mojoreads
Community
Stephan M. Rother

Ein Reif von Bronze

Ist Teil der Reihe
Die Königs-Chroniken
!
4.5/5
2 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Die Welt gleicht einem Rad, das aus der Spur geraten ist. Nach sieben Jahrhunderten hat der Stammesfürst Morwa endlich die Völker des Nordens geeint - und einen uralten Fluch heraufbeschworen. Seine Tochter Sölva, gezeugt mit einem Kebsweib, findet sich zwischen den Fronten wieder und muss sich einer gespenstischen Magie stellen, die die endgültige Vernichtung bringen kann und doch die einzige Hoffnung auf Rettung ist. Die Südländerin Leyken lebt als Gefangene im goldenen Käfig. Da scheint sich unvermittelt die Gelegenheit zur Flucht zu ergeben. Was aber, wenn es sich um eine Falle handelt? Die Raunacht ist gekommen, und mit ihr die Dunkelheit. Unter dem blutroten Banner ihres Propheten treten die gefürchteten Korsaren an, das Reich der Esche zu zerschlagen. Das Mädchen aus dem Norden und die Frau aus dem Süden: Sind sie der Schlüssel zum Schicksal ihrer Welt?
BIOGRAFIE
Stephan M. Rother wurde 1968 im niedersächsischen Wittingen geboren, ist studierter Historiker und war fünfzehn Jahre lang als Kabarettist unterwegs. Seit einem Jahrzehnt veröffentlicht er erfolgreich Romane, darüber hinaus ist er als Übersetzer tätig. Stephan M. Rother ist verheiratet und lebt in einem verwinkelten Haus voller Bücher und Katzen am Rande der Lüneburger Heide.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
27.03.2018
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783499403576
Sprache
German
Seiten
352
Schlagworte
Rache, Völker des Nordens, Sölva, Historischer Roman, Rabenstadt, Fantasy, Völker der Nordens, Das Lied von Eis und Feuer, Game of Thrones, Morwa, Stämme, Verräter
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von kathaflauschi, Melli und andere
kathaflauschi
lady_library_
katharina_
Lange habe ich auf die Fortsetzung gewartet und nun ist sie da. Auch in dieser Geschichte, geht es um die Protagonisten aus dem ersten Teil und dockt da an, wo es aufgehört hatte. Somit sollte man vorher schon, den ersten Band der Reihe gelesen haben, um der Handlung gut verfolgen zu können. Sölva, Morwas Tochter, kommt dabei der Magie ein Stückchen näher. Pol ist auf dem Weg, die Götter zu besänftigen und dadurch kommen auch neue Charakter ins Spiel. Ildris, die schon im ersten Teil schwer verletzt wurde, liegt noch in der Heilung, worum sich Sölva kümmert. Leyken ist nach wie vor in der Rabenstadt und bangt um das Leben ihrer Schwester Ildris. Sie wird auch nach und nach in die Geheimnisse der Esche eingeweiht und muss sich einige schlimme Erkenntnisse stellen. Auch Bjorne, den man schon ab und zu im ersten Teil gesehen hat, spielt nun eine wichtige Rolle. Wen man erst die ganze Handlung kennt, ist einem klar, warum er für die Geschichte so wichtig ist. Die Geschichte ist wieder mit viel Spannung gefüllt, mit Magie und einem Kampf, der nicht immer fair ausgeht. Somit kommt auch hier wieder der leichte Fantasy element zum vorschein. Auch hier hat sich der Autor wieder viel Mühe gegeben und seine Welt detailliert beschrieben, so wie man es schon aus dem ersten Band kennt. Aber die Welt der Esche ist nicht einfach und wirkt komplex. Wie beim ersten Band, muss man sich wirklich Zeit nehmen, um der Geschichte folgen zu können. Der Schreibstil des Autors ist auch hier wieder ganz eigen und etwas schwierig. Doch nach ein paar Seiten, hatte ich den Schreibstil wieder drin und konnte das Buch wieder flüssig lesen. Man muss sich wirklich erst an den Schreibstil gewöhnen. Dadurch dass das Buch dort anknüpft, wo der erste Teil geendet hat, geht die Reise einfach nahtlos weiter und man weiß wieder genau, wo man war/ist. Die Charakter waren dabei wieder vielschichtig und authentisch. Manche mochte man und manche mochte man nicht. Aber man kennt schon viele Charakter, aus dem ersten Teil, so wusste man auch schon um ihre Geschichte und man konnte deren Handlungen und Gefühle besser verstehen. Es kommt in dieser Geschichte auch wieder viele Fragen auf. Manche werden dabei geklärt, andere wiederum bleiben offen und machen Hoffnungen auf einen weiteren Teil. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil, auch wen die komplette Geschichte komplex ist und etwas Zeit braucht, alles zu verstehen. Man liest auch abwechselnd aus der Sicht der vielen Charakter, die in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen. So erfährt man auch viel, über die anderen und hat auch abwechslung in der Geschichte. Es ist spannend und mit Fantasy gefüllt und macht einfach lust auf mehr.
