mojoreads
Community
Christine Fehér

Dann bin ich eben weg

Jugendbücher
Ist Teil der Reihe
cbt Taschenbücher
!
5/5
3 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Authentische Geschichte, die Mut macht, dem Schlankheitswahn zu trotzen Obwohl Sina nicht dick ist, passt sie in die geile Jeans von Melli nicht rein. Als sie eines Tages die Butter aus dem üppig belegten Käsebrot ihrer Mutter hervor quellen sieht, überkommt sie der Totalekel. So dick und frustriert will sie nicht werden! Sina beginnt eine Diät. Bald passt sie in die Jeans - und endlich beachtet sie auch ihr heimlicher Schwarm Fabio. Doch irgendwann kann Sina nicht mehr aufhören mit dem Kalorienzählen. Als die anderen merken, was mit ihr los ist, ist sie schon viel zu dünn...
BIOGRAFIE
Christine Fehér wurde 1965 in Berlin geboren. Neben ihrer Arbeit als Lehrerin schreibt sie seit Jahren erfolgreich Kinder- und Jugendbücher und hat sich einen Namen als Autorin besonders authentischer Themenbücher gemacht. Für ihr Jugendbuch "Dann mach ich eben Schluss" wurde sie 2014 mit dem Buxtehuder Bullen ausgezeichnet.

PRODUKTDETAILS

Verlag
Erscheinungsdatum
01.11.2005
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783570301708
Sprache
German
Seiten
192
Schlagworte
Kalorienzählen, dünn sein, Abnehmen, Schullektüre, Essstörung, Sorgenkind, Erwachsenwerden, Selbsthilfezentren, Magersucht, Beratungsstellen
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von book_love_jasi, leonies.buecherwe... und andere
book_love_jasi
leonie_mariespallek
sabrinak
book_love_jasi
Ich hab das Buch als eBook gelesen und es an einem Tag durchgelesen. Es hat einen so gefesselt, dass man das eBook gar nicht mehr weglegen will😱💞📚 Ich bin keine gute "Schreiberin" deshalb werde ich etwas drumherum schreiben, damit ich auf die Mindestlänge kommen hihi🤭 Jetzt zum Inhalt des tollen Buches: Ich finde es so krass wie schnell man an Gewicht verlieren kann und wie krass schnell man rückfällig werden kann. Was ich jedoch an dem Buch kritisieren muss: es ist zu kurz...🥺 wäre gerne noch länger in Sinas "Welt" gewesen und hätte das Buch gerne erst dann beendet, wenn ich weiß, dass Sina gesund ist und nicht mehr rückfällig wird. Dennoch ist es ein tolles Buch, welches Einblicke in das Leben einer Magersüchtigen gibt und zeigt wie schnell man in so eine Krankheit verfallen kann. jetzt weiß ich nicht mehr was ich schreiben soll🥺😂 außer, dass ich dem Buch 4/5 Sterne gegeben habe🌼 Ich kann es nur weiterempfehlen um Einblicke in so eine blöde schwere Krankheit zu bekommen📚🙈
Wow
leonies.buecherwelt
Bücher über Depressionen, Magersucht und allgemein psychische Probleme lese ich sehr sehr gerne. Ich kann vieles auch echt gut nachvollziehen da ich selber psychische Probleme habe. Das ist aber auch ein Grund weshalb ich in vielen Büchern nicht genug Gefühle sehe und auch keine Tiefe spüre. Außerdem sind in den meisten Büchern mit solchen Problemen die Protagonisten nicht richtig durchdacht. In diesem Buch ist dies aber der Fall. Am Anfang jedes Kapitels steht was an diesem Tag früh, mittags, abends und zwischendurch gegessen und getrunken wurde. Außerdem steht dort das Gewicht der Hauptperson. Man merkt dadurch wie sie immer mehr abnimmt so das es für sie gefährlich wird. Die Gedanken und Gefühle der Protagonistin finde ich sehr gut beschrieben und dargestellt. Man merkt warum sie so handelt und erfährt auch einiges von ihrer Familie, von ihrer Freundin und von der Klinik in welche sie noch kommt. Außerdem merkt man das es irgendwann nachdem es aber schon lebensgefährlich wurde wieder besser wird und sie nimmt zu. Später nimmt sie aber wieder ab und hat die selben Gedanken wie davor. Ein gutes und spannendes Buch welches die Gefühle und Gedanken sehr gut beschreibt. Wer sich für solche Bücher interessiert sollte dieses Buch mal gelesen haben
Wow
Sina lässt uns in ihr Tagebuch blicken und somit in ihre Erlebnis-, Gefühls- und Gedankenwelt. Die Fünfzehnjährige denkt sie sei zu dich und begibt sich auf den irrsinnigen Weg des Schlankheitswahns. Jeden Tag beginnt sie mit einer Auflistung was und wie viel sie gegessen hat und was sie wiegt. Alles dreht sich darum dünner, dünner und noch dünner zu werden - bis man eben weg ist. Ich habe das Buch schon mehrfach gelesen, das erste Mal als Teenie. Dieses Buch schafft eine bizarre Symbiose aus Faszination und abstoßendem Missverständnis. Der Wechsel zwischen Tagebuch und Erzählung macht Sina als Charakter nahbar und zieht einen in den Bann. Beim Lesen hatte ich durchgehend ein bedrückendes Gefühl und konnte diesen Zwang in dem Sina lebt nachfühlen. Erst jetzt als ich das Buch wieder in der Hand hatte um diesen Beitrag zu schreiben, ist mir aufgefallen, dass der Titel auf dem Cover in verschiedenen Dicken gedruckt wurde. Dies unterstreicht zusätzlich das Verschwinden von Sina. Ich weiß noch, dass ich als Teen eher auf das tauchende Mädchen geachtet habe und das Verschwinden mit dem Abtauchen in der Magersucht asoziiert habe.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook