mojoreads
Community
Rachel Elliott

Bären füttern verboten

!
4.4/5
10 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Sydney Smith ist Freerunnerin, doch an einen Ort wollen ihre Füße sie einfach nicht mehr tragen: nach St. Ives an der Küste Südenglands. Als sie an ihrem 47. Geburtstag endlich den Aufbruch dorthin wagt, wird sie nicht nur mit dem schmerzhaftesten Moment aus ihrer Vergangenheit konfrontiert, sondern auch mit einer Reihe skurriler Menschen: Zahntechnikerin Maria backt Muffins mit heilenden Kräften, Buchhändler Dexter ist mit der Liebe durch und trägt manchmal gerne Kleider, und Belle wohnt mit Ende zwanzig noch immer bei ihren Eltern, trägt »Ich ¿ Otter«-T-Shirts, und führt das Hängebauchschwein der Nachbarn aus. Sie alle eint die Frage, wer eigentlich bestimmt, wann unser Leben einen Sinn hat, und ihre Schicksale verweben sich zu einer tröstlichen Geschichte: über Hilfe, die man nur von anderen bekommt, und darüber, wie man weitermachen kann, wenn die eigene Welt sich nicht mehr dreht.
BIOGRAFIE
Rachel Elliott, 1972 in Suffolk geboren, ist Schriftstellerin und Psychotherapeutin und war mit ihrem Debütroman »Flüstern mit Megafon« für den Women's Prize for Fiction nominiert. Heute lebt sie in Bath.
MOJOS
Mojos von schnaeppchenjaege..., Ladybug und 2 andere
schnaeppchenjaegerin
ladybug
karlapaul1
daslesendesatzzeichen
schnaeppchenjaegerin
Lebensbejahender Roman, der von Selbstakzeptanz zeugt und Mut macht, sich den Schwierigkeiten des Lebens zu stellen.
Ein ganz besonderes, zauberhaftes, wunderbares Buch, das man unbedingt gelesen haben sollte. Es steckt so voller Wahrheit und Gefühl - mein Highlight 2020!
Ein Wohlfühlroman mit einer ebenso liebevollen wie unterhaltsam erzählten Botschaft: Zusammen sind wir weniger allein! 🐻
daslesendesatzzeichen
Eines der berührenden Bücher 2020! Hat mir viel gegeben. Tolle Charaktere. Das gewisse Etwas!
REZENSIONEN
Bewertet von daslesendesatzzei..., Karla_Paul und 3 andere
daslesendesatzzeichen
karlapaul1
marieause
ladybug
stricki
daslesendesatzzeichen
Der Titel, den ich Euch empfehle, ist etwas für die Seele – ein echter „Seelenwärmer“, den ich im Sommer begeistert verschlungen habe. Leider fehlte mir damals die Zeit, mir Stichpunkte zu notieren – jetzt fehlt mir die Zeit, das Buch nochmals durchzulesen. Es wird also ein bisschen „schwubbelig“, aber das Wichtigste ist ja die Emotion, die geblieben ist, wenn ich an dieses Buch denke und es in den Händen halte. Der Titel lautet „Bären füttern verboten“, verfasst wurde er von der Autorin Rachel ...
Weiterlesen
Wow
Was braucht es für den perfekten Wohlfühlroman? Eine Einzelgänger*in, die eine neue Welt betritt, ein überschaubares, skurriles Personal, das im Lauf des Buches zusammenfindet und vorherige Lebenserschütterungen, die die Lesenden mit den Seiten erfahren - dazu mischen wir niedliche Tiere, viel Liebe, ein bisschen Leid und all das an einem schönen Ort. Rundum: eine Situation, in die wir uns einfühlen können und ein Miteinander, das wir danach ungern wieder verlassen wollen.

Was schon bei "Der Wa...
Weiterlesen
Wow
Das Buch hat viele schöne Sätze, so wie zum Beispiel ""Womöglich verpasst man das Wesentliche im Leben, während man dasitzt und ruhig ist. Etwas ganz Wunderbares könnte vorbeifliegen wie ein Wirbelwind, von dem man sich nur mitreißen lassen müsste, wenn man nicht so mit dem Ausmalbuch für Erwachsene beschäftigt wäre, das der Gatte einem zum Geburtstag geschenkt hätte."

Den Satz finde ich sehr gelungen - er steht aber auch für das Buch. Die Figuren sind so in ihre Ausmalbücher (auch im übertrage...
Weiterlesen
Wow
Wenn die richtigen Menschen aufeinander treffen, geschehen Wunder

Sydney ist 47 und (noch immer) Freerunnerin. Als Kind war sie gern mit ihrer Familie am Meer. Doch dann geschah an diesem schönen Ort etwas, das Sydney bis heute zu schaffen macht. Sie möchte sich dem jetzt endlich stellen, auch um ihre Blockade beim Zeichnen zu lösen, trotz Angst, dass Ruth nicht mehr da sein könnte, wenn sie zurückkommt, und reist ohne ihre Lebensgefährtin nach St. Ives. Dort trifft sie auf Menschen, die man al...
Weiterlesen
Wow
Überlieben
Zentrale Bestandteile des Buches sind die Themen Trauer und Loslassen. Vielleicht auch Akzeptanz und Erkenntnis. Eingebettet in eine wundervolle Geschichte mit "Menschen wie du und ich".

Sie tauchen in Gestalt von verschiedenen Personen auf: Freerunnerin und Tochter Sydney, die nach über 30 Jahren an den Urlaubsort zurück reist, wo ihre Mutter nach einem tragischen Unfall verstarb. Ihr Vater Howard, der seitdem alleine lebt, beziehungsweise seine Beziehung zu seiner verstorbenen Frau...
Weiterlesen
Wow