mojoreads
Community
Monika Feth

Der Erdbeerpflücker

Thriller
Ist Teil der Reihe
cbt Taschenbücher,
Jette
!
4.5/5
14 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Als ihre Freundin ermordet wird, schwört Jette öffentlich Rache - und macht den Mörder damit auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund, und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat.
BIOGRAFIE
Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren, arbeitete nach ihrem literaturwissenschaftlichen Studium zunächst als Journalistin und begann dann, Bücher zu verfassen. Heute lebt sie in der Nähe von Köln, wo sie vielfach ausgezeichnete Bücher für Leser aller Altersgruppen schreibt. Der sensationelle Erfolg der "Erdbeerpflücker"-Thriller machte sie weit über die Grenzen des Jugendbuchs hinaus bekannt. Ihre Bücher wurden in mehr als 24 Sprachen übersetzt.

PRODUKTDETAILS

Verlag
Erscheinungsdatum
01.12.2003
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783570302583
Sprache
German
Seiten
352
Schlagworte
Spiegel Bestseller Autorin, Thriller, Jette, Jugendthriller, Köln, Thriller für Jugendliche, Erdbeerpflücker
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von hannaht, Lisa und 2 andere
hannaht
lisa_plzk
michellesbookworld
buchliebe
Ein wirklich tolles Buch! Ich habe das Buch jetzt schon zum 3. mal gelesen und immernoch ist es so spannend wie beim ersten Mal. Monika hat einen echt wunderschönen Schreibstil, sodass selbst die Passagen in denen nichts passiert schön zu lesen sind. Jette, Merle und ihre immer größer werdende WG zieht sich durch die gesamten Jette-Thriller und man wird aufgenommen in ihr Leben, in dem es um Verbrechen, Liebe und den Tierschutz geht. Es werden unglaublich viele verschiedene Themen und Arten von Verbrechen gezeigt und angesprochen, sodass es immer spannend und zugleich aber auch liebevoll und friedlich ist. Auch die Verbindung zwischen Jette und ihrer Mutter und Autorin Imke Talheim wird oft angesprochen, da die Beiden kein allzu gutes Verhältnis haben. Dies ist ein Buch, was man unmöglich aus der Hand legen kann und das auch in den nächsten Bänden nicht schwächer wird. Ich kann dieses Buch also jedem empfehlen, der ein Mittelding zwischen Liebe und Spannung lesen will. Starke Nerven sind allerdings Voraussetzung für diese Buchreihe:)
1 Wow
Der Erdbeerpflücker war der erste Thriller, den ich in meinem Leben gelesen habe. Ich sehe dieses Buch ein bisschen wie meinen Einstieg ins Genre, denn ich lese bis heute super gerne Thriller. Das Besondere an dieser Reihe sind definitiv die Charaktere und wie diesen Leben eingehaucht wird. Monica Feth erschafft unglaublich ausdrucksstarke Figuren und eine Welt, in der man sofort ankommt. Fesselnd und mit viel Gefühl vereint Feth hier einen Jugendthriller mit wichtigen Themen wie Freundschaft, Liebe, Vertrauen und Stärke. Ich finde Jette ist eine besonders tolle Hauptperson und ihr Einsatz, um den Mord ihrer Freundin aufzuklären ist bemerkenswert. Aber auch all` die anderen Figuren sind sympathisch und lassen die ganze Geschichte sehr lebendig werden. Ich bin nur so über die Seiten geflogen und habe das Buch auch heute noch, viele Jahre später, in guter Erinnerung. Ich kann das Buch vor allem empfehlen, wenn man sich ein bisschen an das Genre ranwagen möchte und gerne auch (noch) Jugendbücher liest. Ein Buch meiner Jugend, an das ich sehr gerne zurückdenke!
1 Wow
michellesbookworld
Jette, Caro und Merle sind nicht nur richtig gute Freundinnen, sondern wohnen auch seit einiger Zeit zusammen in einer WG. Okay, Caro war schon immer sonderbar und ein wenig seltsam. Aber der heimliche Freund, von dem sie nicht einmal den Namen verraten möchte? Jette und Merle sind alarmiert und machen sich sorgen um ihre Freundin. Doch diese schießt alle Warnungen in den Wind und genießt ihre Treffen mit dem unbekannten einfach. Die Alarmglocken der Mädchen haben zu recht geschrillt. Denn die Polizei findet ganz in der Nähe eine Mädchenleiche und wenig später ist auch Caro tot. Alle sind untröstlich und Jette schwört in aller Öffentlichkeit Rache an Caros Mörder. Ist nun auch sie in Gefahr, oder kann der Killer rechtzeitig geschnappt werden, bevor es noch mehr Opfer gibt? Ich fand den Stil erst gewöhnungsbedürftig aber dann schön. Da Monika Feth, bei fast jedem neuen Kapitel, aus der Sicht einer anderen Person schreibt. Ob vom Mörder, von Jette, dem Kommissar, der Mutter oder Ihren Freunden und noch mehr Leute die da drin Verwickelt sind. Nach ner Zeit merkt man