Wow
- Worum geht es? - Die Geschichte setzt sich fast nahtlos an der Stelle fort, an der sie in Band 1 aufgehört hat. Gefangen in den Ruinen von Endberg harren die Nordländer um Morwa aus, um irgendwie die Raunacht zu überstehen. Denn mit Morwas Krönung und dem Tod der Hasdingen-Hexe ist ein uralter Fluch in den Ruinen erwacht, der nun nach dem Leben aller trachtet. Sölva bangt um Ildris, die geheimnisvolle Wüstenfrau die obendrein ein Kind erwartet. Pol, der Diebesjunge, begibt sich auf eine gefährliche Reise, die alten Götter zu besänftigen. Um dieses Ziel zu erreichen muss er einige Hindernisse überwinden. Doch in den Sümpfen lauern noch mehr unaussprechliche Gefahren. Leyken gerät immer tiefer in das Netz der Höflinge der heiligen Esche, hat aber in ihrer Zofe Nala eine neue Freundin gefunden. Sie sucht einen Weg von dem großen Baum herunter, doch auch dieser Weg ist nicht ganz ohne... Die einzelnen Handlungsstränge aus Band 1 setzen sich weiter fort, man sollte den ersten Teil also auf jeden Fall gelesen haben um alles nachvollziehen zu können. - Die Charaktere - Wie oben schon erwähnt setzt Band 2 dort an, wo der erste aufgehört hat.  Somit sehen wir (fast) alle Charaktere wieder und bestehen mit ihnen Abenteuer, trotzen Gefahren und wagen uns hinab in düstere Tunnel und dunkle Sümpfe. Mit Bjorne kommt ein neuer Charakter - und somit auch ein neuer Erzählstrang - hinzu. Bjorne ist ein herzensguter Mann, der es in seinem jungen Leben bisher nicht wirklich einfach gehabt hat. Mit der Bürde eines ruhmreichen Namens belastet muss er ein klobiges Schwert mit sich herumtragen, einen verbeulten Helm und eine alte Rüstung obendrein. Mir ist Bjorne sehr sympathisch gewesen auf seine fast schon drollig-schusselige Art, aber er zeigt auch das er über sich hinauswachsen kann. Auch die anderen Charaktere entwickeln sich gekonnt realistisch weiter und sorgen für die ein oder andere Überraschung. :) - Der Schreibstil - Auch hier gibt es keine Veränderungen zum ersten Teil.  Die Erzählung ist weiterhin bildgewaltig und spannend, es gibt neue Verstrickungen die sich am Ende zum großen Ganzen zusammenfügen und mich als Leserin staunend zurückgelassen haben. Es gab auch mal ein paar ruhigere Stellen, diese waren aber keineswegs langweilig und fügten sich super in die Geschichte ein. Spannung gibt es bis zum Schluss, da spitzt sich die Lage wieder dramatisch zu. Man darf sich also auf ein wirklich grandioses, spannendes Ende freuen! - Fazit - Für mich eine absolute geniale und gelungene Fortsetzung, die ich uneingeschränkt empfehlen kann. Vor allem, wenn man den ersten Teil gelesen hat und wissen will wie es weitergeht mit Leyken, Sölva und Co. Das Ende lässt auf eine Fortsetzung schließen, die auch hoffentlich sehr bald kommt! Mir geht es hier wie beim ersten Teil schon - ich will, nein MUSS ! wissen wie es weitergeht! Unbedingt! Ein wirklich fantastisches Werk, es hat mir super gut gefallen erneut in die Welt der Esche einzutauchen! Von mir eine ganz klare Leseempfehlung! :)
Wow
@kat.loves.books_
Die Welt gleicht einem Rad, das aus der Spur geraten ist. Nach sieben Jahrhunderten hat der Stammesfürst Morwa endlich die Völker des Nordens geeint – und einen uralten Fluch heraufbeschworen. Das Cover sieht wieder wunderschön aus, da es relativ schlicht gehalten ist. Auch passt es perfekt zum Buch und zum Titel - ich bin begeistert. Der Schreibstil konnte mich auch beim zweiten Teil wieder von Anfang an überzeugen, denn er ist wirklich einzigartig, flüssig, spannend, emotional und detailliert. Man kann sich sehr gut in die verschiedenen Personen hineinversetzen und mit ihren Augen die Geschehnisse erleben. Die Charaktere konnten mich auch dieses Mal wieder überzeugen, denn sie sind alle unsagbar interessant. In diesem Buch müssen einige der Protagonisten zusammenarbeiten und man erfährt mehr über die Vergangenheit. Insgesamt eine sehr gelungene Fortsetzung, die mir sogar besser gefallen hat, als der erste Teil. Jeder der den vorherigen Teil gelesen hat, sollte diesen auch lesen. 4,5/5 Sterne
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook