charlotte, die vor ihr in der Rosenvilla lebten?...
Weiterlesen
Wow
Familiengeschichten wie „Die Frauen der Rosenvilla“ haben mich bisher nie angesprochen, dementsprechend ist Teresa Simon’s meine erste und wie ich jetzt schon sagen kann definitiv nicht die letzte. Denn dieses Buch hat sich nicht nur als der reinste Pageturner erwiesen, sondern hat mich auch ein Wechselbad der Gefühle erleben lassen.

Der Prolog, ein Tagebucheintrag bzw. Abschiedsbrief einer Helene, die vor ca. 100 Jahren gelebt hat und die mitunter eine entscheidende Rolle in der Geschichte ein...
Weiterlesen
Wow
Leider kein Lesevergnügen – verworren und ohne jeglichen Tiefgang.

Als Fan historischer Frauenromane hatte ich mir so viel mehr erwartet von diesem leider enttäuschend ausfallenden Werk. Ich habe mich tapfer bis zum Ende des Romans durchgequält in dem Versuch, die mehreren Erzählebenen (drei verschiedene davon in Form von Tagebucheinträgen) sinnvoll miteinander zu verknüpfen, um Sinn aus dem Ganzen zu machen.

Mit der Renovierung der alten Rosenvilla erfüllt die junge Anna Kepler sich einen Tra...
Weiterlesen
Wow
Da ich Bücher über Familiengeheimnisse ja wirklich gerne lese, kam ich um dieses Buch nicht herum. Bis jetzt hatte ich von der Autorin noch nichts gelesen und war sehr gespannt von ihrem Schreibstil. Und ich muss sagen sie hat mich sofort gepackt. Sie schreibt sehr anschaulich und macht die Schauplätze sehr lebendig.

Das Buch spielt in vier verschiedenen Zeitebenen, ist aber zu keiner Zeit unübersichtlich. Anna ist eine sympathische Frau und sie liebt Rosen und Schokolade. Das sind doch schon e...
Weiterlesen
Wow
Die Frauen der Rosenvilla von Teresa Simon hat mich echt positiv überrascht. Ich hab das Buch geschenkt bekommen und konnte mich, wegen des für mich eher uninteressanten Klappentextes, eine ganze Zeit lang nicht dazu durchringen es zu lesen. Nun bin ich froh, das ich es doch gemacht hab 🌹
Es wird aus zwei Zeiten erzählt, einmal spielt es sich zwischen 1892 und 1940 ab und einmal im Jahr 2013.
Anna lebt 2013 in Dresden und hat die alte Rosenvilla ihres verstorbenen Großvaters geerbt und möchte d...
Weiterlesen
Wow