aber sehr schnell bei welcher Person man wieder gelandet ist. Ich finde, dass man dieses Buch innerhalb kurzer Zeit liest, weil man es einfach nicht aus der Hand legen kann. Es ist sehr flüssig und leicht verständlich geschrieben. Man hat nicht mit langen verschachtelten Sätzen zu kämpfen an deren Ende man den Anfang vergessen hat, sondern Monika Feth bringt auf den Punkt, was sie sagen möchte, sagt dies in einer unnachahmlich bildhaften Schreibweise, die dem Leser teilweise eine Gänsehaut entlockt. Den Täter lernt man bereits auf den ersten Seiten kennen. Das tut der Spannung aber keinen Abbruch. Wechselnde Erzählperspektiven, ein flüssiger Handlungsverlauf und viele interessante Figuren halten den Leser in Atem. Das ist zunächst der Mörder selber. Ein gestörter junger Mann, der wie sein Vorbild in Hitchcocks Film "Frenzie" tötet, dabei aber völlig unauffällig bleibt. Jette und ihr Umfeld bieten auch jede Menge faszinierenden Stoff. Zum Beispiel ihre Mutter, die Bestsellerautorin Imke Thalheim, der man sozusagen beim Schreiben ihres neuen Bestsellers zusehen kann. Oder Merle, ihre Mitbewohnerin, die militante Tierschützerin mit Liebeskummer. Die Geschichte ist zum einen sehr spannend geschrieben und zum anderen mit sehr starken Emotionen und den Gefühlen der Protagonisten gefüllt. Hat man erstmal angefangen zu lesen ist man sehr schnell im geschehen drin. Obwohl in diesem Thriller kein großes Augenmerk auf die Liebesgeschichte geworfen wird kann ich nicht sagen dass ich sie vermisst hätte. Gerade durch das ungeschminkte und direkte wirkt die Geschichte sehr authentisch und real. Durch den raffinierte Perspektivwechsel zwischen den verschiedenen Charakteren ist man nicht nur der Hauptperson sehr nah, sondern man der Leser bekommt auch einen Einblick in die Gedankengänge und Gefühle der anderen Charaktere. Dass dem Leser in diesem Buch ein Einblick in die Sicht des Mörders gewährt wird hat mich besonders gefesselt und dem Buch einen gewissen Spannungskick verliehen. Weiterhin ist positiv zu erwähnen, dass das Buch sofort spannend beginnt, ohne Umschweife steigt man tief in die Thrillerhandlung ein. Es ist auch an keiner Stelle in die Länge gezogen, sondern absolut spannend gestaltet mit einem Spannungsbogen, der durch das gesamte Buch gezogen ist und ständig durch neue Indizien und das Kennenlernen der beiden usw. ausgeweitet wird. Weitere Personen, die auch in den Folgebänden auftauchen, sind der sympathische Kommissar Bert Meltzig. Seines Zeichens leidenschaftlicher Polizist, leidensvoller Ehemann und leiden schaffend, weil heimlich, verliebt in Jettes Mutter. Die Großmutter, die aus ihrer Verachtung für die Schundromane ihrer Tochter kein Hehl macht und auch sonst nie um einen scharfzüngigen Kommentar verlegen ist. Und Thilo, der Freund von Jettes Mutter. Als Psychologe immer auf der Suche nach der tieferen Wahrheit. In Wahrheit aber einfach nur nett und freundlich. Am besten gefällt mir jedoch, dass ihre Bücher so alltagstreu geschrieben sind und es einem fast vorkommt, als spiele sich das Geschehen in einem Nachbarsdorf ab und als ob man selbst in den Situationen der Personen stecke.
Wow
Ich habe das Hörbuch gehört. Und insgesamt hat es mir richtig gut gefallen. Ich fand es sehr gelungen, dass es von verschiedenen Sprechern gesprochen wurde. Jeder hat seine Sache sehr gut gemacht. Somit konnte man sich als Hörer sehr gut orientieren und man wusste immer aus welcher Sicht gerade erzählt wird. Das Einzige was mich hierbei irritiert hat, dass der Ermittler von einer Frauen-Stimme gesprochen wurde. Denn bei allen anderen Figuren hat das Geschlecht der Figur mit der Stimme übereingestimmt. Das aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurde hat mir sehr gut gefallen und war toll umgesetzt. Dadurch gewann die Geschichte an Spannung und man hat einen richtigen Rundumblick über die Situationen. Allerdings war es für mich persönlich kein typischer Thriller sondern mehr ein Krimi. Für einen Thriller ist zwischendrin zu wenig passiert mit einer eher flacheren Spannungskurve. Trotz, dass es zwischendurch mal nicht so spannend war, war es trotzdem durchweg interessant. Ich wollte nicht aufhören zu hören. Die einzelnen Figuren war mit ihren jeweiligen Eigenheiten gut heraus gearbeitet. Sowas gefällt mir immer gut. Das Einzige was mich etwas genervt hat war die Naivität der Hauptfigur. Je weiter die Geschichte voran schritt, desto präsenter wurde diese.
5 Wows
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook