mojoreads
Community
!
Blotko, A: Das 18. Jahrhundert als Epoche der Freundschaft?

Blotko, A: Das 18. Jahrhundert als Epoche der Freundschaft?

!
0 Bewertungen
!Paperback
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Frauenstudien / Gender-Forschung, Note: sehr gut (1,3), Ruhr-Universität Bochum (Historisches Institut), Veranstaltung: Bürgertum in Selbstzeugnissen, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wenn man an das 18. Jahrhundert denkt, dann verbindet man damit das Jahrhundert der großen Männerfreundschaften und Geselligkeiten. Oftmals wirken diese Gedanken melancholisch, an eine bessere Zeit. Erklärungsbedürftig erscheint die historische Redewendung, das 18. Jahrhundert sei das Jahrhundert der Freundschaft gewesen. Ziel dieser Hausarbeit ist es, genau dieser Frage nachzugehen. Kann das 18. Jahrhundert wirklich als das Jahrhundert der Männerfreundschaften verstanden werden? Gibt es ein einheitliches, gesellschaftliches Bewusstsein und ein soziales Handlungsmodell, welches sich unter dem Wort Freundschaft fassen lässt? Oder herrscht in dieser Frage nur ein einseitiges historisches Bewusstsein? Ein weiterer Punkt meiner Arbeit sind die Äußerungsformen der Freundschaft. Wie wurden literarische Freundschaften (unter Männern) kommuniziert und wie waren die Merkmale von Männerfreundschaften im 18. Jahrhundert? Welche Bedeutung hat Freundschaft unter Männern im 18. Jahrhundert und kann man in diesem Zusammenhang auch von Erotik sprechen? Ausgehend von der Literatur u.a. von Wolfram Mauser und Barbara Becker- Cantarino (1991) und den ausgewählten Quellen, sollen exemplarisch die Männerfreundschaften zwischen Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller sowie die Freundschaft zwischen Johann Wilhelm Gleim und Georg Heinse beleuchtet werden, um die Ausgangsfrage illustrativ zu beantworten. Die Betrachtung von Frauenfreundschaften, die in der Forschung in den letzten Jahren einen sehr großen Stellenwert eingenommen haben, wird in dieser Hausarbeit als Vergleichskonzept miteinbezogen. Eine tiefer gehende Darstellung von Frauenfreundschaften im 18. Jahrhundert
BIOGRAFIE
Keine Angaben verfügbar

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
-
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783640206490
Sprache
-
Seiten
-
Schlagworte
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
!
Schreib die 1. Rezension!
So eine Chance bekommst Du nie wieder ;)