mojoreads
Community
The Umbrella Academy 1 - Neue Edition
Gerard Way

The Umbrella Academy 1 - Neue Edition

Ist Teil der Reihe
The Umbrella Academy
!
4.7/5
4 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
No description available
BIOGRAFIE
Keine Angaben verfügbar

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.02.2019
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783959811736
Sprache
German
Seiten
182
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Fabian Neidhardt, seiten.blick und andere
jahfaby
seitenblick
jacqy
Fabian Neidhardt
Eine Schule für Kinder mit übersinnlichen Kräften hört sich erstmal an wie die X-Men, ist in der Umbrella Academy Version aber dreckiger und verletzlicher. Mal abgesehen von lustigen Taschenbüchern bin ich relativ neu in der Comicwelt, aber komme mit jedem Band, jeder Geschichte neu und besser rein. Ich mag den Stil von Gabriel Bá sehr und die Geschichte von Gerard Way ist melancholisch düster, mit einem feinen Witz. Aber: Gäbe es die Netflix-Serie zum Comic nicht, wäre ich wohl nicht darauf gekommen. Und mir ist das Medium Serie näher als der Comic. Dort sind mir Dinge manchmal zu abgedreht, zu drüber, während die Serie das durch einen großartigen Cast (allen voran Ellen Page und Robert Sheehan) sauber ausbalanciert. Ich weiß nicht, ob ich den Comic auch ganz alleine so genießen könnte. Die Kombination dagegen ist für mich die beste Form, diese Geschichte zu erleben. Die Serie macht ein paar Sachen anders, der Comic geht auf ein paar Aspekte ein, die in der Serie fehlen. Dadurch wird mein Verständnis dieser Welt größer, was ich toll finde. Weil (besonders in der zweiten Staffel) es trotz allem übernatürlichen und nicht von dieser Welt seienden doch immer wieder um Menschen und ihre Beziehungen geht. Staffel 2 der Serie habe ich gesehen, jetzt muss ich mit dem Comic weitermachen.
Wow
Aufmerksam geworden wurde ich auf die Comics von The Umbrella Academy, als ich auf Netflix die gleichnamige Serie gesehen habe. Ich war sofort Feuer und Flamme und wurde so gleich ein Fan der Serie. Als ich erfahren habe, dass die Serie auf den Comics basiert, musste ich einfach wissen wie die Comics sind, zumal die zweite Staffel auf sich warten ließ. In der Geschichte der Umbrella Academy geht es um eine skurrile Familie, bestehend aus Waisenkindern mit unglaublichen Fähigkeiten. Mr. Monokel hatte eins sieben „Wunderbabies“ von Müttern adoptiert, die an jenem Tag der Geburt nicht schwanger waren. Nachdem er sie adoptierte, fing er an die Umbrella Academy ins Leben zu rufen und erzog die Kinder zu Superhelden heran. Dabei blieb die zwischenmenschliche Erziehung aus, sodass die Kinder teilweise sozial inkompetent waren. Statt den Kindern Namen und Liebe zu geben, gab er ihnen Nummern und Lehreinheiten zur Bekämpfung des Bösen. Was die Geschwister hätte zusammenschweißen müssen, entwickelte sich anders als gedacht, denn eine Zuneigung und echte geschwisterliche Liebe blieben aus. Übrig blieben Gesichter und der Rang. Die Geschwister verließen daher nach und nach die Academy. Erst nach dem Tod von Mr. Monokel kamen sie erst wieder zusammen… Die Superhelden waren mehr Super als Helden. Durch ihre verkorkste Erziehung, hatten sie Makel und Macken davon getragen gefolgt von Problemen, Selbstzerstörungdrang und Selbstjustiz. Sie sind nicht alle gut, wie man es sich bei Superhelden kennt. Es gibt stehts auch eine dunkle Seite in ihnen, was mir gut gefallen hat. Fern ab von DC und Marvel ist dieser Comic mal was komplett anderes. Trotz alldem ware der Comic anders als gedacht. Das Comic beinhaltet die ersten sechs Ausgaben von The Umbrella Academy. Die Serie ähnelt nur zum Teil dem Comic, mehr erfährt man über die Hintergrundgeschichte von Mr. Monokel und im allgemeinen wurde die Geschichte im Comic anders aufgebaut als die Serie. Im Kern wird aber das gleiche vermittelt, was mir sehr gefallen hat. Denn im Mittelpunkt steht die Familiengeschichte und die Beziehung der Geschwister zueinander. Durch die stimmungsvollen Zeichnungen durch düstere Farben, hat der Zeichner ein gefühlvolles Setting erschaffen, welches mich staunen ließ. Auch sind die Zeichnungen voller Liebe zum Detail. Am besten haben mir die Aufmachungen der Kapitel gefallen, die durch große Zeichnungen am Anfang jedes Kapitel das Thema eröffnet hat. Der Comic hat durch seine Zeichnungen und den dazugehörigen Texten sowohl Ernst als auch Witz, was ihn zu etwas besonderem macht. Er besteht einerseits aus schlauen Sätzen, andererseits auch aus albernen, witzigen Gegebenheiten, die der Geschichte eine gewisse Note gibt. Was ich an dem Comic jedoch kritisieren muss, ist der fehlende Tiefgang. Durch die Serie hatte ich eine hohe Erwartung an dem Comic, denn nicht ohne Grund wurde er zur Verfilmung genutzt. Leider hatten die Charaktere wenig Tiefgang, waren blass und hatten wenig Persönlichkeit. Auch waren die Szenen teilweise abgehackt, sodass ich nicht so gut in die Geschichte kam.  Was ich aber hier aber positiv erwähnen muss, ist dass durch das Comic eine großartige Serie entstehen konnte. Der Autor hat nämlich selbst gesagt, dass er in den Comics zu wenig Leben in die Charaktere einließen haben hat, sodass die Charaktere in der Serie erst durch diesen ‚Fehler‘ wirklich an Persönlichkeit gewonnen haben. Im allgemeinen bin ich zwar auf der einen Seite etwas enttäuscht von dem Comic, auf denen die Serie basiert, aber auf der anderen Seite fand ich es auch spannend zu sehen wie die eigentliche Geschichte von der Umbrella Academy mit all ihrem Hintergrundwissen ausgesehen hat. Auch das Entstehungsprozess und die Geschichte hinter der Geschichte fand ich interessant zu lesen.
Wow
Diese beiden Comics habe ich als Rezensionsexemplare vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Hierbei möchte ich mich dafür noch einmal herzlich bedanken, dass ich diese tollen Comics lesen und rezensieren durfte. Ich habe die Serie auf Netflix gesehen und wusste sofort, dass ich die Comics auch umbedingt lesen möchte. Ich bin ein riesiger Fan von der Serie und jetzt auch von den Comics. Ich glaube die Rezension word etwas kürzer als die anderen und deswegen fasse ich auch beide Teile zusammen. Die Geschichte in den Comics ist ein klein wenig anders als in der Serie (aber ist ja meistens so) aber im Grunde ist es wirklich ziemlich gut umgesetzt und ich habe auch einige Paralellen zu der Serie gefunden und auch einige andere tolle Szenen, die das ganze noch cooler gemacht hat und die Geschichte vervollständigt hat. Es ist eben doch was anderes, wenn man die Bücher/Comics oder auch Mangas liest. Die Comics sind dennoch ein wenig skurriler und besonderer und wirklich auch etwas Markaber. Man bekommt auch ein ganz anderes Feeling beim Lesen, da die Geschichte und er Zeichenstil so anders und neu ist. Ich finde die Handlungen in beiden Comics einfach so, so neu - diese Superhelden-Story übersteigt alles was ich je von Superhelden oder auch Antihelden kenne. Und es hat einfach so viel Spass gemacht die Comics zu lesen so dass man einfach gar nicht merkt das man plötzlich schon am Ende angelangt ist und dann will man einfach immer mehr von der Story. Man bekommt wirklich nicht genug davon, denn sie ist wirklich unglaublich cool (ja ich weiss, das sag ich ziemlich oft in diesem Beitrag...aber der Comic ist halt einfach cool...tut mir leid ich finde kein anderes Synonym). Der Zeichenstil in diesen beiden Comics ist so ganz anders als das was ich bisher von Comics gesehen habe. Das macht das ganze noch einzigartiger. Ich muss aber sagen, dass es einfach etwas brutaler auch gezeichnet ist. Etwas mehr Blut und etwas verrückter. Nicht nur die Zeichnungen auch die Unterhaltungen. Und dennoch ist es unglaublich spannend dargestellt. Alles an diesen Comics fasziniert einen einfach. Die Charaktere sind ein wenig unnahbarer als in der Serie und auch etwas Fantasy lästiger gezeichnet. Sie sehen nicht ganz so menschlich wie in der Serie aus. Aber dennoch fand ich jeden einzelnen Charakter toll und einzigartig dargestellt. Alles in allem, kann ich gar nicht so viel über die beiden Comics sagen ohne mich ständig zu wiederholen wie cool, einzigartig und skurril sie sind. Man muss sie einfach selber lesen und sich davon berauschen lassen, dann wisst ihr was ich meine und seit zu 100% meiner Meinung. Vertraut mir einfach. Absolute Empfehlung von mir. Ich liebe mittlerweile nicht nur die Serie sondern auch die Comics und freu mich schon sehr wenn der dritte Band im Herbst erscheint (und natürlich auf Staffel 2 der Serie). Ich kann euch die Comics einfach nur sowas von empfehlen. Und falls ihr die Serie noch nicht gesehen habt, dann solltet ihr das definitiv nachholen. Es ist etwas neues und tollen und diese Superhelden Geschichte kann man nicht mit Marvel oder DC vergleichen. Man kann es einfach mit nichts vergleichen..glaubt mir so etwas habt ihr noch nie gesehen oder gelesen. DAS hier spielt definitiv in einer anderen Liga....
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook