mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Eine junge Frau und drei Männer, die um sie kämpfen. Bis in den Tod? Das soll eine Gerichtsverhandlung im legendären Saal 600 des Nürnberger Schwurgerichts klären. Der Afghane Fersal, geflüchtet, abgeschoben und erneut vor den Taliban aus seiner Heimat geflohen, ist des Mordes angeklagt. Ihm gehört Marias Herz. Doch sie hat Cornelius geheiratet, den beliebten Kinderarzt. Nun muss ein Gericht klären, ob Fersal ihn von einer Brücke in den Tod gestürzt hat. Der Journalist Dirk soll über den Prozess berichten, in dem seine unerreichbare Jugendliebe Maria eine zentrale Rolle spielt. Wird sie ihn endlich erhören, wenn Fersal verurteilt wird? Und dann ist es ausgerechnet Dirk, in dessen Händen Fersals Schicksal liegt …
BIOGRAFIE
Johannes Wilkes ist Autor zahlreicher Krimis, aber auch unblutiger Bücher. Sein erster Kriminalroman aus dem Jahr 2013, "Der Tod der Meerjungfrau", spielt auf Spiekeroog, ihm folgten bisher noch drei weitere Inselkrimis. Seine Kenntnisse über Franken, Erlangen und Nürnberg bewies er in drei Landschafts- und Städteportraits. "Abgestürzt" ist sein vierter Kriminalroman, der in Franken spielt.
MOJOS
Mojos von DasIgno
dasigno
Schöner, nicht zu prozesslastiger Gerichtskrimi. Wie Wilkes mit seinen Themen (insbesondere Rassismus) umgeht, gefällt mir wirklich gut.
REZENSIONEN
Bewertet von DasIgno
dasigno
Saal 600 des Nürnberger Justizpalastes, der legendäre Schauplatz der Nürnberger Prozesse, ist der Ort, an dem geklärt werden soll, ob Fersal Jedden seinen Freund Cornelius Fischer ermordet hat. Fersal kam als Geflüchteter aus Afghanistan, verliebte sich in die in der Geflüchtetenhilfe engagierte Maria Fischer – Cornelius’ Partnerin – und am Ende stirbt Cornelius. Dirk Zimmermann, kriegsversehrter Gerichtsreporter und seit Kindesbeinen unsterblich in Maria verliebt, beobachtet den Prozess und käm...
Weiterlesen
Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.