mojoreads
Community
Jugendbücher
Ist Teil der Reihe
Terra
!
4.1/5
16 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Umweltverschmutzung, Ausbeutung der Naturressourcen und Klimawandel: Die Tage der Erde waren gezählt. Doch jetzt holt Terra Mater aus zum Gegenschlag und sie kennt keine Gnade... Nur vier Jugendliche können das Ende der Menschheit und den drohenden Untergang noch verhindern. Der nervenzerfetzende Auftakt  der gewaltigen Endzeitreihe über den Kampf von Mensch gegen Natur. Naturkatastrophen wüten auf der ganzen Welt. In Addys Heimatstadt Orsett zerstören Pflanzen alles und jeden, der ihnen in die Quere kommt. Auf der Suche nach der Ursache trifft Addy einen Jungen, in dessen Nähe die Natur noch viel verrückter zu spielen scheint. Was er ihr offenbart, ist noch schlimmer als das, was die Pflanzen ihrer Heimatstadt angetan haben. Denn dies war erst der Anfang. Terra Mater, die Erde selbst,  will dem Tun der Menschen ein Ende setzen und eine bessere Welt erschaffen - ohne sie. Ihr erstes Ziel: die Kraftwerke des Energiekonzerns Elekreen. Dazwischen: Millionen von Menschen, die sie bereit ist zu opfern. Nach einer Vision ahnt Addy: Das Schicksal der Welt liegt in ihren Händen und in denen von drei anderen Jugendlichen, von denen sie ganze Kontinente trennen. Brisant, hochaktuell, eine Naturgewalt! Der düstere Vierbänder für eine neue Generation von LeserInnen, die von Serienstoffen nicht genug bekommen - alle zwei Monate erscheint ein neuer Band.
BIOGRAFIE
Jennifer Alice Jager schrieb ihr erstes Buch während der Ausbildung zur Mediengestalterin. Schnell erlangte sie Bekanntheit durch ihre erfolgreichen Märchenadaptionen und Fantasyromane bei Carlsen Impress. Nachdem sie eine Zeit lang in Japan lebte, wohnt sie heute wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, widmet sich hauptberuflich dem Schreiben und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit ihren Tieren in der freien Natur.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
23.09.2019
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783401604923
Sprache
German
Seiten
256
Schlagworte
ab 14, Cliffhanger, Umweltschutz, Vernichtung, Revenge, Katastrophe, kurz vor 12, Lesefutter, Rache der Natur, Serie, Wir haben die Macht, Jennifer Jager, Jugendbewegung, Naturkatastrophe, Endzeit Jugendbuch
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von ShariWari, gedankenvielfalt und 3 andere
shariwari
gedankenvielfalt
siraelia
aly
lenagehrke
Meinung: Bei dieser Geschichte bin ich mir sehr unschlüssig. Die Idee dahinter finde ich wahnsinnig spannend und wurde auch gut umgesetzt. Eine Geschichte welche vermittelt, was mit der Welt passiert, wenn die Menschheit so weiter macht wie bisher. Sie zeigt uns wie wichtig es ist auf unsere Umwelt zu achten und diese zu schätzen.  Allerdings gab es dann auf ein Mal Fantasy Elemente, welche ich nicht sehr passend fand und welche meiner Meinung nach auch weggelassen werden können. Irgendwie war das für mich nicht harmonisch. Auch waren die vielen Charaktere doch sehr verwirrend für mich und diese waren auch sehr distanziert beschrieben, so dass ich keinerlei Bezug zu ihnen aufbauen konnte. Der Schreibstil war einfach  und man kann die Geschichte flüssig lesen. Allerdings war es, wie schon gesagt, für mich einfach zu distanziert im Bezug zu den Charakteren, was ich sehr schade fand. Ob ich die nächsten Teile noch lesen werde, weiß ich nicht. Einerseits Interessiert es mich schon wie es weiter geht, aber andererseits bin ich abgeschreckt von den distanzierten Charakteren. Fazit: Ich würde dem Buch 2 Sterne geben. Kann man mal machen und ist auch Interessant von der Thematik her. Allerdings hatte es dann doch zu viele Negative Punkte für mein persönliches Empfinden.
Wow
gedankenvielfalt
Ein Buch was zur aktuellen Situation perfekt passt, als hätte Jennifer Alice Jager das damals beim Schreiben geahnt. Awakening ist ein typisches Buch was nicht nur zum Lesen erschaffen wurde, sondern uns Leser auch zum Nachdenken anregen soll und auch muss. Der Schreibstil und bildlichen Beschreibungen helfen uns das Ausmaß der Naturkatastrophen aufzunehmen und zu verarbeiten. Jennifer Alice Jager spielt mit den Wörtern und umschreibt die Situationen präzise, strukturiert und klar definiert. Wir dürfen hier die Kapitel von vier Jugendlichen lesen. Vier Jugendliche die anders nicht sein können und trotzdem von dem selben Schicksal heimgesucht werden. Und dann gibt es da noch eine Person zu der Addy eine Verbindung aufbaut und die mir auch echt ans Herz gewachsen ist. Jennifer Alice Jager hat eine unglaubliche Art die Figuren lebendig wirken zu lassen. Bei ihr hat man nicht das Gefühl eine Storyline zu lesen, sondern die Figuren persönlich kennenlernen zu dürfen. Addy und Liam sind meine Lieblinge. Sie sind zu Freunden geworden … Der Verlauf der Geschichte ist dramatisch, präzise und verstörend, aber irgendwie auch auf seine Art und Weise total realistisch. Ich fand das die dramatischen Szenen sehr gut übermittelt wurden. Mir blieb teilweise der Atem weg, weil ich Angst davor hatte was noch gesehen wird. Ich weiß jetzt schon: Bei jedem weiteren Teil wird eine enorme Steigerung kommen und uns immer mehr den Atem nehmen… Wie wird diese Geschichte wohl ausgehen? Welche Abenteuer erleben die Figuren und wie wird sich alles entwickeln? Ich bin geflasht von dieser Story! Fazit Jennifer Alice Jager hat eine unglaublich realitätsnahe Geschichte geschrieben. Sie zeigt uns auf was passieren könnte, wenn die Natur angreift und sich wehrt … Sie lässt uns Nachdenken, hoffen und bangen … Sie wird uns Leser teilweise zerstören mit ihren Entscheidungen, aber eins ist für mich klar: Mit jedem weiteren Teil werde ich mich in dieser Geschichte verlieren und kann nur hoffen, das es ein Ende geben wird mit dem ich Leben kann …
Wow
„Awakening: Terra #1“ ist der Start einer Dystopie von Jennifer Alice Jager, die mit 4 Bänden konzipiert ist. Schon allein die Cover sind sehr gelungen, da diese zusammengestellt ein ganzes Bild ergeben und jede/r der vier Protagonisten auf jeweils einem Cover dargestellt wird. Im ersten Band liegt der Fokus anfangs auf Addy, die mit ihrer Mutter London den Rücken gekehrt haben, um in einem etwas kleineren Ort zu leben, da Addy mit der Schnelllebigkeit und der Umweltzerstörung nicht zurechtkam. Aber auch hier sind sie nicht geschützt, denn Mutter Natur – Terra Mater – schützt sich selbst und lässt die Natur sich ihren Lebensraum zurückerobern. Nicht nur in Großbritannien wüten Naturkatastrophen, sondern der gesamte Erdball ist betroffen… Die Autorin hat sich dem Thema, noch bevor Klimakatastrophen und Friday for Future Bewegungen an der Tagesordnung waren, mit dem Thema beschäftigt und diese Dystopie mit all ihren Auswirkungen erdacht. Dabei hat sie einen Nerv getroffen und so ist dieser Reihenstart besonders eindrucksvoll. Die verschiedenen Erzählstränge haben mir dabei sehr gefallen und ich freue mich, auch mehr über die anderen drei jungen Menschen zu erfahren, die ebenfalls den Kampf um den Erhalt der Erde und gegen die Gier der Menschen aufgenommen haben. Dafür vergebe ich 5 von 5 Sterne.
Wow
Susanne Matiaschek
Vor kurzem erst ist der Auftakt der Endzeit Tetralogie von Jennifer Alice Jager erschienen. Ich kam nicht drum herum und musste es einfach lesen. Die Idee dahinter finde ich absolut großartig und auch wenn hier viel Fantasyelemente damit verwoben sind, so enthält dies auch sehr viel Wahrheit. Das war ein Grund warum ich unbedingt erfahren wollte, wie das Ganze ausgearbeitet werden würde und tatsächlich bin ich überaus überrascht darüber, was mich hier alles erwartet hat. Angefangen von den Charakteren , die einfach fantastisch in ihrer Art sind und durchweg authentisch. Ganz besonders Addy ging mir unglaublich unter die Haut. Sie hat etwas an sich , das man nicht einfach wegwischen kann. Es brennt ganz tief in ihr. Ihre Verbundenheit zur Natur ist wahnsinnig gut spürbar. Ihr Schmerz, ihre Angst und ihre Verzweiflung sind echt und greifbar. Sie ist vielleicht ein klein wenig zu fanatisch, aber ich mochte das hier total gern. Diese Dystopie beschäftigt sich damit, daß die Natur zurückschlägt, weil sie die Misshandlungen, die Zerstörung nicht länger erträgt. Vier Jugendliche auf unterschiedlichen Kontinenten haben die Macht es aufzuhalten. Dabei werden diese Jugendlichen näher unter die Lupe genommen und man erfährt im Wechsel ihre Perspektiven. Addy und Younes stehen in diesem Band aber eindeutig im Vordergrund. Ganz besonders Addy ist die eine Person, die all die Naturverbundenheit verkörpert. Daneben lernt man auch die anderen drei kennen. Younes fand ich ebenfalls richtig toll. Denn sein Schicksal hat mich absolut mitgerissen und ich hab unglaublich mit ihm gefühlt und gelitten. Zu Liam und Ayumi konnte ich dagegen überhaupt keinen Bezug aufbauen. Das ist ein Aspekt an dieser Geschichte, der mir leider etwas zuviel wurde. Denn ich habe nicht ganz verstanden, warum sie bereits im ersten Band auftauchten. Daneben sind auch die Nebencharaktere wirklich gut ausgearbeitet und verstehen auf unterschiedliche Art und Weise zu punkten. Jennifer Alice Jager zeigt nicht nur was Terra Mater mit der Welt anstellt. Zudem zeigt sie uns Menschen , die mit ihrem Schicksal zu kämpfen haben. Besonders Addy und Younes haben mich diesbezüglich sehr beschäftigt. Man erhält schon einen kleinen Einblick , was es mit Terra Mater auf sich hat und das fand ich wirklich unglaublich interessant und spannend. Es hilft zu verstehen und vielleicht auch den eigenen Blickwinkel zu erweitern. Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und bildhaft. Ich bin nur so durch die Seiten gerutscht. Es hat mich beschäftigt und nicht mehr losgelassen. Der Autorin gelang es einige Wendungen und Überraschungen einzuweben, die ich überhaupt nicht erwartet habe, die mir aber enorm gut gefallen haben. Sie zeigt wie niederträchtig sich Menschen im Ausnahmezustand verhalten. Insbesondere bei Addys Story kommt das sehr gut zur Geltung. Wenn man bedenkt, daß dies erst der Anfang ist, so ist das verdammt verstörend und beängstigend. Ich möchte mir nicht mal ausmalen, was da noch alles kommt. Denn nicht nur die Natur wird zum Gegner, sondern auch der Mensch. Eine Welle aus Abgründigkeit, Perfidität und purer Überlebenskampf braut sich zusammen. Bereits im ersten Band stecken enorm viel Erkenntnisse und Wahrheiten versteckt. Die Welt zerbricht und wächst zugleich. Es ist ein atemberaubendes Schauspiel, denn die Beschreibungen sind einfach fantastisch. Der Abschluss ist sehr gut gelungen, weil man sich schon in etwa ausmalen kann, wohin es führen wird. Ich bin ja jemand der eigentlich nie auf Kapitelüberschriften achtet, aber hier sollte man das unbedingt tun. Denn die Zeitzonen in die man durch die Perspektiven gelangt, sind sehr unterschiedlich und es folgt keiner klaren Linie. Das hat mich erst ziemlich verwirrt, bis ich dann tatsächlich auf die Überschriften geschaut habe. Fazit Die Endzeit Tetralogie öffnet mit Awakening von Jennifer Alice Jager ihre Pforten. Ich bin verstört und begeistert gleichermaßen. Denn auch wenn es Fiktion ist, stecken unleugbar Wahrheiten darin verborgen. Eine brandaktuelle Thematik, die meines Erachtens wirklich gut umgesetzt wurde. Rasant, phantastisch und düster. Mich haben vor allem Addy und Younes begeistert. Der Verlauf ist absolut unvorhersehbar und hat mich bis zum Schluss mitgerissen. Vielleicht verändert diese Story auch die eigenen Blickwinkel und man denkt etwas mehr über die eigene Lebensweise nach.
Wow
Meine Meinung: Erstmal möchte ich mich bei Jenni, der Autorin, und dem Verlag für das Vorab-Exemplar bedanken. Endlich beginnt die neue Reihe von Jenni. Ich lese ihre Bücher sehr gerne und habe mich deswegen unglaublich gefreut in ihre neu erschaffene Endzeitwelt eintauchen zu dürfen. Die Autorin spricht mit der Terra-Reihe ein hochaktuelles Thema an, nämlich die Umweltzerstörung. Gerade jetzt, wo der Regenwald mit einer Vielzahl an Bränden zerstört wird, sollten wir genauer hinschauen und handeln. In dem Buch ist es auch so, dass die Menschen dort die Natur angreifen, diese sich "gestört" fühlt und nun zurückschlägt. Wir begleiten hier hauptsächlich unsere Protagonistin Addy, die in einer Kleinstadt bei London wohnt. Hier beginnt das ganze Chaos in Form von Bomben und Überwucherungen der Natur über der Stadt. In dem Ganzen fällt Addy auf, dass hier natürlich etwas überhaupt nicht stimmt und ist die Einzige, die Bekanntschaft mit den Meliad macht. Wer oder was das ist müsst ihr natürlich selbst lesen, aber ich kann euch so viel sagen, dass hier wirklich viel Tragik mit im Spiel ist und man das wirklich schonungslos mitbekommt. Mich hat es auf jeden Fall sehr mitgerissen. Außerdem bekommen wir noch Einblicke in die Leben von Younes, Ayumi und Liam, die an den unterschiedlichsten Orten der Welt leben. Auch hier merken sie, dass sich etwas verändert. Die Drei sind die Hauptcharaktere in den nächsten Drei Bänden und ich bin gespannt was sich bei ihnen so tut. Auf jeden Fall bekommt man am Ende von Band 1 einen Einblick, dass die Vier in den nächsten Bänden zusammen arbeiten müssen. Gesagt werden muss, dass in dieser Reihe Befürchtungen wahr werden und man sich Gedanken machen sollte inwiefern das auf unsere heutige Situation zu projizieren ist. Wir sollen ! alle ! Sorge um unseren Planeten haben und anfangen gut mit ihm umzugehen. #thereisnoplanetb Fazit: Wichtiges Thema, was zum Nachdenken anregt. Trotzdem geht bei der wichtigen Thematik die Spannung nicht verloren. Ich bin gespannt auf die nächsten Bände.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook