mojoreads
Community
Brigitte Kanitz

Fahr zur Hölle, Schatz!

Romance
Ist Teil der Reihe
Blanvalet Taschenbücher
!
4/5
2 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Rette sich, wer kann! Geh zum Teufel, denkt sich Svea, als ihr schusseliger Nachbar ihre Wohnung überflutet und sie gezwungen ist, wieder bei ihren Eltern einzuziehen. Zu allem Überfluss wird Svea auch noch von ihrem Freund verlassen - weil sie ihm zu langweilig ist. Hätte der mal geahnt, was für aufregende Zeiten Svea bevorstehen! Denn zu Hause erwarten sie Papa Klaas, der eine Geliebte hat, Mama Rieke mit reichlich Prosecco und Oma Lina auf Männerfang. Als Svea über ein altes Buch stolpert, naht Rettung. Denn plötzlich wird alles wahr, was sie sich wünscht - und das Chaos nimmt seinen Lauf ...
BIOGRAFIE
Brigitte Kanitz hat lange in Norddeutschland gewohnt. Inzwischen lebt und schreibt sie seit vielen Jahren in ihrer Wahlheimat Italien. Sie war Redakteurin bei diversen Printmedien, bevor sie sich ganz der Belletristik widmete. Bei Blanvalet veröffentlichte sie bereits erfolgreich einige Familienkomödien und einen Regionalkrimi.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
18.05.2015
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783734100055
Sprache
German
Seiten
320
Schlagworte
Bestseller-Autorin, Wünsche, Immer Ärger mit Opa, Familie, Ellen Berg, Humor
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von sommerlese und sbs
sommerlese
sbs
Sveas Freund Martin verlässt sie, denn sie ist ihm zu langweilig. Doch ein Unglück kommt meistens nicht allein, ihr schusseliger Nachbar Alexander sorgt für einen Wasserschaden, der ihre eigene Wohnung unbewohnbar macht. Nun kann sie mit ihren 30 Jahren wieder bei ihren Eltern einziehen und muss sich von ihren nervigen pubertären Brüdern ärgern lassen. Es kommt noch schlimmer, ihr Vater hat eine junge Geliebte, ihre Mutter schluckt ihren Frust mit reichlich Prosecco herunter und ihre Oma Lina ist auf Männerfang aus. Es ist schrecklich. Bis Svea schliesslich ein altes Buch findet, welches ihr hilft Wünsche zu erfüllen. Aber auch das gestaltet sich ziemlich chaotisch. Wie kann man diese Wünscherei denn nur sinnvoll nutzen? Brigitte Kanitz hat mit Svea eine erfrischend humorvolle Figur geschaffen und zeigt in locker flottem Erzählstil eine Art modernes Märchen. Hingerissen und gut unterhalten bin ich diesem Buch gefolgt und habe die Geschichte echt verschlungen. Sicher war einiges im Buch sehr überzogen, aber das hat den Spaß beim Lesen nicht gemindert. Ich habe mich köstlich amüsiert, fühlte mich sorgenlos und liess den Alltag hinter mir. Svea und ihre Wünscherei, ihre Suche nach ihrer großen Liebe und ihre Missgeschicke sind wie ein laufender Kinofilm geschrieben. Man hat sie direkt vor Augen und auch ihre Brüder und ihre Oma Lina sind witzige und außergewöhnliche Figuren mit Charisma und Unterhaltungseffekt, die mir gut gefallen. Sveas führt heimlich gedanklich Zwiesprache mit ihren bereits verstorbenen Urgroßeltern und das alte Buch sorgt für unrealistische aber komische Wunsch-Magie, die der Geschichte einen verspielten, fast märchenhaften Anstrich gibt. Es ist ein Gute-Laune-Buch für den Urlaub oder einfach nur zum Entspannen. Nichts Tiefschürfendes, dafür aber über die Suche nach der Liebe, nach Familenidylle und Zufriedenheit. Ein bißchen Magie und Sveas Reaktionen und direkte Wortwahl machen die Geschichte lesenswert.
2 Wows
Svea hat eine eigene Wohnung, ist nicht mehr von ihrer Familie abhängig. Alles könnte so schön sein, aber dann trennt sich ihr Freund und Nachbar Alexander sorgt für eine extreme Überschwemmung. Da die Wohnung unbewohnbar ist, zieht sie wieder zu ihrer leicht skurrilen Familie und das Unheil nimmt seinen Lauf… Zu allem Überfluss findet die verzweifelte Frau ein Buch, welches Wünsche erfüllt. Witzig, frech und unterhaltsam – das sind wohl die Adjektive, welche die Geschichte am besten beschreiben. Den Leser erwartet eine locker, leichte Chick-Lit für zwischendurch, der jedoch mit mancher Überraschung aufwartet. Sobald man sich an den Stil gewöhnt hat, ist das Geschehen recht kurzweilig und ein wenig magisch (was ich normal überhaupt nicht mag, hier aber total aufgelockert hat und für einige Lacher sorgte…). Die Probleme der Protagonistin sind nicht ohne, aber dank der „Aufarbeitung“ ist das Buch ein rechtes Vergnügen. Die Liebesgeschichte war recht tiefgründig für das Genre und die verschiedenen Missgeschicke sind einfach der Knaller ;) Es ist eine locker, leichte Lektüre für zwischendurch. Einzig das Cover passt so gar nicht zur Geschichte. Da muss man sich schon fragen, was sich der Verlag dabei gedacht hat.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook