mojoreads
Community

Kings & Fools - Verdammtes Königreich

!
4/5
2 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
No description available
BIOGRAFIE
Keine Angaben verfügbar

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
20.06.2019
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783958820692
Sprache
German
Seiten
218
Schlagworte
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Ladybug, InkaLeseliebe und 2 andere
ladybug
ingridpabst
einlachgummi
martina
Gelungener Serienauftakt In Lavis herrscht ein grausiges Gesetz: wenn die Zeichner kommen und ein Haus markieren, muss der älteste Sohn um Mitternacht bereitsitzen, denn er wird abgeholt. Noch nie kam jemand wieder zurück. Von diesem Gesetz gibt es nur eine Ausnahme: wenn ein jüngerer Sohn oder Tochter freiwillig für den Erstgeborenen geht. Lucas wird von seinem Vater, der ein grausamer Despot ist, gezwungen, freiwillig zu gehen (ja, dieses Paradoxon ist mir schon klar). Da er seinen Bruder Tom liebt, will er ihn damit retten. So landet er in Favilla und begegnet dort bekannten und neuen Gesichtern. Er lernt den Schwertkampf, aber auch Lesen und Schreiben und obwohl er sich unter der Erde befindet und es immer gruselig und düster ist, geht es ihm schnell besser, als zu Hause. Doch da sind seltsame Geräusche in den Wänden, es gibt keinen Ausgang und irgendetwas geht vor sich … Man darf nicht vergessen, dass es ein Jugendbuch ist. Deshalb ist es schwer, die Erwachsenengedanken loszulassen. Auch ist es nicht einfach, die Protagonisten einzuschätzen. Klar, mit der Einstellung von unserer Art des Lebens sind wir versucht, so einiges der Protagonisten nicht zu verstehen. Doch Lucas und Noel, sowie alle anderen in Favilla kennen nur hartes, trostloses Leben mit so gut wie keiner Aussicht auf Glück. Deshalb fragen sie eindeutig weniger, als wir das täten. Man muss sich einfach auf diese andere Welt einlassen und die Regeln dort bedenken, dann sieht das schon ganz anders aus. In der Welt unter dem Friedhof ist es kalt, dunkel, drückend. Trotzdem findet die Mehrzahl dort mehr Heimat, mehr Familie und mehr Glück, als daheim, oberirdisch. Dieser erste Band lässt eine Welt erahnen, die kurz vor dem Untergang steht und die tapfere, junge Krieger benötigt, um sie zu retten. Es sind im hinteren Teil des Buches sechs Bände aufgeführt. Vermutlich ist es bald verständlicher, warum und wieso was genau so ist, wie es ist. Das Autorenduo ist recht jung und wurde von Bernhard Hennen unterstützt und gefördert. Das finde ich allein schon sehr spannend. So ganz meine Welt ist es bisher noch nicht, aber das kann sich schon im zweiten Band ändern. Ich lasse mich überraschen! Bisher ist der Erzählstil jedenfalls sehr gelungen, es liest sich flüssig und die Protagonisten sind sehr gut gezeichnet. Man kann sie gut unterscheiden, sie alle haben ihre Eigenarten und Charakterzüge. Die düstere Stimmung einer Welt unter einem Friedhof ist ebenfalls exzellent ausgearbeitet. Dennoch hat das Buch einige Fragen offen gelassen und verlangt an manchen Punkten viel Geduld vom Leser ab. Deshalb ziehe ich einen Stern ab und bewerte mit vier Sternen. Und vor allem lasse ich mich auf das Abenteuer des zweiten Bandes ein!
