mojoreads
Community
Joachim Meyerhoff

Alle Toten fliegen hoch - Amerika

Ist Teil der Reihe
Alle Toten fliegen hoch
!
3.5/5
2 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Der äußerst unterhaltsame Aufbruch eines Jungen ins Leben Von der ersten Seite an folgt der Leser gebannt Meyerhoffs jugendlichem Helden, der sich aufmacht, einen der begehrten Plätze in einer amerikanischen Gastfamilie zu ergattern. Aber schon beim Auswahlgespräch in Hamburg werden ihm die Unterschiede zu den weltläufigen Großstadt-Jugendlichen schmerzlich bewusst. Konsequent gibt er sich im alles entscheidenden Fragebogen als genügsamer, naturbegeisterter und streng religiöser Kleinstädter aus - und findet sich bald darauf in Laramie, Wyoming, wieder, mit Blick auf die Prärie, Pferde und die Rocky Mountains.Der drohende Kulturschock bleibt erst mal aus, der Stundenplan ist abwechslungsreich, die Basketballsaison steht bevor, doch dann reißt ein Anruf aus der Heimat ihn wieder zurück in seine Familie nach Norddeutschland - und in eine Trauer, der er nur mit einem erneuten Aufbruch nach Amerika begegnen kann.Mit diesem hochgelobten Debüt eröffnet Joachim Meyerhoff eine große Romanreihe.
BIOGRAFIE
Joachim Meyerhoff, geboren 1967 in Homburg/Saar, aufgewachsen in Schleswig, war vierzehn Jahre lang Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters. In seinem sechsteiligen Zyklus »Alle Toten fliegen hoch« trat er als Erzähler auf die Bühne und wurde zum Theatertreffen 2009 eingeladen. 2007 wurde er zum Schauspieler des Jahres gewählt. Für seinen Debütroman wurde er 2011 mit dem Franz-Tumler-Literaturpreis und 2012 mit dem Förderpreis zum Bremer Literaturpreis ausgezeichnet. Im September 2016 erhielt er den Nicolas-Born-Debütpreis, den Euregio-Schüler-Literaturpreis, im Januar 2017 die Carl-Zuckmayer-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz. Im Mai 2017 wurde Joachim Meyerhoff in der Sektion Darstellende Kunst in die Akademie der Künste aufgenommen und von der Fachzeitschrift Theater heute zum Schauspieler des Jahres 2017 gewählt. 2018 erhielt er für sein Prosawerk den Jonathan-Swift-Preis für Satire und Humor. Seit 2019 ist Joachim Meyerhoff Ensemblemitglied der Berliner Schaubühne.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
23.12.2015
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783462049671
Sprache
German
Seiten
320
Schlagworte
Ach diese Lücke diese entsetzliche Lücke, Die Zweisamkeit der Einzelgänger, Alle Toten fliegen hoch Teil 1, Wann wird es endlich wieder so wie es nie war?, Nord-Deutschland, Familie, autobiografisch, Hamster im hinteren Stromgebiet, Joachim Meyerhoff, Auslandsjahr, Adoleszenz, Trilogie
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Luise F und franziskaschönbach
luiseliest
franziskaschönbach
Ich habe endlich dieses Buch, was seit Monaten bei mir halb angefangen rumgelegen hat, zuende gelesen und kann es wärmstens empfehlen. Der jugendliche Protagonist schildert sehr unterhaltsam und vor allem extrem bildlich seinen Aufbruch nach Amerika, sein Austauschjahr dort und seine Rückkehr. Als Leser*in hat man die ganze Zeit das Gefühl, mit ihm gemeinsam auf diese Reise zu gehen und seine skurrilen Erfahrungen mit Liebe, Freundschaft, Tod, Heimat und Fremdheitsgefühl gemeinsam zu erleben. Vor allem seine Entwicklung in Amerika ist sehr spannend zu lesen und ständig schafft der Protagonist es, einen mit seinen besonderen Ansichten, Aussagen und Metaphern zum Lächeln oder Nachdenken anzuregen. Die einzige Kritik, die ich habe, ist, dass das Buch zwar relativ neu ist, die Geschichte sich aber in den 80ern abspielt und dementsprechend auch manche Ansichten des Protagonisten (männlich & weiß) und seines Umfeldes schwer nachzuvollziehen sind. Das Buch hat noch mehrere Fortsetzungen, aber ein sehr abschließendes ende, sodass man sich überlegen kann, ob man überhaupt noch weiterlesen soll.
Wow
franziskaschönbach
Insgesamt gibt es sechs Teile dieses Zyklus, der einen Autobiografie Meyerhoffs ist. Der Aufenthalt in Amerika ist somit nur der Auftakt einer langen Reise des damals 17jähirgen Joachims. Obwohl das Buch für mich einige Schwächen hat und es mir schwer machte, mich emotional fallen zu lassen, werde ich den weiteren Teilen eine Chance geben. Denn es gab auch Lichtmomente, die mich zum Lachen brachten, ich mag den Erzählstil und ab und an schaffte es Meyerhof doch, mich zu berühren, gar poetisch zu sein.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook