mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Georgien, 1900: Mit der Geburt Stasias, Tochter eines angesehenen Schokoladenfabrikanten, beginnt dieses berauschende Opus über sechs Generationen. Stasia wächst in der wohlhabenden Oberschicht auf und heiratet jung den Weißgardisten Simon Jaschi, der am Vorabend der Oktoberrevolution nach Petrograd versetzt wird, weit weg von seiner Frau. Als Stalin an die Macht kommt, sucht Stasia mit ihren beiden Kindern Kitty und Kostja in Tbilissi Schutz bei ihrer Schwester Christine, die bekannt ist für ihre atemberaubende Schönheit. Doch als der Geheimdienstler Lawrenti Beria auf sie aufmerksam wird, hat das fatale Folgen. Deutschland, 2006: Nach dem Fall der Mauer und der Auflösung der UdSSR herrscht in Georgien Bürgerkrieg. Niza, Stasias hochintelligente Urenkelin, hat mit ihrer Familie gebrochen und ist nach Berlin ausgewandert. Als ihre zwölfjährige Nichte Brilka nach einer Reise in den Westen nicht mehr nach Tbilissi zurückkehren möchte, spürt Niza sie auf. Ihr wird sie die ganze Geschichte erzählen: von Stasia, die still den Zeiten trotzt, von Christine, die für ihre Schönheit einen hohen Preis zahlt, von Kitty, der alles genommen wird und die doch in London eine Stimme findet, von Kostja, der den Verlockungen der Macht verfällt und die Geschicke seiner Familie lenkt, von Kostjas rebellischer Tochter Elene und deren Töchtern Daria und Niza und von der Heißen Schokolade nach der Geheimrezeptur des Schokoladenfabrikanten, die für sechs Generationen Rettung und Unglück zugleich bereithält. Das achte Leben (Für Brilka) ist ein epochales Werk der auf Deutsch schreibenden, aus Georgien stammenden Autorin Nino Haratischwili. Ein Epos mit klassischer Wucht und großer Welthaltigkeit, ein mitreißender Familienroman, der mit hoher Emotionalität über die Spanne des 20. Jahrhunderts bildhaft und eindringlich, dabei zärtlich und fantasievoll acht außergewöhnliche Schicksale in die georgisch-russischen Kriegs- und Revolutionswirren einbindet.
BIOGRAFIE
Nino Haratischwili, geboren 1983 in Tbilissi, ist preisgekrönte Theaterautorin und -regisseurin (mit bislang 17 Uraufführungen, u.a. am Thalia-Theater). 2010 wurde ihr der Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis verliehen. Ihr Romandebüt "Juja" (2010) war auf der Longlist des Deutschen Buchpreises sowie auf der Shortlist des ZDF-aspekte-Literaturpreises und gewann 2011 den Debütpreis des Buddenbrookhauses Lübeck. Im selben Jahr wurde sie für ihren zweiten Roman "Mein sanfter Zwilling" (FVA 2011) mit dem Preis der Hotlist der unabhängigen Verlage ausgezeichnet. Zuletzt erschien ihr Einakter "Die zweite Frau" in der Anthologie "Techno der Jaguare - Neue Erzählerinnen aus Georgien" (FVA 2013). Für ihren neuen Roman "Das achte Leben (Für Brilka)" (FVA 2014) erhielt sie ein Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung für Recherchen in Russland und Georgien. Die Autorin lebt in Hamburg.
MOJOS
Mojos von Anne-Marit Strand..., seeker7 und 2 andere
anne-maritstrandborg
seeker7
renee
lieberlesen
Anne-Marit Strandborg
"Das achte Leben (Für Brilka)" ist nicht nur ein toller Roman, eine fesselnde Geschichte, nein, es ist auch Geschichtsunterricht.
Ein monumentales literarisches Werk. Ein zutiefst berührender und gleichzeitig extrem (zeitgeschichtlich) informativer Familien-Roman in hoher sprachlicher Qualität.
sprachgewaltiges und berührendes Bild einer georgischen Familie vor einem historischen Hintergrund, dem die Familie nicht entfliehen kann
Liest sich teilweise so süffig wie frisch gekochte Schokolade, aber es enthält auch grausame Abschnitte. Eine wahre Herausforderung sind Umfang und Gewicht.
REZENSIONEN
Bewertet von Gabriele, renee und 3 andere
lieberlesen
renee
seeker7
andreasteiner
wanst_hurst
Die Geister der Vergangenheit

2018 war Georgien das Gastland der Frankfurter Buchmesse. Das Buch, um das es hier geht, kam bereits 2014 auf den Markt. Seitdem ist das Kaukasusland in unseren Breiten nicht mehr ganz so unbekannt. Trotzdem muss ich gestehen, dass ich bisher wenig über die Geschichte des Landes an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien wusste. Das hat sich nun ein wenig geändert.


Nino Haratischwili hat in ihrem Buch nicht nur über 100 Jahre der Familie Jaschi beleuchtet, so...
Weiterlesen
Wow
Die heiße Schokolade der Familie Jaschi


Dieses Buch ist ein Meisterwerk! Schon allein die Seitenanzahl beeindruckt gewaltig. So ein dickes Buch zu schreiben und den Leser durchgängig zu fesseln. Das ist wirklich eine Meisterleistung!!!

Doch um was dreht sich Nino Haratischwilis "Das achte Leben"? ... Es ist ein Familienepos. Und es behandelt eine interessante Familie, eine Familie voller interessanter weiblicher Figuren, und auch außergewöhnlicher Figuren. Das ist etwas, was ich liebe und na...
Weiterlesen
Wow
Wie soll man angemessen eine literarische Lese-Reise beschreiben, die einen durch ca. 1300 Seiten getragen hat? Das kann nur eine vorsichtige Annäherung sein.

Wir haben es mit mit einer mächtigen Familien-Saga zu tun. Mächtig hinsichtlich der beteiligten Generationen und Personen, mächtig auch bezogen auf die Thematik: Es geht um nicht mehr und nicht weniger als um ein Jahrhundert-Projekt - nämlich die Geschichte der kleinen Nation Georgien und seiner wechselhaften und leidvollen Beziehungen zu...
Weiterlesen
Wow
Eins der besten Bücher die ich bislang gelesen habe!
Aber Vorsicht, es ist eher traurig.
Wow
es ist sehr schön!
Wow