Wow
Wie hat's mir gefallen Ich gestehe, ich war neugierig auf das Projekt zwischen den jungen Autoren, Bernhand Hennen und Oetinger24. Schon lange hatte ich keinen Highfantasy Roman mehr im Jugendgenre gelesen, doch vor allem haben mich die zusätzlichen Mystery Elemente gelockt. Alles beginnt recht düster und brutal mit Lucas, der von fremden Männern geholt wird. Wie soll man sich darauf wappnen, dass sich von heute auf morgen das ganze Leben in eine unbekannte Richtung ändern wird? Was erwartet Lucas in Favilla? Auch wenn man direkt und ohne viel Erklärungen in das Geschehen geworfen wird, so fand ich mich von Anfang an in der Welt von Favilla zurecht. Freundschaft, versteckte Liebe, Loyalität und Vertrauen stehen genauso im Vordergrund wie der ständige und kaltblütige Wettkampf mit den anderen Bewohnern von Favilla. Doch wieso Lucas dort ist und was es mit dem König auf sich hat, weiß er nicht. Viele Fragen blieben bis zum Ende ungeklärt, aber genau das macht den Reiz aus weiterzulesen. Gerade der schockierende Cliffhanger war wie ein Schlag ins Gesicht. Man kann es nicht abwarten weiterzulesen - ich liebe so etwas. Mir gefiel die Ich-Perspektive, denn genau wie Lucas hat der Leser keine Ahnung in welche Gefahren und Mysterien sich der junge Mann begibt. Man sympathisiert nicht nur sofort mit dem Protagonisten, man kann sich mit ihm, seinen Gefühlen und Ängsten sofort identifizieren. Lucas ist sehr authentisch, mutig und neugierig. Er will wissen, was sich in den mauern von Favilla noch so alles befindet und macht dabei eine erschreckende Entdeckung. Wem kann man trauen? Wer ist der Feind? Was geschieht wirklich dort unten? Tja meine Liebe, das müsst ihr leider selbst nachlesen, denn die Freude der Entdeckung werde ich euch nicht nehmen. Alles in allem merkt man zwar, dass es sich um einem Reihenstart handelt und es eher eine Einführung ist, dennoch macht das Buch viel Spaß und macht zudem Lust auf Mehr. Bei 5€ für ein Hardcoverbuch kann man wirklich nichts falsch machen! Zugreifen und eintauchen! Cover/Buchgestaltung Derzeit gibt es das weiche Hardcover im Angebot für 5 € und man sollte definitiv zuschlagen. Der Umschlagdeckel ist haptisch eine Wonne und das Buch ist unglaublich hübsch. Wer da zum eBook greift, hegt keine Gefühle gegenüber dem gedruckten Buch. Gut zu wissen 1. Verdammtes Königreich 2. Verstörende Träume 3. Verfluchte Gräber 4. Vergessenes Wissen 5. Vermisste Feinde 6. Verbotene Mission Außerdem gab es ein ganz tolles Aktionspaket zu dem Buch. Schaut mal hier. Für Fans von * "Die Herren von Winterfell" von George R.R. Martin * "Endgame" von James Frey Fazit Wer HighFantasy mag, sollte hier unbedingt zugreifen, denn die Autoren haben ein unglaublich düsteres und anziehendes Setting geschafft, dass von der ersten Seite an überzeugt. Doch vor allem der schockende Cliffhanger am Ende macht Lust auf Band 2. Bewertung 3,5/5
Wow
Beworben wurde diese neue Reihe mit "Für alle, die von "Game of Thrones" nicht genug bekommen!" da musste ich natürlich wissen, was dahinter steckt. Zumal das Cover sehr geheimnisvoll und mysteriös ausschaut. Und auch der Klappentext verrät nur sehr wenig über den Inhalt. So habe ich mich überraschen lassen. Zu Beginn hatte ich etwas Problem in das Buch einzusteigen. Man wird als Leser mitten rein ins Geschehen geworfen. Und ich wusste erst mal nicht so genau, was da gerade passiert und wieso und wem. Doch es kam schon gleich diese unheimliche und mysteriöse Spannung zutage, die schon durch das Cover zu erahnen ist. Nach und nach fand ich mich dann besser zurecht. Es wird immer mehr erklärt und so konnte ich mir die Kulissen auch besser Vorstellen. Noch dazu gibt es eine Karte von Lavis, gleich am Anfang und am Ende. Diese hat man zwar nur kurz gebraucht und doch ist sie sehr schön gestaltet und hilft definitiv zu verstehen, wie dieses Reich aufgebaut ist. Kleiner Tipp, für alle die auch schon wie ich Band 2 griffbereit haben, dort finden man hinten eine Karte von Favilla, welche auch sehr hilfreich in Band 1 ist. Das Buch ist in viele kleinere Kapitel aufgeteilt, dies verleitet dazu immer weiter zu lesen. In der Überschrift dieser Kapitel erfährt man immer, wo man sich im jeweiligen Kapitel befindet. Was auch sehr hilfreich ist um die Orientierung nicht zu verlieren. Es wird aus der Sicht von Lucas erzählt, der Hauptperson in Band 1. Dadurch erfährt der Leser auch nur nach und nach die ganzen Geheimnisse. Dies sorgt natürlich für zusätzliche Spannung und verleitet zum mit rätseln. Am Ende des Buches findet man noch ein kleines Interview der Autoren Natalie Matt und Silas Matthes. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Es gibt keine langen und blumigen Beschreibungen, sondern oft kurze und präzise Sätze. Was mich gestört hat, waren die ganzen Übungskampfszenen. Vielleicht erfreuen sich die Männlichen Leser eher daran. Ich konnte ihnen kaum etwas abgewinne. Gefallen hingegen hat mir sehr, wie man immer mehr von Lucas erfährt und er somit mehr Farbe bekommt. Der Leser erfährt von seinem schweren Los. Und auch immer mehr von der Welt an sich, die kein schöner Ort zu Schein scheint. Trotzdem kann ich mir das ganze noch nicht so gut vorstellen, dafür fehlen mir noch zu viele Informationen. Da dies aber erst der erste Band einer 6-teiligen Reihe ist, ist dies kaum verwunderlich. Und so lese ich gleich gespannt Band 2. Es ist alles noch sehr unklar, mysteriös und geheimnisvoll. Lucas ist ein Hauptcharakter, der mir immer sympathischer wurde. Ein actionreicher und dynamischer Einstieg in eine vielversprechende Reihe, doch sind noch zu viele Fragen offen, sodass ich mir noch kein genaues Bild machen kann.
Wow
Als Lucas eines Nachts von seiner Arbeit als Kräutersammler nach Hause kommt, erfüllt ihn große Angst: Die Zeichner waren da. Auch die Hütte von Lucas Familie trägt das Zeichen, das besagt, dass die verhüllten Männer kommen werden, um Lucas zu holen. Das Schlimmste ist, dass Lucas nicht weiß, was dann mit ihm passiert. Muss er heute sterben oder was haben diese Gestalten mit ihm vor? Darauf hatte bisher niemand eine Antwort … Meine Meinung: Es handelt sich hier um den ersten Band einer High-Fantasy-Reihe. Da die Geschichte der Auftakt ist, liegt der Schwerpunkt ein bisschen auf dem Vorstellen der verschiedenen Personen und Orte. Im Buch ist auch eine Karte von Lavis enthalten, so dass man sich die Gegend schon anfangs gleich gut vorstellen kann. Die Geschichte wird aus Lucas Sicht erzählt. Damit bekommt man Einblick in seine Gefühle und Gedanken und kann richtig mit ihm mitfühlen. Lukas ist mir richtig sympathisch. Er hatte bisher kein leichtes Leben und nun wird er auch noch von den verhüllten Männern geholt. Diese bringen ihn nach Favilla, einem ziemlich erschreckenden Ort. Lucas weiß nicht, warum er hier ist und auch die anderen scheinen nicht mehr zu wissen. Das Einzige, was sicher ist: Er darf keinem trauen! Die anderen Charaktere sind interessant, aber man erfährt eigentlich nicht viel über sie. Nur wie sie sich (Lucas gegenüber) verhalten. Sie scheinen aber auch alle irgendwelche Geheimnisse zu haben. Der Erzählstil ist richtig fesselnd und mitreißend. Es herrscht von Anfang an eine ziemlich düstere und spannende Atmosphäre. Auch hat man durch den anschaulichen Schreibstil von den Menschen und den Orten gleich ein richtiges Bild vor Augen. Die Spannung wird auch dadurch gehalten, dass man – wie Lucas – nicht weiß, wem man trauen kann und wem nicht. Man wird auch hin und wieder auf eine falsche Fährte gelockt. Daneben werden die Geheimnisse nur ganz langsam enthüllt, so dass man am Ende des ersten Bandes eigentlich noch nicht viel zum großen Ganzen weiß. Man hat eigentlich erst einmal Lucas Weg verfolgt. Die Geschichte hat daher ein komplett offenes Ende. Es wird bis zum Schluss Spannung aufgebaut und endet es mit einem Cliffhanger. Fazit: Grundsätzlich ein gelungener Anfang. Die Spannung steigt stetig und man will wissen wie es weitergeht. Außerdem möchte ich die Hintergründe erfahren. Um dies herauszufinden, muss man aber wohl auch alle Bände lesen.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook