mojoreads
Community
Hermien Stellmacher

Cottage mit Kater

Ist Teil der Reihe
Insel-Taschenbücher
!
4.2/5
4 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Schwere Zeiten für die Krimiautorin Nora: die Mutter gestorben, der Lebensgefährte auf und davon. Da kommt ihr die Einladung in ein Cottage an der Küste Cornwalls gerade recht. Endlich alles hinter sich lassen, Spaziergänge durch leuchtend bunte Blumenwiesen, Sonnenuntergänge am Strand und in Ruhe schreiben - wunderbare Aussichten! Doch wieder einmal macht das Leben ihr einen Strich durch die Rechnung. Ein kleiner Kater, den sie von einer Klippe rettet, weicht ihr fortan nicht mehr von der Seite. Immer wieder schmuggelt er sich heimlich ins Haus und wirbelt ihren Alltag durcheinander. Mit dem neuen Manuskript geht es auch nicht wie erhofft voran. Es ist zum Verzweifeln! Aber da ist noch Phil, der nette, gut aussehende Nachbar, der immer wieder seine Hilfe anbietet.
BIOGRAFIE
Hermien Stellmacher, geboren 1959, wuchs in Amsterdam auf. Im Alter von 15 Jahren zog sie nach Deutschland. Sie illustrierte zahlreiche Kinder- und Jugendbücher. Seit einigen Jahren schreibt sie hauptsächlich für Erwachsene, zum Teil unter dem Pseudonym Fanny Wagner. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Katern in einem kleinen Dorf in der Fränkischen Schweiz.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
06.07.2015
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783458360889
Sprache
German
Seiten
253
Schlagworte
Neuanfang, Cornwall, Fanny Wagner, Katzenbücher, Frauenunterhaltung, Kater, Katze, Liebe, Katzen, Frauenroman, Moritz Moppelpo
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von nasa, dorakelis_liest und 2 andere
nasa2000
dorakelis_liest
taaya
sbs
Cottage mit Kater von Hermien Stellmacher ist ein netter, kurzweiliger Roman den man gut zwischendurch lesen kann. Cover und Titel fand ich sofort sehr ansprechend und ich freute mich auf einen leichten Roman mit Kater. Allerdings lag das Ebook etwas länger rum, da ich mich nach dem tot meiner Katze lange nicht dran gewagt habe. Aber nun habe ich ihn gelesen und wurde mit einer netten Geschichte entschädigt.  Nora braucht eine kleine Auszeit und etwas Ruhe an ihrem Buch zu schreiben, da kommt das Angebot von ihrem Freund Paul gerade richtig. Er lädt sie ein nach England in sein Cottage zu kommen um dort abzuschalten, zu erholen und in Ruhe an ihrem neusten Krimi zu arbeiten. Doch das Leben hat etwas anderes mit Nora vor. Nachdem sie einen kleinen Kater von einer Klippe gerettet hat, weicht er ihr nicht mehr von der Seite und wirbelt das Leben von Nora so richtig auf. Dazu kommt noch der gut aussehende Nachbar Phil der immer zur Stelle ist und Nora hilft.  Der Schreibstil ist leicht, flüssig und nicht sehr anspruchsvoll, so liest sich das Buch schnell und ist unterhaltsam. Gerade die kleinen Anekdoten mit dem Kater haben mir gut gefallen und mich zum schmunzeln gebracht. Auch die Landschaft wurde sehr bildlich und authentisch beschrieben. So hatte ich das Gefühl mit Nora nach Cornwall gereist zu sein.  Allerdings blieben die Protagonisten eher blass und unscheinbar. Da hätte ich mir mehr tiefe und Lebendigkeit gewünscht. Und doch waren sie mir auch sympathisch. Was mich etwas störte war, dass ich mir Nora lange nicht wirklich vorstellen konnte. Erschwerend fand ich auch das lange nicht auf das Alter angespielt wurde. Ich dachte an eine junge Frau Ende 20 Anfang 30. Ehrlich gesagt war ich etwas geschockt als es hieß das sie Ende 40 ist. Dafür war sie mir zu unreif, zu unbedacht, nicht wirklich geerdet. Ich mag nicht sagen das sie kindisch war, aber das beschreibt es noch mit am besten. Das nervte an manchen Stellen schon, denn ab einem gewissen Alter sollte die nötige Reife vorhanden sein. Und man sollte sich nicht wie ein grenzdebiler Teenager aufführen. Aber gut ich habe dann einfach geflissentlich nicht mehr an das Alter gedacht und schon passte es wieder besser.  Es war ein netter, sympathischer Roman für zwischendurch der mich gut Unterhalten hat und durch seine schönen Landschaftsbeschreibungen besticht.
Wow
dorakelis_liest
Dieses Buch von Hermien Stellmacher wurde am 06.07.2015 durch den Insel Verlag veröffentlicht. Es umfasst 253 Seiten, ist leicht verständlich geschrieben und liest sich flüssig. Die Hauptprotagonistin hört auf den Namen Nora und ist eine Krimiautorin. Sie durchlebt momentan eine schwierige Zeit. Ihr Lebensgefährte hat sie verlassen und ihre an Demenz erkrankte Mutter ist vor Kurzem verstorben. Nora brauch unbedingt eine Auszeit am besten weit weg wo sie andere Luft zum atmen hat. Da kommt ihr das Angebot von ihrem schwulem Freund Paul mehr als gelegen. Paul hat vor für drei Monate nach Kanada zu gehen und bietet Nora an, solange in seinem Cottage in Cadgwith leben zu dürfen. Sie muss nicht lang überlegen. Nora packt ihre Sachen zusammen und macht sich auf die Reise nach Cadgwith. Dort angekommen fühlt sie sich auf Anhieb wohl. Das ist genau der passende Ort um ihren Krimi beenden zu können. Dieser hätte schon längst fertig gestellt sein müssen. Doch aufgrund der Ereignisse in der letzten Zeit hat sie immer wieder die Deadline beim Verlag verschoben. In diesem schönen eingerichteten Cottage wird sie jedoch ungestört ihren Roman in schnellster Zeit vollenden können. Doch Nora bleibt nicht lang allein. Auf einem Spaziergang trifft sie auf einen kleinen Kater in Not und rettet ihm das Leben. Dieser Kater folgt ihr fortan auf Schritt und Tritt. Es dauert nicht lange und er erobert ihr Herz im Sturm. Kurz darauf bekommt er auch schon seinen Namen „Smuggler“. Nora hat sich auch bereits mit dem Nachbar ihres Freundes Phil angefreundet. So wie die Zeit es zulässt versuchen sie einmal in der Woche gemeinsam zu kochen. Doch nach einiger Zeit scheint Phil mehr als nur ein guter Freund zu sein, da Nora beginnt Gefühle für ihn zu entwickeln. Leider hat sie die die Vermutung das er, genauso wie Paul, schwul ist. Die Ereignisse überschlagen sich. Der Verlag kündigt Nora den Auftrag, der Ex-Freund steht unangemeldet vor der Tür und sie stellt fest, dass Phil doch nicht so schwul ist wie sie es dachte. Wird Nora wieder die Flucht ergreifen oder sich den Problemen stellen? Das war das erste Buch das ich von Hermien Stellmacher gelesen habe und es hat mir sehr gut gefallen. Ich habe es in einem Rutsch verschlungen und werde definitiv die anderen Teile auch noch lesen. Somit vergebe ich 5 von 5 Punkte und eine klare Leseempfehlung.
Wow
Nachdem Krimiautorin Nora nun Single ist und ihre zuletzt schwer demenzkranke Mutter verstarb, setzt ihr auch noch ihr Verlag die Pistole auf die Brust. Sie hat nicht mehr viel Zeit, das angekündigte Manuskript abzuliefern. Doch eine Schreibblockade quält sie und in Wirklichkeit ist von dem 'fast fertigen' Buch noch nichts auf Papier. Da kommt es wie gerufen, dass ihr schwuler bester Freund (Achtung, Klischee!) eine Weile verreist. Sie darf solange von Deutschland in sein kleines Cottage in England fliehen und dort versuchen, ob sie etwas zu Papier bringen kann. Doch ihr Nachbar und ein herrenloser Kater lassen sie zunächst nicht so wirklich zum Schreiben kommen. Teilweise vorhersehbar geschrieben, kommt das Ende dennoch zu schnell für meinen Geschmack. Wenn man allerdings etwas Leichteres lesen will, ist dieses Buch ein guter Griff. Erst recht, wenn man selbst Autor ist, denn Noras Dilemma, aber auch ihre Arbeit an ihrem eigenen Plot, geben einem den nötigen Tritt in den Hintern. sich ans eigene Buch zu setzen.
Wow
Noras Mutter ist gerade gestorben, ihre Beziehung zu Ende gegangen und eine Schreibblockade macht ihr Elend perfekt. Da kommt die Einladung eines Freundes vorübergehend in seinem Cottage in Cornwall zu leben genau richtig. Doch auch dort läuft nicht alles wie gewünscht und ein kleiner Kater sorgt für zusätzlichen Trubel… Erwartet hatte ich eine nette Geschichte vor schöner Kulisse mit einer Katze im Fokus. All dies ist auch eingetreten, aber es war noch viel mehr! Das Buch weckt nicht nur Reiselust, sondern auch die Sehnsucht nach einer Samtpfote, sofern man noch keine hat. Die eigenständigen Vierbeiner sind nicht immer ohne, sorgen aber für das Salz in der Suppe. Das Buch im Buch, sowie die Einblicke in das Leben eines Autors haben das Buch sehr gut abgerundet. Der Schreibstil ist herrlich locker und leicht, sodass man sofort in die Geschichte gezogen wird und man nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Die Gefühlpalette reicht von humorvoll bis hin zu traurigen Aspekten, die jeder Mensch früher oder später durchmachen muss. Die Landschaftsbeschreibungen, aber auch das Gefühlsleben der Protagonistin, sowie das Zusammenleben mit einer Katze werden extrem anschaulich, ansprechend und zutreffend geschildert. Langeweile kommt nie auf und die sympathische Protagonistin muss man einfach mögen, auch wenn durch ihre Geschichte deutlich wird, dass man seinen Problemen nicht einfach entfliehen kann… Für Cornwall und Katzenfans absolut empfehlenswert!
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook