mojoreads
Community
Sarah Dessen

Anything for Love

Ist Teil der Reihe
dtv- Junior
!
4.6/5
6 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Eine Liebesgeschichte wie ein Sommerregen - zart, frisch und wunderschön Dass Sydneys Leben auf den Kopf gestellt wird, nur weil sie eine Pizzeria betritt, hätte sie nicht für möglich gehalten. Doch so, wie es im Moment läuft, kann ihr Leben einige Änderungen gut gebrauchen. Ihr Grundgefühl: unsichtbar. Denn zu Hause dreht sich alles nur um ihren Bruder, weil er betrunken einen Jungen angefahren hat und nun im Gefängnis sitzt. Dass ihre Mutter seine Schuld an dem Unfall ignoriert, macht die Sache nicht leichter für Sydney. Bis sie in der Seaside Pizzeria Mac und Layla kennenlernt, deren Familie so ganz anders ist als ihre: chaotisch und warm, laut und liebenswert. Unvoreingenommen wird Sydney willkommen geheißen. Und wenn Mac sie ansieht, fühlt sie sich alles andere als unsichtbar …
BIOGRAFIE
Sarah Dessen, geboren 1970, ist in North Carolina aufgewachsen, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie in Chapel Hill lebt. Sie ist eine der meistgelesenen Jugendbuch-Autorinnen in den USA und alle ihre Romane wurden vielfach preisgekrönt. Auch in Deutschland wächst ihre Fangemeinde mit jedem Buch.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Drakonias Bücherw..., stinsome und 3 andere
drakoniasbuecherwelt
stinsome
chianti
kathaflauschi
traumweltlesen
Drakonias Bücherwelt
Sydney ist ein Mädchen, wie es sich vermutlich alle Eltern wünschen. Ehrgeizig, freundlich, lieb, keine Skandale. Also eine Bilderbuchtochter. Ganz anders wie ihr Bruder Peyton. Nach einem tragischen Unfall sitzt Peyton im Gefängnis. Sydney stand schon immer in seinem Schatten. Wenn er dabei war, wurde Sydney übersehen. Ihr Freundeskreis hält sich in Grenzen und ist recht übersichtlich. Nach einem Schulwechsel lernt sie die Geschwister Mac und Layla kennen. Ihr Familie führt eine Pizzeria und ist chaotisch – genau das braucht Sydney. Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Es war für mich das erste Buch der Autorin. Der einzige Charakter der mich öfters genervt hat, war Sydney Mutter. Sie versteht einfach nicht, dass der Gefängnisaufenthalt von Peyton keine Highschool ist und sie ihm nicht alles hinterhertragen kann. Ich kann sie zwar verstehen, dass sie den Kontakt haben möchte, aber auf der anderen Seite ist sie über fürsorglich. Aber hier möchte ich nicht zuviel verraten. Der Schreibstil war angenehm zu lesen. Generell fand ich das Buch recht gut. So ein Schicksal kann jeden ereilen. Egal ob Täter oder Opfer...
Wow
Wenn man die Inhaltsangabe so liest, hat man schon eine ziemlich klare Vorstellung von dem Buch. Eine lockerleichte Liebesgeschichte mit einer Protagonistin, die eine schwere Last mit sich herumträgt. Aber der Schein trügt. Die Liebesgeschichte ist nur ein kleiner Teil des Buches, vielmehr geht es um Familie und Freundschaft und wie man sich fühlt, wenn man ständig im Schatten einer Person (hier der ältere Bruder) steht und sich (von den eigenen Eltern) unbeachtet fühlt. In dieser schweren Zeit, in der sich alles ganz besonders um ihren Bruder dreht, trifft Sydney auf Layla und ihren Bruder Mac, die sie in ihre Welt ziehen. Anfangs hat man es etwas schwer, in das Buch hineinzukommen, da es viele Sprünge gibt und man manchmal nicht so recht weiß, ob man sich in der Vergangenheit oder in der Gegenwart befindet. Diese Sprünge ziehen sich durch das ganze Buch, aber mit jeder Seite findet man mehr in den Schreibstil hinein und ich hatte schon nach wenigen Seiten keine Probleme mehr damit. Sehr gefallen hat mir, wie durch den Schreibstil die Gefühle transportiert werden. Ich hatte während des Lesens ständig das Gefühl, dass Sydneys Stimmungen auf mich übergingen - und das schaffen nicht viele Bücher. Sarah Dessen hat ein Händchen dafür, Situationen zu schaffen, die einen mitreißen und aufwühlen. Folgendes Zitat hat es mir wirklich angetan: "Man kann nur vor Leuten zerbrechen, bei denen man weiß, dass sie einen wieder zusammensetzen können." (S. 427) Die Charaktere in diesem Buch sind ganz wunderbar, auch wenn sehr viele sehr flach bleiben - sogar Mac, der ja nicht unbedingt als Randfigur zu bezeichnen ist. Eventuell lag das daran, dass sein Charakter sehr ruhig und eher verschlossen ist und man auf diese Weise eben den Eindruck bekommt, dass man nicht viel von ihm erfährt... Positiv ist hier jedoch, dass er nicht der typische männliche Part in Liebesromanen ist, der von jedem weiblichen Wesen - und vor allem von der Protagonistin - von morgens bis abends angehimmelt wird, sondern auch nur ein Mensch ist. Seine Schwester Layla war ein absolutes Highlight, ebenso wie Eric und Laylas Mutter, die mir auf Anhieb sympathisch waren. Sydney ist eine insgesamt angenehme Protagonistin, auch wenn man sie manchmal einfach schütteln möchte, weil sie sich von ihren Eltern bis zuletzt viel zu viel gefallen lässt - andererseits ist es vielleicht gerade deshalb so realistisch, weil ihre Reaktion trotzallem immer nachzuvollziehen ist. Das einzige, was ich an dem Buch auszusetzen habe, ist die Tatsache, dass es ziemlich vorhersehbar ist. Es werden einige Andeutungen gemacht, die einem genug Hinweise geben, um wichtige Szenen bereits zu erahnen, sodass es diesbezüglich keine großartigen Überraschungen bereithält. Ich denke jedoch, dass der Fokus hier gar nicht auf einer möglichst spannungsreichen Handlung liegt, sondern vor allem auf den Gefühlen und den Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren. Es handelt sich um eine sehr realistische Geschichte, die sich meiner Meinung nach auf genau diese Weise auch in Wirklichkeit zutragen könnte. Gerade das macht den Charme dieses Buches aus. Fazit Insgesamt kann ich sagen, dass mir das Lesen sehr viel Spaß gemacht hat. Das Buch ist definitiv anders als die Bücher, die ich üblicherweise lese - und ich war sehr überrascht, dass es mich trotzdem so begeistert hat. Am allerbesten ist das Ende, zu dem ich mal nicht mehr sage, außer, dass es der perfekte Abschluss für diese Geschichte ist. Es hält das Realistische dieser Geschichte aufrecht. Absolute Leseempfehlung.
Wow
Sydney ist es gewohnt unsichtbar zu sein. Zu Hause steht ihr Bruder an erster Stelle, denn er hatte in der Vergangenehit bereits öfters Probleme mit dem Gesetz und muss nun ins Gefängnis, weil er betrunken Auto gefahren ist und einen Jungen angefahren hat. Doch als Sydney die Pizzeria Seaside betritt und die Familie Chatham kennenlernt, ändert sich ihr Leben mit einem Schlag und Sydney tritt aus der Unsichtbarkeit hervor. "Anything for Love" ist ein Einzelband und mein erstes Buch von Sarah Dessen. Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass es für mich definitiv nicht das letzte Buch dieser Autorin sein wird! Erzählt wird das Buch aus der Sicht von Sydney Stanford, die mir sehr schnell ans Herz gewachsen ist! In den letzten Jahren musste Sydney stark zurückstecken, denn es drehte sich zu Hause alles um ihren Bruder Peyton, der nun auch noch im Gefängnis sitzt, nachdem er betrunken einen Jungen angefahren hat. Um ihre Familie finanziell zu entlasten, beschließt Sydney von einer privaten an eine staatliche Highschool zu wechseln und trifft gleich an ihrem ersten Schultag in einer Pizzeria auf die Geschwister Layla und Mac Chatham, mit denen sie sich sofort anfreundet. Mir hat es gut gefallen, wie Sydney im Laufe der Handlung immer mehr aufgeblüht ist. Jahrelang hat sie ohne Klagen hinter ihrem Bruder an zweiter Stelle gestanden und entdeckt nach und nach immer mehr Dinge, für die sie sich einsetzt und kämpft. "Anything for Love" ist ein sehr ruhiges Buch, was aber überhaupt kein Kritikpunkt ist, ganz im Gegenteil! Wir lernen Sydney und ihre Situation kennen und verstehen, ebenso verfolgen wir, wie unterschiedlich die Familie Stanford mit der Tat und der Haftstrafe von Peyton umgeht. Während Sydney große Schuldgefühle hat, versucht ihre Mutter alles um Peyton zu beschützen. Außerdem lernen wir die Chathams kennen, eine laute und chaotische, aber sehr liebenswerte Familie, die mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Es ist ein ruhiges Buch, aber die Handlung war niemals langweilig, denn Sarah Dessen erzählt eine Geschichte aus dem Leben. Ich konnte das Buch ehrlich gesagt, gar nicht aus der Hand legen, weil mich Sydneys Geschichte so sehr fesseln konnte! Es gab auch eine zarte Liebesgeschichte, die mir sehr gut gefallen hat, auch weil sie nicht in den Fokus der Handlung drängt. Mein Highlight waren jedoch die Freundschaften. Sydney und Jenn sind seit dem Kindergarten die besten Freundinnen, doch ihre Freundschaft wird nun, durch Sydneys Schulwechsel, auf die Probe gestellt. Die quirlige Layla dagegen lernt Sydney erst jetzt kennen, doch die beiden verstehen sich auf Anhieb! Auch Mac, Eric und Irv, die die Clique um Layla und Sydney komplettieren waren sehr tolle Charaktere, mit denen ich viel Freude hatte! Fazit: "Anything for Love" von Sarah Dessen ist ein ruhiges Buch, aber die Geschichte von Sydney Stanford hat mich von Anfang an gefesselt und ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen! Sarah Dessen spricht in diesem Buch so viele interessante und ernste Themen an und hat großartige Charaktere gezeichnet, mit denen ich viel Freude hatte. Um es auf den Punkt zu bringen: Ich bin begeistert und vergebe fünf Kleeblätter!
Wow
Das Buch hat mich voll und ganz überzeugt. Der Titel sagt schon einiges aus, aber die Story hat mich wirklich in den Bann gezogen. Sydney hat es nicht leicht, ihr Bruder ist im Gefängnis und ihre Mutter hat nur Augen für ihren Bruder. Dabei merkt ihre Mutter nicht, wie Sydney darunter leidet und auch unter dem besten Freund ihres Bruders. Auf der neuen Schule lernt sie neue Freunde kennen und darunter ist auch Mac. Auch wen das Leben bei ihr zu Hause nicht leicht ist, so ist ihre Freundschaft unkompliziert. Ich finde es toll, wie die Autorin hier die schmerzen einer Mutter beschreibt, deren Kind im Gefängnis sitzt. Aber ich kann auch voll und ganz Sydney verstehen, die davon einfach nur noch genervt ist und nur an den Jungen denkt, der darunter leidet, was ihr Bruder getan hat. Sie versucht jegliche Konfrontation mit ihrem Bruder aus dem Weg zu gehen, aber es ist nicht leicht, den ihre Mutter zwingt sie förmlich dazu, mit ihrem Bruder Kontakt zu halten, obwohl es ihrem Bruder selbst unangenehm ist. Ich konnte auch in dem Moment gut verstehen, das Sydneys Bruder ihr aus dem Weg geht, um zu vermeiden, das sie davon was mitbekommt oder ihn gar so sieht. Als Leser merkt man auch sehr gut, wie verschieden Familien sein können. Ich würde dabei gerne bei Mac und Layla leben, den die haben eine wirklich nette Familie. Aber auch sie haben ihre Probleme in der Familie. Die Story ist wirklich gut gelungen und die Thematik dabei kommt gut rüber. Am liebsten hätte ich natürlich weiter gelesen, den dieses Buch konnte ich einfach nicht aus der Hand legen. Ich wollte einfach nur wissen wie es mit Sydney und ihrer Familie weiter geht, auch wen mir ihre Mutter manchmal wirklich auf die Nerven ging. Aber mir würde es bestimmt genauso gehen, wen mein Sohn im Gefängnis landen würde. Der Schreibstil war flüssig und leicht zu lesen. Ich finde auch, dafür das es eine nicht so spannende Geschichte ist bzw. ein „Familiendrama“ ist, die Story dennoch spannend und lesenswert. Ich konnte einfach mit Sydney mitfühlen und ihre Freunde waren mir auch sofort symphatisch. Am liebsten hätte ich auch mal gerne von deren Pizza probiert, ich hatte die ganze Zeit sabber im Mund als von der Pizza geschrieben wurde.
Wow
traumweltlesen
So nun kommt endlich die Rezension auf die ihr schon einige Zeit wartet. Aber manchmal fehlt einfach die Zeit oder man ist zu Faul um eine Rezension zu schreiben. Bei mir war es irgendwie eine Mischung aus beidem, aber jetzt kriegt ihr Sie endlich. Ich muss zugeben das hier ist mein erstes Buch von Sarah Dessen aber ich habe nur gutes von ihr gehört und das gehörte kann ich wirklich nur bestätigen. Da mir ihr lockerer, bildlicher und emotionaler Schreibstil sehr gefallen hat. Habe ich mir im Anschluss direkt noch The Moon and more von ihr zu gelegt. Man steckt schon nach den ersten Seiten des Buches mitten im Geschehen und lernt einige Interessante Protagonisten kennen. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, was vor allem an dem Schreibstil lag. Allerdings fand ich es Anfangs dann dich etwas langatmig und es hat sich echt gezogen.Aber durchhalte vermögen wird hier mit einer absolut Großartigen Geschichte Belohnt. Die Autorin hat ein drang dazu Szenen mit Details auszuschmücken .Was mir wirklich gut gefällt, weil man dadurch sieht,das sie viel liebe und mühe in dieses Buch gesteckt hat. Um was es in diesem Buch geht sollte ich vielleicht an dieser Stelle auch noch erwähnen. Und zwar geht es um Sydney die darunter leidet das ihr Bruder im Gefängnis sitzt. Und mit ihren Eltern hat sie auch so einige Probleme. An Sich war mir Sydney sehr sympathisch aber meiner Meinung nach hätte sie ihren Eltern gegenüber öfter mal den Mund auf machen sollen und sagen was Sie fühlt. Zu der Handlung des Buches möchte ich nicht all zu viel sagen den , dies ist ein Buch was man einfach selbst lesen muss. Denn dieses Buch hat eine unbeschreibliche Atmosphäre die man wirklich nicht beschreiben kann. Ich bin absolut begeistert und kann euch dieses Buch echt ans Herz legen.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook